Hauptmenü öffnen
Liga Águila 2018
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol Profesional
Meister Apertura: Deportes Tolima
Finalización: Junior
Copa-Libertadores-
Gruppenphase
Deportes Tolima, Junior
Copa-Libertadores-
Erste-Runde
Independiente Medellín, Atlético Nacional
Copa Sudamericana Once Caldas, La Equidad, Rionegro Águilas, Deportivo Cali
Pokalsieger Atlético Nacional
Absteiger Boyacá Chicó FC, Leones FC
Mannschaften 20
Spiele 408  (davon 408 gespielt)
Tore 882  (ø 2,16 pro Spiel)
Torschützenkönig Apertura: Germán Cano (Independiente Medellín)
Finalización: Germán Cano (Independiente Medellín)
Categoría Primera A 2017

Die Categoría Primera A 2018, nach einem Sponsor Liga Águila genannt, war eine aus Apertura und Finalización bestehende Spielzeit der höchsten kolumbianischen Spielklasse im Fußball der Herren, die von der División Mayor del Fútbol Profesional Colombiano (DIMAYOR) ausgerichtet wurde. Die Apertura war die 87. und die Finalización die 88. Austragung der kolumbianischen Meisterschaft. Die Apertura begann am 2. Februar und endete am 9. Juni und die Finalización begann am 21. Juli und endete am 16. Dezember 2018.

Die Aufsteiger waren Boyacá Chicó FC aus Tunja und Leones FC aus Itagüí.[1]

Meister der Apertura wurde Deportes Tolima, das sich im Finale gegen Atlético Nacional im Elfmeterschießen durchsetzte und seinen zweiten kolumbianischen Meistertitel gewinnen konnte.[2] In der Rückserie konnte sich Junior gegen Independiente Medellín durchsetzen und gewann seinen achten Meistertitel.[3]

Als Absteiger standen frühzeitig die beiden Aufsteiger, Boyacá Chicó und Leones FC fest.[4]

ModusBearbeiten

Der Modus bleibt im Vergleich zum Vorjahr größtenteils unverändert. Es werden zwei Meister ermittelt, einer für jede Halbserie. In beiden Phasen spielten zunächst alle 20 Mannschaften im Ligamodus einmal gegeneinander. Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es keinen Spieltag mit Clásicos, an dem Spiele mit Derby-Charakter ausgetragen werden. Die ersten acht Mannschaften qualifizieren sich für das Viertelfinale, auf das Halbfinale und Finale folgen. Bei der Auslosung der Viertelfinalspiele sind die Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier im ersten Lostopf und bekommen eine Mannschaft der Plätze fünf bis acht zugelost. In der Finalrunde hat jeweils die in der Gesamttabelle besser platzierte Mannschaft im Rückspiel Heimrecht.

Jeder Halbserienmeister ist automatisch für die Copa Libertadores qualifiziert. Ein weiterer Platz wird an den Verein vergeben, der nach der Zusammenzählung aller Punkte und Tore der Phasen 1 und 2 der ersten und der zweiten Halbserienmeisterschaft am höchsten steht. Wenn ein Verein beide Halbserienmeisterschaften gewinnt, so wird der zweite Teilnehmer an der Libertadores nach demselben Verfahren ausgewählt. Ein vierter Startplatz wird an den Sieger der Copa Colombia vergeben. Wenn der Pokalsieger schon über die Liga qualifiziert ist, geht der Startplatz an den nächstbesten Verein der Gesamttabelle. Die vier Teilnehmer an der Copa Sudamericana werden nach demselben Schema ermittelt wie der dritte Libertadores-Teilnehmer: die Vereine, die in der Gesamtjahreswertung hinter diesem stehen, sind qualifiziert. Zwei direkte Absteiger in die Categoría Primera B werden durch eine gesonderte Abstiegstabelle bestimmt, die aus dem Durchschnitt der vergangenen drei Spielzeiten ermittelt wird.[5]

TeilnehmerBearbeiten

Die folgenden Vereine nehmen an den beiden Halbserien der Spielzeit 2018, Apertura und Finalización teil.

Spielorte der Liga Águila 2018
Mannschaft Stadt Departamento Stadion
  Alianza Petrolera Barrancabermeja Santander Villa Zapata
  América de Cali Cali Valle del Cauca Pascual Guerrero
  Atlético Bucaramanga Bucaramanga Santander Alfonso López
  Atlético Huila Neiva
Ibagué
Bogotá
Huila
Tolima
Bogotá D.C.
Plazas Alcid1
Murillo Toro
El Campín
  Atlético Nacional Medellín Antioquia Atanasio Girardot
  Boyacá Chicó FC Tunja Boyacá Independencia
  Deportes Tolima Ibagué Tolima Murillo Toro
  Deportivo Cali Cali/Palmira Valle del Cauca Deportivo Cali2
  Deportivo Pasto Pasto Nariño Libertad
  Envigado FC Envigado Antioquia Polideportivo Sur
  Independiente Medellín Medellín Antioquia Atanasio Girardot
  Independiente Santa Fe Bogotá Bogotá D.C. El Campín
  Jaguares de Córdoba Montería
Sahagún
Córdoba Jaraguay3
Armando Tuirán
  Junior Barranquilla Atlántico Metropolitano
Romelio Martínez4
  La Equidad Bogotá Bogotá D.C. Techo
  Leones FC Itagüí Antioquia Ciudad de Itagüí
  Millonarios Bogotá Bogotá D.C. El Campín
  Once Caldas Manizales Caldas Palogrande
  Patriotas Tunja Boyacá Independencia
  Rionegro Águilas Rionegro Antioquia Alberto Grisales
1 Atlético Huila durfte bis Ende März 2018 nicht im Stadion in Neiva spielen und wich solange nach Ibagué aus.[6][7] Zudem wurde das Viertelfinal-Hinspiel der Apertura in Bogotá ausgetragen.
2 Deportivo Cali hat seinen Sitz in Cali, das Estadio Deportivo Cali liegt aber in der Nachbargemeinde Palmira.
3 Aufgrund von Umbauarbeiten am Stadion in Montería trug Jaguares bis März 2018 seine Heimspiele in Sahagún aus.[8][9]
4 Aufgrund des schlechten Zustandes des Rasen im eigentlichen Heimstadion wich Junior für einige Heimspiele in das gerade renovierte ehemalige Heimstadion Romelio Martínez aus.[10]

AperturaBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Atlético Nacional  19  12  5  2 023:100 +13 41
 2. Independiente Medellín  19  11  2  6 032:230  +9 35
 3. Deportes Tolima  19  9  6  4 022:140  +8 33
 4. Atlético Huila  19  9  3  7 020:120  +8 30
 5. Junior (P)  19  8  6  5 019:160  +3 30
 6. Deportivo Cali  19  9  2  8 026:170  +9 29
 7. Patriotas Boyacá  19  8  5  6 017:180  −1 29
 8. Once Caldas  19  8  3  8 026:260  ±0 27
 9. Millonarios FC (M)  19  7  5  7 019:180  +1 26
10. Envigado FC  19  7  5  7 019:190  ±0 26
11. La Equidad  19  6  7  6 018:150  +3 25
12. Independiente Santa Fe  19  7  4  8 020:190  +1 25
13. Rionegro Águilas  19  6  7  6 018:220  −4 25
14. Jaguares de Córdoba  19  7  4  8 016:230  −7 25
15. Alianza Petrolera  19  6  5  8 024:260  −2 23
16. Atlético Bucaramanga  19  6  5  8 022:240  −2 23
17. América de Cali  19  6  4  9 022:310  −9 22
18. Deportivo Pasto  19  5  5  9 015:190  −4 20
19. Boyacá Chicó FC (N)  19  4  4  11 016:320 −16 16
20. Leones FC (N)  19  2  7  10 013:230 −10 13
Stand: Ende der Ligaphase
Teilnahme am Viertelfinale
(M) Meister Finalización 2017: Millonarios
(P) Pokalsieger 2017: Junior
(N) Aufsteiger aus der Categoría Primera B: Boyacá Chicó, Leones FC

FinalrundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 12. und 13. Mai und die Rückspiele am 19. und 20. Mai 2018 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Deportivo Cali 1:2   Atlético Nacional 1:0 0:2
Junior 2:3   Independiente Medellín 0:1 2:2
Once Caldas 1:3   Deportes Tolima 1:0 0:3
Patriotas Boyacá 1:1
(1:3 i. E.)
  Atlético Huila 1:1 0:0

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 29. und 30. Mai und die Rückspiele am 2. und 3. Juni 2018 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Atlético Huila 0:0
(2:4 i. E.)
  Atlético Nacional 0:0 0:0
Deportes Tolima 1:1
(5:3 i. E.)
  Independiente Medellín 1:0 0:1

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

FinaleBearbeiten

Das Hinspiel wurde am 6. Juni und das Rückspiel am 9. Juni 2018 ausgetragen. Deportes Tolima konnte sich trotz einer Hinspielniederlage zuhause durchsetzen und gewann in Medellín nach Elfmeterschießen den zweiten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Deportes Tolima 2:2
(4:2 i. E.)
  Atlético Nacional 0:1 2:1

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

HinspielBearbeiten
Paarung   Deportes Tolima  Atlético Nacional
Ergebnis 0:1 (1:0)
Datum 6. Juni 2018 um 19:30 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Manuel Murillo Toro, Ibagué
Zuschauer 25.000
Schiedsrichter André Rojas (Bogotá)
Tore 0:1 Dayro Moreno (57.)
Deportes Tolima Álvaro Montero, Juan Guillermo Arboleda, Luis Payares, Fainer Torijano, Danobis Banguero, Rafael Robayo (ab 76. Rafael Carrascal), Carlos Rentería, Sebastián Villa, Yohandry Orozco, Omar Albornoz (ab 76. Robin Ramírez), Ángelo Rodríguez (ab 44. Marco Pérez).
Trainer: Alberto Gamero
Atlético Nacional Fernando Monetti, Helibelton Palacios, Felipe Aguilar Mendoza, Alexis Henríquez, Diego Braghieri (ab 65. Rafael Marcelo Delgado), Jorman Campuzano, Aldo Leão Ramírez (ab 73. Raúl Loaiza), Gonzalo Castellani, Jeison Lucumí, Reinaldo Lenis (ab 68. Vladimir Hernández), Dayro Moreno.
Trainer: Jorge Almirón
Gelbe Karten   keine – Jorman Campuzano, Fernando Monetti
RückspielBearbeiten
Paarung   Atlético Nacional  Deportes Tolima
Ergebnis 1:2 (0:0)
2:4 i. E.
Datum 9. Juni 2018 um 19:15 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Atanasio Girardot, Medellín
Zuschauer 44.695
Schiedsrichter Luis Sánchez (Valle del Cauca)
Tore 0:1 Sebastián Villa (47.)
1:1 Vladimir Hernández (66.)
1:2 Danobis Banguero (90.+4)
Elfmeterschießen:
1:0 Dayro Moreno
1:1 Sebastián Villa
2:1 Alexis Henríquez
2:2 Omar Albornoz
Montero hält gegen Lenis
2:3 Danovis Banguero
Montero hält gegen Hernández
2:4 Marco Pérez
Atlético Nacional Fernando Monetti, Helibelton Palacios, Felipe Aguilar Mendoza, Alexis Henríquez, Diego Braghieri (ab 85. Juan Zúñiga), Jorman Campuzano, Gonzalo Castellani, Macnelly Torres (ab 55. Aldo Leão Ramírez), Vladimir Hernández, Jeison Lucumí (ab 71. Reinaldo Lenis), Dayro Moreno.
Trainer: Jorge Almirón
Deportes Tolima Álvaro Montero, Juan Guillermo Arboleda, Julián Quinones, Fainer Torijano, Danobis Banguero, Rafael Robayo, Carlos Rentería (ab 75. Robin Ramírez), Carlos Robles, Sebastián Villa, Yohandry Orozco (ab 69. Omar Albornoz), Ángelo Rodríguez (ab 45. Marco Pérez).
Trainer: Alberto Gamero
Gelbe Karten   keine – Carlos Rentería, Ángelo Rodríguez, Marco Pérez
Platzverweise   Juan Zúñiga – keine

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. Argentinien  Germán Cano Independiente Medellín 12
2. Kolumbien  Dayro Moreno Atlético Nacional 9
Kolumbien  Iván Rivas Patriotas Boyacá
4. Kolumbien  Omar Duarte Atlético Huila 8
Venezuela  Edder Farías Once Caldas
Kolumbien  Cristian Martínez Borja América de Cali
Kolumbien  Humberto Osorio Rionegro Águilas
8. Kolumbien  Edwar López Atlético Huila 7
Kolumbien  Yairo Moreno Independiente Medellín
Kolumbien  Carlos Peralta La Equidad
Argentinien  José Sand Deportivo Cali

FinalizaciónBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deportes Tolima (M)  19  12  3  4 034:220 +12 39
 2. Once Caldas  19  10  6  3 025:160  +9 36
 3. La Equidad  19  11  3  5 023:150  +8 36
 4. Atlético Bucaramanga  19  11  2  6 025:200  +5 35
 5. Independiente Medellín  19  9  7  3 029:190 +10 34
 6. Junior (P)  19  9  5  5 032:170 +15 32
 7. Rionegro Águilas  19  9  5  5 021:190  +2 32
 8. Independiente Santa Fe  19  8  7  4 027:130 +14 31
 9. Atlético Nacional  19  8  6  5 027:200  +7 30
10. Deportivo Cali  19  8  5  6 019:150  +4 29
11. Millonarios FC  19  6  7  6 023:230  ±0 25
12. América de Cali  19  6  7  6 019:200  −1 25
13. Envigado FC  19  5  5  9 020:280  −8 20
14. Boyacá Chicó FC (N)  19  5  5  9 019:280  −9 20
15. Patriotas Boyacá  19  5  5  9 017:260  −9 20
16. Alianza Petrolera  19  6  1  12 022:330 −11 19
17. Atlético Huila  19  4  6  9 013:220  −9 18
18. Deportivo Pasto  19  3  6  10 011:210 −10 15
19. Jaguares de Córdoba  19  3  5  11 013:290 −16 14
20. Leones FC (N)  19  1  6  12 015:280 −13 09
Stand: Ende der Ligaphase
Teilnahme am Viertelfinale
(M) Meister Apertura 2018: Deportes Tolima
(P) Pokalsieger 2017: Junior
(N) Aufsteiger aus der Categoría Primera B: Boyacá Chicó, Leones FC

FinalrundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 14. und 15. und die Rückspiele am 17. und 18. November 2018 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Independiente Santa Fe 2:2
(3:4 i. E.)
  Deportes Tolima 1:2 1:0
Rionegro Águilas 2:1   Once Caldas 1:0 1:1
Junior 1:0   La Equidad 1:0 0:0
Independiente Medellín 3:2   Atlético Bucaramanga 3:0 0:2

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 21. und 22. und die Rückspiele am 25. November 2018 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Independiente Medellín 4:2   Deportes Tolima 2:2 2:0
Rionegro Águilas 3:4   Junior 2:3 1:1

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

FinaleBearbeiten

Das Hinspiel wurde am 9. und das Rückspiel am 16. Dezember 2018 ausgetragen. Dank eines deutlichen 4:1-Hinspielsieges in Barranquilla konnte sich Junior trotz der Niederlage in Medellín durchsetzen und wurde Meister.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Junior 5:4   Independiente Medellín 4:1 1:3

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

HinspielBearbeiten
Paarung   Junior  Independiente Medellín
Ergebnis 4:1 (0:0)[11]
Datum 9. Dezember 2018 um 19:00 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Metropolitano Roberto Meléndez, Barranquilla
Zuschauer 40.072
Schiedsrichter John Hinestroza (Chocó)
Tore 1:0 Luis Fernando Díaz (50.)
2:0 James Sánchez (56.)
2:1 Germán Cano (65.)
3:1 Teófilo Gutiérrez (80.)
4:1 Marlon Piedrahita (88.)
Junior Sebastián Viera, Marlon Piedrahita, Jefferson Gómez, Rafa Pérez, Gabriel Fuentes, Luis Narváez, Víctor Cantillo, James Sánchez, Jarlan Barrera (ab 90.+1 Fabián Sambueza), Teófilo Gutiérrez (ab 83. Yony González), Luis Fernando Díaz.
Trainer: Julio Comesaña
Independiente Medellín David González, Elvis Perlaza, Hernán Pertuz, Jesús Murillo, Sebastián Macías, William Parra, Larry Angulo (ab 86. Yulián Anchico), Andrés Ricaurte, Brayan Castrillón (ab 62. Leonardo Castro), Juan Fernando Caicedo, Germán Cano.
Trainer: Octavio Zambrano
Gelbe Karten   Jarlan Barrera, James Sánchez – William Parra, Leonardo Castro
RückspielBearbeiten
Paarung   Independiente Medellín  Junior
Ergebnis 3:1 (1:0)[12][13]
Datum 16. Dezember 2018 um 16:30 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Atanasio Girardot, Medellín
Zuschauer 43.445
Schiedsrichter Carlos Betancur (Valle del Cauca)
Tore 1:0 Leonardo Castro (45.)
2:0 Leonardo Castro (54.)
2:1 Yony González (71.)
3:1 Germán Cano (80.)
Independiente Medellín David González, Elvis Perlaza, Jesús Murillo, Hernán Pertuz, Sebastián Macías (ab 82. Jean Carlos Blanco), Larry Angulo, Andrés Ricaurte, Brayan Castrillón (ab 74. Ever Valencia), Leonardo Castro (ab 82. Yulián Anchico), Juan Fernando Caicedo, Germán Cano.
Trainer: Octavio Zambrano
Junior Sebastián Viera, Marlon Piedrahíta, Jefferson Gómez, Rafa Pérez, Gabriel Fuentes, Luis Narváez, Víctor Cantillo, James Sánchez, Jarlan Barrera (ab 49. Fabián Sambueza), Luis Fernando Díaz (ab 62. Yony González), Teófilo Gutiérrez.
Trainer: Julio Comesaña
Gelbe Karten   Larry Angulo, Juan Fernando Caicedo, Germán Cano, Andrés Ricaurte, Ever Valencia – James Sánchez, Teófilo Gutiérrez, Marlon Piedrahita

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. Argentinien  Germán Cano Independiente Medellín 20
2. Kolumbien  Marco Pérez Deportes Tolima 17
3. Kolumbien  Michael Rangel Atlético Bucaramanga 11
4. Kolumbien  Luis Fernando Díaz Junior 10
Kolumbien  Dayro Moreno Atlético Nacional
Kolumbien  Carlos Peralta La Equidad
Kolumbien  Diego Valdés Giraldo Boyacá Chicó FC
8. Kolumbien  César Arias Alianza Petrolera 8
Kolumbien  David Lemos Independiente Medellín
10. Kolumbien  Jarlan Barrera Junior 7
Kolumbien  Juan Fernando Caicedo Independiente Medellín
Kolumbien  Wilson Morelo Independiente Santa Fe

GesamttabelleBearbeiten

Für die Reclasificación werden alle Spiele der Spielzeit 2018 sowohl der Liga- als auch der Finalphase zusammengezählt, um die weiteren Teilnehmer neben den jeweiligen Meistern der Halbserien an den kontinentalen Wettbewerben zu ermitteln. Die Absteiger werden durch eine gesonderte Abstiegstabelle ermittelt.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Independiente Medellín  48  25  11  12 076:540 +22 86
 2. Deportes Tolima  48  25  10  13 066:460 +20 85
 3. Atlético Nacional  44  22  13  9 054:330 +21 79
 4. Junior  46  20  14  12 062:430 +19 74
 5. Once Caldas  42  19  10  13 053:470  +6 67
 6. La Equidad  40  17  11  12 041:310 +10 62
 7. Rionegro Águilas  42  16  14  12 044:460  −2 62
 8. Deportivo Cali  40  18  7  15 046:340 +12 61
 9. Atlético Bucaramanga  40  18  7  15 049:470  +2 61
10. Independiente Santa Fe  40  16  11  13 049:350 +14 59
11. Atlético Huila  42  13  13  16 034:350  −1 52
12. Millonarios FC  38  13  12  13 042:410  +1 51
13. Patriotas Boyacá  40  13  12  15 035:450 −10 51
14. América de Cali  38  12  11  15 041:510 −10 47
15. Envigado FC  38  12  10  16 039:470  −8 46
16. Alianza Petrolera  38  12  6  20 046:590 −13 42
17. Jaguares de Córdoba  38  10  9  19 029:520 −23 39
18. Boyacá Chicó FC  38  9  9  20 036:590 −23 36
19. Deportivo Pasto  38  8  11  19 026:400 −14 35
20. Leones FC  38  3  13  22 028:510 −23 22
Stand: Saisonende
Teilnahme an der Gruppenphase der Copa Libertadores 2019: Deportes Tolima (Meister Apertura), Junior (Meister Finalización)
Teilnahme an der Qualifikation zur Copa Libertadores 2019: Independiente Medellín, Atlético Nacional (Pokalsieger)
Teilnahme an der Copa Sudamericana 2019: Once Caldas, La Equidad, Rionegro Águilas, Deportivo Cali
Abstieg in die Categoría Primera B 2019: Boyacá Chicó, Leones FC

AbstiegstabelleBearbeiten

Für die Abstiegstabelle werden die Spiele der Ligaphasen der Hin- und Rückserien der Jahre 2016, 2017 und 2018 zusammengezählt. Die jeweiligen Aufsteiger erhalten vor Saisonbeginn die Punktzahl der letzten nicht abgestiegenen Mannschaft des Vorjahrs.

Pl. Verein Sp. T GT Diff. Pkt. Prom.
20. Leones FC 118 101 152 −51 112 0.949
19. Boyacá Chicó FC 118 108 161 −53 126 1.068
18. Alianza Petrolera 118 132 166 −34 135 1.144
17. Deportivo Pasto 118 120 140 −20 135 1.144
16. Atlético Huila 118 106 135 −29 138 1.169
15. Envigado FC 118 120 138 -18 141 1.195
14. Jaguares de Córdoba 118 104 138 −34 144 1.22
13. América de Cali 118 118 136 −18 153 1.297
12. Patriotas 118 115 129 −14 155 1.314
11. Rionegro Águilas 118 122 139 -17 156 1.322
10. Once Caldas 118 136 141 0-5 156 1.322
9. La Equidad 118 125 123 0+2 156 1.322
8. Atlético Bucaramanga 118 128 131 0-3 161 1.364
7. Deportivo Cali 118 157 129 +28 177 1.5
6. Deportes Tolima 118 155 132 +23 182 1.542
5. Junior 118 161 121 +40 189 1.602
4. Millonarios 118 155 112 +43 190 1.61
3. Independiente Santa Fe 118 134 95 +39 193 1.636
2. Independiente Medellín 118 183 128 +55 211 1.788
1. Atlético Nacional 118 182 90 +90 234 1.983
Abstieg in die Categoría Primera B: Boyacá Chicó, Leones FC

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Boyacá Chicó y Leones, los nuevos 'inquilinos' de la A en 2018, abgerufen am 12. Dezember 2017
  2. ¡Hazaña del Deportes Tolima! Campeón imponiéndose en casa de Nacional, abgerufen am 17. Dezember 2018
  3. ¡A pesar de la angustia, Junior gritó campeón en final electrizante!, abgerufen am 17. Dezember 2018
  4. Boyacá Chicó acompañará a Leones de Itagüí en el Torneo de la B, abgerufen am 2. November 2018
  5. Estos son los cambios que tendrá el fútbol colombiano en 2018. elcolombiano.com, 12. Dezember 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017.
  6. Dimayor prohibió al Huila jugar en el estadio Guillermo Plazas Alcid (spanisch), abgerufen am 19. Januar 2018
  7. Huila regresa hoy al ‘Plazas Alcid’ para seguir con su buena racha (spanisch), abgerufen am 26. März 2018
  8. Jaguares de Córdoba jugará sus partidos de Local en el estadio de Sahagún, abgerufen am 14. Februar 2018
  9. Jaguares de Córdoba volverá a jugar en casa, abgerufen am 10. März 2018
  10. Junior vs. Deportivo Pasto se jugará en el Romelio Martínez, abgerufen am 30. Juli 2018
  11. Junior aprovecha la feria del error del DIM y pone la final 4-1, abgerufen am 10. Dezember 2018
  12. ¡Se prendió el carnaval: Junior, campeón de la Liga de Colombia!, abgerufen am 17. Dezember 2018
  13. Junior sufrió, pero se coronó campeón de la Liga Aguila 2018- II, abgerufen am 17. Dezember 2018