Hauptmenü öffnen

Liste der Weltcuporte im Skilanglauf

Wikimedia-Liste
Logo des Internationalen Ski-Verbandes FIS

Die Liste der Weltcuporte im Skilanglauf listet alle Weltcuporte im Skilanglauf seit der Saison 1981/82 auf. Die Weltcups wurden in Europa, Nordamerika und in Asien ausgetragen und werden vom Internationalen Ski-Verband (FIS) organisiert. Bis zur Saison 2018/19 wurden an insgesamt 112 Orten Weltcuprennen veranstaltet.

ErklärungBearbeiten

  • Ort: Nennt den Ort des Weltcups
  • Land: Nennt das Gastgeberland
  • Stadion: Nennt das Stadion, wo der Wettbewerb stattgefunden wurde.
  • Saison: Nennt die Saison, in welcher der Weltcup ausgetragen wurde.

Weltcup im SkilanglaufBearbeiten

Land Ort Stadion Saison
Albertville Frankreich  Frankreich 1991/92
Anchorage Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1982/83
Aosta Italien  Italien 2006/07
Asiago Italien  Italien 2000/012004/05, 2006/07, 2007/08, 2013/14
Autrans Frankreich  Frankreich 1983/84
Beitostølen Norwegen  Norwegen 1992/93, 1993/94, 2000/01, 2003/04, 2005/06, 2007/08, 2009/10, 2018/19
Bern Schweiz  Schweiz 2004/05
Bibawik Kanada  Kanada 1985/86
Bohinj Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien / Slowenien  Slowenien 1985/86, 1987/88, 1988/89, 1989/90, 1992/93
Borlänge Schweden  Schweden 2000/01, 2002/03, 2005/06
Brusson Italien  Italien 1981/82, 1995/96, 1996/97, 2000/01, 2001/02
Bormio Italien  Italien 1999/2000, 2007/08
Campra Schweiz  Schweiz 1988/89, 1989/90
Canmore Kanada  Kanada Canmore Nordic Training Center 1986/87, 1987/88, 1989/90, 2005/06, 2007/08, 2009/10, 2012/13, 2015/16
Changchun China Volksrepublik  Volksrepublik China 2005/06, 2006/07
Clusone Italien  Italien 2000/01, 2002/03
Cogne Italien  Italien 1984/85, 1986/87, 1991/92, 1992/93, 2001/02, 2006/07, 2018/19
Cortina d’Ampezzo Italien  Italien 2012/13, 2013/14
Davos Schweiz  Schweiz Stadion Bünda 1982/83, 1984/85, 1986/871988/89, 1990/91, 1993/94, 1995/962003/04, seit 2005/06
Drammen Norwegen  Norwegen 2002/03-2007/08, seit 2009/10
Dresden Deutschland  Deutschland 2017/18, 2018/19
Düsseldorf Deutschland  Deutschland Rheinuferpromenade 2002/032011/12
Engelberg Schweiz  Schweiz 1998/992000/01
Falun Schweden  Schweden 1981/821988/89, 1990/91, 1992/93-2013/14, seit 2015/16
Fairbanks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1983/84
Funäsdalen Schweden  Schweden 1991/92
Furtwangen Deutschland  Deutschland Schanzenzentrum Adler Skistadion 1981/82
Garmisch-Partenkirchen Deutschland  Deutschland Olympia Skistadion Garmisch-Partenkirchen 1998/992000/01
Gällivare Schweden  Schweden 1995/96, 2004/05, 2006/07, 2008/09 2010/11, 2012/13
Gatineau Kanada  Kanada 2015/16
Göteborg Schweden  Schweden 2004/05
Hakuba Japan  Japan 1996/97
Kastelruth Italien  Italien 1981/82, 1987/88
Kawgolowo Sowjetunion  Sowjetunion / Russland  Russland 1982/83, 1985/861988/89, 1991/921993/94, 1995/961997/98, 2000/01, 2002/03
Klingenthal Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR / Deutschland  Deutschland Skistadion Mühlleithen 1981/82, 1982/83, 1984/85, 1985/86, 1988/89, 1990/91
Kiruna Schweden  Schweden 1981/82, 1994/95, 1996/97, 1999/2000, 2002/03
Kitzbühel Osterreich  Österreich 1998/99, 1999/2000
Kuopio Finnland  Finnland 2000/01, 2001/02
Kuusamo
(seit 2014/15 als Ruka)
Finnland  Finnland seit 2002/03
Lamoura Mouthe Frankreich  Frankreich 1999/2000
La Bresse Frankreich  Frankreich 1981/82, 1985/86
Labrador City Kanada  Kanada 1982/83, 1985/86
La Clusaz Frankreich  Frankreich 1987/88, 2003/04, 2006/07, 2008/09, 2010/11, 2012/13, 2016/17
La Féclaz Frankreich  Frankreich 1988/89
Lahti Finnland  Finnland Salpausselkä-Skistadion 1981/821986/87, 1988/89, 1989/90-2004/05, 2006/07-2015/16, 2017/18, 2018/19
Leningrad Sowjetunion  Sowjetunion 1988/89
Lenzerheide Schweiz  Schweiz Biathlon Arena Lenzerheide 2013/14, 2015/16, 2017/18
Le Chenit Schweiz  Schweiz 1981/82
Les Saisies Frankreich  Frankreich 1985/86, 1990/91
Liberec Tschechien  Tschechien 2007/08, 2010/11, 2012/13
Lillehammer Norwegen  Norwegen Birkebeiner Skistadion 1992/93, 1993/94, 1999/20002001/02, seit 2013/14
Linz Osterreich  Österreich 2002/03, 2003/04
Mailand Italien  Italien 1997/98, 1998/99, 2011/12
Minsk Sowjetunion  Sowjetunion 1990/91
Montreal Kanada  Kanada 2015/16
Mora Schweden  Schweden 2005/06
Moskau Sowjetunion  Sowjetunion / Russland  Russland 1989/90, 1999/2000, 2011/12
Muonio Finnland  Finnland 1998/99
Murmansk Sowjetunion  Sowjetunion 1983/84
München Deutschland  Deutschland Olympiastadion 2006/07
Nové Město na Moravě Tschechoslowakei  Tschechoslowakei / Tschechien  Tschechien 1984/85, 1985/86, 1988/89, 1994/95, 1995/96, 1998/992005/06, 2007/08, 2008/09, 2011/12, 2013/14, 2015/16
Oberhof Deutschland  Deutschland Lotto Thüringen Arena am Rennsteig 2002/03, 2008/09, 2010/11-2013/14
Oberstdorf Deutschland  Deutschland WM-Langlaufstadion Ried 1985/86, 1986/87, 1996/97, 2003/04, 2005/06, 2006/07, 2010/11, 2011/12, seit 2014/15
Örnsköldsvik Schweden  Schweden 1989/90
Oslo Norwegen  Norwegen Holmenkollen 1981/821990/91, 1992/932007/08, 2009/10, seit 2011/12
Östersund Schweden  Schweden Östersunds skidstadion 1994/95
Otepää Estland  Estland Sportzentrum Tehvandi 1998/99, 2000/01, 2002/032011/12, 2014/15, 2016/17, 2018/19
Planica Slowenien  Slowenien 2015/16, 2017/18
Pontresina Schweiz  Schweiz 1989/90
Prag Tschechien  Tschechien 2004/05, 2007/082009/10
Pragelato Italien  Italien 2003/04, 2004/05
Pyeongchang Korea Sud  Südkorea 2016/17
Québec Kanada  Kanada 2012/13, 2015/16, 2016/17, 2018/19
Ramsau Osterreich  Österreich Nordisches Zentrum Ramsau 1983/84, 1986/87, 1988/89, 1992/93, 1997/98, 1998/99, 2001/022004/05
Reit im Winkl Deutschland  Deutschland Skistadion Reit im Winkl 1981/821983/84, 1987/88, 1989/90, 1995/96, 2002/03, 2004/05
Rogla Slowenien  Slowenien 2009/10
Rovaniemi Finnland  Finnland 1988/89
Rybinsk Russland  Russland Demino Stadion 2006/07-2011/12, 2014/15
Salt Lake City Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1989/90
Salzburg Osterreich  Österreich 2001/01
Santa Caterina Italien  Italien 1993/94, 1995/96, 2000/01
Sarajevo Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 1982/83, 1983/84
Sappada Italien  Italien 1994/95, 1999/2000
Sapporo Japan  Japan 1994/95, 2005/06
Seefeld Osterreich  Österreich 1984/85, 1995/96, 1998/99, 2000/01, 2017/18
Silver Star Kanada  Kanada 1991/92
Sjusjøen Norwegen  Norwegen 2011/12
Soldier Hollow Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Soldier Hollow 2000/01
Sollefteå Schweden  Schweden 1989/90
Sotschi Russland  Russland Laura Biathlon- und Skilanglaufzentrum 2012/13
Stachy-Zadow Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1982/83
Stockholm Schweden  Schweden 1999/2000, 2001/02, 2003/04, 2006/07-2013/14, 2015/16
Štrbské Pleso Tschechoslowakei  Tschechoslowakei / Slowakei  Slowakei 1981/82, 1983/84, 1988/89, 1990/91, 1992/93, 1995/96
Sunne Schweden  Schweden 1996/97
Syktyvkar Sowjetunion  Sowjetunion 1984/85
Szklarska Poręba Polen  Polen 2011/12, 2013/14
Tauplitzalm Osterreich  Österreich 1990/91, 1994/95
Thunder Bay Kanada  Kanada 1989/90, 1991/92, 1993/94, 1994/95
Toblach Italien  Italien 1987/88, 1993/94, 1998/99, 2003/04, seit 2009/10
Trondheim Norwegen  Norwegen Granåsen-Stadion 1989/90, 1995/96, 1996/97, 1999/2000, 2008/09
Ulricehamn Schweden  Schweden 2016/17, 2018/19
Ulrichen Schweiz  Schweiz 1992/93, 1999/2000
Umeå Schweden  Schweden 2003/04
Valdidentro Italien  Italien 2008/09
Val di Fiemme
(auch als Cavalese und Lago di Tesero)
Italien  Italien 1989/90, 1990/91, 1992/93, 1997/98, seit 2001/02
Val di Sole Italien  Italien 1982/83, 1984/85, 1986/87, 1988/89
Val Müstair Schweiz  Schweiz 2012/13, 2014/15, 2016/17, 2018/19
Vang Norwegen  Norwegen 1989/90, 1991/92
Vernon Kanada  Kanada 2005/06
Vuokatti Finnland  Finnland 1995/96
Whistler Kanada  Kanada Whistler Olympic Park 2008/09
Witoscha Bulgarien  Bulgarien 1984/85

WeblinksBearbeiten