Hauptmenü öffnen

Selçuk Yula (* 8. November 1959 in Ankara; † 6. August 2013 in Istanbul) war ein türkischer Fußballspieler und Fußballexperte.

Selçuk Yula
Personalia
Geburtstag 8. November 1959
Geburtsort AnkaraTürkei
Sterbedatum 6. August 2013
Sterbeort IstanbulTürkei
Größe 178 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–1977 Ankara Şekerspor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1977–1979 Ankara Şekerspor
1979–1986 Fenerbahçe 160 (64)
1986–1987 Blau-Weiß 90 Berlin 11 0(2)
1987–1991 Sarıyer 76 (30)
1991–1992 Galatasaray 4 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1976–1978 Türkei U-18 13 0(1)
1979–1982 Türkei U-21 6 0(0)
1981–1988 Türkei 22 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Obwohl er auch für den Erzrivalen Galatasaray Istanbul aktiv war, wird er durch seine Tätigkeit für Fenerbahçe Istanbul stark mit diesem Verein assoziiert. Auf Fan- und Vereinsseiten wird er als einer der bedeutendsten Spieler der Klubgeschichte bezeichnet. In den türkischen Erstligaspielzeiten 1981/82 und 1982/83 wurde Yula Torschützenkönig der Süper Lig.

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Yula startete seine Karriere in seiner Heimatstadt Ankara beim Zweitligisten Ankara Şekerspor. Mit 19 Jahren war sein Transfer zu Fenerbahçe Istanbul ein Meilenstein in seiner Karriere, er wurde zweimal Torschützenkönig. 1982 mit 16 Toren und 1983 mit 19 Toren; außerdem gewann Yula zwei Meisterschaften mit Fenerbahçe. Im März 1984 prallte er im Nationalmannschaftscamp mit seinem Teamkollegen İsmail Demiriz zusammen und brach sich das Bein.[1][2] Aufgrund dieser Verletzung fiel er bis zum September 1984 aus.

Yula spielte in der Fußball-Bundesliga der Saison 1986/87 für Blau-Weiß 90 Berlin, Er verließ diesen Verein bereits nach einer Saison, kehrte in die Türkei zurück und spielte für Sarıyer SK. Mit Sarıyer SK etablierte er sich während seiner Spielzeit im oberen Tabellendrittel der Süper Lig. Zur Spielzeit 1991/92 wechselte er dann zu Galatasaray Istanbul und spielte hier eine Saison. Seine Karriere für Fenerbahçe beendete er bei einem Heimspiel gegen Erzurumspor.

NationalmannschaftBearbeiten

Selçuk Yula spielte 22-mal in der Türkischen Fußballnationalmannschaft, davon dreimal als Mannschaftskapitän.

FußballexperteBearbeiten

Nach seiner Vereinskarriere arbeitete Yula als Fußballexperte. In dieser Funktion schrieb er für die Sporttageszeitung Fotomaç und fungierte als Experte des vereinseigenen Fernsehsenders Fenerbahçe TV.

TodBearbeiten

In der Nacht zum 6. August 2013 erlitt Yula einen Herzinfarkt. Er wurde zwar noch in ein Krankenhaus eingeliefert, verstarb aber wenig später.[3][4] Seine Bestattung einen Tag später erfolgte unter großer Beteiligung, neben Persönlichkeiten seines ehemaligen Vereins Fenerbahçe nahmen auch viele Prominente teil. Nach dem Mittagsgebet in der Istanbuler Şakirin Camii Moschee wurde Yula auf dem Karacaahmet Friedhof beigesetzt.[5]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 14. März 1984, Milliyet, Seite 11
  2. zaman.com.tr: "Bacağım kırık, hayallerim buruk" (Memento des Originals vom 20. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zaman.com.tr (abgerufen am 24. Oktober 2013)
  3. hurriyet.com.tr: "Selçuk Yula vefat etti" (abgerufen 6. August 2013)
  4. Fenerbahce – Selçuk Yula'yı kaybettik. Fanatik, abgerufen am 6. Juli 2013.
  5. hurriyet.com.tr: Güle Güle Bay Gol (abgerufen am 7. August 2013)