Hauptmenü öffnen

Open de Franche-Comté – Internationaux du Doubs 2009

Open de Franche-Comté – Internationaux du Doubs 2009
Datum 23.2.2009 – 1.3.2009
Auflage 9
Navigation 2008 ◄ 2009 
ATP Challenger Tour
Austragungsort Besançon
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 497
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 106.500 
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Marc Gicquel
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
Sieger (Einzel) BelgienBelgien Kristof Vliegen
Sieger (Doppel) SlowakeiSlowakei Karol Beck
TschechienTschechien Jaroslav Levinský
Turnierdirektor Jean-Pierre Dartevelle
Turnier-Supervisor Stephane Cretois
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Thierry Ascione (183)
Stand: 11. Januar 2017

Die Open de Franche-Comté – Internationaux du Doubs 2009 waren ein Tennisturnier, das vom 23. Februar bis 1. März 2009 in Besançon stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2009 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Portugal  Frederico Gil Achtelfinale
02. Deutschland  Andreas Beck Finale
03. Usbekistan  Denis Istomin Achtelfinale
04. Belgien  Kristof Vliegen Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Deutschland  Michael Berrer Viertelfinale

06. Belgien  Olivier Rochus 1. Runde

07. Frankreich  Nicolas Mahut Rückzug

08. Frankreich  Adrian Mannarino 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Portugal  F. Gil 6 6                        
 Slowakei  K. Beck 4 4   1  Portugal  F. Gil 6 62 4
 Kasachstan  J. Schtschukin 1 7 62    Schweiz  S. Bohli 4 7 6  
 Schweiz  S. Bohli 6 66 7      Schweiz  S. Bohli 4 0 r
 Kasachstan  M. Kukuschkin 6 7    Kasachstan  M. Kukuschkin 6 1  
 Tschechien  P. Šnobel 2 64    Kasachstan  M. Kukuschkin 6 6  
Q  Polen  M. Przysiężny 68 4   LL  Frankreich  J.-C. Faurel 3 3  
LL  Frankreich  J.-C. Faurel 7 6      Kasachstan  M. Kukuschkin 4 5
4  Belgien  K. Vliegen 6 68 6   4  Belgien  K. Vliegen 6 7  
 Vereinigte Staaten  S. Warburg 3 7 1   4  Belgien  K. Vliegen 6 7  
 Deutschland  B. Dorsch 2 1   Q  Osterreich  P. Oswald 4 62  
Q  Osterreich  P. Oswald 6 6     4  Belgien  K. Vliegen 6 6
WC  Frankreich  N. Guillaume 4 4   5  Deutschland  M. Berrer 4 4  
 Russland  M. Jelgin 6 6    Russland  M. Jelgin 2 5  
 Danemark  K. Pless 3 r   5  Deutschland  M. Berrer 6 7  
5  Deutschland  M. Berrer 4     4  Belgien  K. Vliegen 6 68 6
8  Frankreich  A. Mannarino 3 4   2  Deutschland  A. Beck 2 7 3
 Frankreich  T. Ascione 6 6    Frankreich  T. Ascione 4 6 4  
Q  Frankreich  N. Renavand 7 3 64    Frankreich  J. Ouanna 6 4 6  
 Frankreich  J. Ouanna 66 6 7      Frankreich  J. Ouanna 6 3 7
 Frankreich  É. Roger-Vasselin 5 6 6    Frankreich  É. Roger-Vasselin 4 6 65  
WC  Frankreich  J. Jeanpierre 7 3 4    Frankreich  É. Roger-Vasselin 7 6  
WC  Bulgarien  G. Dimitrow 6 2 63   3  Usbekistan  D. Istomin 64 2  
3  Usbekistan  D. Istomin 3 6 7      Frankreich  J. Ouanna 7 4 66
6  Belgien  O. Rochus 61 7 3   2  Deutschland  A. Beck 5 6 7  
 Vereinigte Staaten  B. Evans 7 64 6    Vereinigte Staaten  B. Evans 6 5 63  
 Frankreich  A. Sidorenko 7 6    Frankreich  A. Sidorenko 4 7 7  
Q  Ukraine  I. Martschenko 63 2      Frankreich  A. Sidorenko 61 3
 Schweden  J. Johansson 4 7 7   2  Deutschland  A. Beck 7 6  
WC  Frankreich  B. Paire 6 65 61    Schweden  J. Johansson  
 Frankreich  M. Montcourt 4 6 1   2  Deutschland  A. Beck w. o.  
2  Deutschland  A. Beck 6 1 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Schweden  Johan Brunström
Niederlandische Antillen  Jean-Julien Rojer
Viertelfinale
02. Sudafrika  Chris Haggard
Tschechien  Pavel Vízner
Halbfinale
03. Tschechien  David Škoch
Slowakei  Igor Zelenay
Finale
04. Rumänien  Florin Mergea
Rumänien  Horia Tecău
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweden  J. Brunström
 Niederlandische Antillen  J.-J. Rojer
7 7        
WC  Frankreich  M. Montcourt
 Frankreich  A. Sidorenko
5 61     1  Schweden  J. Brunström
 Niederlandische Antillen  J.-J. Rojer
64 1  
WC  Frankreich  A. Mannarino
 Frankreich  J. Ouanna
3 4    Russland  M. Jelgin
 Deutschland  F. Moser
7 6  
 Russland  M. Jelgin
 Deutschland  F. Moser
6 6        Russland  M. Jelgin
 Deutschland  F. Moser
60 6 [10]  
4  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
7 6      Slowakei  K. Beck
 Tschechien  J. Levinský
7 3 [12]  
 Portugal  F. Gil
 Tschechien  P. Šnobel
5 3     4  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
4 2  
 Usbekistan  D. Istomin
 Danemark  K. Pless
5 65    Slowakei  K. Beck
 Tschechien  J. Levinský
6 6  
 Slowakei  K. Beck
 Tschechien  J. Levinský
7 7        Slowakei  K. Beck
 Tschechien  J. Levinský
2 7 [10]
 Osterreich  P. Oswald
 Schweiz  J.-C. Scherrer
64 6 [9]     3  Tschechien  D. Škoch
 Slowakei  I. Zelenay
6 5 [7]
 Frankreich  N. Mahut
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
7 1 [11]      Frankreich  N. Mahut
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
   
WC  Frankreich  T. Ascione
 Frankreich  N. Tourte
6 3 [5]   3  Tschechien  D. Škoch
 Slowakei  I. Zelenay
w. o.  
3  Tschechien  D. Škoch
 Slowakei  I. Zelenay
3 6 [10]       3  Tschechien  D. Škoch
 Slowakei  I. Zelenay
6 6
 Kasachstan  M. Kukuschkin
 Italien  A. Motti
2 7 [12]     2  Sudafrika  C. Haggard
 Tschechien  P. Vízner
3 3  
 Vereinigtes Konigreich  J. Auckland
 Belgien  K. Vliegen
6 5 [10]      Kasachstan  M. Kukuschkin
 Italien  A. Motti
7 5 [4]  
 Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  P. Marx
65 2   2  Sudafrika  C. Haggard
 Tschechien  P. Vízner
5 7 [10]  
2  Sudafrika  C. Haggard
 Tschechien  P. Vízner
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten