Hauptmenü öffnen
Open de Rennes 2009
Logo des Turniers „Open de Rennes 2009“
Datum 12.10.2009 – 18.10.2009
Auflage 4
Navigation 2008 ◄ 2009 ► 2010
ATP Challenger Tour
Austragungsort Rennes
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 3503
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Josselin Ouanna
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Auckland
BelgienBelgien Dick Norman
Sieger (Einzel) KolumbienKolumbien Alejandro Falla
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
KroatienKroatien Lovro Zovko
Turnierdirektor Thiebaud Serre
Turnier-Supervisor Stéphane Creotis
Letzte direkte Annahme BelgienBelgien David Goffin (297)
Stand: 11. Januar 2017

Die Open de Rennes 2009 waren ein Tennisturnier, das vom 12. bis 18. Oktober 2009 in Rennes stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2009 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Josselin Ouanna Achtelfinale
02. Deutschland  Daniel Brands Achtelfinale
03. Australien  Carsten Ball 1. Runde
04. Sudafrika  Kevin Anderson Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kolumbien  Alejandro Falla Sieg

06. Frankreich  Arnaud Clément 1. Runde

07. Frankreich  Stéphane Robert 1. Runde

08. Brasilien  Thiago Alves 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  J. Ouanna 7 7                        
 Slowakei  P. Červenák 5 5   1  Frankreich  J. Ouanna 7 64 0r
 Tschechien  L. Rosol 1 4    Italien  S. Galvani 61 7 0  
 Italien  S. Galvani 6 6      Italien  S. Galvani 3 6 3
 Belgien  D. Goffin 67 6 63    Frankreich  D. Guez 6 2 6  
WC  Frankreich  C.-A. Brezac 7 3 7   WC  Frankreich  C.-A. Brezac 3 6 3  
 Frankreich  D. Guez 6 6    Frankreich  D. Guez 6 0 6  
6  Frankreich  A. Clément 3 3      Frankreich  D. Guez 2 66
3  Australien  C. Ball 2 0 r   5  Kolumbien  A. Falla 6 7  
Q  Australien  R. Junaid 6 0   Q  Australien  R. Junaid 4 4  
 Frankreich  N. Mahut 2 6 4    Belgien  X. Malisse 6 6  
 Belgien  X. Malisse 6 3 6      Belgien  X. Malisse 65 6 2
 Slowakei  D. Hrbatý 7 6   5  Kolumbien  A. Falla 7 3 6  
WC  Frankreich  R. Jouan 65 4    Slowakei  D. Hrbatý 6 4 1  
WC  Frankreich  G. Mina 1 2   5  Kolumbien  A. Falla 2 6 6  
5  Kolumbien  A. Falla 6 6     5  Kolumbien  A. Falla 6 6
7  Frankreich  S. Robert 6 3 68    Frankreich  T. Ascione 3 2
 Frankreich  A. Sidorenko 2 6 7    Frankreich  A. Sidorenko 3 2  
 Deutschland  D. Kindlmann 3 6 6    Deutschland  D. Kindlmann 6 6  
 Tschechien  P. Šnobel 6 4 4      Deutschland  D. Kindlmann 6 7
 Frankreich  V. Millot 3 3   4  Sudafrika  K. Anderson 2 5  
 Deutschland  J. Reister 6 6    Deutschland  J. Reister 63 63  
 Frankreich  O. Patience 66 2   4  Sudafrika  K. Anderson 7 7  
4  Sudafrika  K. Anderson 7 6      Deutschland  D. Kindlmann 63 64
8  Brasilien  T. Alves 0 7 1    Frankreich  T. Ascione 7 7  
Q  Marokko  R. Chaki 6 65 6   Q  Marokko  R. Chaki 3 3  
Q  Polen  J. Janowicz 3 3    Tschechien  J. Minář 6 6  
 Tschechien  J. Minář 6 6      Tschechien  J. Minář 3 5
WC  Frankreich  J. Obry 2 4    Frankreich  T. Ascione 6 7  
 Frankreich  T. Ascione 6 6    Frankreich  T. Ascione 7 7  
Q  Frankreich  J. Haehnel 2 2   2  Deutschland  D. Brands 5 5  
2  Deutschland  D. Brands 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Niederlande  Rogier Wassen
1. Runde
02. Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Halbfinale
03. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Kroatien  Lovro Zovko
Sieg
04. Deutschland  Philipp Marx
Slowakei  Igor Zelenay
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Niederlande  R. Wassen
65 3        
 Sudafrika  K. Anderson
 Slowakei  D. Hrbatý
7 6      Sudafrika  K. Anderson
 Slowakei  D. Hrbatý
6 7  
ALT  Marokko  R. Chaki
 Tschechien  L. Rosol
5 6 [10]   ALT  Marokko  R. Chaki
 Tschechien  L. Rosol
4 63  
WC  Frankreich  J.-B. Dupuy
 Frankreich  V. Lavergne
7 2 [2]        Sudafrika  K. Anderson
 Slowakei  D. Hrbatý
7 6  
4  Deutschland  P. Marx
 Slowakei  I. Zelenay
4 7 [10]     4  Deutschland  P. Marx
 Slowakei  I. Zelenay
5 3  
ALT  Frankreich  O. Charroin
 Frankreich  S. Robert
6 61 [4]     4  Deutschland  P. Marx
 Slowakei  I. Zelenay
6 6  
WC  Frankreich  F. Martin
 Frankreich  L. Walter
7 2 [6]   WC  Frankreich  C.-A. Brezac
 Frankreich  V. Stouff
4 1  
WC  Frankreich  C.-A. Brezac
 Frankreich  V. Stouff
64 6 [10]        Sudafrika  K. Anderson
 Slowakei  D. Hrbatý
4 6 [6]
 Australien  C. Ball
 Vereinigte Staaten  K. Van’t Hof
3 5     3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Kroatien  L. Zovko
6 3 [10]
 Frankreich  A. Clément
 Frankreich  A. Sidorenko
6 7      Frankreich  A. Clément
 Frankreich  A. Sidorenko
   
 Thailand  S. Ratiwatana
 Brasilien  M. Torres
62 4   3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Kroatien  L. Zovko
w. o.  
3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Kroatien  L. Zovko
7 6       3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Kroatien  L. Zovko
3 6 [11]
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Australien  R. Junaid
6 6     2  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 1 [9]  
 Schweiz  Y. Allegro
 Frankreich  N. Mahut
1 4      Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Australien  R. Junaid
4 3  
 Kanada  P.-L. Duclos
 Italien  A. Motti
0 7 [4]   2  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 6  
2  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 61 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten