Valdampierre

französische Gemeinde

Valdampierre ist eine französische Gemeinde mit 936 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes des Sablons und des Kantons Chaumont-en-Vexin.

Valdampierre
Valdampierre (Frankreich)
Valdampierre
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Chaumont-en-Vexin
Gemeindeverband Sablons
Koordinaten 49° 18′ N, 2° 3′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 2° 3′ O
Höhe 126–226 m
Fläche 8,67 km2
Einwohner 936 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 108 Einw./km2
Postleitzahl 60790
INSEE-Code

Blick auf den Ort

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde mit den Ortsteilen Les Marettes, La Rachie und Le Val de Pouilly liegt fast vollständig westlich der Autoroute A16 unterhalb der Höhe des Pays de Bray.

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 1900 wurde eine Fabrik für Perlmuttknöpfe eröffnet. Die Gebäude wurden im Jahr 2001 abgebrochen.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
423 364 304 639 829 880 898 926

VerwaltungBearbeiten

 
Rathaus (Mairie)

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Eddie Vandenabeele.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Notre-Dame
  • Kirche Notre-Dame aus dem 12. und 14. Jahrhundert, seit 1970 als Monument historique eingetragen[1][2]
  • Schloss im Osten des Gemeindegebiets

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60694.htm
  2. Église in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Valdampierre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien