Liancourt-Saint-Pierre

französische Gemeinde

Liancourt-Saint-Pierre ist eine französische Gemeinde mit 595 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Beauvais und ist Teil der Communauté de communes du Vexin Thelle und des Kantons Chaumont-en-Vexin.

Liancourt-Saint-Pierre
Wappen von Liancourt-Saint-Pierre
Liancourt-Saint-Pierre (Frankreich)
Liancourt-Saint-Pierre
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Chaumont-en-Vexin
Gemeindeverband Vexin Thelle
Koordinaten 49° 14′ N, 1° 55′ OKoordinaten: 49° 14′ N, 1° 55′ O
Höhe 63–137 m
Fläche 12,69 km2
Einwohner 595 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km2
Postleitzahl 60240
INSEE-Code
Website http://www.liancourt-saint-pierre.fr/

Die Kirche Saint-Pierre-et-Notre-Dame

GeographieBearbeiten

Die von der Bahnstrecke von Paris nach Dieppe durchzogene Gemeinde des Vexin liegt rund vier Kilometer südsüdöstlich von Chaumont-en-Vexin im Süden des Canal de Marquemont, der den Oberlauf der Troësne bildet. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Le Vivray und Les Groux.

EinwohnerBearbeiten

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
430 520 514 522 527 586 555 557

VerwaltungBearbeiten

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Sylvain Le Chatton.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Notre-Dame de l'Assomption.[1]

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Madeleine Weber, Bildhauerin, geboren 1933, lebt seit 1958 hier.

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard Duhamel: Guide des églises du Vexin français. Éditions du Valhermeil, Paris 1988, S. 207–208, ISBN 2-905684-23-2.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60361.htm

WeblinksBearbeiten

Commons: Liancourt-Saint-Pierre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien