Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Séailles liegt rund 40 Kilometer westnordwestlich der Kleinstadt Auch im Nordwesten des Départements Gers und gehört zum Weinbaugebiet Côtes de Saint-Mont und zum Weinbrandgebiet Armagnac.

Die Gemeinde ist eine Streugemeinde mit zahlreichen Gehöften.

GeschichteBearbeiten

Nach der Reblauskrise, die die Weinberge zerstörte, zogen im 19. Jahrhundert viele Menschen fort. Séailles gehört historisch zur Region Comté de (Vic-)Fezensac innerhalb der Gascogne. Der Ort gehörte von 1793 bis 1801 zum District Condom. Zudem von 1793 bis 1801 zum Kanton Manciet und 1801 bis 2015 zum Kanton Eauze.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1800 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 471 82 84 68 62 72 64 59 66
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Dorfkirche Saint-Pierre (und Sainte-Radegonde), erbaut 1821–1840[1]
  • zwei Kreuze
  • Schloss aus dem 18. Jahrhundert

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kirche Saint-Pierre (französisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Séailles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien