Urgosse

französische Gemeinde im Département Gers

Urgosse ist eine französische Gemeinde mit 233 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Gers in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Condom und zum Gemeindeverband Bas Armagnac. Die Bewohner nennen sich Urgossois.

Urgosse
Urgosse (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Gers (32)
Arrondissement Condom
Gemeindeverband Bas Armagnac
Koordinaten 43° 44′ N, 0° 1′ WKoordinaten: 43° 44′ N, 0° 1′ W
Höhe 93–160 m
Fläche 6,88 km²
Einwohner 233 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km²
Postleitzahl 32110
INSEE-Code

Mairie Urgosse

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Urgosse liegt etwa 20 Kilometer östlich von Aire-sur-l’Adour, großräumiger gesehen zwischen Auch und Mont-de-Marsan am Fluss Midour im Südwesten der Landschaft Armagnac. Umgeben wird Urgosse von den Nachbargemeinden Nogaro im Norden, Sion im Osten, Sorbets im Süden sowie Arblade-le-Haut im Westen. Urgosse hat keinen markanten Ortskern, die Bebauung ist eher aufgelockert und zieht sich über teils bewaldete Hügel und Rebland. Zur Gemeinde zählen die Weiler Lacourrège, Piron, Gamache, Rouillan, Ninoz, Lamothe, Patèque, Peyrus, Duclère, Balen, Le Moulin, Blandin, Fortune, Jean-Paul, Peyret, Marambat, Giram, Roumisté, Le Germain, Saint-Sévin und Capucin.

GeschichteBearbeiten

Die 1793 gegründete Gemeinde Urgosse wurde 1829 zusammen mit Bouyt in die Kleinstadt Nogaro eingemeindet. Während Bouyt (heute Bouit geschrieben) nach wie vor zu Nogaro gehört, erhielt Urgosse 1893 seine Selbständigkeit zurück.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 278 267 242 232 256 231 235 236

Im Jahr 1896 wurde mit 302 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt.[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-André
  • Kirche Saint-André
  • Wegkreuze

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Weine aus Urgosse und Umgebung werden für die Herstellung der Armagnac-Branntweine und für den Aperitif Floc de Gascogne verwendet. Neben dem Weinbau produzieren mehrere Landwirte in der Gemeinde Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse, Melonen und Geflügel.[3] Urgosse liegt an der Fernstraße D25 von Nogaro nach Riscle im Adourtal. Durch die Gemeinde Urgosse führt die 1893 eröffnete Bahnlinie von Port-Sainte-Marie nach Riscle. Der Bahnbetrieb wurde 1975 eingestellt.[4]

BelegeBearbeiten

  1. Verwaltungsgeschichte auf cassini.ehess.fr (französisch)
  2. Statistique Urgosse - Mairie d'Urgosse et son village. Abgerufen am 23. Februar 2021.
  3. Landwirtschaft in Urgosse auf annuaire-mairie.fr (französisch)
  4. Journal Officiel de la République Française, 8. März 1975, S. 2 620

WeblinksBearbeiten

Commons: Urgosse – Sammlung von Bildern