Ligardes

französische Gemeinde

Ligardes (gaskognisch: Ligardas) ist eine französische Gemeinde mit 217 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Gers in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées); sie gehört zum Arrondissement Condom und zum Gemeindeverband Ténarèze. Die Bewohner nennen sich Ligardais/Ligardaises.

Ligardes
Ligardas
Ligardes (Frankreich)
Ligardes
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Condom
Kanton Lectoure-Lomagne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Ténarèze
Koordinaten 44° 2′ N, 0° 29′ OKoordinaten: 44° 2′ N, 0° 29′ O
Höhe 77–182 m
Fläche 11,30 km2
Einwohner 217 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 32480
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Ligardes liegt rund 13 Kilometer nordöstlich von Condom und 21 Kilometer südwestlich von Agen ganz im Norden des Départements Gers an der Grenze zun Département Lot-et-Garonne. Die Gemeinde besteht aus Weilern, zahlreichen Streusiedlungen und Einzelgehöften. Streckenweise bildet der Fluss Auvignon die westliche und der Fluss Petit Auvignon die östliche Gemeindegrenze.

Nachbargemeinden sind Nomdieu (im Département Lot-et-Garonne) im Norden, Lamontjoie (im Département Lot-et-Garonne) im Nordosten, Pouy-Roquelaure im Osten, Gazaupouy im Süden und Südwesten, Moncrabeau (im Département Lot-et-Garonne) im Westen sowie Francescas (im Département Lot-et-Garonne) im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Funde aus gallo-römischer Zeit belegen eine frühe Besiedlung. Vor 1789 gehörte die Gemeinde zur Grafschaft Condomois innerhalb der Gascogne. Ligardes gehörte von 1793 bis 1801 zum District Lectoure und zum Kanton Saint-Mézard. Von 1801 bis 1926 war die Gemeinde dem Arrondissement Lectoure zugeteilt. Seither gehört sie zum Arrondissement Condom. Ligardes gehörte von 1793 bis 1984 zum Kanton Lectoure und von 1984 bis 2015 zum Kanton Condom.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Die Gemeinde zeigt eine für französische Landgemeinden typische Entwicklung mit einem starken Bevölkerungsverlust seit dem frühen 19. Jahrhundert. Zwischen 1800 und 1831 wuchs die Bevölkerung stark. Danach folgte bis heute eine Zeit von starken Bevölkerungsschwankungen mit mehreren Abwanderungswellen und Wachstumphasen. Heute erreicht die Bevölkerungszahl ihren historischen Tiefpunkt (1831–2016: −68,3 Prozent).

Jahr 1793 1800 1831 1876 1896 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 620 489 688 608 427 303 280 247 261 269 250 239 222 218
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Schloss Château de Campaigno; Monument historique seit 2013[1]
  • Kirche Saint-Hilaire aus dem 14. Jahrhundert
  • Zentrum mit alten Häusern
  • Schlosskapelle
  • mehrere Wegkreuze
  • Denkmal für die Gefallenen[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Ligardes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kurzbeschreibung (französisch)
  2. Denkmal für die Gefallenen