Hauptmenü öffnen

Liste der Straßen in Hamburg-Steilshoop

Wikimedia-Liste
Lage von Steilshoop in Hamburg und im Bezirk Wandsbek (hellrot)

Die Liste der Straßen in Hamburg-Steilshoop ist eine Übersicht der gegenwärtig im Hamburger Stadtteil Steilshoop vorhandenen Straßen. Sie ist Teil der Liste der Verkehrsflächen in Hamburg.

ÜberblickBearbeiten

In Steilshoop (Ortsteilnummer 516) leben 19723 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2018) auf 2,5 km². Steilshoop liegt in den Postleitzahlenbereichen 22177 und 22309.

In Steilshoop gibt es 35 benannte Verkehrsflächen. Die Straßen innerhalb der ab 1969 entstandenen Großwohnsiedlung nördlich der Steilshooper Allee gehören der Motivgruppe „Künstler, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entscheidend in Hamburg gewirkt haben“ an. Eine weitere hauptsächlich aus Malern bestehende Motivgruppe findet sich nördlich der Schmachthäger Straße.

Übersicht der StraßenBearbeiten

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über alle benannten Verkehrsflächen im Stadtteil sowie einige dazugehörige Informationen. Im Einzelnen sind dies:

  • Name/Lage: aktuelle Bezeichnung der Straße. Über den Link (Lage) kann die Straße auf verschiedenen Kartendiensten angezeigt werden. Die Geoposition gibt dabei ungefähr die Mitte an. Bei längeren Straßen, die durch zwei oder mehr Stadtteile führen, kann es daher sein, dass die Koordinate in einem anderen Stadtteil liegt.
  • Straßenschlüssel: amtlicher Straßenschlüssel, bestehend aus einem Buchstaben (Anfangsbuchstabe der Straße) und einer dreistelligen Nummer.
  • Länge/Maße in Metern:
    Hinweis: Die in der Übersicht enthaltenen Längenangaben sind nach mathematischen Regeln auf- oder abgerundete Übersichtswerte, die im Digitalen Atlas Nord[1] mit dem dortigen Maßstab ermittelt wurden. Sie dienen eher Vergleichszwecken und werden, sofern amtliche Werte bekannt sind, ausgetauscht und gesondert gekennzeichnet.
    Bei Plätzen sind die Maße in der Form a × b bei rechteckigen Anlagen oder a × b × c bei dreiecksförmigen Anlagen mit a als längster Kante dargestellt.
    Der Zusatz (im Stadtteil) gibt an, wie lang die Straße innerhalb des Stadtteils ist, sofern sie durch mehrere Stadtteile verläuft.
  • Namensherkunft: Ursprung oder Bezug des Namens.
  • Datum der Benennung: Jahr der offiziellen Benennung oder der Ersterwähnung eines Namens, bei Unsicherheiten auch die Angabe eines Zeitraums.
  • Anmerkungen: Weitere Informationen bezüglich anliegender Institutionen, der Geschichte der Straße, historischer Bezeichnungen, Baudenkmale usw.
  • Bild: Foto der Straße oder eines anliegenden Objektes.
Name/Lage Straßen-
schlüssel
Länge/Maße
(in Metern)
Namensherkunft Datum der Benennung Anmerkungen Bild
Alfred-Mahlau-Weg

(Lage)

A564 0100 Alfred Mahlau (1894–1967), Maler und Grafiker 1972 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Allerskehre

(Lage)

A080 0145 Christian Wilhelm Allers (1857–1915), Maler 1958 Motivgruppe „Maler“  
Appelhoff

(Lage)

A579 0175 nach einer dort gelegenen Weide mit Obstbäumen (niederdt. Appel = Apfel, Hoff = Hof) 1974  
Borchertring

(Lage)

B781 0960 Wolfgang Borchert (1921–1947), Schriftsteller 1973 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Bossardstraße

(Lage)

B512 0175 Johann Michael Bossard (1874–1950), Schweizer Bildhauer 1955 Motivgruppe „Maler“  
Bramfelder Redder

(Lage)

B543 0125 nach einem von Ginster gesäumten Feldweg (Bram = Ginster, Redder = Feldweg) 1950 südliche Straßenhälfte in Bramfeld  
Buschkoppel

(Lage)

B729 0110 nach einer Flurbezeichnung (Busch = kleiner Wald, Koppel = eingezäunte Weide) 1937  
César-Klein-Ring

(Lage)

C076 0305 César Klein (1876–1954), Maler und Grafiker 1973 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Edwin-Scharff-Ring

(Lage)

E275 0995 Edwin Scharff (1887–1955), Bildhauer und Grafiker 1971 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Eichenlohweg

(Lage)

E062 1320 nach einem Flurnamen (sumpfiger Eichenwald) 1950 westliche Straßenhälfte in Ohlsdorf  
Erich-Ziegel-Ring

(Lage)

E280 0965 Erich Ziegel (1876–1950), Schauspieler, Regisseur und Intendant 1973 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Fabriciusstraße

(Lage)

F004 0290
(im Stadtteil)
Johann Albert Fabricius (1668–1736), Philologe 1945 lediglich die westliche Straßenhälfte zwischen Bramfelder Redder und dem Eingang Seehof des Friedhofs Ohlsdorf liegt auf Steilshooper Gebiet, ansonsten in Bramfeld  
Fehlinghöhe

(Lage)

F309 0180 Jürgen Fehling (1885–1968), Schauspieler und Regisseur 1973 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Fritz-Flinte-Ring

(Lage)

F299 1035 Fritz Flinte (1876–1963), Maler 1970 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Georg-Raloff-Ring

(Lage)

G372 0490 Georg Raloff (1902–1965), Kaufmann und SPD-Politiker 1972  
Gropiusring

(Lage)

G371 1000 Walter Gropius (1883–1969), deutsch-US-amerikanischer Architekt 1972 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Gründgensstraße

(Lage)

G369 1770 Gustaf Gründgens (1899–1963), Schauspieler, Regisseur und Intendant 1971 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Gustav-Seitz-Weg

(Lage)

G374 0205 Gustav Seitz (1906–1969), Bildhauer 1972 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Hans-Mahler-Straße

(Lage)

H746 0175 Hans Mahler (1900–1970), Schauspieler und Regisseur 1977 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Hermann-Buck-Weg

(Lage)

H733 0385 Hermann Buck (1888–1969), Bezirksabgeordneter 1975  
Illiesweg

(Lage)

I018 0110 Arthur Illies (1870–1952), Maler und Grafiker 1955 Motivgruppe „Maler“  
Leeschenblick

(Lage)

L102 0035
(im Stadtteil)
nach einer Flurbezeichnung (Leesch = Schilf, Blick od. Bleck = ebenes Land) 1946 nur der Teil zwischen Gründgensstraße und der Seebek gehören zu Steilshoop, sonst in Bramfeld  
Noldering

(Lage)

N145 0540 Emil Nolde (1867–1956), Maler 1962 Motivgruppe „Maler“  
Otto-Burrmeister-Ring

(Lage)

O192 0530 Otto Burrmeister (1899–1966), Förderer sozialer Beziehungen des Theaters 1974 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Querfurtstieg

(Lage)

Q008 0045 Gabriel Querfurt († 1765), Maler 1956 Motivgruppe „Maler“  
Richeystraße

(Lage)

R181 0375
(im Stadtteil)
Michael Richey (1678–1761), Gelehrter und Dichter 1951 östlich der Seebek in Bramfeld, südlicher Teil zwischen Steilshooper Straße und der Seebek in Barmbek-Nord  
Riefesellstraße

(Lage)

R191 0065 Theobald Riefesell (1836–1895), Maler 1956 Motivgruppe „Maler“  
Ruwoldtweg

(Lage)

R394 0570 Hans Martin Ruwoldt (1891–1969), Tierbildhauer und Porträtist 1972 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Schmachthäger Straße

(Lage)

S224 0675 nach einem 1347 erwähnten Dorf Schmachthagen 1929 südliche Straßenhälfte in Barmbek-Nord  
Schreyerring

(Lage)

S862 0400 Lothar Schreyer (1886–1966), Maler und Schriftsteller 1973 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Schurekstraße

(Lage)

S872 0100 Paul Schurek (1890–1962), Schriftsteller 1977 Motivgruppe „Künstler des 20. Jahrhunderts in Hamburg“  
Schwarzer Weg

(Lage)

S349 0405 frei gewählter Name 1971  
Steilshooper Allee

(Lage)

S844 1430
(im Stadtteil)
nach der Lage im Stadtteil 1971 östlich der Seebek in Bramfeld  
Steilshooper Straße

(Lage)

S620 0800
(im Stadtteil)
nach der früheren von Barmbek nach Steilshoop führenden Landstraße 1862 südlich der Kreuzung Schmachthäger Straße/Rümkerstraße in Barmbek-Nord  
Thymianstieg

(Lage)

T079 0175 nach der Gewürzpflanze 1949  

EinzelnachweiseBearbeiten

Literatur und QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Straßen in Hamburg-Steilshoop – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien