Weltcup der Nordischen Kombination 2016/17

Nordische Kombination Weltcup 2016/17 FIS.svg

Sieger
Gesamtweltcup DeutschlandDeutschland Eric Frenzel
Nationenwertung DeutschlandDeutschland Deutschland
Wettbewerbe
Austragungsorte 12
Einzelwettbewerbe 23
Teamwettbewerbe 2
2015/16 2017/18

Die Weltcupsaison 2016/17 der Nordischen Kombination begann am 26. November 2016 in Ruka und endete am 19. März 2017 in Schonach. Die Saison bestand aus insgesamt 23 Einzelwettbewerben und einem Team- sowie Teamsprint-Wettbewerb.

Die Entscheidung über den Gesamtweltcupsieger fiel beim letzten Rennen. Durch einen Sieg sicherte sich der Deutsche Eric Frenzel zum fünften Mal hintereinander den Gesamtweltcupsieg vor Johannes Rydzek und Akito Watabe. Die Nationenwertung gewann die deutsche Mannschaft ebenfalls zum fünften Mal in Serie souverän vor Österreich und Norwegen.

Im Gegensatz zur letzten Weltcupsaison wurden wieder Wettbewerbe auf dem asiatischen Kontinent ausgetragen. Als Generalprobe für die Olympischen Spiele 2018 wurde zwei Einzelwettbewerbe im südkoreanischen Pyeongchang ausgetragen. Zudem fanden zwei Einzelwettbewerbe im japanischen Sapporo statt. Im Gegenzug wurden die Weltcups in Klingenthal und Kuopio gestrichen.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter Gelbes Trikot
26.11.2016 Finnland  Ruka HS 142 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel Norwegen  Jørgen Gråbak Deutschland  Johannes Rydzek
27.11.2016 HS 142 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Osterreich  Wilhelm Denifl Japan  Akito Watabe
02.12.2016 Norwegen  Lillehammer Team HS 100 / 4 × 5 km Deutschland  Deutschland
Björn Kircheisen
Eric Frenzel
Fabian Rießle
Johannes Rydzek
Norwegen  Norwegen
Mikko Kokslien
Espen Andersen
Håvard Klemetsen
Jørgen Gråbak
Osterreich  Österreich
David Pommer
Mario Seidl
Wilhelm Denifl
Philipp Orter
03.12.2016 HS 100 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Fabian Rießle
04.12.2016 HS 138 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Björn Kircheisen Norwegen  Jørgen Gråbak
17.12.2016 Osterreich  Ramsau HS 98 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Eric Frenzel
18.12.2016 HS 98 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Vinzenz Geiger
07.01.2017 Finnland  Lahti HS 130 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Finnland  Eero Hirvonen Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel
08.01.2017 HS 130 / 10 km Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Johannes Rydzek
13.01.2017 Italien  Val di Fiemme HS 134 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Johannes Rydzek Norwegen  Magnus Moan
14.01.2017 Teamsprint HS 134 / 2 × 7,5 km Norwegen  Norwegen
Espen Andersen
Jørgen Gråbak
Tschechien  Tschechien
Tomáš Portyk
Miroslav Dvořák
Italien  Italien
Samuel Costa
Alessandro Pittin
15.01.2017 HS 134 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Johannes Rydzek Japan  Akito Watabe
21.01.2017 Frankreich  Chaux-Neuve HS 118 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Fabian Rießle Japan  Akito Watabe
22.01.2017 HS 118 / 10 km Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel
Nordic Combined Triple (halbe Weltcuppunkte für die erste und zweite Etappe, doppelte Weltcuppunkte für die letzte Etappe)
27.01.2017 Osterreich  Seefeld HS 109 / 5 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel Italien  Samuel Costa
28.01.2017 HS 109 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel Italien  Samuel Costa Deutschland  Johannes Rydzek
29.01.2017 HS 109 / 15 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Johannes Rydzek Osterreich  Bernhard Gruber Deutschland  Eric Frenzel
04.02.2017 Korea Sud  Pyeongchang HS 140 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Osterreich  Mario Seidl Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Johannes Rydzek
05.02.2017 HS 140 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel Osterreich  Mario Seidl
10.02.2017 Japan  Sapporo HS 134 / 10 km Deutschland  Björn Kircheisen Japan  Akito Watabe Norwegen  Mikko Kokslien
11.02.2017 HS 134 / 10 km Japan  Akito Watabe Schweiz  Tim Hug Deutschland  Manuel Faißt
22. Februar bis 5. März 2017 Nordische Skiweltmeisterschaften in Finnland  Lahti
11.03.2017 Norwegen  Oslo HS 134 / 10 km Japan  Akito Watabe Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Björn Kircheisen
15.03.2017 Norwegen  Trondheim HS 140 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Eric Frenzel
18.03.2017 Deutschland  Schonach HS 106 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Osterreich  Wilhelm Denifl Deutschland  Johannes Rydzek
19.03.2017 HS 106 / 10 km1 Deutschland  Eric Frenzel Frankreich  François Braud Japan  Akito Watabe
1 Geplant waren zwei Durchgänge im Sprung und ein Langlauf über 15 km, was aufgrund der schlechten Schneebedingungen nicht durchgeführt wurde.

WertungenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand
Rang Name Punkte
01. Deutschland  Eric Frenzel 1734
02. Deutschland  Johannes Rydzek 1609
03. Japan  Akito Watabe 1086
04. Deutschland  Fabian Rießle 1069
05. Deutschland  Björn Kircheisen 748
06. Osterreich  Mario Seidl 719
07. Finnland  Ilkka Herola 475
08. Finnland  Eero Hirvonen 464
09. Osterreich  Wilhelm Denifl 442
10. Osterreich  Bernhard Gruber 436
11. Norwegen  Jørgen Gråbak 422
12. Frankreich  François Braud 405
13. Deutschland  Manuel Faißt 389
14. Italien  Samuel Costa 383
15. Norwegen  Espen Andersen 377
16. Schweiz  Tim Hug 357
17. Osterreich  Philipp Orter 331
18. Norwegen  Magnus Krog 323
19. Osterreich  Franz-Josef Rehrl 294
20. Deutschland  Vinzenz Geiger 287
21. Osterreich  David Pommer 274
22. Japan  Hideaki Nagai 270
23. Norwegen  Jan Schmid 263
Rang Name Punkte
24. Norwegen  Mikko Kokslien 246
Japan  Yoshito Watabe 246
26. Norwegen  Magnus Moan 225
27. Osterreich  Paul Gerstgraser 205
28. Osterreich  Lukas Klapfer 197
29. Norwegen  Håvard Klemetsen 188
30. Deutschland  Terence Weber 187
31. Deutschland  Jakob Lange 165
32. Japan  Takehiro Watanabe 144
33. Frankreich  Antoine Gérard 135
34. Vereinigte Staaten  Bryan Fletcher 131
35. Frankreich  Maxime Laheurte 120
36. Finnland  Leevi Mutru 106
37. Tschechien  Tomáš Portyk 103
38. Italien  Alessandro Pittin 92
39. Norwegen  Jarl Magnus Riiber 90
40. Japan  Taihei Katō 88
41. Tschechien  Miroslav Dvořák 82
42. Estland  Kristjan Ilves 81
43. Polen  Adam Cieślar 53
44. Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen 52
45. Japan  Aguri Shimizu 45
46. Osterreich  Martin Fritz 42
Rang Name Punkte
47. Osterreich  Harald Lemmerer 35
Norwegen  Harald Johnas Riiber 35
49. Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher 34
50. Polen  Paweł Słowiok 28
51. Norwegen  Sindre Ure Soetvik 25
52. Russland  Wjatscheslaw Barkow 22
53. Osterreich  Lukas Greiderer 20
54. Japan  Hisaki Nagamine 18
55. Norwegen  Espen Bjørnstad 17
Russland  Ernest Jachin 17
Frankreich  Laurent Muhlethaler 17
58. Finnland  Arttu Mäkiaho 15
59. Finnland  Hannu Manninen 13
60. Norwegen  Thomas Kjelbotn 10
61. Japan  Go Sonehara 9
62. Frankreich  Hugo Buffard 8
63. Slowenien  Marjan Jelenko 5
64. Tschechien  Ondřej Pažout 4
65. Osterreich  Bernhard Flaschberger 2
Finnland  Matti Herola 2
67. Korea Sud  Park Je-un 1
Estland  Karl-August Tiirmaa 1
Nationenwertung
Endstand
Rang Name Punkte
01. Deutschland  Deutschland 6688
02. Osterreich  Österreich 3372
03. Norwegen  Norwegen 2823
04. Japan  Japan 2106
05. Finnland  Finnland 1450
06. Frankreich  Frankreich 0860
07. Italien  Italien 0675
08. Tschechien  Tschechien 0464
09. Schweiz  Schweiz 0357
10. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0215
11. Estland  Estland 0082
12. Polen  Polen 0081
13. Russland  Russland 0039
14. Slowenien  Slowenien 005
15. Korea Sud  Südkorea 001

WeblinksBearbeiten