Hauptmenü öffnen

Bobô, bürgerlich Deivson Rogério da Silva (* 9. Januar 1985 in Gravatá), ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Bobô
Bobo'14.JPG
Bobô, 2014
Personalia
Name Deivson Rogério da Silva
Geburtstag 9. Januar 1985
Geburtsort GravatáBrasilien
Größe 186 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2000 Corinthians São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2005 Corinthians São Paulo 18 0(5)
2005–2011 Beşiktaş Istanbul 144 (57)
2011 Cruzeiro Belo Horizonte 6 0(1)
2012–2015 Kayserispor 67 (32)
2015–2016 Grêmio Porto Alegre 0 0(0)
2016–2018 Sydney FC 57 (42)
2018– Alanyaspor 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Brasilien U-20
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. Juli 2018

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Bobô spielte in seiner Jugend für Corinthians São Paulo, für den er ab 2004 im Profikader stand. 2005 zog es, wie viele seiner Landsleute, in den UEFA-Raum. Denn er wechselte auf Leihbasis zum türkischen Spitzenclub Beşiktaş Istanbul. Dort konnte er die Erwartungen erfüllen, so dass ihn dann Beşiktaş Istanbul endgültig kaufte. Die Ablöse lag bei 2,5 Millionen Euro. In der Saison 2006/07 erzielte Bobô in der Liga elf, im Pokal sieben und im UEFA-Cup vier Tore. Sein Vertrag läuft noch bis 2011 und beinhaltet eine festgeschriebene Ablösesumme von ca. 20 Millionen Euro. Sein erstes Tor im Europapokal gelang ihm am 26. September 2006 im UEFA-Pokal gegen ZSKA Sofia, sein erstes Champions-League-Tor erzielte er am 24. Oktober 2007 gegen den FC Liverpool. Am 10. November 2007 schoss er für Beşiktaş sein 39. Tor, womit er zum erfolgreichsten ausländischen Torschützen der Vereinsgeschichte wurde.

Nach einer kurzen Rückkehr in seine brasilianische Heimat zu Cruzeiro Belo Horizonte wechselte Bobô zur Saison 2012/13 wieder in die Türkei zum Ligakonkurrenten Kayserispor. Mit diesem Verein erreichte er zum Saisonende die Zweitligameisterschaft und damit den Aufstieg in die Süper Lig.

Im Sommer 2015 wechselte er zu Grêmio Porto Alegre. Nach Grêmio Porto Alegre ging es für Bobô nach Australien zu Sydney FC. Dort wurde er in der Saison 2016/17 australischer Meister. Im Sommer 2018 kehrte der Stürmer zurück in die Türkei und unterschrieb bei Alanyaspor einen Zweijahresvertrag.

SonstigesBearbeiten

Beim Ligaspiel gegen Trabzonspor am 20. Oktober 2007, bei dem Bobô auch ein Tor erzielte, stellte er sich in der 79. Minute ins Tor, da Torwart Rüştü Reçber des Platzes verwiesen wurde und bereits drei Auswechslungen gemacht wurden. Er verhinderte mehrere Torchancen des Gegners und schaffte es, bis zum Abpfiff kein Gegentor zu kassieren. Das Spiel endete 3:2 für Beşiktaş. Seitdem trägt er den Spitznamen "der Tiger von Avni Aker" (türkisch: Avni Aker Kaplani). Eine ähnliche Situation geschah bei Beşiktaş bereits 2005, als beim Auswärtsspiel gegen Fenerbahçe der Torwart des Platzes verwiesen wurde und anschließend Daniel Pancu im Tor stand. Dieser bekam den Spitznamen "der Panther von Kadıköy" (türkisch: Kadıköy Panteri) verliehen.

StatistikenBearbeiten

Saison Türkische Liga Türkischer Pokal Türkischer Supercup Europa Insgesamt
Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore
2005–2006 14 05 07 04 0- 0- 0- 0- 021 09
2006–2007 27 11 09 07 01 00 05 02 043 20
2007–2008 21 10 03 01 01 01 7 04 032 16
2008–2009 032 011 08 07 0- 0- 01 01 043 020
2009–2010 29 12 03 01 01 00 05 01 038 014
2010–2011 10 7 2 2 10 4 022 013
Insgesamt 131 56 32 22 03 01 28 012 199 82

NationalmannschaftBearbeiten

Bobô hatte bereits im Jahre 2005 für die Auswahl Brasiliens bei der U-20-Weltmeisterschaft gespielt. Am 5. Februar 2008 wurde Bobô von Dunga zur Nationalmannschaft eingeladen, jedoch kam er zu keinem Einsatz.

TitelBearbeiten

VereinBearbeiten

Mit Beşiktaş Istanbul

Mit Kayserispor

Mit Sydney FC

NationalmannschaftBearbeiten

  • Dritter bei der U-20-WM 2005 mit Brasilien

Individuelle ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten