Estramiac

französische Gemeinde

Estramiac ist eine französische Gemeinde mit 146 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Gers in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Condom und zum Kanton Fleurance-Lomagne (bis 2015: Kanton Saint-Clar).

Estramiac
Estramiac (Frankreich)
Estramiac
Region Okzitanien
Département (Nr.) Gers (32)
Arrondissement Condom
Kanton Fleurance-Lomagne
Gemeindeverband Bastides de Lomagne
Koordinaten 43° 50′ N, 0° 51′ OKoordinaten: 43° 50′ N, 0° 51′ O
Höhe 106–212 m
Fläche 9,75 km²
Einwohner 146 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km²
Postleitzahl 32380
INSEE-Code
Website Estramiac

Die Einwohner werden Estramiacais und Estramiacaises genannt.[1]

GeographieBearbeiten

Estramiac liegt circa 41 Kilometer ostsüdöstlich von Condom und circa 30 Kilometer nordöstlich von Auch in der historischen Provinz Armagnac am nordöstlichen Rand des Départements.

Umgeben wird Estramiac von den sechs Nachbargemeinden:

Tournecoupe Pessoulens
Bivès   Avensac
Homps Solomiac

GewässerBearbeiten

Estramiac liegt im Einzugsgebiet des Flusses Garonne.

Der Arrats, einer seiner Nebenflüsse, fließt an südwestlichen Gemeindegrenze entlang. Seine Nebenflüsse, der Ruisseau de Coume Baillard, der Ruisseau de Coume Baillard und der Ruisseau de Barrère, Nebenflüsse des Arrats, entspringen auf dem Gebiet der Gemeinde und münden dort in den Arrats.

Der Ruisseau de la Caussade, ein Nebenfluss der Gimone, entspringt ebenfalls in Estramiac.[2]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 630. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei zwischenzeitlichen Erholungsphasen bis zur Jahrtausendwende auf ihren tiefsten Stand von rund 130 Einwohnern, bevor eine Phase mit moderatem Wachstum einsetzte, die heute noch anhält.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2018
Einwohner 211 211 195 179 160 132 134 137 146
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[3] INSEE ab 2011[4]

Pfarrkirche Notre-Dame-de-l’AssomptionBearbeiten

Die im Jahre 1839 errichtete Kirche besitzt einen Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes. Das einschiffiges Langhaus läuft auf eine halbrunde Apsis aus. Der Glockenturm ist in die Fassade integriert.[5]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Ail violet de Cadours

Die Wirtschaft der Gemeinde ist überwiegend landwirtschaftlich orientiert.

Estramiac liegt in der Zone AOC der Knoblauchsorte Ail violet de Cadours.[6]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[7]
Gesamt = 20

VerkehrBearbeiten

Estramiac wird von der Route départementale 40 durchquert.

WeblinksBearbeiten

Commons: Estramiac – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gers (fr) habitants.fr. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  2. Ma commune : Estramiac (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  3. Notice Communale Estramiac (fr) EHESS. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  4. Populations légales 2016 Commune d’Estramiac (32129) (fr) INSEE. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  5. Eglise paroissiale Notre-Dame-de-l’Assomption (fr) Französisches Kultusministerium. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  6. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  7. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune d’Estramiac (32129) (fr) INSEE. Abgerufen am 21. Dezember 2019.