Hauptmenü öffnen

Bajonnette (okzitanisch: Bajoneta) ist eine französische Gemeinde mit 103 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Condom und zum 2012 gegründeten Gemeindeverband Bastides de Lomagne. Die Einwohner nennen sich Bajonnettois.

Bajonnette
Bajoneta
Bajonnette (Frankreich)
Bajonnette
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Condom
Kanton Gimone-Arrats
Gemeindeverband Bastides de Lomagne
Koordinaten 43° 49′ N, 0° 46′ OKoordinaten: 43° 49′ N, 0° 46′ O
Höhe 141–217 m
Fläche 7,48 km2
Einwohner 103 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 32120
INSEE-Code

Kirche Saunt-Orens

GeografieBearbeiten

Bajonnette liegt im Gebiet der ehemaligen Grafschaft Fézensac, 25 Kilometer nordöstlich von Auch und etwa 55 Kilometer westnordwestlich von Toulouse. Im Westen bildet die Petite Auroue, ein Nebenfluss der Auroue die Gemeindegrenze. Im 7,48 km² umfassenden und von weiten Getreidefeldern geprägten Gemeindegebiet gibt es mehrere kleinere Stauseen, die hauptsächlich der Bewässerung der Ackerflächen dienen. Die Höhenunterschiede sind minimal: das Dorf Bajonnette liegt auf 183 m über Meereshöhe; nur 400 m westlich wird mit 217 m über dem Meer der höchste Punkt in der Gemeinde erreicht. Zur Gemeinde gehören die Weiler Le Boy, La Herrère, Laoueillé, Esquéhès, Cazeneuve, La Tucole, Les Barthètes, Monplaisir, Chambord, La Bouscarotte, Le Périgourdin, Nizon, La Bourdette, Gardebois und Maries. Begrenzt wird Bajonnette von den Nachbargemeinden Cadeilhan im Norden, Bivès im Nordosten (Berührungspunkt), Monfort im Osten und Südosten, Saint-Brès im Süden, Goutz im Westen sowie Brugnens im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 152 159 146 135 103 92 102 103
Quelle: Cassini[1] und INSEE[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Orens aus dem 14. Jahrhundert
  • mehrere Flurkreuze

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde Bajonnette sind 14 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Rinderzucht).[3]

Bajonnette liegt abseits der überregional wichtigen Verkehrsachsen. Nordöstlich der Gemeinde verläuft die Fernstraße D 654 von Fleurance nach Mauvezin. In der 38 Kilometer entfernten Stadt L’Isle-Jourdain besteht ein Anschluss an die autobahnähnlich ausgebaute RN 124 in Richtung Toulouse. In L’Isle-Jourdain befindet sich auch ein Bahnhof an der Strecke von Saint-Agne nach Auch.

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bajonnette – Sammlung von Bildern