Hauptmenü öffnen

Weltcup der Nordischen Kombination 1994/95

Nordische Kombination Weltcup 1994/95 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamtweltcup JapanJapan Kenji Ogiwara
Wettbewerbe
Austragungsorte 10
Einzelwettbewerbe 10
1993/94 1995/96

Die Weltcupsaison 1994/95 der Nordischen Kombination begann am 29. November 1994 in Steamboat Springs (USA) und endete am 25. März 1995 im japanischen Sapporo. Während der Saison wurden vom 9. bis 19. März 1995 die Nordischen Skiweltmeisterschaften im kanadischen Thunder Bay ausgetragen.

Mit seinen sechs Siegen in erstmals zehn Weltcuprennen konnte der Japaner Kenji Ogiwara den Gesamtweltcup zum dritten Mal in Folge für sich entscheiden. Er ist damit der erste Nordische Kombinierer dem dies gelang. Auf die Plätze folgen ihm die Norweger Bjarte Engen Vik und Knut Tore Apeland, der nach fast fünf Jahren wieder einen Weltcupsieg feiern konnte. Ebenfalls zwei Weltcuprennen für Norwegen konnte Fred Børre Lundberg gewinnen, wurde jedoch am Ende lediglich Sechster der Gesamtwertung. Die gute Mannschaftsleistung der Japaner rundeten Tsugiharu Ogiwara und Takanori Kōno mit ihren zweiten Plätzen ab.

Den einzigen nicht japanischen bzw. norwegischen Podestplatz der Saison holte der Österreicher Mario Stecher mit seinem dritten Platz im schwedischen Falun.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
29.11.1994 Vereinigte Staaten  Steamboat Springs Einzel K114/15 km Norwegen  Knut Tore Apeland Norwegen  Bjarte Engen Vik Norwegen  Fred Børre Lundberg
10.12.1994 Slowakei  Štrbské Pleso Einzel K88/15 km Norwegen  Fred Børre Lundberg Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Bjarte Engen Vik
07.01.1995 Deutschland  Schonach Einzel K90/15 km Norwegen  Fred Børre Lundberg Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Bjarte Engen Vik
10.01.1995 Italien  Val di Fiemme Einzel K120/15 km Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Fred Børre Lundberg Norwegen  Knut Tore Apeland
14.01.1995 Tschechien  Liberec Einzel K120/15 km Japan  Kenji Ogiwara Japan  Tsugiharu Ogiwara Norwegen  Bjarte Engen Vik
28.01.1995 Finnland  Vuokatti Einzel K90/15 km Norwegen  Knut Tore Apeland Norwegen  Halldor Skard Japan  Kenji Ogiwara
03.02.1995 Schweden  Falun Einzel K115/15 km Japan  Kenji Ogiwara Japan  Takanori Kōno Osterreich  Mario Stecher
09.02.1995 Norwegen  Oslo Einzel K110/15 km Japan  Kenji Ogiwara Japan  Tsugiharu Ogiwara Norwegen  Bjarte Engen Vik
18.02.1995 Osterreich  Bad Goisern Einzel K90/15 km Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Knut Tore Apeland Norwegen  Trond Einar Elden
9. bis 19. März 1995 Nordische Skiweltmeisterschaft in Kanada  Thunder Bay
25.03.1995 Japan  Sapporo Einzel K115/15 km Japan  Kenji Ogiwara Norwegen  Knut Tore Apeland Norwegen  Bjarte Engen Vik

Weltcupendstand und erreichte PlatzierungenBearbeiten

Die Tabelle gibt einen Überblick über die erreichten Platzierungen durch die Saison der Nordischen Kombinierer, die mindestens einen Weltcuppunkt erhalten haben. Die Tabelle enthält dabei lediglich die Platzierungen bis zu Platz 15, da nur diese in den unten verlinkten Ergebnislisten angegeben sind. Bei fehlenden Angaben lässt sich daher nicht die Aussage treffen, ob der Athlet an dem Weltcup nicht teilgenommen oder allein die Plätze 1 bis 15 nicht erreicht hat.

Rang Name STS STP SCH VAF LIB VUO FAL OSL BAG SAP Punkte
01. Japan  Kenji Ogiwara 5 2 2 1 1 3 1 1 1 1 1285
02. Norwegen  Bjarte Engen Vik 2 3 3 3 4 4 3 11 3 0911
03. Norwegen  Knut Tore Apeland 1 15 6 3 5 1 7 2 2 0898
04. Japan  Tsugiharu Ogiwara 6 4 7 5 2 6 5 2 4 0825
05. Japan  Takanori Kōno 4 10 12 4 7 15 2 9 6 6 0710
06. Norwegen  Fred Børre Lundberg 3 1 1 2 5 0691
07. Norwegen  Trond Einar Elden 8 13 9 4 9 7 12 3 4 0642
08. Norwegen  Halldor Skard 4 9 6 2 6 8 9 9 0590
09. Osterreich  Mario Stecher 11 5 14 3 5 10 7 0550
10. Japan  Masashi Abe 6 13 7 10 10 4 8 15 0516
11. Vereinigte Staaten  Todd Lodwick 8 6 9 11 9 13 8 0464
12. Norwegen  Bård Jørgen Elden 10 14 13 6 7 5 0405
13. Frankreich  Fabrice Guy 11 9 11 12 7 0359
14. Vereinigte Staaten  Ryan Heckman 10 8 12 10 0333
15. Norwegen  Glenn Skram 12 5 14 0328
16. Deutschland  Thomas Abratis 8 8 12 0300
17. Tschechien  Miroslav Kopal 7 13 14 0272
18. Osterreich  Robert Stadelmann 8 13 10 0268
19. Schweiz  Jean-Yves Cuendet 7 10 8 0250
20. Norwegen  Kristian Hammer 11 0238
21. Osterreich  Felix Gottwald 12 12 15 14 0234
21. Schweiz  Marco Zarucchi 15 10 0234
23. Frankreich  Sylvain Guillaume 11 15 12 0229
24. Deutschland  Jens Deimel 11 0228
25. Finnland  Jari Mantila 9 5 15 0223
26. Japan  Jun’ichi Kogawa 13 0211
27. Japan  Satoshi Mori 14 0207
28. Tschechien  Milan Kučera 13 15 11 0202
29. Deutschland  Thomas Dufter 13 0199
30. Italien  Andrea Longo 13 0190
30. Deutschland  Sven Koch 12 0190
32. Deutschland  Falk Weber 14 0187
32. Osterreich  Klaus Ofner 14 0187
34. Vereinigte Staaten  Dave Jarrett 14 0178
35. Italien  Andrea Cecon 15 0175
36. Vereinigte Staaten  Tim Tetreault 0169
37. Osterreich  Georg Riedelsperger 0168
38. Norwegen  Einar Brendryen 0166
39. Osterreich  Christoph Eugen 11 0165
40. Finnland  Hannu Manninen 15 0150
41. Deutschland  Ralf Adloff 0148
42. Tschechien  František Maka 0146
43. Norwegen  Jo Morten Hagen 0140
44. Finnland  Tapio Nurmela 0106
45. Finnland  Topi Sarparanta 14 0096
46. Norwegen  Jermund Lunder 0095
47. Norwegen  Kenneth Braaten 0082
48. Schweiz  Stefan Wittwer 0055
49. Finnland  Tony Kilponen 0006
50. Schweiz  Andreas Hurschler 0005
51. Schweden  Andreas Fahlen 0004
52. Schweden  Markus Lehto 0003
Ergebnisliste L L L L L L L L L L L

WeblinksBearbeiten