Hauptmenü öffnen

Liste der Straßen, Plätze und Brücken in Hamburg-Billstedt

Wikimedia-Liste
Lage von Billstedt in Hamburg und im Bezirk Hamburg-Mitte (hellrot)

Die Liste der Straßen, Plätze und Brücken in Hamburg-Billstedt ist eine Übersicht der gegenwärtig im Hamburger Stadtteil Billstedt vorhandenen Straßen, Plätze und Brücken. Sie ist Teil der Liste der Verkehrsflächen in Hamburg.

ÜberblickBearbeiten

In Billstedt (Ortsteilnummer 130) leben 70355 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2018) auf 17,0 km². Billstedt liegt in den Postleitzahlenbereichen 22111, 22113, 22115, 22117 und 22119.

In Billstedt gibt es 271 benannte Verkehrsflächen, darunter zwei Plätze und sechs Brücken. Im Stadtteil finden sich mehrere Motivgruppen (siehe Spalte „Anmerkungen“):

  • „Märchen“ (südlich der A 24 und westlich des Schiffbeker Wegs)
  • „Vögel“ (südlich an die Märchengruppe anschließend)
  • „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“ (westlich und östlich des Oststeinbeker Wegs)
  • „Moderne Maler“ (nördlich und südlich der Straße Mümmelmannsberg)
  • „Buchherstellung und Verlag“ (größtenteils im weiteren Umkreis des U-Bahnhofs Merkenstraße)
  • „Kartographen und Topographen“ (über den Stadtteil verteilt)

Übersicht der StraßenBearbeiten

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über alle benannten Verkehrsflächen – Straßen, Plätze und Brücken – im Stadtteil sowie einige dazugehörige Informationen. Im Einzelnen sind dies:

  • Name/Lage: aktuelle Bezeichnung der Straße, des Platzes oder der Brücke. Über den Link (Lage) kann die Straße, der Platz oder die Brücke auf verschiedenen Kartendiensten angezeigt werden. Die Geoposition gibt dabei ungefähr die Mitte an. Bei längeren Straßen, die durch zwei oder mehr Stadtteile führen, kann es daher sein, dass die Koordinate in einem anderen Stadtteil liegt.
  • Straßenschlüssel: amtlicher Straßenschlüssel, bestehend aus einem Buchstaben (Anfangsbuchstabe der Straße, des Platzes oder der Brücke) und einer dreistelligen Nummer.
  • Länge/Maße in Metern:
    Hinweis: Die in der Übersicht enthaltenen Längenangaben sind nach mathematischen Regeln auf- oder abgerundete Übersichtswerte, die im Digitalen Atlas Nord[1] mit dem dortigen Maßstab ermittelt wurden. Sie dienen eher Vergleichszwecken und werden, sofern amtliche Werte bekannt sind, ausgetauscht und gesondert gekennzeichnet.
    Bei Plätzen sind die Maße in der Form a × b bei rechteckigen Anlagen oder a × b × c bei dreiecksförmigen Anlagen mit a als längster Kante dargestellt.
    Der Zusatz (im Stadtteil) gibt an, wie lang die Straße innerhalb des Stadtteils ist, sofern sie durch mehrere Stadtteile verläuft.
  • Namensherkunft: Ursprung oder Bezug des Namens.
  • Datum der Benennung: Jahr der offiziellen Benennung oder der Ersterwähnung eines Namens, bei Unsicherheiten auch die Angabe eines Zeitraums.
  • Anmerkungen: Weitere Informationen bezüglich anliegender Institutionen, der Geschichte der Straße, historischer Bezeichnungen, Baudenkmale usw.
  • Bild: Foto der Straße oder eines anliegenden Objektes.
Name/Lage Straßen-
schlüssel
Länge/Maße
(in Metern)
Namensherkunft Datum der Benennung Anmerkungen Bild
Adolph-Schomacker-Weg

(Lage)

A635 0085 Adolph Schomacker (1851–1915), stellvertretender Amts- und Gemeindevorsteher in Schiffbek
Aladinweg

(Lage)

A059 0640 nach der gleichnamigen Figur aus den Märchen aus 1001 Nacht 1953 Motivgruppe: „Märchen“
Albatrosweg

(Lage)

A061 0195 nach dem gleichnamigen Seevogel 1952 Motivgruppe: „Vögel“
Am Alten Zoll

(Lage)

A608 0220 nach einer früheren Zollstelle zwischen Hamburg und Schiffbek 1979
Am Kampmoor

(Lage)

A267 0110 nach einem Flurnamen 1966
Am Maisfeld

(Lage)

A681 0105 nach einem früher dort gelegenen Maisfeld 1998
Am Mühlenbach

(Lage)

A594 0275 nach der Lage an der auch als „Mühlenbach“ bezeichneten Glinder Au 1977
Amrumer Knick

(Lage)

A382 0382 Amrum, nordfriesische Insel vor 1945 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Am Schiffbeker Berg

(Lage)

A590 0405 nach einer volkstümlichen Bezeichnung für die unterhalb des Geesthanges verlaufende Straße 1977
Am Vorwerk

(Lage)

A352 0030 nach einem früher hier gelegenen Bauernhof gleichen Namens 1938
An der Glinder Au

(Lage)

A401 1510 nach der Lage an der Glinder Au 1948
An der Kreisbahn

(Lage)

A402 0420
(im Stadtteil)
nach dem Verlauf an der ehemaligen stormarnschen Kreisbahn 1950 ab Anschlussstelle Billstedt der A 1 in östlicher Richtung in Lohbrügge
An der Schleemer Mühle

(Lage)

A414 0150 nach der Lage an der Mühle im ehemaligen Dorf Oberschleems vor 1938
An der Steinbek

(Lage)

A416 1260 nach der Lage 1950
Annaberg

(Lage)

A439 0230 nach dem weiblichen Vornamen vor 1938
Archenholzstraße

(Lage)

A456 1165 Johann Wilhelm von Archenholz (1743–1812), Schriftsteller vor 1938
Archsumer Weg

(Lage)

A647 0200 Archsum, Dorf auf Sylt 1988 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Arndesstieg

(Lage)

A461 0180 Stephan Arndes, Buchdrucker im 15. Jahrhundert 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Jahnstraße
Asbrookdamm

(Lage)

A479 0605
(im Stadtteil)
nach einer bereits 1257 urkundlich erwähnten Flurbezeichnung 1958 östlicher Teil in Lohbrügge
Aschenputtelstraße

(Lage)

A480 0180 nach der gleichnamigen Märchenfigur 1952 Motivgruppe: „Märchen“
August-Macke-Weg

(Lage)

A556 0230 August Macke (1887–1914), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
BAB – Südliche Umgehung

(Lage)

B754 5210 Es handelt sich hierbei um ein gut 5 Kilometer langes Teilstück der A 1 zwischen Billwerder Billdeich im

Süden und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost im Norden.

Barckhusendamm

(Lage)

B053 0245 Hermann Barckhusen (* um 1460, † 1528 od. 1529), Verleger und Buchdrucker 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Hochstraße
Bärenhäuterweg

(Lage)

B021 0210 nach der gleichnamigen Märchenfigur 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Barsbütteler Weg

(Lage)

B081 1925 Barsbüttel, Gemeinde im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein vor 1938
Baxmannstraße

(Lage)

B120 0065 Johann Henning Baxmann (1730–1796), Ingenieur-Kapitän, Zeichner von Elbkarten 1948 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
vor 1948: Eggersweg
Baxmannweg

(Lage)

B761 0070 in Anlehnung an die Baxmannstraße 1971 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Behaimweg

(Lage)

B143 0410 Martin Behaim (1459–1507), Tuchhändler 1948 vor 1948: Wiesenweg
Beim Saaren

(Lage)

B798 0795 nach einem Flurnamen 1977
Bergedorfer Straße

(Lage)

B255 4960
(im Stadtteil)
Hamburger Stadtteil Bergedorf 1954 Westlich der Bahnbrücke bis Schurzallee-Nord in Hamm, östlich davon bis etwa Mitte der parallel verlaufenden Kolumbusstraße in Horn, von da ab in Billstedt, östlich der Anschlussstelle Billstedt der A 1 in Lohbrügge, dabei bis etwa Höhe Abzweigung Am Langberg Grundstücke auf der nördlichen Seite noch in Billstedt; südöstlich der Kurt-A.-Körber-Chaussee dann in Bergedorf, Grundstücke auf der Westseite zwischen Sander Damm und Kurt-A.-Körber Chaussee bereits in Bergedorf.
Bienenbusch

(Lage)

B799 0235 nach einem Flurnamen 1977
Billstedter Bahnstieg

(Lage)

B329 0650 nach Lage und Funktion im Stadtteil 1948
Billstedter Hauptstraße

(Lage)

B330 1625 nach der Lage im Stadtteil 1951 vor 1951: Hauptstraße
Billstedter Mühlenweg

(Lage)

B331 0545 nach Lage und Funktion zur ehemaligen Schleemer Windmühle führend 1948 vor 1948: Mühlenweg
Billstedter Platz

(Lage)

B758 0310 nach der Lage im Billstedter Ortskern 1969 Kein Platz im herkömmlichen Sinn, sondern ein Straßenzug.
Bonhoefferstraße

(Lage)

B467 0275 Dietrich Bonhoeffer (1906–1945), Theologe, Opfer des Nationalsozialismus 1962
Borchardsheide

(Lage)

B475 0290 Hans und Thomas Borchard, erste Buchdrucker Hamburgs 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Heidberg
Braunstieg

(Lage)

B567 0300 Georg Braun (1541–1622), Theologe 1948 vor 1948: Finkenweg
Breedenweg

(Lage)

B584 0090 nach einer Flurbezeichnung vor 1938
Brockhausweg

(Lage)

B607 1010 Friedrich Arnold Brockhaus (1772–1823), Verleger 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Auguststraße
Cottaweg

(Lage)

C058 0505 Johann Friedrich Cotta (1764–1832), Verleger 1957 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Dagebüller Weg

(Lage)

D066 0090 Dagebüll, Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein 1948 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Danckwerthweg

(Lage)

D031 0345 Caspar Danckwerth (1605–1672), Bürgermeister von Husum 1948 vor 1948: Rosenweg
Daniel-Frese-Straße

(Lage)

D263 0200 Daniel Frese (1540–1611), Kartograph und Maler 1975 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Dannerallee

(Lage)

D040 0690 Lothar Danner (1891–1960), SPD-Politiker 1964 westliche Straßenhälfte in Horn
Daseweg

(Lage)

D044 0110 Zacharias Dase (1824–1861), Rechenkünstler 1948
Däumlingtwiete

(Lage)

D004 0225 nach der gleichnamigen Märchenfigur 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Dietzweg

(Lage)

D111 0280 Heinrich Dietz (1843–1922), Reichstagsabgeordneter der SPD 1966
Dinkelkamp

(Lage)

D279 0070 nach der gleichnamigen Getreideart 1998
Driftredder

(Lage)

D193 0805 nach einem Flurnamen vor 1938
Dringsheide

(Lage)

D252 0735 nach einem Flurnamen 1971
Dröögsiet

(Lage)

D200 0450 nach einer Flurbezeichnung 1958 niederdeutsch dröög Siet = trockene Seite
Drosselbartweg

(Lage)

D202 0465 nach der gleichnamigen Märchenfigur 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Druckerstraße

(Lage)

D208 0555 nach der gleichnamigen Berufsbezeichnung 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Dudenweg

(Lage)

D210 0320 Konrad Duden (1829–1911), Philologe und Lexikograf 1950 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Edvard-Munch-Straße

(Lage)

E276 0360 Edvard Munch (1863–1944), norwegischer Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Erhard-Dressel-Bogen

(Lage)

E331 0125 Erhard Dressel (1943–1991), Sozialarbeiter in der Siedlung „Sonnenland“ 1996
Everlingweg

(Lage)

E267 0380 Henry Everling (1873–1960), SPD-Politiker 1964
Feiningerstraße

(Lage)

F300 0225 Lyonel Feininger (1871–1956), deutsch-amerikanischer Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Felginerweg

(Lage)

F079 0135 Theodor Felginer (1686–1726), Verleger 1963 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Fischadlerstieg

(Lage)

F125 0310 nach der gleichnamigen Vogelart 1950 Motivgruppe: „Vögel“
Franz-Marc-Straße

(Lage)

F301 0255 Franz Marc (1880–1916), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Fritzschweg

(Lage)

F291 0195 Christian Fritzsch (1695–1769), Kupferstecher 1969
Frobeniusweg

(Lage)

F251 0150 Georg Ludwig Frobenius (1566–1645), Buchhändler und Verleger 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Karlstraße
Froschkönigweg

(Lage)

F254 0285 nach der gleichnamigen Märchenfigur 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Fuchsbergredder

(Lage)

F263 0940 nach einer ortsüblichen Bezeichnung 1950
Fuchsbergweg

(Lage)

F339 0430 in Anlehnung an den Fuchsbergredder 1999
Gänselieselweg

(Lage)

G004 0245 in Anlehnung an das Märchen Die Gänsemagd 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Geerzkamp

(Lage)

G390 0165 Franz Geerz (1816–1888), Generalmajor und Kartograph 1975 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Geesthang

(Lage)

G035 0220 nach der Lage 1984
Geesttwiete

(Lage)

G036 0045 nach der Lage am Geesthang 1948
Geißleinweg

(Lage)

G048 0450 nach dem Märchen vom Wolf und den sieben jungen Geißlein 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Glasbergstraße

(Lage)

G104 0280 nach dem gleichnamigen Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Glinder Straße

(Lage)

G109 2665 Glinde, Stadt in Schleswig-Holstein 1966
Glitzaweg

(Lage)

G115 0325 Johann Friedrich August Glitza (1820–1894), Hauptpastor an der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen 1962
Godenwind

(Lage)

G128 0870 nach der Erzählung Hein Godenwind de Admirol von Moskitonien von Gorch Fock vor 1938
Goldelsestieg

(Lage)

E155 0285 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Bei Beckershaus wird die Straße irrtümlicherweise als „Goldeselstieg“ geführt.
Goldkoppel

(Lage)

G414 0570 nach einem dort befindlichen Kleingartenverein 1980
Gothaer Weg

(Lage)

G179 0445 Gotha, Stadt in Thüringen 1948
Grootmoorredder

(Lage)

G252 1780 nach einer Flurbezeichnung 1950 niederdeutsch Grootmoor = großes Moor
Große Holl

(Lage)

G398 0910 nach einem Flurnamen 1977
Gundermannstraße

(Lage)

G337 0240 Tobias Gundermann (17. Jahrhundert), Verleger 1962 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Gustav-Klimt-Weg

(Lage)

G394 0120 Gustav Klimt (1862–1918), Maler 1976 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Haferblöcken

(Lage)

H027 1040 nach einem mit Hafer bebauten Acker 1948
Hainveilchenplatz

(Lage)

H846 0030 × 25 nach dem gleichnamigen Veilchengewächs 2008 Das Hain-Veilchen war die Blume des Jahres 2002.
Hans-Rubbert-Straße

(Lage)

H818 0845 Hans Rubbert (1908–1966), von 1950 bis 1960 Ortsamtsleiter in Billstedt 1998
Harry-Hartz-Weg

(Lage)

H819 0180 Harry Hartz (1918–1992), SPD-Politiker, unter anderem von 1970 bis 1978 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft 1998
Hasenbanckweg

(Lage)

H166 0860 Johann Otto Hasenbanck (18. Jahrhundert), Artillerie-Leutnant und Kartograph 1948 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
vor 1948: Wiesenweg II
Haseneck

(Lage)

H169 0180 frei gewählter Name 1935
Haßloredder

(Lage)

H185 0380 nach einem Flurnamen vor 1938 Der Begriff „Haß“ steht für Sumpf, Moor oder Morast.
Haubentaucherweg

(Lage)

H192 0180 nach der gleichnamigen Vogelart 1952 Motivgruppe: „Vögel“
Hauskoppel

(Lage)

H200 0215 nach einer Weide am Haus, auf dem die Kühe über Nacht verblieben 1948
Hauskoppelstieg

(Lage)

H201 0140 in Anlehnung an die Hauskoppel 1948
Havighorster Redder

(Lage)

H204 0935 Havighorst, Ortsteil von Oststeinbek 1948
Hegenredder

(Lage)

H229 1200
(im Stadtteil)
nach einer Flurbezeichnung vor 1940
Heideblöck

(Lage)

H747 0305 nach einem Flurnamen 1977
Heinrich-Schulte-Höhe

(Lage)

H748 0200 Heinrich Schulte (1896–1962), katholischer Pfarrer in Billstedt 1977
Heinrich-Stück-Gang

(Lage)

H305 0205 Heinrich Stück (1823–1915), Leiter des Hamburger Vermessungsamtes 1948 vor 1948: Nelkenweg
Hertelstieg

(Lage)

H385 0085 Zacharias Hertel († 1677), Hamburger Verleger 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Heinrichstraße
Hirtenstieg

(Lage)

H749 0230 nach der früheren Nutzung des Geländes als Weideland 1977
Höfnageleck

(Lage)

H488 0310 Georg Hoefnagel (1542–1600), flämischer Maler 1948 vor 1948: Grasweg
Hogenbergkamp

(Lage)

H531 0250 Frans Hogenberg (1535–1590), Kupferstecher und Radierer 1948 vor 1948: Lerchenweg
Hollestraße

(Lage)

H576 0270 Hermann Holle (1679–1752), Buchdrucker 1927 Holle gab 1712 bis 1736 den Schiffbeker Boten heraus, der Vorläufer des Hamburger Correspondenten
Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Hollkoppelweg

(Lage)

H750 0285 nach einer Flurbezeichnung 1977
Hondiusweg

(Lage)

H734 0180 Jodocus Hondius (1563–1612), flämischer Kartograph 1975 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Honiggrasweg

(Lage)

H847 0160 nach dem gleichnamigen Süßgras 2008
Honsbergenstraße

(Lage)

H617 0170 Hieronymus von Honsbergen, Kartograph und Stecher einer Stadtansicht von 1727 1952 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Horner Landstraße

(Lage)

H635 0315
(im Stadtteil)
Hamburger Stadtteil Horn 1870 Nur die Grundstücke auf der Südseite und die Straßenfläche liegen ca. 15 Meter östlich von Hausnummer 360 in Billstedt, der Rest befindet sich auf dem Gebiet von Horn.
Horst-Böttjer-Weg

(Lage)

H868 0190 Horst Böttjer (1931–2011), Ortsamtsleiter in Billstedt von 1971 bis 1994[2] 2015
Hummelweg

(Lage)

H691 0205 nach dem gleichnamigen Insekt 1935
Ihlestraße

(Lage)

I006 0550 Albert Ihle (1869–1931), Gewerkschafter und Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft 1962
Ittenstraße

(Lage)

I122 0250 Johannes Itten (1888–1967), Schweizer Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Jenkelweg

(Lage)

J041 0300 nach der alteingesessenen Schiffbeker Bauernfamilie Jenkel 1950
Julius-Campe-Weg

(Lage)

J090 0510 Julius Campe (1792–1867), Verleger 1945 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1945: Horst-Wessel-Straße
Kaeriusweg

(Lage)

K008 0155 Pieter van den Keere (1570–1630), Kupferstecher und Verleger 1963 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Kaltenbergen

(Lage)

K039 0585 nach einem Flurnamen 1967
Kampener Stieg

(Lage)

K051 0305 Kampen, Gemeinde auf Sylt 1940 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Kampmoortwiete

(Lage)

K053 0150 nach einem Flurnamen und der Lage beim Kampmoor 1948
Kandinskyallee

(Lage)

K541 1265 Wassily Kandinsky (1866–1944), russischer Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Kantatenweg

(Lage)

K059 0105 nach dem gleichnamigen Gesangsstück 1962
Kapellenstraße

(Lage)

K065 1290 nach der hier befindlichen Kapelle des Friedhofs Steinbek 1874
Kaptaubentwiete

(Lage)

K070 0335 nach dem gleichnamigen Taubenvogel 1952
Karl-Strutz-Weg

(Lage)

K575 0495 Karl Strutz (1908–1974), Bürgerschaftsabgeordneter 1980
Kaspar-Siemers-Stieg

(Lage)

K090 0120 Kaspar Friedrich Siemers, Bauernvogt der Landgemeinde und Mitglied einer seit 1640 in Schiffbek ansässigen Familie 1948 1863 stiftete Siemers ein Legat für Lehrerwitwen.
Kaspar-Siemers-Weg

(Lage)

K091 0405 Kaspar Friedrich Siemers, Bauernvogt der Landgemeinde und Mitglied einer seit 1640 in Schiffbek ansässigen Familie 1948 1863 stiftete Siemers ein Legat für Lehrerwitwen.
Kattensteert

(Lage)

K104 0475 nach dem niederdeutschen Begriff für den Schachtelhalm vor 1938 Kattensteert = Katzenschwanz
Keitumer Weg

(Lage)

K126 0385 Keitum, Ortsteil der Gemeinde Sylt 1940 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Kiekmoor

(Lage)

K158 0235 nach dem Blick auf die Randmoore der Billwerder Marsch 1948 niederdeutsch kieken = gucken
Kirchlinden

(Lage)

K198 0365 nach der mit Linden bestandenen Straße bei der Kreuzkirche 1948
Kirchnerweg

(Lage)

K542 0480 Ernst Ludwig Kirchner (1800–1938), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Kleine Holl

(Lage)

K563 0265 nach einem Flurnamen (Holl = Fuchsloch) 1977
Klinkstraße

(Lage)

K265 0365 Heinrich Klink (1884–1946), Gemeindevorsteher in Billstedt 1947 vor 1947: Bachstraße
Knivsbergweg

(Lage)

K296 0296 Knivsberg, Erhebung bei Apenrade vor 1938
Kollwitzring

(Lage)

K543 0543 Käthe Kollwitz (1867–1945), Malerin 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Kolumbusstraße

(Lage)

K355 0415
(im Stadtteil)
Christoph Kolumbus (um 1451–1506), italienischer Seefahrer, Entdecker Amerikas 1962 westlicher Teil in Horn
Koolbarg

(Lage)

K362 0530 nach einem Flurnamen 1948 Am Koolbarg wurde Holz- oder Torfkohle gebrannt.
Koolbargenredder

(Lage)

K363 1200 in Anlehnung an den Koolbarg 1966
Korverweg

(Lage)

K392 0265 Gebrüder Korver, niederländische Buchdrucker im 16. Jahrhundert 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Bergstraße
Kreuzkirchenstieg

(Lage)

K426 0125 nach der Lage bei der Kreuzkirche 1948
Kreyensaal

(Lage)

K429 0095 nach einer Flurbezeichnung 1932 niederdeutsch Kreih = Krähe; Namensgeber ist möglicherweise eine Viehtränke (Saal), aus der auch Krähen tranken
Kuriergang

(Lage)

K515 0345 nach der von 1673 bis 1811 existierenden Zeitung Relations-Curier 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Landjägerstieg

(Lage)

L023 0290 nach der Lage bei der ehemaligen Landjägerei 1948
Legienbrücke

(Lage)

0075 in Anlehnung an die Legienstraße 1968 überquert die Gleise der U-Bahn beim Bahnhof Legienstraße; westliche Brückenhälfte in Horn
Legienstraße

(Lage)

L104 2000 Carl Legien (1861–1920), Gewerkschaftsfunktionär 1947 östliche Straßenhälfte in Horn
Lemkusweg

(Lage)

L120 0105 Diederich Lemkus (um 1700), Kupferstecher und Topograph 1960 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Letternkamp

(Lage)

L146 0420 nach dem gleichnamigen Begriff aus dem Druckereigewerbe 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Leysahtbogen

(Lage)

L365 0275 Otto Leysaht (1855–1920), Apotheker in Billstedt 1980
Liebezeitstraße

(Lage)

L165 0335 Johann Gottfried Liebezeit († 1711), Verleger 1962 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Lietbargredder

(Lage)

L357 0270 nach einem Flurnamen 1977
Lindenbergkoppel

(Lage)

L184 0165 nach einer ortsüblichen Bezeichnung 1957
Lister Weg

(Lage)

L198 0375 List auf Sylt, Gemeinde auf Sylt 1940
Lohkamp

(Lage)

L225 0230 nach einem Flurnamen vor 1938
Lorenzenweg

(Lage)

L331 0175 Wilhelm Lorenzen (1847–1915), Amts- und Gemeindevorsteher in Schiffbek 1969
Luisenhofstieg

(Lage)

L306 0100 nach dem Öjendorfer „Freihof“, der nach der Tochter des Besitzers Wöhler „Luisenhof“ genannt wurde 1948
Manshardtstraße

(Lage)

M030 1245
(im Stadtteil)
Friedrich Manshardt (1845–1917), Lehrer und Kirchenvorsteher in Horn 1948 zwischen Legienstraße und Dannerallee nördliche Straßenhälfte in Horn, südliche Hälfte in Billstedt, östlich der Dannerallee komplett in Billstedt
Marianne-Timm-Weg

(Lage)

M453 0140 Henriette Marianne Timm (1913–1993), ev. Theologin und Religionspädagogin[2] 2015
Masurenweg

(Lage)

M086 0360 Masuren, polnische Landschaft vor 1938
Mattkamp

(Lage)

M094 0805 nach einer Flurbezeichnung 1948 vor 1948: Jenfelder Straße
Maukestieg

(Lage)

M095 0420 Johann Wilhelm Mauke (1791–1859), Verlagsbuchhändler 1949 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Max-Klinger-Straße

(Lage)

M362 0250 Max Klinger (1857–1920), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Max-Pechstein-Straße

(Lage)

M363 0450 Max Pechstein (1881–1955), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Mehrenskamp

(Lage)

M113 0285 Peter Mehrens (1886–1938), Maler und Gewerkschafter 1955 Mehrens gehörte von 1924 bis 1933 der Billstedter Gemeindeverwaltung an, deren stellvertretenden Vorsitz er von 1928 an innehatte. Von 1925 bis 1923 war er darüber hinaus Mitglied des Kreistages Stormarn.
Meriandamm

(Lage)

M158 0545 Matthäus Merian (1593–1660), schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Drosselweg
Merkatorweg

(Lage)

M160 0520 Gerhard Mercator (1512–1594), Geograph und Kartograph 1948 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
vor 1948: Birkenweg
Merkenstraße

(Lage)

M161 0665 nach einer Flurbezeichnung vor 1938 Merken = Möörken = kleines Moor; Namensgeberin der gleichnamigen U-Bahn-Station
Michael-Hering-Weg

(Lage)

M181 0070 Michael Hering (1570–1633), Verleger 1962 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Möllner Landstraße

(Lage)

M220 3060 Mölln, Stadt in Schleswig-Holstein vor 1892
Mondrianweg

(Lage)

M364 0110 Piet Mondrian (1872–1944), niederländischer Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Moorfleeter Brücke

(Lage)

0055 in Anlehnung an die Moorfleeter Straße 1969 überquert im Zuge der Moorfleeter Straße die Bergedorfer Straße
Moorfleeter Straße

(Lage)

M264 0280
(im Stadtteil)
Hamburger Stadtteil Moorfleet 1914 südlich der Bille in Billbrook
Moosterhoop

(Lage)

M297 0155 nach einer Flurbezeichnung 1966
Morsumer Weg

(Lage)

M366 0215 Morsum, Ortsteil der Gemeinde Sylt 1971 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Motettenstieg

(Lage)

M441 0280 nach dem gleichnamigen Gattungsbegriff aus der Vokalmusik 2007
Mühlenbachbrücke

(Lage)

0025 nach der ehemaligen Wassermühle Oberschleems unbekannt
Mümmelmannsberg

(Lage)

M331 1275 nach dem Tierbuch Mümmelmann von Hermann Löns vor 1938 Namensgeberin der gleichnamigen U-Bahn-Station.
Münterweg

(Lage)

M365 0250 Gabriele Münter (1877–1962), Malerin 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Nathstieg

(Lage)

N007 0100 Markus Nath (1882–1941), Gemeindevorsteher in Billstedt 1958
Neddermeyerstieg

(Lage)

N017 0180 Franz Heinrich Neddermeyer (1790–1849), Topograph 1948 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
vor 1948: Fliederstieg
Niebüllweg

(Lage)

N099 0370 Niebüll, Stadt in Schleswig-Holstein vor 1938 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Niederschleems

(Lage)

N108 0145 nach der Flurbezeichnung An dem Schleemer Bach 1948 vor 1948: Parkstraße
Oberschleems

(Lage)

O011 0395 nach der früheren Ortschaft Oberschleems 1948 vor 1948: Kampstraße
Ohlwurt

(Lage)

O179 0090 nach einem Flurnamen 1968
Öjendorfer Brücke

(Lage)

0050 nach Lage und Funktion im Billstedter Ortsteil Öjendorf 1968 überquert im Zuge des Öjendorfer Wegs die Gleise der U-Bahn östlich des Bahnhofs Billstedt
Öjendorfer Höhe

(Lage)

O031 0765 nach der erhöhten Lage im Billstedter Ortsteil Öjendorf 1948
Öjendorfer Steinkamp

(Lage)

O032 0335 nach einem Flurnamen 1948
Öjendorfer Weg

(Lage)

O033 1245 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Öjendorf vor 1938
Olberskamp

(Lage)

O196 0140 Nicolaus Hinrich Olbers (1708–1794), Kartograph 1975 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
Oskar-Schlemmer-Straße

(Lage)

O185 0250 Oskar Schlemmer (1888–1943), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Oststeinbeker Weg

(Lage)

O157 1690 Oststeinbek, Gemeinde im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein 1922
Papyrusweg

(Lage)

P028 0430 nach dem gleichnamigen Beschreibstoff 1961 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Pastor-Manzke-Weg

(Lage)

P261 0110 Dr. Friedrich-Wilhelm Manzke (1934–1994), Pastor in Kirchsteinbek 2005
Paul-Klee-Straße

(Lage)

P229 0260 Paul Klee (1879–1943), Maler 1971 Motivgruppe: „Moderne Maler“
Pergamentweg

(Lage)

P068 0355 nach dem gleichnamigen Beschreibstoff 1961 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Pitersenstieg

(Lage)

P130 0105 Arnold Pitersen (1644–1700), Kartograph und Kupferstecher 1948 Motivgruppe: „Kartographen und Topographen“
vor 1948: Dahlienweg
Pompeselstieg

(Lage)

P255 0115 nach der regionalen Bezeichnung für den Rohrkolben 1998
Prinzenweg

(Lage)

P202 0295 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Rahewinkel

(Lage)

R415 0665 nach dem Flurnamen Raahe 1977
Rantumer Weg

(Lage)

R380 0390 Rantum, Ortsteil der Gemeinde Sylt 1968 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Rautendeleinweg

(Lage)

R064 0250 nach einer Figur aus dem Märchendrama Die versunkene Glocke von Gerhart Hauptmann 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Reclamstraße

(Lage)

R382 0980 Anton Philipp Reclam (1807–1896), Verleger und Buchhändler 1969 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Rehkoppel

(Lage)

R406 0385 nach dem dortigen Kleingartenverein gleichen Namens 1975
Rehwiesen

(Lage)

R109 0650 nach einem Flurnamen 1948
Reinskamp

(Lage)

R135 0910 nach einem Flurnamen, zurückgehend auf einen Acker, der einem Bauern mit Namen Reins gehörte vor 1938
Riesenweg

(Lage)

R196 0220 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Rispengrasweg

(Lage)

R448 0165 nach der gleichnamigen Grasart 1998
Rodeweg

(Lage)

R388 0210 Friedrich Rode (1855–1923), Pastor und Politiker 1970
Rohrkolbenstieg

(Lage)

R450 0130 nach der gleichnamigen Wasser- und Sumpfpflanze 1999
Rosenrotweg

(Lage)

R288 0405 nach der Figur aus dem Märchen Schneeweißchen und Rosenrot 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Rote Brücke

(Lage)

R305 0215
(im Stadtteil)
nach dem Anstrich der Brücke 1948 Die Rote Brücke ist im Gegensatz zu den anderen nach Farben benannten Bille-Übergängen auch ein ganzer Straßenzug; westlich der Bille in Billbrook
Rotenbrückenweg

(Lage)

R306 0595 nach der Funktion zur Roten Brücke führend 1955
Rotkäppchenweg

(Lage)

R323 0185 nach dem gleichnamigen Märchen 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Rübezahlweg

(Lage)

R334 0565 nach der gleichnamigen Märchengestalt 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Ruhmkoppel

(Lage)

R363 0215 nach einem Flurnamen vor 1938
Salomon-Petri-Ring

(Lage)

S910 0325 Salomon Petri (1609–1685), Pastor in Steinbek und Mitverfasser der Ortschronik 1984
Sandkoppelweg

(Lage)

S040 0075 nach einem Flurnamen 1949
Schiffbeker Brücke

(Lage)

0085 in Anlehnung an den Schiffbeker Weg 1968 überquert im Zuge des Schiffbeker Wegs die Gleise der U 3
Schiffbeker Höhe

(Lage)

S155 0550 nach der erhöhten Lage im Billstedter Ortsteil Schiffbek vor 1938
Schiffbeker Schanze

(Lage)

S156 0205 zur Erinnerung an die Spökelburg 1948 siehe Spökelbarg
vor 1948: Ulmenweg
Schiffbeker Weg

(Lage)

S157 3275
(im Stadtteil)
Schiffbek, Ortsteil von Billstedt 1948 nördlich der A 24 in Jenfeld
Schlangenkoppel

(Lage)

S184 0485 nach einem Flurnamen 1948
Schleemer Brücke

(Lage)

0040 in Anlehnung an den Schleemer Weg 1968 überquert im Zuge des Schleemer Wegs die Gleise der U 3
Schleemer Ring

(Lage)

S191 0180 in Anlehnung an den Schleemer Weg 1939
Schleemer Weg

(Lage)

S192 0825 nach dem untergegangen Dorf Oberschleems vor 1938 Die Feldmark wurde unter den Dörfern Schiffbek und Steinbek aufgeteilt.
Schleemkoppel

(Lage)

S193 0295 in Anlehnung an den Schleemer Weg 1945
Schneewittchenweg

(Lage)

S253 0370 nach dem gleichnamigen Märchen 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Schöfferstieg

(Lage)

S261 0220 Peter Schöffer (* um 1425; † um 1503), Buchhändler und Verleger 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
vor 1948: Turnstraße
Schümannweg

(Lage)

S298 0265 Adolf Schümann, von 1907 bis 1918 letzter ehrenamtlicher Gemeindevorsteher von Kirchsteinbek 1950
Schwanenblumenplatz

(Lage)

S946 0030 × 25 nach der gleichnamigen Sumpfpflanze 2008
Schwertlilienweg

(Lage)

S947 0250 nach der gleichnamigen Pflanzengattung 2008
Seeadlerstieg

(Lage)

S372 0295 unklar, ob nach der gleichnamigen Art oder Gattung benannt 1950 Motivgruppe: „Vögel“
Seeschwalbentwiete

(Lage)

S386 0285 nach der gleichnamigen Vogelfamilie 1952 Motivgruppe: „Vögel“
Sesamweg

(Lage)

S410 0175 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Setzergasse

(Lage)

S412 0120 nach dem Beruf im Druckerhandwerk 1948 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Silberberg

(Lage)

S446 0250 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Similiberg

(Lage)

S452 0310 nach dem gleichnamigen Märchen 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Sonnenland

(Lage)

S497 1145 frei gewählter Name 1961
Spliedtring

(Lage)

S549 0595 Franz Spliedt (1877–1963), SPD-Politiker 1966
Spökelbarg

(Lage)

S551 0240 nach einer Burg, die sich dort im 10. Jahrhundert befunden haben soll, und den sich um diese rankenden Spukgeschichten 1948 niederdeutsch spökeln = spuken
vor 1948: Lindenstraße
Spökelbargring

(Lage)

S552 0240 in Anlehnung an die Straße Spökelbarg 1948 vor 1948: Burgstraße und Mittelstraße
Steinadlerweg

(Lage)

S475 0475 nach der gleichnamigen Greifvogelart 1950
Steinbeker Berg

(Lage)

S832 0260 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek 1968
Steinbeker Grenzdamm

(Lage)

S626 0880 nach dem Grenzverlauf zwischen den ehemaligen Dörfern Boberg und Kirchsteinbek 1948 Grundstücke auf der Südseite ab Hausnummer 62 in östlicher Richtung in Lohbrügge, ansonsten in Billstedt
Steinbeker Hauptstraße

(Lage)

S627 2730 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek 1951 vor 1951: Hamburger Straße
Steinbeker Kirchenstieg

(Lage)

S628 0365 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek, zur Kirchsteinbeker Kirche führend 1951
Steinbeker Markt

(Lage)

S629 0165 nach Lage und Funktion im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek 1948 vor 1948: Am Markt
Steinbeker Marktstraße

(Lage)

S630 1070 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek 1948 vor 1948: Markstraße
Steinbeker Reihe

(Lage)

S631 0155 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek 1950 Der Begriff „Reihe“ bezeichnet eine einseitig bebaute Straße, kann aber auch einen kleinen Flusslauf meinen
Steinbeker Weg

(Lage)

S633 0475 nach der Lage im Billstedter Ortsteil Kirchsteinbek vor 1938
Steinfeldtstraße

(Lage)

S637 0480 Heinrich Steinfeldt (1892–1955), SPD-Politiker 1962
Steinfurther Allee

(Lage)

S639 0565 nach Steinfurth, einem Kirchsteinbeker Ausbau, auf welchem eine Pulvermühle stand 1904 Namensgeberin der gleichnamigen U-Bahn-Station
Sterntalerstraße

(Lage)

S682 0310 nach dem gleichnamigen Märchen 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Storchenschnabelstieg

(Lage)

S949 0135 nach der gleichnamigen Pflanzengattung 2008
Strietkoppel

(Lage)

S871 0260 nach einem Flurnamen 1977
Sturmvogelweg

(Lage)

S775 0350 nach der gleichnamigen Vogelfamilie 1955 Motivgruppe: „Vögel“
Sultanstraße

(Lage)

S809 0300 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Tabulatorweg

(Lage)

T001 0220 nach der Tabulatortaste 1959 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Tauchnitzweg

(Lage)

T034 0090 Christian Bernhard Tauchnitz (1816–1895), Verleger 1957 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Teubnerweg

(Lage)

T049 0145 Benedictus Gotthelf Teubner (1784–1856), Buchhändler und Verlagsgründer 1964 Motivgruppe: „Buchherstellung und Verlag“
Tinnumer Weg

(Lage)

T199 0095 Tinnum, Ortsteil der Gemeinde Sylt 1971 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Triftkoppel

(Lage)

T165 0165 nach einer ortsüblichen Bezeichnung 1957
Wasserfenchelstieg

(Lage)

W518 0135 nach der gleichnamigen Pflanze 2008
Wegkoppel

(Lage)

W119 0320 nach einer ortsüblichen Bezeichnung 1948
Wiesenknopfstieg

(Lage)

W519 0100 nach dem gleichnamigen Rosengewächs 2008
Wildentenstieg

(Lage)

W261 0330 nach dem gleichnamigen Entenvogel 1952
Wilhelm-Lehmbruck-Straße

(Lage)

W449 0195 Wilhelm Lehmbruck (1881–1919), Bildhauer 1976
Wittdüner Weg

(Lage)

W332 0135 Wittdün, Gemeinde auf Amrum 1965 Motivgruppe: „Städte, Inseln und Gemeinden in Nordfriesland“
Wunschring

(Lage)

W426 0270 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Zittergrasweg

(Lage)

Z082 0100 nach der gleichnamigen Pflanzengattung 1998
Zwergenstieg

(Lage)

Z066 0225 nach einem Märchenmotiv 1952 Motivgruppe: „Märchen“
Zwergfalkenweg

(Lage)

Z067 0325 nach der gleichnamigen Vogelart 1950
Zwischen den Hecken

(Lage)

Z068 0295
(im Stadtteil)
nach der ursprünglichen Bepflanzung an der Straße 1932 westlich der Dannerallee in Horn

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Digitaler Atlas Nord
  2. a b Senatsbeschluss im Amtlichen Anzeiger Nr. 100 vom 22. Dezember 2015, abgerufen am 27. Mai 2019

Literatur und QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Straßen in Hamburg-Billstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien