Campeonato Brasileiro Série A 2003

Die Campeonato Brasileiro Série A 2003 war die 47. Spielzeit der brasilianischen Série A.

Campeonato Brasileiro Série A
Brasil-CBF.svg
Meister Cruzeiro EC
Pokalsieger Cruzeiro EC1
Absteiger Fortaleza EC, EC Bahia
Mannschaften 24
Spiele 552
Tore 1593  (ø 2,89 pro Spiel)
Zuschauer 5.778.336  (ø 10.468 pro Spiel)
Torschützenkönig Dimba (31 Tore)
Campeonato Brasileiro Série A 2002

SaisonverlaufBearbeiten

Die Série A startete am 29. März 2003 in ihre neue Saison und endete am 14. Dezember 2003. Bei sechs Spielen wurden die Ergebnisse aufgehoben und wegen irregulären Einsatzes von Spielern neu gewertet (siehe Anhang zur Tabelle).

Nach der Saison wurden wie jedes Jahr Auszeichnungen an die besten Spieler des Jahres vergeben. Der „Goldenen Ball“, vergeben von der Sportzeitschrift Placar, ging an Alex vom Meister Cruzeiro EC aus Belo Horizonte. Torschützenkönig mit 31 Treffern wurde Dimba vom Goiás EC.

TabelleBearbeiten

Bei Punktgleichheit in der Tabelle ergeben folgende Kriterien die Platzierung:

  1. Anzahl Siege
  2. Tordifferenz
  3. Anzahl erzielter Tore
  4. Direkter Vergleich
  5. Auslosung
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Cruzeiro EC  46  31  7  8 102:470 +55 100
 2. FC Santos (M)  46  25  12  9 093:600 +33 87
 3. FC São Paulo  46  22  12  12 081:670 +14 78
 4. AD São Caetano  46  19  14  13 053:370 +16 71
 5. Coritiba FC  46  21  10  15 067:580  +9 73
 6. SC Internacional  46  20  10  16 059:570  +2 70
 7. Atlético Mineiro  46  19  15  12 076:620 +14 72
 8. CR Flamengo  46  18  12  16 066:730  −7 66
 9. Goiás EC  46  18  11  17 078:630 +15 65
10. Paraná Clube  46  18  11  17 085:750 +10 65
11. Figueirense FC  46  17  14  15 062:540  +8 65
12. Athletico Paranaense  46  17  10  19 067:720  −5 61
13. Guarani FC  46  17  10  19 064:710  −7 61
14. Criciúma EC (N)  46  17  9  20 057:690 −12 60
15. SC Corinthians  46  15  12  19 061:630  −2 57
16. EC Vitória  46  15  11  20 050:640 −14 56
17. CR Vasco da Gama  46  13  15  18 057:690 −12 54
18. EC Juventude  46  12  14  20 055:700 −15 50
19. Fluminense FC  46  13  11  22 052:770 −25 50
20. Grêmio Porto Alegre 8  46  13  11  22 054:680 −14 50
21. AA Ponte Preta 2 3  46  11  18  17 063:730 −10 51
22. Paysandu SC 4 5 6 7  46  15  12  19 074:770  −3 57
23. Fortaleza EC (N)  46  12  13  21 058:740 −16 49
24. EC Bahia  46  12  10  24 059:920 −33 46
  • Qualifiziert für die Copa Libertadores 2004 und die Copa Sudamericana 2004
  • Qualifiziert für die Copa Libertadores 2004
  • Qualifiziert für die Copa Sudamericana 2004
  • Abgestiegen in die Série B
  • (M) Meister des Vorjahres
    (N) Aufsteiger des Vorjahres
    1 Qualifiziert als Pokalsieger 2003 für die Copa Libertadores 2004
    2 Ponte Preta setzte den Spieler Roberto irregulär am 1. Spieltag gegen Internacional ein. Das Spielergebnis (1:1) wurde daher annulliert und als Sieg für Corinthians gewertet.
    3 Ponte Preta setzte den Spieler Roberto irregulär am 2. Spieltag gegen Juventude ein. Das Spielergebnis (1:0) wurde daher annulliert und als Sieg für Juventude gewertet.
    4 Paysandu setzte die Spieler Aldrovani und Júnior Amorim irregulär am 26. Spieltag gegen Corinthians ein. Das Spielergebnis (2:2) wurde daher annulliert und als Sieg für Corinthians gewertet.
    5 Paysandu setzte die Spieler Aldrovani und Júnior Amorim irregulär am 28. Spieltag gegen Ponte Preta ein. Das Spielergebnis (3:2) wurde daher annulliert und als Sieg für Ponte Preta gewertet.
    6 Paysandu setzte die Spieler Aldrovani und Júnior Amorim irregulär am 30. Spieltag gegen São Caetano ein. Das Spielergebnis (2:2) wurde daher annulliert und als Sieg für São Caetano gewertet.
    7 Paysandu setzte die Spieler Aldrovani und Júnior Amorim irregulär am 31. Spieltag gegen Fluminense ein. Das Spielergebnis (3:2) wurde daher annulliert und als Sieg für Fluminense gewertet.
    8 Grêmio wurde vom nationalen Verband CBF für Copa Sudamericana gemeldet aufgrund einer ewigen Bestenliste des Verbandes über alle Meisterschaften seit Einführung 1971.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 Brasilianer  Dimba Goiás EC 31 Tore
    2 Brasilianer  Renaldo Paraná 30 Tore
    3 Brasilianer  Luís Fabiano São Paulo 29 Tore
    4 Brasilianer  Alex Cruzeiro 23 Tore
    5 Kolumbianer  Víctor Aristizábal Cruzeiro 22 Tore
    6 Brasilianer  Marcel Coritiba 20 Tore

    Liste der Fußball-Torschützenkönige Série A (Brasilien)

    WeblinksBearbeiten