A-League 2019/20

Die A-League 2019/20 war die 15. Spielzeit der höchsten australischen Fußballliga seit ihrer Gründung im Jahr 2005. Die reguläre Saison begann am 11. Oktober 2019 und endete verspätet am 19. August 2020, im Anschluss fand die Finalrunde statt. Titelverteidiger war der Sydney FC.

A-League 2019/20
Meister Sydney FC
Champions League Sydney FC
Champions-League-
Qualifikation
Melbourne City FC
Qualifikationsrunde
Meisterschaftsendrunde
Sydney FC
Melbourne City FC
Wellington Phoenix
Brisbane Roar
Western United
Perth Glory
Mannschaften 11
Spiele 143  + 5 Play-off-Spiele
Tore 428  (ø 2,89 pro Spiel)
Torschützenkönig Jamie Maclaren (Melbourne City), 23 Tore
A-League 2018/19

Spielbetrieb während der COVID-19-PandemieBearbeiten

Trotz der globalen COVID-19-Pandemie wurde der Spielbetrieb, im Gegensatz zum Großteil anderer Sportwettbewerbe, zunächst nicht eingestellt. Aufgrund von Reiserestriktionen musste jedoch der einzige neuseeländische Teilnehmer Wellington Phoenix Mitte März 2020 das Land verlassen und in Australien unterkommen, um weiterhin die Teilnahme sicherstellen zu können. Die 14-tägige Quarantänephase verhinderte die reguläre Austragung zweier Ligaspiele des Franchises.[1] Der zu diesem Zeitpunkt letzte Gegner Wellingtons, Melbourne City, musste sich ebenfalls in Quarantäne begeben.[2] Auf Druck der Landesregierung entschied sich der australische Verband am 24. März letztendlich doch, bis auf Weiteres den Spielbetrieb einzustellen.[3] Zum 17. Juli 2020 wurde der Ligabetrieb wieder aufgenommen, eine geringe Anzahl von Zuschauern je Partie war ebenfalls gestattet.

Veränderungen gegenüber der Saison 2018/19Bearbeiten

Western United erhielt die Berechtigung, als elftes Franchise am Spielbetrieb teilzunehmen.[4]

ModusBearbeiten

Die Vereine spielten zunächst ein Dreirundenturnier aus, womit sich insgesamt 25 Spiele pro Mannschaft ergaben. Es wurde nach der 3-Punkte-Regel gespielt (drei Punkte pro Sieg, ein Punkt pro Unentschieden). Die Tabelle wurde nach den folgenden Kriterien bestimmt:

  1. Anzahl der erzielten Punkte
  2. Tordifferenz aus allen Spielen
  3. Anzahl Tore in allen Spielen
  4. Anzahl der erzielten Punkte im direkten Vergleich
  5. Tordifferenz im direkten Vergleich

Am Ende der regulären Saison qualifizierten sich die beiden punktbesten Mannschaften direkt für das Halbfinale der Finalrunde. Ihre beiden Gegner wurden im Viertelfinale zwischen den Tabellendritten bis -sechsten ermittelt. Die bessere Mannschaft der regulären Saison war in beiden Runden jeweils gegen die schlechteste Mannschaft gesetzt. Der Sieger des Grand Final wurde australischer Meister.

Die beste Mannschaft der regulären Saison, die auch als Premiershipsieger bezeichnet wird, und der Sieger des Grand Final qualifizierten sich für die Gruppenphase sowie die zweite Qualifikationsrunde der AFC Champions League 2021. Eine Ausnahme bildete hier der neuseeländische Verein Wellington Phoenix, der kein Mitglied der AFC und damit von allen asiatischen Wettbewerben ausgeschlossen war.

Die Vereine, die in der Abschlusstabelle der regulären Saison die Plätze 1 bis 9 belegten, nahmen automatisch am FFA Cup 2021 teil, während die Teams auf den Rängen 10 und 11 in einem Play-off um den letzten Teilnahmeplatz spielen mussten.

Ein Abstieg in die zweitklassigen National Premier Leagues war nicht möglich.

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der A-League 2019/20
Verein Heimatstadt, Bundesstaat Ligazugehörigkeit Stadion Kapazität
Adelaide United Adelaide, South Australia seit 2005 Coopers Stadium 17.000
Brisbane Roar Brisbane, Queensland seit 2005 Suncorp Stadium 52.500
Central Coast Mariners Gosford, New South Wales seit 2005 Central Coast Stadium 20.059
Melbourne City FC Melbourne, Victoria seit 2010 AAMI Park 30.500
Melbourne Victory Melbourne, Victoria seit 2005 Etihad Stadium
AAMI Park
53.359
30.050
Newcastle United Jets Newcastle, New South Wales seit 2005 McDonald Jones Stadium 33.000
Perth Glory Perth, Western Australia seit 2005 nib Stadium 20.500
Sydney FC Sydney, New South Wales seit 2005 Allianz Stadium 45.500
Wellington Phoenix Wellington, Neuseeland seit 2007 Westpac Stadium 36.000
Western Sydney Wanderers Sydney, New South Wales seit 2012 ANZ Stadium
Spotless Stadium
83.500
24.000
Western United Melbourne, Victoria seit 2019 Kardinia Park
Eureka Stadium
36.000
11.000

StatistikenBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sydney FC (M)  26  16  5  5 049:250 +24 53
 2. Melbourne City FC  26  14  5  7 049:370 +12 47
 3. Wellington Phoenix  26  12  5  9 038:330  +5 41
 4. Brisbane Roar  26  11  7  8 029:280  +1 40
 5. Western United  26  12  3  11 046:370  +9 39
 6. Perth Glory (P)  26  10  7  9 043:360  +7 37
 7. Adelaide United  26  11  3  12 044:490  −5 36
 8. Newcastle United Jets  26  9  7  10 032:400  −8 34
 9. Western Sydney Wanderers  26  9  6  11 035:400  −5 33
10. Melbourne Victory  26  6  5  15 033:430 −10 23
11. Central Coast Mariners  26  5  3  18 026:550 −29 18
Stand: Endstand[5]
Zum Saisonende 2019/20:
  • Teilnahme am Halbfinale der Finalrunde und an der Gruppenphase der AFC Champions League 2021
  • Teilnahme am Halbfinale der Finalrunde und an der zweiten Qualifikationsrunde zur AFC Champions League 2021
  • Teilnahme am Viertelfinale der Finalrunde
  • Teilnahme am Play-off für den FFA Cup 2021
  • Zum Saisonende 2018/19:
    (P) Amtierender australischer Premiershipsieger: Perth Glory
    (M) Amtierender australischer Meister: Sydney FC

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele der regulären Season dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Heim- / Gastmannschaft AU BR CM MC MV NJ PG SY WP WS WU AU BR CM MC MV NJ PG SY WP WS WU
    Adelaide United 1:0 2:0 3:1 3:1 2:1 5:3 2:3 1:2 2:3 1:5 1:0 0:3 1:1
    Brisbane Roar 2:1 2:0 4:3 0:1 1:0 1:1 1:1 1:0 3:1 0:2 0:1 1:0 2:2
    Central Coast Mariners 1:3 0:1 2:4 3:2 1:1 0:3 0:3 1:3 1:3 1:0 2:1 0:0 1:1
    Melbourne City FC 2:1 1:0 3:1 1:2 2:0 0:3 2:0 3:2 1:1 3:2 2:2 2:1 0:0
    Melbourne Victory 2:1 1:2 2:3 0:0 4:0 1:0 0:3 1:1 1:2 2:3 1:4 0:0 1:2
    Newcastle United Jets 1:2 1:1 4:3 0:4 1:1 1:1 1:2 3:0 2:0 0:0 2:1 2:1 1:0
    Perth Glory 3:0 1:1 1:2 2:3 2:2 6:2 1:3 4:2 2:0 0:2 1:0 0:4 1:2
    Sydney FC 2:1 5:1 1:0 2:1 2:1 4:1 0:0 2:1 0:1 1:2 1:0 1:2 3:1
    Wellington Phoenix 1:1 2:1 2:1 1:0 3:0 2:1 1:2 2:2 2:1 0:1 1:1 2:0 2:0
    Western Sydney Wanderers 5:2 0:0 2:1 2:3 2:1 1:1 0:1 1:0 1:0 1:1 1:2 1:3 1:1
    Western United 3:4 0:1 3:0 1:2 3:1 0:1 1:1 0:2 1:3 2:1 6:2 1:3 5:3

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch gelistet.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    01. Australien  Jamie Maclaren Melbourne City 23
    02. England  Adam le Fondre Sydney FC 21
    03. Kosovo  Besart Berisha Western United 19
    04. Australien  Mitchell Duke Western Sydney Wanderers 14
    05. Uruguay  Bruno Fornaroli Perth Glory 13
    06. Mexiko  Ulises Dávila Wellington Phoenix 12
    07. Australien  Riley McGree Adelaide United 10
    Irland  Roy O’Donovan Brisbane Roar
    Schweden  Ola Toivonen Melbourne Victory
    10. Australien  Ben Halloran Adelaide United 09
    Stand: Endstand[6]

    FinalrundeBearbeiten

    ViertelfinaleBearbeiten

    22. August 2020
    Wellington Phoenix Perth Glory 0:1 (0:1)
    23. August 2020
    Brisbane Roar Western United 0:1 (0:1)

    HalbfinaleBearbeiten

    26. August 2020
    Sydney FC Perth Glory 2:0 (2:0)
    26. August 2020
    Melbourne City FC Western United 2:0 (0:0)

    Grand FinalBearbeiten

    Sydney FC Melbourne City FC
     
    30. August 2020 um 18:30 Uhr (UTC+10) in Sydney (Bankwest Stadium)
    Ergebnis: 1:0 n. V.
    Zuschauer: 7.051
    Spielbericht
     


    Andrew RedmayneRhyan Grant, Joel King, Ryan McGowan, Alex WilkinsonPaulo Retre, Anthony Caceres (87. Alexander Baumjohann), Luke Brattan, Miloš NinkovićAdam le Fondre, Kosta Barbarouses (87. Trent Buhagiar)
    Trainer: Steve Corica
    Tom GloverHarrison Delbridge (72. Scott Galloway), Nathaniel Atkinson, Richard Windbichler (116. Rostyn Griffiths), Curtis GoodJoshua Brillante, Adrián Luna, Florin Berenguer (77. Connor Metcalfe) – Jamie Maclaren, Lachlan Wales (86. Ramy Najjarine), Craig Noone (105. Stefan Colakovski)
    Trainer: Frankreich  Erick Mombaerts
      Retre (53.), Grant (97.)   Windbichler (103.), Atkinson (117.)

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. transfermarkt.de: Nach Australien umgesiedelt: Spieler von Wellington Phoenix für 14 Tage in Quarantäne . Abgerufen am 18. März 2020.
    2. Global league-by-league breakdown of football’s response to coronavirus so far, squawka.com, abgerufen am 20. März 2020 (englisch)
    3. transfermarkt.de: Auch A-League wegen Coronavirus ausgesetzt: „Werden den finanziellen Druck spüren“ . Abgerufen am 25. März 2020.
    4. FFA goes west with two clubs confirmed for A-League expansion, abgerufen am 5. Januar 2020 (englisch)
    5. Ladder, a-league.com, abgerufen am 19. August 2020 (englisch)
    6. Player Goals, ultimatealeague.com, abgerufen am 31. August 2020 (englisch)