Olympische Sommerspiele 1956/Teilnehmer (Ungarn)

Olympiamannschaft von Ungarn bei den Olympischen Sommerspielen 1956

HUN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
9 10 7

Ungarn nahm an den Olympischen Sommerspielen 1956 in Melbourne mit einer Delegation von 108 Athleten (88 Männer und 20 Frauen) an 80 Wettkämpfen in zwölf Sportarten teil.

Die ungarischen Sportler gewannen neun Gold-, zehn Silber- und sieben Bronzemedaillen. Im Medaillenspiegel belegte Ungarn damit den sechsten Platz. Olympiasieger wurden der Boxer László Papp im Halbschwergewicht, Rudolf Kárpáti im Säbelfechten, die Kanuten László Fábián und János Urányi im Zweier-Kajak über 10.000 Meter, die Turnerin Ágnes Keleti am Boden, am Stufenbarren und am Schwebebalken, die Wasserballmannschaft der Männer, die Säbelmannschaft der Männer und die Gruppengymnastik-Mannschaft der Frauen. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Hammerwerfer József Csermák.

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

Männer
  • Lajos Somodi
    Florett: in der 1. Runde ausgeschieden
    Florett Mannschaft: Bronze
  • Béla Rerrich
    Degen: im Viertelfinale ausgeschieden
    Degen Mannschaft: Silber
  • József Sákovics
    Degen: im Halbfinale ausgeschieden
    Florett Mannschaft: Bronze
    Degen Mannschaft: Silber
Frauen

  KanuBearbeiten

Männer
Frauen

  LeichtathletikBearbeiten

Männer
  • Béla Goldoványi
    100 m: im Viertelfinale ausgeschieden
    200 m: im Viertelfinale ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Staffel: im Halbfinale ausgeschieden
  • Géza Varasdi
    100 m: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Staffel: im Halbfinale ausgeschieden
  • Sándor Jakabfy
    200 m: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Staffel: im Halbfinale ausgeschieden
Frauen

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  RingenBearbeiten

  • Imre Hódos
    Bantamgewicht, griechisch-römisch: 4. Platz
  • Gyula Tóth
    Leichtgewicht, griechisch-römisch: Bronze
    Leichtgewicht, Freistil: 4. Platz
  • Gyula Kovács
    Halbschwergewicht, griechisch-römisch: in der 2. Runde ausgeschieden

  RudernBearbeiten

  • Géza Ütő
    Vierer ohne Steuermann: im Vorlauf ausgeschieden

  SchießenBearbeiten

  • Sándor Krebs
    Freies Gewehr Dreistellungskampf 300 m: 9. Platz
    Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf 50 m: 10. Platz
    Kleinkalibergewehr liegend 50 m: 6. Platz

  SchwimmenBearbeiten

Männer
  • Gyula Dobay
    100 m Freistil: im Halbfinale ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden
  • Jenő Áts
    400 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    200 m Schmetterling: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden
  • Sándor Záborszky
    1500 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden
  • György Csordás
    1500 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden
Frauen
  • Valéria Gyenge
    100 m Freistil: im Halbfinale ausgeschieden
    400 m Freistil: 8. Platz
    4-mal-100-Meter-Freistil-Staffel: 7. Platz
  • Katalin Szőke
    100 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Freistil-Staffel: 7. Platz
  • Judit Temes
    100 m Rücken: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Freistil-Staffel: 7. Platz
  • Éva Pajor
    100 m Rücken: im Vorlauf ausgeschieden

  TurnenBearbeiten

Männer
  • Attila Takács
    Einzelmehrkampf: 24. Platz
    Boden: 23. Platz
    Pferdsprung: 11. Platz
    Barren: 21. Platz
    Reck: 44. Platz
    Ringe: 23. Platz
    Seitpferd: 22. Platz
  • János Héder
    Einzelmehrkampf: 44. Platz
    Boden: 49. Platz
    Pferdsprung: 39. Platz
    Barren: 33. Platz
    Reck: 51. Platz
    Ringe: 28. Platz
    Seitpferd: 38. Platz
Frauen
  • Ágnes Keleti
    Einzelmehrkampf: Silber
    Boden: Gold
    Pferdsprung: 23. Platz
    Stufenbarren: Gold
    Schwebebalken: Gold
    Gruppengymnastik: Gold
    Mannschaftsmehrkampf: Silber
  • Olga Tass
    Einzelmehrkampf: 4. Platz
    Boden: 7. Platz
    Pferdsprung: Bronze
    Stufenbarren: 6. Platz
    Schwebebalken: 7. Platz
    Gruppengymnastik: Gold
    Mannschaftsmehrkampf: Silber
  • Margit Korondi
    Einzelmehrkampf: 12. Platz
    Boden: 25. Platz
    Pferdsprung: 16. Platz
    Stufenbarren: 12. Platz
    Schwebebalken: 7. Platz
    Gruppengymnastik: Gold
    Mannschaftsmehrkampf: Silber
  • Andrea Bodó
    Einzelmehrkampf: 14. Platz
    Boden: 30. Platz
    Pferdsprung: 13. Platz
    Stufenbarren: 13. Platz
    Schwebebalken: 16. Platz
    Gruppengymnastik: Gold
    Mannschaftsmehrkampf: Silber
  • Erzsébet Gulyás-Köteles
    Einzelmehrkampf: 18. Platz
    Boden: 33. Platz
    Pferdsprung: 40. Platz
    Stufenbarren: 24. Platz
    Schwebebalken: 19. Platz
    Gruppengymnastik: Gold
    Mannschaftsmehrkampf: Silber
  • Aliz Kertész
    Einzelmehrkampf: 61. Platz
    Boden: 34. Platz
    Pferdsprung: 64. Platz
    Stufenbarren: 6. Platz
    Schwebebalken: 23. Platz
    Gruppengymnastik: Gold
    Mannschaftsmehrkampf: Silber

  WasserballBearbeiten

  WasserspringenBearbeiten

Männer
  • Ferenc Siák
    3 m Kunstspringen: 13. Platz
    10 m Turmspringen: 7. Platz

WeblinksBearbeiten