Hauptmenü öffnen

Liste der Straßen und Brücken in Hamburg-Altengamme

Lage von Hamburg-Altengamme in Hamburg und im Bezirk Hamburg-Bergedorf (hellrot)

Die Liste der Straßen und Brücken in Hamburg-Altengamme ist eine Übersicht der gegenwärtig im Hamburger Stadtteil Altengamme vorhandenen Straßen, Plätze und Brücken. Sie ist Teil der Liste der Verkehrsflächen in Hamburg.

ÜberblickBearbeiten

In Altengamme (Ortsteilnummer 605) leben 2231 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2018) auf 15,6 km². Altengamme liegt im Postleitzahlenbereich 21039.

In Altengamme gibt es 16 benannte Verkehrsflächen, darunter eine Brücke.

Übersicht der StraßenBearbeiten

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über alle benannten Verkehrsflächen – Straßen, Plätze und Brücken – im Stadtteil sowie einige dazugehörige Informationen. Im Einzelnen sind dies:

  • Name/Lage: aktuelle Bezeichnung der Straße, des Platzes oder der Brücke. Über den Link (Lage) kann die Straße, der Platz oder die Brücke auf verschiedenen Kartendiensten angezeigt werden. Die Geoposition gibt dabei ungefähr die Mitte an. Bei längeren Straßen, die durch zwei oder mehr Stadtteile führen, kann es daher sein, dass die Koordinate in einem anderen Stadtteil liegt.
  • Straßenschlüssel: amtlicher Straßenschlüssel, bestehend aus einem Buchstaben (Anfangsbuchstabe der Straße, des Platzes oder der Brücke) und einer dreistelligen Nummer.
  • Länge/Maße in Metern:
    Hinweis: Die in der Übersicht enthaltenen Längenangaben sind nach mathematischen Regeln auf- oder abgerundete Übersichtswerte, die im Digitalen Atlas Nord[1] mit dem dortigen Maßstab ermittelt wurden. Sie dienen eher Vergleichszwecken und werden, sofern amtliche Werte bekannt sind, ausgetauscht und gesondert gekennzeichnet.
    Bei Plätzen sind die Maße in der Form a × b bei rechteckigen Anlagen oder a × b × c bei dreiecksförmigen Anlagen mit a als längster Kante dargestellt.
    Der Zusatz (im Stadtteil) gibt an, wie lang die Straße innerhalb des Stadtteils ist, sofern sie durch mehrere Stadtteile verläuft.
  • Namensherkunft: Ursprung oder Bezug des Namens.
  • Datum der Benennung: Jahr der offiziellen Benennung oder der Ersterwähnung eines Namens, bei Unsicherheiten auch die Angabe eines Zeitraums.
  • Anmerkungen: Weitere Informationen bezüglich anliegender Institutionen, der Geschichte der Straße, historischer Bezeichnungen, Baudenkmale usw.
  • Bild: Foto der Straße oder eines anliegenden Objektes.
Name/Lage Straßen-
schlüssel
Länge/Maße
(in Metern)
Namensherkunft Datum der Benennung Anmerkungen Bild
Altengammer Elbdeich

(Lage)

A137 3000
(im Stadtteil)
nach der Lage und Funktion im Stadtteil 1237 südlicher Teil im Westen in Neuengamme
Altengammer Hauptdeich

(Lage)

A546 4870 nach der Lage und Funktion im Stadtteil 1970 im Zuge der neuen Deichsicherungslinie angelegt
Altengammer Hausdeich

(Lage)

A138 1070 nach dem Deich, an dem die Häuser liegen vor 1914
Altengammer Marschbahndamm

(Lage)

A643 3750 nach der Lage im Stadtteil 1986
Am Knollgraben

(Lage)

A275 0890
(im Stadtteil)
nach dem Verlauf am Knollgraben 1925 verläuft am nördlichen Rand von Altengamme, westlich und östlich davon zum schleswig-holsteinischen Kreis Herzogtum Lauenburg gehörend
Am Kringel

(Lage)

A279 0465 nach einer Flurbezeichnung 1925
Borghorster Elbdeich

(Lage)

B901 1200 nach der Lage im Naturschutzgebiet Borghorster Elblandschaft 2016
Brookdeich

(Lage)

B619 0120
(im Stadtteil)
nach der Lage an der Brookwetterung nicht bekannt südliche Straßenhälfte zwischen Holtenklinker Brücke und Hausnummer 392 in Curslack; ab Hausnummer 394 in östlicher Richtung südliche Straßenhälfte in Altengamme, ansonsten in Bergedorf
Escheburger Weg

(Lage)

E236 0995 nach seiner Bestimmung als nach Escheburg führender Weg 1925
Gammer Weg

(Lage)

G012 3240 Herkunft nicht eindeutig; wahrscheinlich ist Gamme eine Bezeichnung für die Dove Elbe, möglich auch eine Ableitung vom indogermanischen „Ghama“ für Erde 1935
Heidbergredder

(Lage)

H237 0390 nach seiner Bestimmung als zum Heidberg führender Weg 1925
Horster Damm

(Lage)

H645 5580 nach einer alten Flurbezeichnung 1966
Kirchenstegel

(Lage)

K191 0535 Stegel ist die Diminutivform von Steg 1926
Lüttwetter

(Lage)

L300 0275 nach der Lage an einem kleinen Entwässerungsgraben (ndt. lütt = klein) 1936
Speckenweg

(Lage)

S533 0435
(im Stadtteil)
nach einer Flurbezeichnung, der Speckenweg war ursprünglich ein Bohlenweg über mooriges Gelände (ndt. Speeken = Speichen im Sinne von Knüppeln) um 1837 östliche Grundstücke in Altengamme, sonst in Bergedorf verlaufend, insbesondere die komplette Straßenfläche
Speckenwegbrücke

(Lage)

S895 0060 nach der Bestimmung, führt im Zuge des Speckenwegs über die A 25 1979 lt. Straßen- und Gebietsverzeichnis nur in Bergedorf, lt. Grundkarte rechter Brückenrand auf Altengammer Gebiet verlaufend

EinzelnachweiseBearbeiten

Literatur und QuellenBearbeiten