Copa Colombia

Die Copa Colombia ist ein kolumbianischer Fußballwettbewerb, der 1950 bis 1953 sowie 1981 und 1989 ausgespielt wurde und seit 2008 wieder ausgetragen wird. 1989 war er eine Alternative zur damals abgebrochenen Meisterschaft. Zudem wurde 1963 Millonarios eine Copa Colombia als Auszeichnung für drei in Folge gewonnene Meisterschaften übergeben.

Copa Colombia
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol ProfesionalVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Voller Name Copa Águila
Abkürzung Copa
Verband Dimayor
Erstaustragung 1950
2008 (wiedereingeführt)
Mannschaften 36
Spielmodus Gruppenphase
K.-o.-System
Titelträger Independiente Medellín
Rekordsieger Atlético Nacional (4 Siege)
Website www.dimayor.com
Qualifikation für Copa Sudamericana

Im Februar 2008 beschlossen die 36 Mitglieder der auch DIMAYOR genannten División Mayor del Fútbol Colombiano, die den professionellen Fußball in Kolumbien organisiert, den Pokalwettbewerb wieder ins Leben zu rufen. Das erste Turnier wurde noch im selben Jahr von März bis November abgehalten. Der Sieger erhielt bis 2017 einen Startplatz bei der Copa Sudamericana. Seit 2018 ist der Sieger der Copa Colombia direkt für die Copa Libertadores qualifiziert. Wenn der Sieger bereits über die Liga qualifiziert ist, übernimmt die beste noch nicht für die Libertadores qualifizierte Mannschaft der Gesamttabelle der Liga den Startplatz. Der Wettbewerb ist offiziell nach einem Sponsor Copa Águila, vorher Copa Postobón benannt.

Austragungsmodus ab 2008Bearbeiten

Am Pokalwettbewerb nehmen die 36 kolumbianischen Profivereine, also die Mitglieder der Ersten Liga und der zweiten Liga Categoría Primera B teil. Das Turnier wird in insgesamt fünf Runden gespielt. Alle Runden einschließlich des Finales werden mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Die erste Runde bestand bis 2017 aus einer Gruppenphase, die nach regionalen Gesichtspunkten zusammengestellt wurde. Die Vereine traten dabei alle jeweils einmal Zu Hause und auswärts gegeneinander an. Die jeweils ersten beiden qualifizierten sich für die nächste Runde. In der zweiten Runde spielten die verbliebenen zwölf Teams gegeneinander, wobei ein erstplatzierter Verein immer zuerst auswärts auf einen zweitplatzierten traf. Mit den sechs verblieben Vereinen wurden drei Spielpaarungen zusammengestellt, wobei sich die drei Gewinner sowie der beste Verlierer für das Halbfinale qualifizierten.

Seit 2010 qualifizierten sich außerdem die vier besten Gruppendritten für die zweite Runde. Diese wird jetzt in einem klassischen K.-o.-System beginnend mit dem Achtelfinale gespielt.

Im Oktober 2014 beschloss die Dimayor eine kleine Modusänderung für den Pokalwettbewerb. Ab 2015 nehmen nur noch 32 Mannschaften an der Gruppenphase mit acht Gruppen teil, aus der sich die Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten für das Achtelfinale qualifizieren. Ab dem Achtelfinale greifen zudem die drei Teilnehmer an der Copa Libertadores sowie die nächstbeste Mannschaft der Gesamttabelle der ersten Liga des Vorjahrs in den Wettbewerb ein.[1]

Der Modus veränderte sich erneut für die Saison 2018. Der Wettbewerb wurde im reinen K.O.-System in drei Phasen ausgetragen. An der ersten Phase nahmen nur die 16 Zweitligisten teil, von denen sich vier Vereine für die zweite Runde qualifizierten. In der zweiten Phase ermittelten diese vier Vereine sowie die zwölf Vereine der ersten Liga, die an keinem internationalen Wettbewerb teilnahmen, acht Teilnehmer an der dritten Phase. Direkt für die dritte Phase qualifiziert waren die acht Vereine, die in der gleichen Saison an einem internationalen Wettbewerb teilnahmen. Die dritte Phase wurde im K.O.-System mit Hin- und Rückspielen gespielt.[2]

Für die Saison 2019 wurde der Modus erneut verändert. Es gibt wieder eine Gruppenphase, die aus sieben Gruppen à vier Mannschaften besteht. Direkt für das Achtelfinale sind die acht Teilnehmer an internationalen Wettbewerben qualifiziert.[3]

Teilnehmer 2019Bearbeiten

Historische WettbewerbeBearbeiten

Jahr Sieger Finalist Ergebnisse
2020 Independiente Medellín Deportes Tolima 1:1 (5:4 n. E.)
2019 Independiente Medellín Deportivo Cali 2:2, 2:1
2018 Atlético Nacional Once Caldas 2:2, 2:1
2017 Junior Independiente Medellín 1:1, 2:0
2016 Atlético Nacional Junior 2:1, 1:0
2015 Junior Independiente Santa Fe 2:0, 0:1
2014 Deportes Tolima Independiente Santa Fe 2:0, 1:2
2013 Atlético Nacional Millonarios 2:2, 1:0
2012 Atlético Nacional Deportivo Pasto 0:0, 2:0
2011 Millonarios FC Boyacá Chicó FC 1:0, 1:0
2010 Deportivo Cali Itagüí Ditaires 1:0, 2:0
2009 Independiente Santa Fe Deportivo Pasto 1:2, 2:1 (5:4 n. E.)
2008 La Equidad Once Caldas 1:0, 3:3
1989 Independiente Santa Fe Unión Magdalena 0:0, 2:1
1981 Independiente Medellín Deportivo Cali 3:1, 1:1
1956 1
1952/53 Los Millonarios Boca Juniors de Cali 2:0, 3:0
1951/52 Boca Juniors de Cali Los Millonarios 2:0, 1:2
1950/51 Boca Juniors de Cali Independiente Santa Fe 4:2, 3:4
1 Wettbewerb abgebrochen.

Rangliste der SiegerBearbeiten

 

Eine der Copa Colombias der 1950er-Jahre aus
dem Trophäenraum von
Millonarios.
Mannschaft Siege Finalspiele Siegerjahre
  Atlético Nacional 4 4 2012, 2013, 2016, 2018
  Independiente Medellín 3 3 1981, 2019, 2020
  Santa Fe 2 5 1989, 2009
  Millonarios FC 2 4 1952/53, 2011
  Junior 2 3 2015, 2017
Boca Juniors de Cali 2 3 1950/51, 1951/52
  Deportivo Cali 1 3 2010
  La Equidad 1 1 2008
  Deportes Tolima 1 2 2014

Liste der TorschützenkönigeBearbeiten

Diese Liste umfasst alle Torschützenkönige des Wettbewerbs seit 1989.

Saison Spieler Verein Tore
1989 Kolumbien  César Calero Junior 8
2008 Kolumbien  Dorlan Pabón
Kolumbien  Wilson Mena
Envigado FC
Once Caldas
8
2009 Kolumbien  Carlos Bacca Junior 11
2010 Kolumbien  Yovanny Arrechea Millonarios 11
2011 Kolumbien  Carlos Bacca
Kolumbien  Óscar Iván Méndez
Junior
Real Cartagena
8
2012 Kolumbien  Andrés Javier Mosquera Bogotá FC 9
2013 Kolumbien  Yorleys Mena Real Cartagena 14
2014 Kolumbien  Óscar Santos Valledupar FC 10
2015 Kolumbien  Carlos Ibargüen Cortuluá 5
2016 Kolumbien  Miguel Borja Cortuluá/Atlético Nacional 8
2017 11 Spieler 8 Vereine 4
2018 Kolumbien  David Lemos
Kolumbien  Antony Otero
Kolumbien  Michael Rangel
Kolumbien  Ricardo Steer
Once Caldas
Leones FC
Atlético Bucaramanga
Once Caldas
3
2019 Argentinien  German Cano Independiente Medellín 6
2020 Kolumbien  Diber Cambiindo Deportes Quindío 5
Rekordmarke

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Liga Postobón se jugará con 20 equipos en 2015. El Espectador, 7. Oktober 2014, abgerufen am 8. Oktober 2014.
  2. Estos son los cambios que tendrá el fútbol colombiano en 2018. elcolombiano.com, 12. Dezember 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017.
  3. Dimayor anunció cambios en el Torneo y la Copa Colombia del 2019. futbolred.com, 30. November 2018, abgerufen am 2. Januar 2019.