Hauptmenü öffnen

Liste der Straßen und Brücken in Hamburg-Moorfleet

Wikimedia-Liste
Lage von Moorfleet in Hamburg und im Bezirk Bergedorf (hellrot)

Die Liste der Straßen und Brücken in Hamburg-Moorfleet ist eine Übersicht der gegenwärtig im Hamburger Stadtteil Hamburg-Moorfleet vorhandenen Straßen und Brücken.

ÜberblickBearbeiten

In Moorfleet (Ortsteilnummer 612) leben 1235 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2018) auf 4,5 km². Moorfleet liegt im Postleitzahlenbereich 22113.

In Moorfleet gibt es 20 benannte Verkehrsflächen, darunter zwei Brücken.

Übersicht der StraßenBearbeiten

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über alle benannten Verkehrsflächen im Stadtteil sowie einige dazugehörige Informationen. Im Einzelnen sind dies:

  • Name/Lage: aktuelle Bezeichnung der Straße. Über den Link (Lage) kann die Straße auf verschiedenen Kartendiensten angezeigt werden. Die Geoposition gibt dabei ungefähr die Mitte an. Bei längeren Straßen, die durch zwei oder mehr Stadtteile führen, kann es daher sein, dass die Koordinate in einem anderen Stadtteil liegt.
  • Straßenschlüssel: amtlicher Straßenschlüssel, bestehend aus einem Buchstaben (Anfangsbuchstabe der Straße) und einer dreistelligen Nummer.
  • Länge/Maße in Metern:
    Hinweis: Die in der Übersicht enthaltenen Längenangaben sind nach mathematischen Regeln auf- oder abgerundete Übersichtswerte, die im Digitalen Atlas Nord[1] mit dem dortigen Maßstab ermittelt wurden. Sie dienen eher Vergleichszwecken und werden, sofern amtliche Werte bekannt sind, ausgetauscht und gesondert gekennzeichnet.
    Bei Plätzen sind die Maße in der Form a × b bei rechteckigen Anlagen oder a × b × c bei dreiecksförmigen Anlagen mit a als längster Kante dargestellt.
    Der Zusatz (im Stadtteil) gibt an, wie lang die Straße innerhalb des Stadtteils ist, sofern sie durch mehrere Stadtteile verläuft.
  • Namensherkunft: Ursprung oder Bezug des Namens.
  • Datum der Benennung: Jahr der offiziellen Benennung oder der Ersterwähnung eines Namens, bei Unsicherheiten auch die Angabe eines Zeitraums.
  • Anmerkungen: Weitere Informationen bezüglich anliegender Institutionen, der Geschichte der Straße, historischer Bezeichnungen, Baudenkmale usw.
  • Bild: Foto der Straße oder eines anliegenden Objektes.
Name/Lage Straßen-
schlüssel
Länge/Maße
(in Metern)
Namensherkunft Datum der Benennung Anmerkungen Bild
Amandus-Stubbe-Straße

(Lage)

A685 1265 Amandus Stubbe (1859–1933), Domänenpächter und 40 Jahre Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft 1999
Am Vogelschutzgehölz

(Lage)

A350 0400 nach der Lage am Vogelschutzgehölz 1957 In der Grundkarte nicht aufgeführt, die Lage des Weges lässt sich dort nur erahnen.
Andreas-Meyer-Straße

(Lage)

A426 1985
(im Stadtteil)
Franz Andreas Meyer (1837–1901), Bauingenieur 1924 nur Grundstücksflächen von Moorfleeter Deich bis Unterer Landweg auf der südöstlichen Seite in Moorfleet, ansonsten in Billbrook, insbesondere die komplette Straßenfläche  
Boehringerweg

(Lage)

B439 0125 Albert Boehringer (1861–1939), Unternehmer 1955
Brennerhof

(Lage)

B597 1295 nach einer volkstümlichen Bezeichnung aufgrund einer Brennerei, die an der Straße lag 1927
Brennerhofbrücke

(Lage)

B834 0100 in Anlehnung an die Straße Brennerhof 1979 überquert im Zuge des Brennerhofs die A 1 in Höhe des Autobahndreiecks Hamburg-Südost
Feldhofe

(Lage)

F059 0060
(im Stadtteil)
nach der Flurbezeichnung "Feldhufe" 1950 östlicher Teil in Billwerder
Hein-Baxmann-Stieg

(Lage)

H283 0195 Hein Baxmann (um 1580–1647), Bildhauer 1963
Holzhafenufer

(Lage)

H756 0340 nach der Lage zum ehemaligen Holzhafen führend 1978
Kneidenweg

(Lage)

K290 0550 nach dem Ausdruck Kneide (oder Kneie) für den Weidenbaum 1955
Moorfleeter Brückenstraße

(Lage)

M260 0185 nach der Lage im Stadtteil zur Tatenberger Brücke führend 1948
Moorfleeter Deich

(Lage)

M261 4095
(im Stadtteil)
nach Lage und Funktion im Stadtteil 1955 kurzer nördlicher Teil in Billbrook, südlich des Schöpfwerksgrabens Eichbaum in Allermöhe  
Moorfleeter Hauptdeich

(Lage)

M357 0700
(im Stadtteil)
nach Lage und Funktion im Stadtteil 1970 westlicher Teil in Rothenburgsort
Moorfleeter Kirchenweg

(Lage)

M262 0685 nach der Funktion zur Moorfleeter St. Nikolaikirche führend 1948
Moorfleeter Schleusenweg

(Lage)

M263 0220 nach der Lage im Stadtteil zur Tatenberger Schleuse führend 1963
Neue Feldhofe

(Lage)

N241 0465
(im Stadtteil)
in Anlehnung an die Straße Feldhofe 2001 nördlich der Straße Feldhofe in Billbrook  
Sandwisch

(Lage)

S053 1015 nach einer Flurbezeichnung 1927 niederdeutsch Wisch = Wiese
Tatenberger Brücke

(Lage)

0080
(im Stadtteil)
nach der Funktion über die Tatenberger Schleuse führend 1961 verläuft im Zuge des Tatenberger Wegs; südlicher Teil in Tatenberg
Tatenberger Weg

(Lage)

T031 0365
(im Stadtteil)
Hamburger Stadtteil Tatenberg 1927 ab Mitte der Tatenberger Brücke in Tatenberg
Vorlandring

(Lage)

V115 0240 in Anlehnung an den Vorlandweg, der heute offenbar nicht mehr existiert 1956

SonstigesBearbeiten

Ebenfalls im Straßen- und Gebietsverzeichnis (ohne Straßenschlüssel) ist der Holzhafengraben aufgeführt, ein Entwässerungsgraben, der am Ende der Alten Dove-Elbe in südlicher Richtung zunächst unter der A 1 hindurchfließt und nach etwa 550 Metern in Höhe eines Golfplatzes endet. Der Holzhafengraben bildet hier die westliche Grenze Moorfleets zum benachbarten Rothenburgsort.(Lage)

EinzelnachweiseBearbeiten

Literatur und QuellenBearbeiten