Skilanglauf-Weltcup 1994/95

Der Skilanglauf-Weltcup 1994/95 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie. Der Weltcup begann am 27. November 1994 in Kiruna und endete am 25. März 1995 in Sapporo. Höhepunkt der Saison war die Nordische Skiweltmeisterschaft 1995 vom 9. bis 19. März in Thunder Bay. Die dort ausgetragenen Einzelwettbewerbe wurden auch als Weltcup-Veranstaltungen gewertet.

MännerBearbeiten

Podestplätze MännerBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
27. November 1994 Schweden  Kiruna 10 km klassisch Norwegen  Bjørn Dæhlie Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Kristen Skjeldal
14. Dezember 1994 Osterreich  Tauplitzalm 15 km klassisch Russland  Alexei Prokurorow Norwegen  Bjørn Dæhlie Schweden  Niklas Jonsson
17. Dezember 1994 Italien  Sappada 15 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Italien  Silvio Fauner Finnland  Jari Isometsä
18. Dezember 1994 4 × 10 km Staffel[1] Norwegen  Norwegen
Egil Kristiansen
Kristen Skjeldal
Bjørn Dæhlie
Thomas Alsgaard
Finnland  Finnland
Sami Repo
Jukka Hartonen
Jari Isometsä
Mika Myllylä
Schweden  Schweden
Morgan Göransson
Torgny Mogren
Christer Majbäck
Henrik Forsberg
20. Dezember 1994 10 km Freistil Schweden  Torgny Mogren Schweden  Henrik Forsberg Kasachstan   Wladimir Smirnow
8. Januar 1995 Schweden  Östersund 30 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Russland  Alexei Prokurorow Norwegen  Thomas Alsgaard
14. Januar 1995 Tschechien  Nové Město 15 km klassisch Finnland  Harri Kirvesniemi Finnland  Jari Isometsä Italien  Silvio Fauner
14. Januar 1995 Tschechien  Nové Město 4 × 10 km Staffel[2] Finnland  Finnland
Karri Hietamäki
Jari Isometsä
Harri Kirvesniemi
Mika Myllylä
Schweden  Schweden
Mathias Fredriksson
Niklas Jonsson
Christer Majbäck
Henrik Forsberg
Italien  Italien
Fabio May
Silvio Fauner
Gaudenzio Godioz
Marco Albarello
27. Januar 1995 Finnland  Lahti 15 km Freistil Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Finnland  Jari Isometsä
29. Januar 1995 15 km klassisch Kasachstan   Wladimir Smirnow Finnland  Jari Isometsä Norwegen  Bjørn Dæhlie
4. Februar 1995 Schweden  Falun 30 km klassisch Norwegen  Bjørn Dæhlie Italien  Silvio Fauner Kasachstan   Wladimir Smirnow
5. Februar 1995 Schweden  Falun 4 × 10 km Staffel[3] Norwegen  Norwegen
Sture Sivertsen
Terje Langli
Bjørn Dæhlie
Thomas Alsgaard
Finnland  Finnland
Jari Räsänen
Jukka Hartonen
Jari Isometsä
Mika Myllylä
Schweden  Schweden
Mathias Fredriksson
Anders Bergström
Lars Håland
Henrik Forsberg
11. Februar 1995 Norwegen  Oslo 50 km klassisch Kasachstan   Wladimir Smirnow Russland  Alexei Prokurorow Russland  Michail Botvinov
12. Februar 1995 Norwegen  Oslo 4 × 5 km Staffel[4] Finnland  Finnland
Karri Hietamäki
Harri Kirvesniemi
Mika Kuusisto
Sami Repo
Schweden  Schweden
Mathias Fredriksson
Niklas Jonsson
Torgny Mogren
Henrik Forsberg
Norwegen  Norwegen
Sture Sivertsen
Erling Jevne
Björn Kristiansen
Thomas Alsgaard
Nordische Skiweltmeisterschaften 1995
9. März 1995 Kanada  Thunder Bay 30 km klassisch Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Russland  Alexei Prokurorow
11. März 1995 10 km klassisch Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Finnland  Mika Myllylä
13. März 1995 25 km Kasachstan   Wladimir Smirnow Italien  Silvio Fauner Finnland  Jari Isometsä
17. März 1995 4 × 10 km Staffel Norwegen  Norwegen
Sture Sivertsen
Erling Jevne
Bjørn Dæhlie
Thomas Alsgaard
Finnland  Finnland
Karri Hietamäki
Harri Kirvesniemi
Jari Räsänen
Jari Isometsä
Italien  Italien
Fulvio Valbusa
Marco Albarello
Fabio Maj
Silvio Fauner
19. März 1995 50 km Freistil Italien  Silvio Fauner Norwegen  Bjørn Dæhlie Kasachstan   Wladimir Smirnow
24. März 1995 Japan  Sapporo 4 × 10 km Staffel[5] Norwegen  Norwegen
Vegard Ulvang
Bjørn Dæhlie
Kristen Skjeldal
Thomas Alsgaard
Italien  Italien
Marco Albarello
Silvio Fauner
Gaudenzio Godioz
Fabio May
Finnland  Finnland
Mika Kuusisto
Harri Kirvesniemi
Sami Repo
Jari Isometsä
25. März 1995 Japan  Sapporo 15 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Thomas Alsgaard

Weltcupstände MännerBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand
Rang Name Punkte
1 Norwegen  Bjørn Dæhlie 930
2 Kasachstan   Wladimir Smirnow 866
3 Italien  Silvio Fauner 591
4 Russland  Alexei Prokurorow 572
5 Finnland  Jari Isometsä 525
6 Norwegen  Thomas Alsgaard 429
7 Finnland  Harri Kirvesniemi 363
8 Finnland  Mika Myllylä 340
9 Schweden  Torgny Mogren 330
10 Russland  Michail Botwinow 269
11. Norwegen  Kristen Skjeldal 268
12. Schweden  Henrik Forsberg 256
13. Norwegen  Erling Jevne 236
14. Osterreich  Alois Stadlober 217
15. Italien  Gaudenzio Godioz 213
16. Norwegen  Vegard Ulvang 208
17. Osterreich  Markus Gandler 194
18. Schweden  Niklas Jonsson 182
19. Norwegen  Egil Kristiansen 158
20. Italien  Marco Albarello 152
21. Schweden  Mathias Fredriksson 136
22. Deutschland  Jochen Behle 129
22. Italien  Fulvio Valbusa 129
24. Schweden  Anders Bergström 127
25. Finnland  Jukka Hartonen 112
26. Italien  Fabio Maj 111
27. Norwegen  Sture Sivertsen 110
28. Deutschland  Johann Mühlegg 104
29. Liechtenstein  Markus Hasler 96
29. Schweden  Christer Majbäck 96
31. Spanien  Juan Jesús Gutiérrez 93
Rang Name Punkte
32. Deutschland  Uwe Bellmann 77
33. Schweden  Morgan Göransson 77
34. Norwegen  Terje Langli 74
35. Finnland  Karri Hietamäki 68
36. Finnland  Sami Repo 62
37. Frankreich  Hervé Balland 58
38. Deutschland  Andreas Schlütter 56
39. Norwegen  Anders Eide 54
40. Tschechien  Luboš Buchta 51
41. Italien  Giorgio Vanzetta 50
42. Finnland  Mika Kuusisto 49
43. Russland  Wladimir Legotin 42
44. Schweden  Sven-Erik Danielsson 40
45. Italien  Maurizio Pozzi 40
46. Finnland  Jari Räsänen 40
47. Italien  Silvano Barco 33
48. Deutschland  Peter Schlickenrieder 33
49. Norwegen  Sigurd Brørs 32
50. Russland  Sergei Tschepikow 32
51. Italien  Pietro Piller Cottrer 31
52. Kasachstan  Pawel Rjabinin 28
53. Japan  Hiroyuki Imai 27
54. Schweden  Håkan Nordbäck 27
55. Norwegen  Krister Sørgård 24
56. Schweiz  Jeremias Wigger 24
57. Russland  Grigorij Goutnikov 22
58. Russland  Gennadi Lasutin 22
59. Frankreich  Philippe Sanchez 22
60. Schweden  Peter Göransson 20
61. Tschechien  Pavel Benc 18
62. Vereinigte Staaten  Todd Boonstra 17
Rang Name Punkte
63. Frankreich  Patrick Rémy 17
64. Frankreich  Stephane Azambre 15
65. Tschechien  Václav Korunka 15
66. Norwegen  Anders Aukland 10
67. Schweden  Lars Carlsson 10
68. Schweden  Lars Håland 9
69. Japan  Mitsuo Horigome 9
70. Norwegen  Pål Gunnar Mikkelsplass 9
71. Norwegen  Terje Smevold 8
72. Osterreich  Alexander Marent 8
73. Estland  Andrus Veerpalu 7
74. Ukraine  Pavel Zabolotniy 7
75. Slowakei  Ivan Bátory 6
76. Norwegen  Jon Olaf Bergersen 6
77. Norwegen  Odd-Bjørn Hjelmeset 6
78. Estland  Elmo Kassin 6
79. Italien  Gianfranco Polvara 6
80. Russland  Igor Badamschin 5
81. Italien  Giorgio Di Centa 5
82. Vereinigte Staaten  John Bauer 4
83. Kanada  Robin McKeever 4
84. Russland  Maxim Pitschugin 4
85. Osterreich  Gerhard Urain 3
86. Japan  Hirofumi Watanabe 3
87. Schweiz  Wilhelm Aschwanden 2
88. Slowenien  Robert Kerstajn 2
89. Schweden  Staffan Larsson 2
90. Italien  Agostino Filippa 1
91. Deutschland  Torald Rein 1
92. Vereinigte Staaten  Justin Wadsworth 1

FrauenBearbeiten

Podestplätze FrauenBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
27. November 1994 Schweden  Kiruna 5 km klassisch Russland  Jelena Välbe Russland  Nina Gawriljuk Norwegen  Trude Dybendahl
14. Dezember 1994 Osterreich  Tauplitzalm 10 km klassisch Russland  Jelena Välbe Russland  Nina Gawriljuk Russland  Olga Danilowa
17. Dezember 1994 Italien  Sappada 15 km Freistil Russland  Jelena Välbe Russland  Olga Korneewa Russland  Nina Gawriljuk
18. Dezember 1994 4 × 5 km Staffel[6] Russland  RusslandI
Olga Danilowa
Nina Gawriljuk
Olga Korneewa
Jelena Välbe
Norwegen  Norwegen
Anita Moen
Elin Nilsen
Marit Mikkelsplass
Trude Dybendahl
Schweden  Schweden
Anette Fanqvist
Antonina Ordina
Annika Evaldsson
Marie-Helene Östlund
20. Dezember 1994 5 km Freistil Russland  Nina Gawriljuk
Russland  Jelena Välbe
Russland  Olga Korneewa
7. Januar 1995 Schweden  Östersund 30 km Freistil Russland  Jelena Välbe Italien  Stefania Belmondo Russland  Nina Gawriljuk
14. Januar 1995 Tschechien  Nové Město 15 km klassisch Russland  Jelena Välbe Russland  Larissa Lasutina Russland  Nina Gawriljuk
14. Januar 1995 Tschechien  Nové Město 4 × 5 km Staffel[7] Russland  RusslandI
Olga Danilowa
Nina Gawriljuk
Larissa Lasutina
Jelena Välbe
Norwegen  Norwegen
Inger Helene Nybråten
Marit Mikkelsplass
Kari Uglem
Maj Helen Sorkmo
Russland  RusslandII
Olga Samorosowa
Jelena Schalina
Natalja Baranowa-Massalkina
Olga Korneewa
28. Januar 1995 Finnland  Lahti 10 km klassisch Norwegen  Inger Nybråten Norwegen  Marit Mikkelsplass Russland  Larissa Lasutina
29. Januar 1995 Finnland  Lahti 4 × 5 km Staffel[8] Russland  Russland
Olga Sawjalowa
Nina Gawriljuk
Larissa Lasutina
Jelena Välbe
Russland  Russland
Olga Pylowa Samorosowa
Natalja Martynowa
Jelena Schalina
Olga Danilowa
Norwegen  Norwegen
Anita Moen
Elin Nilsen
Trude Dybendahl
Bente Martinsen
4. Februar 1995 Schweden  Falun 10 km klassisch Russland  Nina Gawriljuk Russland  Jelena Välbe Russland  Larissa Lasutina
5. Februar 1995 10 km Freistil Russland  Jelena Välbe Russland  Nina Gawriljuk Russland  Larissa Lasutina
11. Februar 1995 Norwegen  Oslo 30 km klassisch Russland  Larissa Lasutina Norwegen  Anita Moen Russland  Olga Danilowa
12. Februar 1995 4 × 5 km Staffel[9] Russland  Russland
Olga Danilowa
Larissa Lasutina
Nina Gawriljuk
Jelena Välbe
Norwegen  Norwegen
Marit Mikkelsplass
Inger Helene Nybråten
Elin Nilsen
Anita Moen
Russland  Russland
Natalja Baranowa-Massalkina
Jelena Schalina
Olga Korneewa
Natalja Martynowa
Nordische Skiweltmeisterschaften 1995
10. März 1995 Kanada  Thunder Bay 15 km klassisch Russland  Larissa Lasutina Russland  Jelena Välbe Norwegen  Inger Nybråten
12. März 1995 5 km klassisch Russland  Larissa Lasutina Russland  Nina Gawriljuk Italien  Manuela Di Centa
14. März 1995 15 km Russland  Larissa Lasutina Russland  Nina Gawriljuk Russland  Olga Danilowa
17. März 1995 4 × 5 km Staffel Russland  Russland
Olga Danilowa
Larissa Lasutina
Jelena Välbe
Nina Gawriljuk
Norwegen  Norwegen
Marit Mikkelsplass
Inger Helene Nybråten
Elin Nilsen
Anita Møen
Schweden  Schweden
Anna Frithioff
Marie-Helene Östlund
Antonina Ordina
Anette Fanqvist
18. März 1995 30 km Freistil Russland  Jelena Välbe Italien  Manuela Di Centa Schweden  Antonina Ordina
24. März 1995 Japan  Sapporo 15 km Freistil Russland  Jelena Välbe Russland  Larissa Lasutina Russland  Nina Gawriljuk
25. März 1995 Japan  Sapporo 4 × 5 km Staffel[10] Russland  Russland
Nina Gawriljuk
Larissa Lasutina
Natalja Martynowa
Jelena Välbe
Norwegen  Norwegen
Trude Dybendahl
Inger Helene Nybråten
Marit Mikkelsplass
Elin Nilsen
Schweden  Schweden
Anna Frithioff
Marie-Helene Östlund
Antonina Ordina
Anette Fanqvist

Weltcupstände FrauenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand
Rang Name Punkte
1. Russland  Jelena Välbe 1060
2. Russland  Nina Gawriljuk 840
3. Russland  Larissa Lasutina 785
4. Russland  Olga Danilowa 547
5. Russland  Olga Sawjalowa 395
6. Norwegen  Inger Nybråten 386
7. Italien  Stefania Belmondo 377
8. Norwegen  Marit Mikkelsplass 361
9. Norwegen  Anita Moen 295
10. Norwegen  Trude Dybendahl 290
11. Norwegen  Elin Nilsen 283
12. Schweden  Antonina Ordina 279
13. Schweden  Marie-Helene Östlund 268
14. Tschechien  Kateřina Neumannová 229
15. Schweiz  Sylvia Honegger 200
16. Russland  Natalja Martynowa 195
17. Italien  Guidina Dal Sasso 172
18. Finnland  Pirkko Määttä 170
19. Finnland  Tuulikki Pyykkönen 167
20. Italien  Manuela Di Centa 163
21. Russland  Olga Pylewa 152
21. Slowakei  Jelena Schalina 152
23. Finnland  Merja Kuusisto 146
24. Deutschland  Sigrid Wille 141
25. Norwegen  Bente Skari 123
26. Ukraine  Iryna Taranenko-Terelja 110
27. Italien  Gabriella Paruzzi 108
Rang Name Punkte
28. Slowakei  Alžbeta Havrančíková 100
29. Estland  Kristina Šmigun-Vähi 93
30. Deutschland  Anke Reschwamm Schulze 86
31. Russland  Natalja Baranowa-Massalkina 83
32. Schweden  Anna Frithioff 78
33. Deutschland  Ina Kümmel 69
34. Japan  Fumiko Aoki 66
35. Italien  Sabina Valbusa 65
36. Frankreich  Sophie Villeneuve 55
37. Deutschland  Constanze Blum 54
38. Schweden  Anette Fanqvist 49
39. Deutschland  Manuela Henkel 46
40. Norwegen  Maj Helen Sorkmo 41
40. Polen  Małgorzata Ruchała 41
42. Norwegen  Kari Uglem 38
43. Italien  Cristina Paluselli 37
44. Schweiz  Brigitte Albrecht 34
45. Norwegen  Inger Lise Hegge 32
46. Vereinigte Staaten  Leslie Thompson 31
47. Schweden  Annika Evaldsson 29
47. Polen  Dorota Kwaśny 29
49. Slowakei  Jaroslava Bukvajová 28
49. Vereinigte Staaten  Nina Kemppel 28
51. Slowenien  Nataša Lačen 27
52. Tschechien  Iveta Zelingerová-Fořtová 25
53. Finnland  Virpi Niemi 24
54. Estland  Cristel Vahtra 22
Rang Name Punkte
55. Italien  Nathalie Santer 15
55. Japan  Sumiko Yokoyama 15
57. Slowakei  Tatiana Kutlikova 11
58. Osterreich  Gudrun Pflüger 10
58. Finnland  Kati Pulkkinen 10
60. Weissrussland  Alena Sinkewitsch 9
60. Osterreich  Maria Theurl-Walcher 9
62. Norwegen  Lisbeth Hauglann 8
62. Finnland  Marke Rautiala 8
62. Norwegen  Kathrine Rokke 8
65. Japan  Masami Hirano 7
65. Frankreich  Annick Vaxelaire-Pierrel 7
67. Schweden  Carina Moden 6
67. Japan  Kumiko Yokoyama 6
69. Estland  Piret Niglas 5
70. Japan  Midori Furusawa 4
70. Finnland  Johanna Lindholm Ahlstrand 4
70. Schweden  Karin Svingstedt 4
73. Schweiz  Jasmin Baumann 3
73. Estland  Katrin Smigun 3
73. Japan  Ryouko Wakai 3
76. Finnland  Mari Hietala 2
76. Norwegen  Anita Olsen Katnosa 2
78. Schweden  Elin Ek 1
78. Schweden  Karin Öhman 1

WeblinksBearbeiten

Weltcup Herren

Weltcup Damen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse Staffel Sappada 1994
  2. Ergebnisse Staffel Nové Město 1995
  3. Ergebnis Männerstaffel Falun 1995
  4. Ergebnisse Staffel Oslo 1995
  5. Ergebnisse Staffel Sapporo 1995
  6. L’Express, 19. Dezember 1994, S. 23
  7. L’Impartial, 16. Januar 1995, S. 8
  8. Ergebnis Frauenstaffel Lahti 1995
  9. Ergebnis Frauenstaffel Oslo 1995
  10. Ergebnis Frauenstaffel Sapporo 1995