Germán Cano

argentinischer Fußballspieler

Germán Ezequiel Cano Recalde (* 2. Januar 1988 in Lomas de Zamora in der Provinz Buenos Aires)[1] ist ein argentinischer Fußballspieler, der beim brasilianischen Erstligisten Fluminense Rio de Janeiro unter Vertrag steht.

Germán Cano
Personalia
Voller Name Germán Ezequiel Cano Recalde
Geburtstag 2. Januar 1988
Geburtsort Lomas de ZamoraArgentinien
Größe 176 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2007 CA Lanús
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2012 CA Lanús 17 0(2)
2009–2010 → Chacarita Juniors (Leihe) 18 0(1)
2011 → CA Colón (Leihe) 5 0(0)
2011 → Deportivo Pereira (Leihe) 18 0(9)
2012 → Club Nacional (Leihe) 12 0(2)
2012–2015 Independiente Medellín 87 (51)
2015–2019 CF Pachuca 25 0(4)
2016–2017 → Club León (Leihe) 43 (11)
2018 → Independiente Medellín (Leihe) 47 (32)
2019–2020 Independiente Medellín 37 (34)
2020–2022 CR Vasco da Gama 70 (25)
2022– Fluminense Rio de Janeiro 67 (36)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Dezember 2023

Karriere Bearbeiten

Cano begann seine Profikarriere 2007 bei CA Lanús in Argentinien. 2009 wechselte er als Leihspieler innerhalb der Primera División zu Chacarita Juniors. In den folgenden Jahren spielte er, ebenfalls auf Leihbasis, für CA Colón in Argentinien, für Deportivo Pereira in Kolumbien, sowie für den Club Nacional in Paraguay, ehe er 2012 einen Vertrag bei Independiente Medellín unterschrieb. Bei Independiente traf er in der Folge als Stammspieler im Sturm regelmäßig und wurde zweimal Torschützenkönig der kolumbianischen Meisterschaft. Anfang 2015 wechselte er zu CF Pachuca in die Liga MX. Seine Zeit bei Pachuca war, auch verletzungsbedingt, nicht sonderlich erfolgreich, so dass der Verein ihn 2016 zwischenzeitlich ligaintern an den Club León verlieh, bevor er 2018 zu Independiente Medellin zurückkehrte. Nach zwei weiteren sehr erfolgreichen Jahren dort, in denen Cano zum Rekordtorschützen des Vereins aufstieg und 2019 mit der Mannschaft die Copa Colombia gewann, wechselte er 2020 nach Brasilien. Dort spielte er bis Ende 2021 bei CR Vasco da Gama bevor er 2022 zum Stadtrivalen Fluminense wechselte. Mit Fluminense feierte Cano im November 2023 den größten Erfolg seiner Karriere: Fluminense gewann gegen die Boca Juniors das Finale der Copa Libertadores mit einem 2:1 nach Verlängerung. Cano traf dabei nicht nur zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung für Fluminense, sondern krönte sich mit 13 Treffern aus zwölf Spielen auch zum Torschützenkönig des Wettbewerbs.[2]

Erfolge Bearbeiten

CA Lanús

  • Argentinische Meisterschaft Apertura 2007 (ohne Einsatz)

Independiente Medellin

Vasco da Gama

Fluminense Rio de Janeiro

Auszeichnungen Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Germán Cano, el regreso del goleador transparente. In: ole.com.ar. 24. November 2020, abgerufen am 5. November 2023 (spanisch).
  2. Platzverweis nach "Tor des Lebens": Fluminense gewinnt Copa Libertadores. In: Kicker. 4. November 2023, abgerufen am 5. November 2023.
  3. Acolfutpro presenta el once ideal del fútbol colombiano en 2018. 18. März 2019, abgerufen am 5. November 2023 (es-co).