Skilanglauf-Weltcup 1986/87

Der Skilanglauf-Weltcup 1986/87 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie. Der Weltcup begann am 10. Dezember 1986 in Ramsau und endete am 21. März 1987 in Oslo. Höhepunkt der Saison waren die Nordische Skiweltmeisterschaft 1987 vom 12. bis 21. Februar in Oberstdorf. Die dort ausgetragenen Einzelwettbewerbe wurden auch als Weltcup-Veranstaltungen gewertet.

MännerBearbeiten

Podestplätze MännerBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
10. Dezember 1986 Osterreich  Ramsau 15 km Freistil Schweden  Gunde Svan Finnland  Kari Ristanen Norwegen  Vegard Ulvang
13. Dezember 1986 Italien  Cogne 15 km Freistil Schweden  Gunde Svan Schweden  Torgny Mogren Sowjetunion  Wladimir Smirnow
14. Dezember 1986 Italien  Cogne 4 × 10 km Staffel[1] Schweden  Schweden
Thomas Wassberg
Thomas Eriksson
Gunde Svan
Torgny Mogren
Norwegen  Norwegen
Martin Hole
Torgeir Bjørn
Vegard Ulvang
Tor Håkon Holte
Schweiz  Schweiz
Jeremias Wigger
Joos Ambühl
Giachem Guidon
Battista Bovisi
20. Dezember 1986 Schweiz  Davos 30 km klassisch Schweden  Thomas Eriksson Sowjetunion  Wladimir Smirnow Schweden  Christer Majbäck
21. Dezember 1986 Schweiz  Davos 4 × 10 km Staffel[2] Schweden  Schweden
Erik Östlund
Thomas Eriksson
Torgny Mogren
Gunde Svan
Finnland  Finnland
Ari Hynninen
Kari Härkönen
Harri Kirvesniemi
Kari Ristanen
Sowjetunion  Sowjetunion II
Juri Burlakow
Leonid Turtchin
Vassili Gorbatchov
Michail Dewjatjarow
10. Januar 1987 Kanada  Calgary 15 km klassisch Finnland  Harri Kirvesniemi Schweden  Torgny Mogren Schweden  Christer Majbäck
11. Januar 1987 Kanada  Calgary 4 × 10 km Staffel[3] Schweden  Schweden
Erik Östlund
Christer Majbäck
Gunde Svan
Torgny Mogren
Schweiz  Schweiz
Battista Bovisi
Markus König
Christian Marchon
Giachem Guidon
Finnland  Finnland
Jari Laukkanen
Marko Mehtonen
Harri Kirvesniemi
Jari Räsänen
Nordische Skiweltmeisterschaften 1987
12. Februar 1987 Deutschland  Oberstdorf 30 km klassisch Schweden  Thomas Wassberg Finnland  Aki Karvonen Schweden  Christer Majbäck
15. Februar 1987 15 km klassisch Italien  Marco Albarello Schweden  Thomas Wassberg Sowjetunion  Michail Dewjatjarow
17. Februar 1987 4 × 10 km Staffel Schweden  Schweden
Erik Östlund
Gunde Svan
Thomas Wassberg
Torgny Mogren
Sowjetunion  Sowjetunion
Oleksandr Batjuk
Wladimir Smirnow
Michail Dewjatjarow
Wladimir Sachnow
Norwegen  Norwegen
Ove Aunli
Vegard Ulvang
Pål Gunnar Mikkelsplass
Terje Langli
19. Februar 1987 50 km Freistil Italien  Maurilio De Zolt Schweden  Thomas Wassberg Schweden  Torgny Mogren
1. März 1987 Finnland  Lahti 30 km Freistil Sowjetunion  Alexei Prokurorow Schweden  Torgny Mogren Italien  Albert Walder
7. März 1987 Schweden  Falun 30 km Freistil Kanada  Pierre Harvey Sowjetunion  Alexei Prokurorow Schweden  Torgny Mogren
8. März 1987 Schweden  Falun 4 × 10 km Staffel[4] Schweden  Schweden
Erik Östlund
Torgny Mogren
Thomas Wassberg
Christer Majbäck
Sowjetunion  Sowjetunion
Oleksandr Batjuk
Wladimir Sachnow
Oleksandr Uschkalenko
Alexei Prokurorow
Norwegen  Norwegen
Pål Gunnar Mikkelsplass
Vegard Ulvang
Ove Aunli
Terje Langli
14. März 1987 Sowjetunion  Kavgolovo 15 km klassisch Schweden  Torgny Mogren Norwegen  Vegard Ulvang Norwegen  Pål Gunnar Mikkelsplass
19. März 1987 Norwegen  Oslo 4 × 10 km Staffel[5] Schweden  Schweden
Jan Ottosson
Thomas Wassberg
Torgny Mogren
Thomas Eriksson
Finnland  Finnland
Jari Laukkanen
Harri Kirvesniemi
Kari Ristanen
Aki Karvonen
Italien  Italien
Maurilio De Zolt
Giorgio Vanzetta
Marco Albarello
Giuseppe Puliè
21. März 1987 Norwegen  Oslo 50 km klassisch Schweden  Thomas Wassberg Norwegen  Per Knut Aaland Schweden  Thomas Eriksson

Weltcupstände MännerBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand
Rang Name Punkte
1. Schweden  Torgny Mogren 115
2. Schweden  Thomas Wassberg 98
3. Schweden  Gunde Svan 83
4. Norwegen  Vegard Ulvang 74
5. Sowjetunion  Wladimir Smirnow 64
6. Sowjetunion  Alexei Prokurorow 62
7. Kanada  Pierre Harvey 60
8. Schweden  Thomas Eriksson 59
9. Finnland  Harri Kirvesniemi 57
10. Finnland  Kari Ristanen 48
11. Schweden  Christer Majbäck 45
12. Schweiz  Andy Grünenfelder 42
13. Sowjetunion  Wladimir Sachnow 41
14. Sowjetunion  Oleksandr Batjuk 36
14. Italien  Albert Walder 36
16. Norwegen  Pål Gunnar Mikkelsplass 35
17. Sowjetunion  Michail Dewjatjarow 33
18. Norwegen  Per Knut Aaland 28
Rang Name Punkte
18. Deutschland Demokratische Republik 1949  Uwe Bellmann 28
18. Italien  Giorgio Vanzetta 28
21. Italien  Marco Albarello 27
21. Italien  Maurilio De Zolt 27
21. Finnland  Jari Laukkanen 27
24. Norwegen  Martin Hole 26
25. Finnland  Aki Karvonen 21
26. Schweden  Jan Ottosson 19
27. Norwegen  Ove Aunli 18
27. Norwegen  Erling Jevne 18
27. Norwegen  Terje Langli 18
30. Italien  Gianfranco Polvara 16
31. Sowjetunion  Oleksandr Uschkalenko 15
32. Schweiz  Giachem Guidon 14
33. Norwegen  Sturla Brørs 13
33. Schweden  Benny Kohlberg 13
35. Tschechoslowakei  Pavel Benc 12
35. Schweden  Sven-Erik Danielsson 12
Rang Name Punkte
35. Schweden  Lars Håland 12
38. Norwegen  Tor Håkon Holte 11
39. Tschechoslowakei  Ladislav Švanda 10
40. Sowjetunion  Juri Burlakow 9
40. Italien  Alfred Runggaldier 9
40. Schweden  Ingmar Sömskar 9
43. Italien  Patrizio Deola 8
44. Sowjetunion  Nikolaj Gerasimov 5
44. Sowjetunion  Andrei Sergeiew 5
46. Schweden  Erik Östlund 4
47. Norwegen  Arild Monsen 3
47. Sowjetunion  Wladimir Nikitin 3
47. Sowjetunion  Leonid Turtchin 3
50. Deutschland Demokratische Republik 1949  Holger Bauroth 1
50. Norwegen  Torgeir Bjørn 1
50. Schweiz  Markus Fähndrich 1
50. Norwegen  Geir Holte 1
50. Schweiz  Christian Marchon 1

FrauenBearbeiten

Podestplätze FrauenBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
10. Dezember 1986 Osterreich  Ramsau 10 km Freistil Norwegen  Marianne Dahlmo Sowjetunion  Natalia Furlatowa Deutschland Demokratische Republik 1949  Susann Kuhfittig
13. Dezember 1986 Italien  Val di Sole 5 km klassisch Norwegen  Brit Pettersen Schweden  Marie Johansson Norwegen  Grete Ingeborg Nykkelmo
14. Dezember 1986 Italien  Val di Sole 4 × 5 km Staffel[1] Norwegen  Norwegen
Marianne Dahlmo
Grete Ingeborg Nykkelmo
Britt Pettersen
Berit Aunli
Sowjetunion  Sowjetunion I
Antonina Ordina
Nina Gawriljuk
Nina Korolewa
Anfissa Anatoljewna Reszowa
Sowjetunion  Sowjetunion II
Ljubow Jegorowa
Nadeschda Burlakowa
Vida Vencienė
Natalia Furlatova
20. Dezember 1986 Italien  Cogne 20 km Freistil Norwegen  Grete Ingeborg Nykkelmo Norwegen  Marianne Dahlmo Schweiz  Karin Thomas
20. Dezember 1986 Italien  Cogne 4 × 5 km Staffel[2] Norwegen  Norwegen
Grete Ingeborg Nykkelmo
Marit Elveos
Anne Jahren
Anette Bøe
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
Anna Janoušková
Alžběta Havrančíková
Viera Klimková
Marcela Jebavá
Schweden  Schweden
Marie Johansson
Karin Lamberg-Skog
Anna-Lena Fritzon
Marie-Helene Westin
10. Januar 1987 Kanada  Calgary 10 km klassisch Schweiz  Evi Kratzer Schweden  Annika Dahlman Kanada  Angela Schmidt-Foster
11. Januar 1987 Kanada  Calgary 4 × 5 km Staffel[3] Schweden  Schweden
Ing Marie Carlström
Catrin Larsson
Annika Dahlman
Marie-Helene Westin
Kanada  Kanada
Angela Schmidt-Foster
Carol Gibson
Jean McAllister
Marie-Andrée Masson
Schweiz  Schweiz
Margrit Ruhstaller
Gaby Zurbrügg
Marianne Irniger
Evi Kratzer
Nordische Skiweltmeisterschaften 1987
12. Februar 1987 Deutschland  Oberstdorf 10 km klassisch Norwegen  Anne Jahren Finnland  Marjo Matikainen Norwegen  Brit Pettersen
16. Februar 1987 5 km klassisch Finnland  Marjo Matikainen Sowjetunion  Anfissa Reszowa Schweiz  Evi Kratzer
17. Februar 1987 4 × 5 km Staffel Sowjetunion  Sowjetunion
Antonina Ordina
Nina Gawriljuk
Larissa Ptizyna
Anfissa Reszowa
Norwegen  Norwegen
Marianne Dahlmo
Nina Skeime
Anne Jahren
Anette Bøe
Schweden  Schweden
Magdalena Wallin
Karin Lamberg-Skog
Annika Dahlman
Marie-Helene Westin
20. Februar 1987 20 km Freistil Schweden  Marie-Helene Westin Sowjetunion  Anfissa Reszowa Sowjetunion  Larissa Lazutina
28. Februar 1987 Finnland  Lahti 5 km Freistil Finnland  Marjo Matikainen Sowjetunion  Anfissa Reszowa Sowjetunion  Antonina Ordina
1. März 1987 Finnland  Lahti 4 × 5 km Staffel[6] Sowjetunion  Sowjetunion
Antonina Ordina
Larissa Lazutina
Jelena Välbe
Anfissa Reszowa
Norwegen  Norwegen
Brit Pettersen
Anne Jahren
Nina Skeime
Marianne Dahlmo
Finnland  Finnland
Tuulikki Pyykkönen
Pirkko Määttä
Jaana Savolainen
Marjo Matikainen
7. März 1987 Schweden  Falun 30 km Freistil Norwegen  Anette Bøe Finnland  Marjo Matikainen Norwegen  Marianne Dahlmo
15. März 1987 Sowjetunion  Kavgolovo 10 km klassisch Finnland  Marjo Matikainen Sowjetunion  Anfissa Reszowa Schweden  Marie-Helene Westin
19. März 1987 Norwegen  Oslo 4 × 5 km Staffel[7] Norwegen  Norwegen
Trude Dybendahl
Brit Pettersen
Inger Helene Nybråten
Grete Ingeborg Nykkelmo
Finnland  Finnland
Eija Hyytiäinen
Marjo Matikainen
Pirkko Määttä
Tuulikki Pyykkönen
Norwegen  Norwegen
Marianne Dahlmo
Anette Bøe
Nina Skeime
Anne Jahren
21. März 1987 Norwegen  Oslo 20 km klassisch Norwegen  Brit Pettersen Sowjetunion  Raissa Smetanina Norwegen  Anne Jahren

Weltcupstände FrauenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand
Rang Name Punkte
1. Finnland  Marjo Matikainen 127
2. Sowjetunion  Anfissa Reszowa 97
3. Norwegen  Marianne Dahlmo 95
4. Schweden  Marie-Helene Westin 85
5. Norwegen  Brit Pettersen 75
6. Norwegen  Anette Bøe 61
7. Schweiz  Evi Kratzer 60
8. Norwegen  Anne Jahren 59
9. Norwegen  Grete Ingeborg Nykkelmo 53
10. Sowjetunion  Raissa Smetanina 51
11. Sowjetunion  Antonina Ordina 50
12. Finnland  Pirkko Määttä 49
13. Sowjetunion  Larissa Lasutina 46
14. Schweiz  Karin Thomas 35
15. Schweden  Annika Dahlman 34
16. Norwegen  Nina Skeime 33
17. Schweden  Marie Johansson 26
18. Sowjetunion  Nina Korolewa 21
18. Deutschland Demokratische Republik 1949  Susann Kuhfittig 21
20. Italien  Guidina Dal Sasso 20
Rang Name Punkte
20. Sowjetunion  Natalia Furlatowa 20
20. Kanada  Angela Schmidt-Foster 20
23. Sowjetunion  Jelena Välbe 19
24. Schweiz  Christine Brügger 18
24. Tschechoslowakei  Marcela Jebava 18
26. Deutschland Demokratische Republik 1949  Gaby Nestler 17
27. Sowjetunion  Swetlana Nageikina 16
28. Sowjetunion  Nina Gawriljuk 13
28. Finnland  Eija Hyytiäinen 13
30. Deutschland Demokratische Republik 1949  Simone Greiner Petter 11
30. Sowjetunion  Irina Sharkova 11
32. Norwegen  Trude Dybendahl 10
32. Osterreich  Cornelia Sulzer 10
34. Norwegen  Marit Elveos 9
34. Tschechoslowakei  Alžbeta Havrančíková 9
34. Finnland  Merete Henninen 9
37. Schweden  Ing Marie Carlström 8
37. Italien  Bice Vanzetta 8
39. Deutschland Demokratische Republik 1949  Simone Opitz 7
39. Sowjetunion  Vida Vencienė 7
Rang Name Punkte
41. Sowjetunion  Tatjana Kirillova-Bondareva 6
41. Tschechoslowakei  Viera Klimková 6
41. Norwegen  Berit Aunli 6
41. Finnland  Elina Tamminen 6
45. Finnland  Tuula Erkkilä 5
46. Schweden  Karin Lamberg-Skog 4
46. Finnland  Tuulikki Pyykkönen 4
46. Finnland  Sirpa Riikola 4
49. Italien  Manuela Di Centa 3
49. Sowjetunion  Svetlana Kamotskaya 3
49. Norwegen  Anita Moen 3
52. Deutschland Demokratische Republik 1949  Silke Braun-Schwager 2
52. Sowjetunion  Nadeschda Burlakowa 2
52. Kanada  Marie-Andrée Masson 2
52. Norwegen  Nina Østvold 2
56. Schweden  Eva-Lena Karlsson 1
56. Schweden  Catrin Larsson 1
56. Sowjetunion  Tamara Markaschanskaja 1
56. Italien  Paola Pozzoni 1
56. Finnland  Jaana Savolainen 1

WeblinksBearbeiten

Weltcup Herren

Weltcup Damen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b L’Impartial, 15. Dezember 1986, S. 13
  2. a b L’Impartial, 22. Dezember 1986, S. 13
  3. a b L’Impartial, 12. Januar 1987, S. 11
  4. Ergebnis Männerstaffel Falun 1987
  5. Ergebnis Männerstaffel Oslo 1987
  6. Ergebnis Frauenstaffel Lahti 1987
  7. Ergebnis Frauenstaffel Oslo 1987