Lagardère

französische Gemeinde

Lagardère (gaskognisch: La Güardèra) ist eine französische Gemeinde mit 78 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Gers in der Region Okzitanien (bis 2015 Midi-Pyrénées); sie gehört zum Arrondissement Condom und zum Gemeindeverband Ténarèze. Die Bewohner nennen sich Lagarderois/Lagarderoises.

Lagardère
La Güardèra
Lagardère (Frankreich)
Lagardère
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Condom
Kanton Baïse-Armagnac
Gemeindeverband Communauté de communes de la Ténarèze
Koordinaten 43° 50′ N, 0° 20′ OKoordinaten: 43° 50′ N, 0° 20′ O
Höhe 118–222 m
Fläche 4,95 km2
Einwohner 78 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 32310
INSEE-Code

Ruine von Schloss Château de Lagardère

GeografieBearbeiten

Lagardère liegt rund 14 Kilometer südwestlich von Condom und 30 Kilometer nordwestlich von Auch im Norden des Départements Gers. Die Gemeinde besteht aus Weilern, zahlreichen Streusiedlungen und Einzelgehöften.

Nachbargemeinden sind Valence-sur-Baïse im Norden und Nordosten, Beaucaire im Osten, Bezolles im Südosten, Roques im Südwesten und Westen sowie Gondrin im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Die Grafen von Armagnac übergaben die Verwaltung im Mittelalter der Abtei von Condom. Diese erbaute um 1270 ein Schloss, von dem heute noch eine Ruine steht. Vor 1789 gehörte die Gemeinde zur Grafschaft Vic-Fezensac innerhalb der Gascogne. Lagardère gehörte von 1793 bis 1801 zum District Condom. Seit 1801 ist die Gemeinde dem Arrondissement Condom zugeteilt. Lagardère gehörte von 1793 bis 2015 zum Kanton Valence-sur-Baïse.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Die Gemeinde zeigt eine für französische Landgemeinden typische Entwicklung mit einem starken Bevölkerungsverlust seit dem frühen 19. Jahrhundert. Zwischen 1793 und 1841 wuchs die Bevölkerung stark. Danach folgte bis 1911 eine Zeit von starken Bevölkerungsschwankungen mit mehreren Abwanderungswellen und Wachstumphasen. Zwischen 1921 und 1962 veränderte sich die Einwohnerzahl nur unerheblich. Im Jahr 1999 erreichte die Bevölkerungszahl ihren historischen Tiefpunkt (1841–1999: −79 Prozent). Seither wächst sie wieder.

Jahr 1793 1841 1846 1911 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 175 262 165 142 104 81 81 75 58 55 67 70 76
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Ruine von Schloss Château de Lagardère aus dem 13. Jahrhundert; Monument historique seit 1922[1]
  • Kirche Saint-Laurent
  • Denkmal für die Gefallenen[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Lagardère (Gers) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kurzbeschreibung (französisch)
  2. Denkmal für die Gefallenen