Hauptmenü öffnen
Campeonato Brasileiro Série A
Brasil-CBF.svg
Aufsteiger Fortaleza EC
CS Alagoano
Avaí FC
Goiás EC
Mannschaften 20
Spiele 380  (davon 190 gespielt)
Tore 436  (ø 2,29 pro Spiel)
Yellow card.svg Gelbe Karten 815  (ø 4,29 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 23  (ø 0,12 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 24  (ø 0,13 pro Spiel)
Campeonato Brasileiro Série A 2018

Die Campeonato Brasileiro Série A 2019 ist die 63. Spielzeit der brasilianischen Série A.

Campeonato Brasileiro Série A 2019 (Brasilien)
CSA
CSA
São Paulo
São Paulo
Rio de Janeiro
Rio de Janeiro
Belo de Horizonte
Belo de Horizonte
Porto de Alegre
Porto de Alegre
Mannschaften aus Rio de Janeiro
Botafogo
Flamengo
Fluminense
Vasco
Mannschaften aus São Paulo
Corinthians
Palmeiras
São Paulo
Santos
Mannschaften aus Belo Horizonte
Atlético MG
Cruzeiro
Mannschaften aus Porto Alegre
Grêmio
Internacional
Teilnehmende Vereine im Überblick

SaisonverlaufBearbeiten

Die Série A startet am 28. April 2019 in ihre neue Saison und endet am 8. Dezember 2019.[1] Die Meisterschaft wird im Ligamodus mit Hin- und Rückspiel jeder gegen jeden ausgetragen. Am Ende der Saison müssen die Mannschaften auf den Plätzen 17. bis 20. in die Série B 2020 absteigen. Eine Relegation ist nicht vorgesehen.

Während der Austragung der Copa América 2019 wird der Spielbetrieb ausgesetzt.

Ab der Saison 2019 kommt der Videoassistent bei Spielen der Série A zum Einsatz.[2] Die Klubs haben hier die Kosten für die Videoschiedsrichter zu tragen. Die Kosten für die technische Ausstattung wird vom Verband getragen. Am 22. Februar 2019 hat der CBF des Weiteren festgelegt, dass:[3]

  • Anzahl Spieler: Die Anzahl der pro Klub registrierten Spiele darf nicht höher sein wie 45. Für den Einsatz von Spielern aus dem Nachwuchsbereich gibt es keine Begrenzung. Diese dürfen jedoch nicht älter wie 20 Jahre sein und müssen bis zum 31. Dezember 2018 einen Vertrag mit dem Verein unterzeichnet haben.
  • Stadien: Wie im vergangenen Jahr muss die Mindestkapazität der Stadien 12.000 Sitzplätze umfassen. Der Mindestpreis pro Tickets wurde ebenfalls beibehalten (40 Real für nicht reduzierte und 20 Real für reduzierte Tickets).
  • Spielball: Der Spielball wird von dem Unternehmen Nike geliefert. Es handelt sich dabei um den Nike Merlin 2019

Am 25. Mai, dem sechsten Spieltag, empfing der Botafogo FR den Palmeiras São Paulo. Die Partie endete 0:1 für Palmeiras. Botafogo legte Protest gegen die Wertung des Spiels ein. Der Klub sah eine Unregelmäßigkeit im Zusammenhang mit dem Videoassistenten (VAR) und einer Entscheidung des Schiedsrichters. Nachdem dieser nach einem Foulspiel die Partie wieder anpfiff, unterbrach er sie wieder aufgrund eines Hinweises des VAR. Der Schiedsrichter entschied nach Betrachtung der Videoaufzeichnungen in der 62. auf Elfmeter für Palmeiras. Dieser führte zum einzigen Tor der Partie. Palmeiras kündigte an, dass bei einer Annullierung und Neuansetzung des Spiels durch den Sportgerichtshof (STJD), diese Entscheidung nicht zu akzeptieren und die entsprechenden Stellen bei der FIFA anzurufen.[4] Am 11. Juni gab der STJD bekannt, am 18. Juni eine Entscheidung fällen zu wollen.[5] Nach seiner Sitzung am 18. Juni gab der STJD bekannt, dass dieser mit 9:0 Stimmen den Antrag von Botafogo abgelehnt hat und Spiel gewertet wird wie ausgetragen.[6]

Für den siebten Spieltag war am 1. Juni 2019 das Spiel zwischen Corinthians São Paulo und dem Goiás EC angesetzt worden. Aufgrund der Terminierung der Spiele von Corinthians in der Copa Sudamericana 2019, wurde die Begegnung am 14. Mai vom CBF auf unbestimmte Zeit verschoben.[7] Die Partie wurde am 7. August 2019 ausgetragen. Es endete 2:0 für Corinthians.

Die Partie zwischen Athletico Paranaense und dem FC São Paulo für den 13. Spieltag am 4. August 2019 wurde auf den 21. August 2019 verschoben. Der Grund hierfür lag an der Teilnahme von Athletico an der Austragung des Copa Suruga Bank am 7. August 2019.[8]

Für den 16. Spieltag am 25. August 2019 wurde die Begegnung zwischen Palmeiras São Paulo und Fluminense Rio de Janeiro auf den 10. September verschoben. Grund war das Viertelfinalrückspiel in der Copa Libertadores 2019 zwischen Palmeiras und Grêmio Porto Alegre am 27. August. Da Grêmio bereits am Samstag, den 24. August sein Ligaspiel bestritt, wurde die Mindestfrist zwischen zwei Spielen eingehalten. Die Partie von Palmeiras war für den 25. angesetzt, dadurch konnte der Abstand von mindestens 72 Stunden nicht eingehalten werden.[9]

Zum 17. Spieltag fanden am 6. und 11. September Länderspiele statt. Der Spielbetrieb wurde hierfür nicht unterbrochen.

Qualifikation für andere WettbewerbeBearbeiten

Der Meister qualifiziert sich für die Teilnahme an der Supercopa do Brasil.[10] Ferner bekommen die besten sechs Klubs aus der Liga plus der Pokalsieger eine Startberechtigung für die Copa Libertadores 2020. Die Plätze sechs bis elf nehmen an der Copa Sudamericana 2020 teil. Durch den Gewinn der Copa Sudamericana 2018 durch Athletico Paranaense wurde dem Verband ein weiterer Startplatz in der Copa Libertadores 2019 zugesprochen. Der Gewinner des Copa do Brasil qualifiziert sich ebenfalls für die Libertadores, dadurch können sich noch Verschiebungen ergeben. Im Halbfinale des aktuellen Wettbewerbs stehen nur Klubs aus der Série A.

TabelleBearbeiten

Bei Punktgleichheit in der Tabelle ergeben folgende Kriterien die Platzierung:

  1. Anzahl Siege
  2. Tordifferenz
  3. Anzahl erzielter Tore
  4. Direkter Vergleich
  5. Anzahl Rote Karten
  6. Anzahl Gelbe Karten
  7. Auslosung

Stand: 2019-09-15 – 19. Spieltag

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Flamengo (CL)  19  13  3  3 042:180 +24 42
 2. Palmeiras (M)  19  11  6  2 030:140 +16 39
 3. Santos  19  11  4  4 030:190 +11 37
 4. Internacional  19  10  3  6 025:170  +8 33
 5. Corinthians (CS)  19  8  8  3 021:120  +9 32
 6. São Paulo  19  8  8  3 021:130  +8 32
 7. Bahia  19  8  7  4 022:160  +6 31
 8. Grêmio FBPA (CL)  19  7  7  5 027:220  +5 28
 9. Atlético Mineiro (CS)  19  8  3  8 024:230  +1 27
10. Botafogo FR  19  8  3  8 018:190  −1 27
11. Athletico Paranaense  19  8  2  9 025:190  +6 26
12. Vasco  19  6  5  8 018:260  −8 23
13. Ceará SC  19  6  4  9 021:200  +1 22
14. Fortaleza EC (N)  19  6  4  9 022:260  −4 22
15. Goiás EC (N)  19  6  3  10 017:320 −15 21
16. Fluminense  19  5  3  11 021:290  −8 18
17. Cruzeiro EC  19  4  6  9 016:280 −12 18
18. CS Alagoano (N)  19  3  7  9 008:250 −17 16
19. Chapecoense  19  3  5  11 017:320 −15 14
20. Avaí FC (N)  19  2  7  10 010:250 −15 13
Qualifikation für die Gruppenphase der Copa Libertadores 2020
Qualifikation für die Gruppenphase der Copa Libertadores 2020 als Pokalsieger 2019
Qualifikation für die erste Runde der Copa Libertadores 2020
Qualifikation für die Copa Sudamericana 2020
Abstiegsplatz in die Série B 2020
(CL) noch im Wettbewerb Copa Libertadores 2019
(CS) noch im Wettbewerb Copa Sudamericana 2019
(M) Meister des Vorjahres
(N) Aufsteiger des Vorjahres

KreuztabelleBearbeiten

2019 APR CAM AVA BAH BOT CEA CHA COR CRU CSA FLA FLU FOR GOI GRE INT PAL SAN SPO VAS
Athletico (PR) - 1:0 0:1 1:0 1:0 0:2 3:0 1:0 0:1 4:1
Atlético (MG) - 2:1 0:1 2:0 4:0 2:1 2:1 2:2 1:3 0:2 1:1
Avaí - 0:2 1:2 1:1 2:2 0:0 0:3 0:0 1:1 0:0
Bahia 1:0 - 3:2 0:0 1:0 3:0 3:2 1:1 1:1 1:0 0:1
Botafogo 2:1 2:1 3:2 - 0:0 1:0 0:1 0:1 0:1 1:0
Ceará 1:2 0:0 0:0 - 4:1 4:0 0:3 2:1 2:1 2:0 0:1
Chapecoense 1:1 1:2 1:0 0:0 - 1:1 1:3 2:0 1:2 0:1 1:2
Corinthians 1:0 2:0 2:2 1:0 - 1:0 1:1 2:0 0:0 1:1 1:0
Cruzeiro 0:2 0:0 1:0 1:2 0:0 - 2:1 1:4 2:0 1:0
CSA 0:4 1:2 2:0 1:1 - 0:2 0:2 1:0 0:0 1:1 0:0
Flamengo 3:2 3:2 2:1 3:1 - 2:0 6:1 3:1 3:0 1:0
Fluminense 0:1 0:1 1:1 1:0 4:1 0:1 0:0 - 0:1 2:1 1:2
Fortaleza 2:1 2:0 1:3 2:1 0:1 - 2:0 0:1 0:1 1:1
Goiás 2:1 0:0 1:0 2:1 3:1 1:2 - 2:1 1:2 0:1
Grêmio 2:1 1:0 3:3 4:5 1:0 3:0 - 1:1 1:2 2:1
Internacional 2:0 3:1 3:2 1:0 0:0 3:1 2:0 2:1 1:1 - 1:0
Palmeiras 1:0 2:0 2:2 1:0 3:0 4:0 1:0 - 4:0 1:1
Santos 1:1 3:1 3:1 1:0 2:1 3:3 6:1 0:0 - 3:0
São Paulo 0:0 2:0 1:0 4:0 1:1 1:1 1:1 0:0 1:1 3:2 -
Vasco 1:2 1:1 0:2 1:0 1:1 0:0 1:4 2:1 2:1 2:0 -

PlatzierungsverlaufBearbeiten

Tabellenführer
Qualifikation für die Copa Libertadores 2020
Qualifikation für die Copa Libertadores 2020 als Pokalsieger
Qualifikation für die Copa Sulamericana 2020
Abstiegsplatz in die Série B 2020
Spieltag /
Mannschaft
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38

Atl. Paranaense 3 6 8 6 10 12 10 11 12 12 8 8 8 11 8 10 9 9 11
Atl. Mineiro 8 2 1 4 2 2 2 3 5 4 4 5 4 4 5 6 7 8 9
Avaí FC 12 17 19 19 17 19 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20 20
Bahía 7 9 5 8 11 8 7 7 9 11 12 12 10 10 10 8 8 7 7
Botafogo 17 12 6 5 7 11 8 4 7 7 9 10 9 7 9 9 10 10 10
Ceará SC 1 5 12 14 12 9 11 12 13 14 13 13 11 9 11 13 14 12 13
Chapecoense 6 8 10 13 16 13 13 16 17 18 18 18 17 18 17 17 17 19 19
Corinthians 11 10 11 12 8 3 3 5 8 5 5 4 6 6 6 5 4 4 5
Cruzeiro 15 14 11 11 15 16 15 14 18 17 16 16 18 17 16 16 16 16 17
CSA 20 18 17 18 18 17 17 19 19 19 19 19 19 19 19 19 19 18 18
Flamengo 4 7 9 7 9 6 5 6 3 3 3 3 3 3 2 1 1 1 1
Fluminense 14 19 13 15 13 15 16 15 16 15 17 17 16 16 18 18 18 17 16
Fortaleza 19 15 16 16 14 14 14 17 14 13 14 14 14 12 14 15 12 13 14
Goiás 10 11 14 10 6 10 12 10 6 8 10 9 12 13 12 11 13 14 15
Grêmio 13 16 18 18 19 18 18 13 11 10 11 11 13 14 13 12 11 11 8
Internacional 16 13 15 9 5 7 6 8 4 6 7 7 7 8 7 7 6 6 4
Palmeiras 2 4 2 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 3 3 3 3 2
Santos 9 3 4 2 4 5 4 2 2 2 2 1 1 1 1 2 2 2 3
São Paulo 5 1 3 3 3 4 9 9 10 9 6 6 5 5 4 4 5 5 6
Vasco 18 20 20 20 20 20 20 18 15 16 15 15 15 15 15 14 15 15 12

TorschützenlisteBearbeiten

Stand: 2019-09-15 – 19. Spieltag

Pl. Nat. Spieler Klub Tore Elfmeter
1 Brasilianer  Gabriel Barbosa Flamengo Rio de Janeiro 16 2
2 Brasilianer  Gilberto EC Bahia 10 4
3 Uruguayer  Giorgian De Arrascaeta Flamengo Rio de Janeiro 8 1
Brasilianer  Thiago Galhardo Ceará SC 8 1
Brasilianer  Eduardo Sasha FC Santos 8 0
Brasilianer  Everaldo Stum Chapecoense 8 3
7 Brasilianer  Bruno Henrique Flamengo Rio de Janeiro 7 0
Brasilianer  Everton FC Santos 7 0
8 Brasilianer  Kayke Rodrigues Goiás EC 6 2
Uruguayer  Carlos Sánchez FC Santos 6 1

HattrickBearbeiten

Spieler Klub Gegner Ergebnis erzielte Tore Spieltag Quelle
Uruguay  Giorgian De Arrascaeta Flamengo Rio de Janeiro Goiás EC 6:1   6′,   45+1′,   45+5′ 10. [11]
Brasilien  Gilberto EC Bahia Flamengo Rio de Janeiro 3:0   23′,   31′,   45+6′ 13. [12]
Brasilien  Thiago Galhardo Ceará SC Chapecoense 4:1   45′,   61′ (Strafstoß),   90′ 14. [13]
Brasilien  Luiz Adriano Palmeiras São Paulo Fluminense Rio de Janeiro 3:0   9′,   58′,   63′ 16. [14]
Alle Tore in einer Halbzeit, lupenreiner Hattrick

VorlagengeberlisteBearbeiten

Stand: 2019-09-15 – 19. Spieltag

Pl. Nat. Spieler Verein Vorlagen Tore Spiele
1 Uruguayer  De Arrascaeta Flamengo Rio de Janeiro 7 8 11
2 Brasilianer  Dudu Palmeiras São Paulo 6 5 18
3 Brasilianer  Alisson Grêmio Porto Alegre 4 2 9
Brasilianer  Gabriel Barbosa Flamengo Rio de Janeiro 4 16 15
Brasilianer  Hernanes FC São Paulo 4 1 13
Brasilianer  Éverton Ribeiro Flamengo Rio de Janeiro 4 1 16
Brasilianer  Ricardinho Ceará SC 4 1 17

Stadien, Ausrüster, SponsorBearbeiten

Name Ort Staat Stadion Kapazität Platz 2018 Meistertitel Ausrüster
Athletico Paranaense Curitiba Paraná  Paraná Arena da Baixada 42.370 7. Série A 01 (2001) Umbro
Atlético Mineiro Belo Horizonte Minas Gerais  Minas Gerais Estádio Independência 23.018 6. Série A 01 (1971) Topper
Avaí FC Florianópolis Santa Catarina  Santa Catarina Estádio da Ressacada 17.800 3. Série B 00 Umbro
Bahia Salvador Bahia  Bahia Fonte Nova 50.025 11. Série A 02 (1959, 1988) Esquadrão (Eigenmarke)
Botafogo Rio de Janeiro Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Rio de Janeiro Olímpico João Havelange 44.661 9. Série A 02 (1968, 1995) Topper
Ceará SC Fortaleza Santa Catarina  Santa Catarina Castelão 63.903 15. Série A 00 Topper
Chapecoense Chapecó Santa Catarina  Santa Catarina Arena Condá 20.089 14. Série A 00 Umbro
Corinthians São Paulo São Paulo (Bundesstaat)  São Paulo Arena Corinthians 47.605 13. Série A 07 (1990, 1998, 1999, 2005, 2011, 2015, 2017) Nike
Cruzeiro Belo Horizonte Minas Gerais  Minas Gerais Mineirão 61.846 8. Série A 04 (1966, 2003, 2013, 2014) Umbro
CS Alagoano Maceió Alagoas  Alagoas Trapichão 17.126 2. Série B 00 Azulão (Eigenmarke)
Flamengo Rio de Janeiro Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Rio de Janeiro Maracanã 78.838 2. Série A 05 (1980, 1982, 1983, 1992, 2009) Adidas
Fluminense Rio de Janeiro Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Rio de Janeiro Maracanã 78.838 12. Série A 04 (1970, 1984, 2010, 2012) Under Armour
Fortaleza EC Fortaleza Ceará  Ceará Castelão 63.903 1. Série B 00 Leão 1918 (Eigenmarke)
Goiás EC Goiânia Goiás  Goiás Olímpico 13.500 4. Série B 00 Topper
Grêmio Porto Alegre Rio Grande do Sul  Rio Grande do Sul Arena do Grêmio 55.662 4. Série A 02 (1981, 1996) Umbro
Internacional Porto Alegre Rio Grande do Sul  Rio Grande do Sul Estádio Beira-Rio 50.128 3. Série A 03 (1975, 1976, 1979) Nike
Palmeiras São Paulo São Paulo (Bundesstaat)  São Paulo Allianz Parque 43.713 1. Série A 10 (1960, 1967 RGP, 1967 TB, 1969, 1972, 1973, 1993, 1994, 2016, 2018) Puma
Santos Santos São Paulo (Bundesstaat)  São Paulo Vila Belmiro 16.068 10. Série A 08 (1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1968, 2002, 2004) Umbro
São Paulo São Paulo São Paulo (Bundesstaat)  São Paulo Morumbi 72.039 5. Série A 06 (1977, 1986, 1991, 2006, 2007, 2008) Adidas
Vasco da Gama Rio de Janeiro Bahia  Bahia São Januário 24.584 16. Série A 04 (1974, 1989, 1997, 2000) Diadora

Sechs teuersten KaderBearbeiten

TrainerwechselBearbeiten

Der erste Trainerwechsel fand zum dritten Spieltag beim CR Vasco da Gama statt. Hier wurde der seit dem ersten Spieltag amtierende Interimstrainer von Vanderlei Luxemburgo abgelöst.

Klub Gegangener Trainer Datum Spieltag Tabellenposi. Quelle Neuer Trainer Datum Quelle
CR Vasco da Gama Brasilianer  Marcos Valadares (Interimstrainer seit 1. Spieltag) 8. Mai 3 20. [16] Brasilianer  Vanderlei Luxemburgo 25. April [17]
Flamengo Rio de Janeiro Brasilianer  Abel Braga 29. Mai 6 6. [18] Portugiese  Jorge Jesus 1. Juni [19]
Avaí FC Brasilianer  Eugênio Machado Souto 17. Juni 9 20. [20] Brasilianer  Alberto Valentim 18. Juni [21]
CS Alagoano Brasilianer  Marcelo Cabo 30. Juni 9 19. [22] Brasilianer  Argel Fucks 2. Juli [23]
Chapecoense Brasilianer  Ney Franco 24. Juli 11 18. [24] Brasilianer  Emerson Cris 24. Juli [25]
Goiás EC Brasilianer  Claudinei Oliveira 4. August 13 10. [26] Brasilianer  Robson Gomes (Interimstrainer)
Brasilianer  Ney Franco
7. August [27]
Cruzeiro Belo Horizonte Brasilianer  Mano Menezes 7. August 13 18. [28] Brasilianer  Rogério Ceni 11. August [29]
Fortaleza EC Brasilianer  Rogério Ceni 11. August 13 15. [30] Brasilianer  Zé Ricardo 12. August [31]
Fluminense Rio de Janeiro Brasilianer  Fernando Diniz 19. August 15 18. [32] Brasilianer  Oswaldo de Oliveira 20. August [33]
Palmeiras São Paulo Brasilianer  Luiz Felipe Scolari 2. September 17 5. [34] Brasilianer  Mano Menezes 3. September [35]

WeblinksBearbeiten

  • Série A auf der Seite des Verbandes CBF

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Terminierung der Saison, Bericht auf cbf.com.br vom 10. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 22. Januar 2019
  2. Videoassistent ab Saison 2019, Bericht auf cbf.com.br vom 22. Februar 2019, Seite auf portug., abgerufen am 25. Februar 2019
  3. Regelungen ab Saison 2019, Bericht auf cbf.com.br vom 22. Februar 2019, Seite auf portug., abgerufen am 25. Februar 2019
  4. Botafogo Protest, Bericht auf odia.ig.com.br vom 10. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 11. Juni 2019
  5. STJD Termin, Berich auf globoesporte.globo.com vom 11. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 16. Juni 2019
  6. STJD Entscheidung, Berich auf terra.com.br vom 18. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 19. Juni 2019
  7. Spielabsage Corinthians vs. Goiás, Bericht auf gazetaesportiva.com vom 14. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 17. Juni 2019
  8. Athletico Paranaense beim Copa Suruga Bank, Bericht auf terra.com.br vom 1. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 6. August 2019
  9. Spielabsage Palmeiras vs. FLU, Bericht auf terra.com.br vom 22. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 29. August 2019
  10. Supercopa do Brasil, Bericht auf gazetaesportiva.com vom 21. Februar 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Juli 2019
  11. Hattrick - De Arrascaeta, Flamengo, Spielbericht auf flashscore.com, abgerufen am 23. Juli 2019
  12. Hattrick - Gilberto, Bahia, Spielbericht auf flashscore.com, abgerufen am 6. August 2019
  13. Hattrick - Galhardo, Ceará, Spielbericht auf flashscore.com, abgerufen am 13. August 2019
  14. Hattrick - Luiz Adriano, Palmeiras, Spielbericht auf flashscore.com, abgerufen am 11. September 2019
  15. Sechs teuersten Kader, Bericht auf chefutbol.com vom 27. April 2019, abgerufen am 30. April 2019
  16. Ablösung Marcos Valadares bei Vasco da Gama, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 8. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Mai 2019
  17. Vanderlei Luxemburgo Trainer Vasco da Gama, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 8. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 20. Mai 2019
  18. Kündigung Abel Braga bei Flamengo, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 29. Mai 2019, Seite auf portug., abgerufen am 3. Juni 2019
  19. Jorge Jesus Trainer Flamengo, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 1. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 3. Juni 2019
  20. Kündigung Eugênio Machado Souto bei Avaí, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 17. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 23. Juli 2019
  21. Alberto Valentim Trainer Avaí, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 18. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 23. Juli 2019
  22. Kündigung Marcelo Cabo bei CSA, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 30. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 23. Juli 2019
  23. Argel Fucks Trainer CSA, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 2. Juli 2019, Seite auf portug., abgerufen am 23. Juli 2019
  24. Kündigung Ney Franco bei Chapecoense, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 24. Juli 2019, Seite auf portug., abgerufen am 30. Juli 2019
  25. Emerson Cris Trainer Chapecoense, Bericht auf nsctotal.com.br vom 28. Juli 2019, Seite auf portug., abgerufen am 30. Juli 2019
  26. Kündigung Claudinei Oliveira bei Goiás, Bericht auf sagresonline.com.br vom 4. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 6. August 2019
  27. Ney Franco Trainer Goiás, Bericht auf globo.com vom 7. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 12. August 2019
  28. Kündigung Mano Menezes bei Cruzeiro, Bericht auf itatiaia.com.br vom 8. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 8. August 2019
  29. Rogério Ceni Trainer Cruzeiro, Bericht auf cruzeiro.com.br vom 11. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 12. August 2019
  30. Kündigung Rogério Ceni bei Fortaleza, Bericht auf cruzeiro.com.br vom 11. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 12. August 2019
  31. Zé Ricardo Trainer Fortaleza, Bericht auf globo.com vom 12. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 13. August 2019
  32. Kündigung Fernando Diniz bei Fluminense, Bericht auf globo.com vom 19. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 27. August 2019
  33. Oswaldo de Oliveira Trainer Fluminense, Bericht auf globo.com vom 12. August 2019, Seite auf portug., abgerufen am 27. August 2019
  34. Felipão bei Palmeiras entlassen, Bericht auf globo.com vom 2. September 2019, Seite auf portug., abgerufen am 3. September 2019
  35. Mano Menezes Trainer Palmeiras, Bericht auf globo.com vom 3. September 2019, Seite auf portug., abgerufen am 4. September 2019