Hauptmenü öffnen

Weltcup der Nordischen Kombination 1999/2000

Nordische Kombination Weltcup 1999/2000 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamtweltcup FinnlandFinnland Samppa Lajunen
Nationenwertung FinnlandFinnland Finnland
Wettbewerbe
Austragungsorte 15
Einzelwettbewerbe 18
Teamwettbewerbe 1
Abgesagt 2 (davon 0 nachgeholt)
1998/99 Saison 2000/01

Die Weltcupsaison 1999/2000 der Nordischen Kombination begann am 9. Dezember 1999 im finnischen Vuokatti und endete am 17. März 2000 im italienischen Santa Caterina. Mit ihren ursprünglich geplanten 21 Weltcuprennen war die Saison die bisher Längste seit Bestehen der Weltcupserie in der Nordischen Kombination.

Die Gesamtwertung konnte zum zweiten Mal nach der Saison 1996/97 der Finne Samppa Lajunen für sich entscheiden. Mit acht Weltcuperfolgen konnte er den Norweger Bjarte Engen Vik, der fünf Siege feiern konnte, deutlich auf den zweiten Platz verweisen. Dritter wurde der Tscheche Ladislav Rygl, für den jedoch sein Erfolg im heimischen Liberec der Letzte seiner Karriere bleiben sollte.

Mit dem Sieg in Vuokatti holte Ronny Ackermann den ersten deutschen Weltcuperfolg seit fast 13 Jahren. Der letzte Sieg im Weltcup für Deutschland stammt aus der Saison 1986/87 durch Hermann Weinbuch. Daneben feierte auch Kristian Hammer seinen ersten Weltcuperfolg. Den erstmals im Rahmen des Weltcupzirkus ausgetragenen Teamwettbewerb konnte das Team aus Österreich vor Finnland und Norwegen gewinnen.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
04.12.1999 Norwegen  Lillehammer Einzelrennen Wettkampf abgesagt
05.12.1999 Sprint Wettkampf abgesagt
09.12.1999 Finnland  Vuokatti Einzelrennen Deutschland  Ronny Ackermann Finnland  Samppa Lajunen Norwegen  Bjarte Engen Vik
11.12.1999 Sprint Finnland  Samppa Lajunen Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Hannu Manninen
19.12.1999 Vereinigte Staaten  Steamboat Springs Einzelrennen Tschechien  Ladislav Rygl Finnland  Samppa Lajunen Norwegen  Bjarte Engen Vik
21.12.1999 Sprint Finnland  Samppa Lajunen Norwegen  Bjarte Engen Vik Tschechien  Ladislav Rygl
03.01.2000 Deutschland  Oberwiesenthal Sprint Finnland  Samppa Lajunen Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Jari Mantila
05.01.2000 Deutschland  Reit im Winkl Einzelrennen(?) Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Samppa Lajunen Osterreich  Mario Stecher
08.01.2000 Deutschland  Schonach Einzelrennen Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Samppa Lajunen Osterreich  Mario Stecher
11.01.2000 Italien  Val di Fiemme Einzelrennen Finnland  Samppa Lajunen Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Bjarte Engen Vik
16.01.2000 Osterreich  Breitenwang Sprint Finnland  Samppa Lajunen Tschechien  Ladislav Rygl Osterreich  Felix Gottwald
22.01.2000 Tschechien  Liberec Einzelrennen Tschechien  Ladislav Rygl Finnland  Samppa Lajunen Japan  Kenji Ogiwara
05.02.2000 Japan  Hakuba Einzelrennen Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Hannu Manninen Deutschland  Ronny Ackermann
08.02.2000 Japan  Nozawa Onsen Sprint Finnland  Samppa Lajunen Norwegen  Bjarte Engen Vik Tschechien  Ladislav Rygl
12.02.2000 Japan  Sapporo Einzelrennen Norwegen  Kristian Hammer Vereinigte Staaten  Todd Lodwick Osterreich  Mario Stecher
26.02.2000 Frankreich  Chaux-Neuve Einzelrennen Finnland  Samppa Lajunen Finnland  Jaakko Tallus Osterreich  Mario Stecher
04.03.2000 Finnland  Lahti Sprint Finnland  Hannu Manninen Norwegen  Bjarte Engen Vik Norwegen  Kristian Hammer
10.03.2000 Norwegen  Oslo Einzelrennen Norwegen  Bjarte Engen Vik Finnland  Samppa Lajunen Finnland  Jaakko Tallus
11.03.2000 Sprint Norwegen  Bjarte Engen Vik Norwegen  Kenneth Braaten Norwegen  Kristian Hammer
16.03.2000 Italien  Santa Caterina Massenstart
Team 3x5km
Osterreich  Österreich
Michael Gruber
Christoph Bieler
Felix Gottwald
Finnland  Finnland I
Hannu Manninen
Jaakko Tallus
Samppa Lajunen
Norwegen  Norwegen I
Kristian Hammer
Kenneth Braaten
Bjarte Engen Vik
17.03.2000 Einzelrennen Finnland  Samppa Lajunen Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Lars Andreas Østvik

Weltcup-GesamtwertungBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand nach 19 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. Finnland  Samppa Lajunen 2175
02. Norwegen  Bjarte Engen Vik 1990
03. Tschechien  Ladislav Rygl 1274
04. Vereinigte Staaten  Todd Lodwick 1138
05. Deutschland  Ronny Ackermann 1100
06. Japan  Kenji Ogiwara 1076
07. Osterreich  Felix Gottwald 1020
08. Osterreich  Mario Stecher 0955
09. Finnland  Hannu Manninen 0898
10. Finnland  Jari Mantila 0880
11. Norwegen  Kristian Hammer 0854
12. Norwegen  Kenneth Braaten 0826
13. Japan  Satoshi Mori 0738
14. Finnland  Jaakko Tallus 0732
15. Deutschland  Sebastian Haseney 0696
16. Norwegen  Halldor Skard 0594
17. Deutschland  Jens Deimel 0557
18. Norwegen  Lars Andreas Østvik 0536
19. Finnland  Jouni Kaitainen 0511
20. Russland  Alexei Fadejew 0503
21. Frankreich  Ludovic Roux 0495
Rang Name Punkte
22. Norwegen  Fred Børre Lundberg 0491
23. Norwegen  Trond Einar Elden 0446
24. Norwegen  Knut Tore Apeland 0377
25. Japan  Daito Takahashi 0376
26. Osterreich  Christoph Bieler 0372
27. Japan  Gen Tomii 0345
28. Norwegen  Preben Fjære Brynemo 0338
29. Deutschland  Georg Hettich 0326
30. Deutschland  Ralf Adloff 0320
31. Deutschland  Marko Baacke 0316
32. Schweiz  Andreas Hurschler 0308
33. Frankreich  Nicolas Bal 0302
34. Deutschland  Sven Koch 0298
35. Frankreich  Sylvain Guillaume 0295
36. Tschechien  Milan Kučera 0287
37. Italien  Andrea Longo 00281
38. Osterreich  Michael Gruber 0275
Japan  Kouji Takasawa 0275
40. Deutschland  Matthias Looß 0262
41. Vereinigte Staaten  Bill Demong 0253
Rang Name Punkte
42. Osterreich  Christoph Eugen 0247
43. Frankreich  Baptist Rousset 0238
44. Tschechien  Pavel Churavý 0231
45. Osterreich  David Kreiner 0218
46. Russland  Waleri Stoljarow 0201
47. Deutschland  Jens Gaiser 0200
48. Schweiz  Andreas Hartmann 0159
49. Osterreich  Wilhelm Denifl 0153
50. Schweiz  Ivan Rieder 0132
51. Schweiz  Urs Kunz 0126
52. Frankreich  Kevin Arnould 0105
53. Finnland  Jari Hiukka 0097
54. Vereinigte Staaten  Carl Van Loan 0089
55. Finnland  Petter Kukkonen 0068
56. Japan  Norihito Kobayashi 0055
57. Slowakei  Michal Psenko 0054
58. Deutschland  Matthias Mehringer 0045
59. Kanada  Chris Holland 0034
60. Russland  Alexei Zwetkow 0030
61. Schweiz  Ronny Heer 0021

NationenwertungBearbeiten

Nationenwertung
Endstand nach 19 Wettbewerben
Rang Land Punkte
01. Finnland  Finnland 5054
02. Norwegen  Norwegen 4962
03. Deutschland  Deutschland 2945
04. Japan  Japan 2674
05. Osterreich  Österreich 2621
06. Tschechien  Tschechien 1661
07. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1391
08. Frankreich  Frankreich 1284
09. Russland  Russland 0789
10. Schweiz  Schweiz 0434

WeblinksBearbeiten