Hauptmenü öffnen
Geneva Challenger IPP Trophy 2009
Datum 17.8.2009 – 23.8.2009
Auflage 22
Navigation 2008 ◄ 2009 ► 2010
ATP Challenger Tour
Austragungsort Genf
SchweizSchweiz Schweiz
Turniernummer 471
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/15D
Preisgeld 30.000 
Vorjahressieger (Einzel) BelgienBelgien Kristof Vliegen
Vorjahressieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Daniel Köllerer
DeutschlandDeutschland Frank Moser
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Dominik Meffert
Sieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Diego Álvarez
ArgentinienArgentinien Juan-Martín Aranguren
Turnierdirektor Roland Häflinger
Turnier-Supervisor Stéphane Cretois
Letzte direkte Annahme ItalienItalien Matteo Marrai (352)
Stand: 11. Januar 2017

Die Geneva Challenger IPP Trophy 2009 war ein Tennisturnier, das vom 17. bis 23. August 2009 in Genf stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2009 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Stéphane Bohli Achtelfinale
02. Tschechien  Jan Hájek Viertelfinale
03. Tschechien  Jiří Vaněk 1. Runde
04. Kasachstan  Juri Schtschukin Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Schweiz  Michael Lammer 1. Runde

06. Deutschland  Dominik Meffert Sieg

07. Belgien  Niels Desein 1. Runde

08. Argentinien  Diego Álvarez Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweiz  S. Bohli 7 6                        
WC  Schweiz  A. Sadecky 62 3   1  Schweiz  S. Bohli 66 2
 Tschechien  J. Pospíšil 3 6 4    Tschechien  R. Vik 7 6  
 Tschechien  R. Vik 6 4 6      Tschechien  R. Vik 7 1 65
 Belgien  Y. Mertens 6 63 65    Monaco  B. Balleret 5 6 7  
Q  Frankreich  G. Burquier 3 7 7   Q  Frankreich  G. Burquier 1 6 3  
 Monaco  B. Balleret 6 7    Monaco  B. Balleret 6 4 6  
7  Belgien  N. Desein 2 65      Monaco  B. Balleret 7 6
3  Tschechien  J. Vaněk 3 1    Osterreich  P. Oswald 5 2  
 Osterreich  P. Oswald 6 6    Osterreich  P. Oswald 7 63 6  
 Frankreich  J. Haehnel 5 0    Deutschland  M. Bachinger 61 7 3  
 Deutschland  M. Bachinger 7 6      Osterreich  P. Oswald 7 4 7
 Slowakei  P. Červenák 6 7   WC  Russland  J. Donskoi 63 6 610  
Q  Moldau Republik  A. Gorban 4 63    Slowakei  P. Červenák 2 6 4  
WC  Russland  J. Donskoi 6 6   WC  Russland  J. Donskoi 6 3 6  
5  Schweiz  M. Lammer 3 3      Monaco  B. Balleret 3 1
8  Argentinien  D. Álvarez 6 2   6  Deutschland  D. Meffert 6 6
 Niederlande  J. Huta Galung 2 1 r   8  Argentinien  D. Álvarez 7 7  
 Slowakei  M. Kližan 5 7 6    Slowakei  M. Kližan 66 64  
 Deutschland  S. Stadler 7 5 3     8  Argentinien  D. Álvarez 3 3
 Italien  M. Marrai 6 6   4  Kasachstan  J. Schtschukin 6 6  
 Australien  J. Sirianni 1 3    Italien  M. Marrai 4 0  
WC  Schweiz  S. Ehrat 2 2   4  Kasachstan  J. Schtschukin 6 6  
4  Kasachstan  J. Schtschukin 6 6     4  Kasachstan  J. Schtschukin 1 3
6  Deutschland  D. Meffert 7 6   6  Deutschland  D. Meffert 6 6  
 Argentinien  J.-M. Aranguren 5 4   6  Deutschland  D. Meffert 6 6  
Q  Schweden  T. Göransson 4 6 0   Q  Russland  D. Sitak 3 4  
Q  Russland  D. Sitak 6 4 6     6  Deutschland  D. Meffert 6 66 7
WC  Frankreich  A. Dupuis 63 2   2  Tschechien  J. Hájek 3 7 5  
 Frankreich  T. Ascione 7 6    Frankreich  T. Ascione 64 5  
 Osterreich  A. Peya 4 3   2  Tschechien  J. Hájek 7 7  
2  Tschechien  J. Hájek 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Michael Kohlmann
Niederlande  Rogier Wassen
Viertelfinale
02. Vereinigte Staaten  James Cerretani
Vereinigte Staaten  Travis Rettenmaier
Viertelfinale
03. Australien  Rameez Junaid
Deutschland  Philipp Marx
Halbfinale
04. Australien  Joseph Sirianni
Russland  Dmitri Sitak
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  Deutschland  M. Kohlmann
 Niederlande  R. Wassen
6 3 [6]  
 Finnland  H. Laaksonen
 Osterreich  P. Oswald
6 6      Finnland  H. Laaksonen
 Osterreich  P. Oswald
1 6 [10]  
 Kanada  A. Shamasdin
 Schweden  A. Siljeström
3 2        Finnland  H. Laaksonen
 Osterreich  P. Oswald
7 7  
3  Australien  R. Junaid
 Deutschland  P. Marx
6 7       3  Australien  R. Junaid
 Deutschland  P. Marx
5 5  
 Frankreich  O. Charroin
 Tschechien  J. Pospíšil
3 5     3  Australien  R. Junaid
 Deutschland  P. Marx
6 6  
 Niederlande  S. Groen
 Italien  M. Marrai
6 2 [8]     WC  Schweiz  S. Bohli
 Schweiz  J. Espasandin
3 4  
WC  Schweiz  S. Bohli
 Schweiz  J. Espasandin
1 6 [10]        Finnland  H. Laaksonen
 Osterreich  P. Oswald
4 6 [2]
 Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
1 7 [10]        Argentinien  D. Álvarez
 Argentinien  J.-M. Aranguren
6 4 [10]
 Tschechien  J. Hájek
 Tschechien  D. Karol
6 63 [5]      Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
3 3
 Belgien  N. Desein
 Belgien  Y. Mertens
4 2     4  Australien  J. Sirianni
 Russland  D. Sitak
6 6  
4  Australien  J. Sirianni
 Russland  D. Sitak
6 6       4  Australien  J. Sirianni
 Russland  D. Sitak
2 2
 Argentinien  D. Álvarez
 Argentinien  J.-M. Aranguren
7 7        Argentinien  D. Álvarez
 Argentinien  J.-M. Aranguren
6 6  
 Russland  J. Donskoi
 Russland  W. Sinjakow
64 5      Argentinien  D. Álvarez
 Argentinien  J.-M. Aranguren
3 6 [10]
WC  Deutschland  M. Bachinger
 Griechenland  N. Karagiannis
3 4     2  Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Vereinigte Staaten  T. Rettenmaier
6 4 [7]  
2  Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Vereinigte Staaten  T. Rettenmaier
6 6  

Weblinks und QuellenBearbeiten