Hauptmenü öffnen

Skilanglauf-Weltcup 2018/19

höchste, von der FIS organisierte, Wettkampfserie im Skilanglauf der Saison 2018–2019

Skilanglauf

Weltcup 2018/19

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamtweltcup NorwegenNorwegen Johannes Høsflot Klæbo NorwegenNorwegen Ingvild Flugstad Østberg
Distanzweltcup RusslandRussland Alexander Bolschunow NorwegenNorwegen Therese Johaug
Sprintweltcup NorwegenNorwegen Johannes Høsflot Klæbo SchwedenSchweden Stina Nilsson
U23-Weltcup NorwegenNorwegen Johannes Høsflot Klæbo SchwedenSchweden Ebba Andersson
Nationenwertung NorwegenNorwegen Norwegen NorwegenNorwegen Norwegen
Wettbewerbe
Austragungsorte 17 17
Einzelwettbewerbe 29 29
Staffelwettbewerbe 4 4

Der Skilanglauf-Weltcup 2018/19 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie, die am 24. November 2018 in Ruka begann und am 24. März 2019 in Québec endete.[1] Zum 13. Mal wurde im Rahmen des Weltcups die Tour de Ski ausgetragen, ein Etappenrennen, für das es im Falle des Sieges 400 anstatt der üblichen 100 Weltcuppunkte gibt.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

Podestplätze MännerBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
24. November 2018 Finnland  Ruka Sprint klassisch Russland  Alexander Bolschunow Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Norwegen  Eirik Brandsdal
25. November 2018 15 km klassisch Russland  Alexander Bolschunow Norwegen  Emil Iversen Schweden  Calle Halfvarsson
Lillehammer Triple
30. November 2018 Norwegen  Lillehammer Sprint Freistil Italien  Federico Pellegrino Norwegen  Emil Iversen Kanada  Alex Harvey
1. Dezember 2018 15 km Freistil Norwegen  Sjur Røthe Norwegen  Didrik Tønseth Russland  Denis Spizow
2. Dezember 2018 15 km klassisch Verfolgung Deutschland  Janosch Brugger Frankreich  Jean-Marc Gaillard Vereinigte Staaten  Erik Bjornsen
Lillehammer-Triple-Gesamtwertung Norwegen  Didrik Tønseth Norwegen  Sjur Røthe Norwegen  Emil Iversen
8. Dezember 2018 Norwegen  Beitostølen 30 km Freistil Norwegen  Sjur Røthe Norwegen  Martin Johnsrud Sundby Russland  Andrei Melnitschenko
9. Dezember 2018 4 × 10 km Staffel Norwegen  Norwegen I
Emil Iversen
Martin Johnsrud Sundby
Sjur Røthe
Finn Hågen Krogh
Russland  Russland I
Jewgeni Below
Alexander Bolschunow
Denis Spizow
Andrei Melnitschenko
Norwegen  Norwegen II
Didrik Tønseth
Hans Christer Holund
Magne Haga
Simen Hegstad Krüger
15. Dezember 2018 Schweiz  Davos Sprint Freistil Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Italien  Federico Pellegrino Frankreich  Baptiste Gros
16. Dezember 2018 15 km Freistil Russland  Jewgeni Below Frankreich  Maurice Manificat Norwegen  Martin Johnsrud Sundby
13. Tour de Ski
29. Dezember 2018 Italien  Toblach Sprint Freistil Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Frankreich  Richard Jouve Frankreich  Lucas Chanavat
30. Dezember 2018 15 km Freistil Russland  Sergei Ustjugow Norwegen  Simen Hegstad Krüger Russland  Alexander Bolschunow
1. Januar 2019 Schweiz  Val Müstair
Sprint Freistil Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Italien  Federico Pellegrino Russland  Sergei Ustjugow
2. Januar 2019 Deutschland  Oberstdorf 15 km klassisch Massenstart Norwegen  Emil Iversen Italien  Francesco De Fabiani Russland  Sergei Ustjugow
3. Januar 2019 15 km Freistil Verfolgung Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Russland  Sergei Ustjugow Russland  Alexander Bolschunow
5. Januar 2019 Italien  Val di Fiemme 15 km klassisch Massenstart Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Italien  Francesco De Fabiani Russland  Alexander Bolschunow
6. Januar 2019 9 km Freistil Bergverfolgung Norwegen  Sjur Røthe Norwegen  Simen Hegstad Krüger Russland  Andrei Melnitschenko
Tour-de-Ski-Gesamtwertung Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Russland  Sergei Ustjugow Norwegen  Simen Hegstad Krüger
12. Januar 2019 Deutschland  Dresden
Sprint Freistil Norwegen  Sindre Bjørnestad Skar Russland  Gleb Retiwych Norwegen  Erik Valnes
13. Januar 2019 Teamsprint Freistil Norwegen  Norwegen I
Erik Valnes
Sindre Bjørnestad Skar
Norwegen  Norwegen II
Pål Golberg
Eirik Brandsdal
Russland  Russland I
Artjom Malzew
Gleb Retiwych
19. Januar 2019 Estland  Otepää Sprint klassisch Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Russland  Alexander Bolschunow Norwegen  Pål Golberg
20. Januar 2019 15 km klassisch Finnland  Iivo Niskanen Russland  Alexander Bolschunow Norwegen  Didrik Tønseth
26. Januar 2019 Schweden  Ulricehamn 15 km Freistil Frankreich  Maurice Manificat Norwegen  Simen Hegstad Krüger Norwegen  Didrik Tønseth
27. Januar 2019 4 × 7,5 km Staffel Russland  Russland II
Jewgeni Below
Alexander Bessmertnych
Denis Spizow
Artjom Malzew
Russland  Russland I
Andrei Larkow
Alexander Bolschunow
Andrei Melnitschenko
Sergei Ustjugow
Norwegen  Norwegen I
Hans Christer Holund
Didrik Tønseth
Sjur Røthe
Simen Hegstad Krüger
9. Februar 2019 Finnland  Lahti Sprint Freistil Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Italien  Federico Pellegrino Norwegen  Finn Hågen Krogh
10. Februar 2019 Teamsprint klassisch Norwegen  Norwegen I
Emil Iversen
Johannes Høsflot Klæbo
Norwegen  Norwegen II
Sindre Bjørnestad Skar
Eirik Brandsdal
Finnland  Finnland I
Iivo Niskanen
Ristomatti Hakola
16. Februar 2019 Italien  Cogne Sprint Freistil Italien  Federico Pellegrino Italien  Francesco De Fabiani Frankreich  Lucas Chanavat
17. Februar 2019 15 km klassisch Russland  Alexander Bolschunow Finnland  Iivo Niskanen Russland  Alexander Bessmertnych
19. Februar bis 3. März 2019 – 52. Nordische Skiweltmeisterschaften in Osterreich  Seefeld in Tirol
9. März 2019 Norwegen  Oslo 50 km klassisch Massenstart Russland  Alexander Bolschunow Russland  Maxim Wylegschanin Russland  Andrei Larkow
12. März 2019 Norwegen  Drammen Sprint klassisch Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Norwegen  Eirik Brandsdal Frankreich  Richard Jouve
16. März 2019 Schweden  Falun Sprint Freistil Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Norwegen  Emil Iversen Norwegen  Sindre Bjørnestad Skar
17. März 2019 15 km Freistil Russland  Alexander Bolschunow Norwegen  Martin Johnsrud Sundby Norwegen  Didrik Tønseth
Weltcup-Finale
22. März 2019 Kanada  Québec Sprint Freistil Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Italien  Federico Pellegrino Norwegen  Sindre Bjørnestad Skar
23. März 2019 15 km klassisch Massenstart Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Kanada  Alex Harvey Norwegen  Didrik Tønseth
24. März 2019 15 km Freistil Verfolgung Kanada  Alex Harvey Russland  Alexander Bolschunow Vereinigtes Konigreich  Andrew Young
Weltcup-Finale-Gesamtwertung Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo Kanada  Alex Harvey Russland  Alexander Bolschunow
Punktesystem0
Punktevergabe bei Etappenrennen Nordic Opening Tour de Ski Weltcup-Finale
  • Für die einzelnen Etappen werden halbe Weltcuppunkte vergeben.
  • In der Gesamtwertung des Lillehammer Triples und des Weltcup-Finales werden doppelte Weltcuppunkte vergeben.
  • In der Gesamtwertung der Tour de Ski werden vierfache Weltcuppunkte vergeben.

Weltcupstände MännerBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand nach 29 Rennen
Rang Name Punkte
1. Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo 1715
2. Russland  Alexander Bolschunow 1617
3. Norwegen  Sjur Røthe 974
4. Norwegen  Simen Hegstad Krüger 907
5. Norwegen  Didrik Tønseth 865
6. Norwegen  Emil Iversen 825
7. Italien  Francesco De Fabiani 815
8. Italien  Federico Pellegrino 706
9. Norwegen  Martin Johnsrud Sundby 689
10. Russland  Sergei Ustjugow 633
11. Norwegen  Sindre Bjørnestad Skar 620
12. Russland  Andrei Larkow 607
13. Kanada  Alex Harvey 604
14. Russland  Andrei Melnitschenko 577
15. Schweden  Calle Halfvarsson 538
16. Norwegen  Eirik Brandsdal 508
17. Norwegen  Hans Christer Holund 477
18. Russland  Denis Spizow 428
19. Schweden  Viktor Thorn 428
20. Finnland  Iivo Niskanen 379
21. Vereinigtes Konigreich  Andrew Musgrave 355
22. Frankreich  Lucas Chanavat 352
23. Schweiz  Dario Cologna 334
24. Frankreich  Maurice Manificat 329
25. Russland  Gleb Retiwych 328
26. Russland  Jewgeni Below 303
27. Frankreich  Richard Jouve 303
28. Finnland  Ristomatti Hakola 301
29. Frankreich  Jean-Marc Gaillard 294
30. Russland  Maxim Wylegschanin 282
31. Norwegen  Finn Hågen Krogh 274
32. Schweden  Oskar Svensson 239
33. Deutschland  Florian Notz 229
34. Frankreich  Clement Parisse 221
35. Norwegen  Sondre Turvoll Fossli 204
36. Frankreich  Jules Lapierre 198
37. Vereinigte Staaten  Simeon Hamilton 194
38. Russland  Alexei Tscherwotkin 192
39. Frankreich  Adrien Backscheider 190
40. Norwegen  Erik Valnes 177
41. Frankreich  Baptiste Gros 167
42. Schweden  Jens Burman 162
43. Norwegen  Pål Golberg 155
44. Finnland  Joni Mäki 155
45. Schweden  Johan Häggström 150
46. Russland  Alexander Bessmertnych 139
47. Schweden  Teodor Peterson 128
48. Frankreich  Renaud Jay 123
49. Slowenien  Miha Šimenc 123
Rang Name Punkte
50. Russland  Andrei Sobakarew 122
51. Vereinigtes Konigreich  Andrew Young 115
52. Vereinigte Staaten  Erik Bjornsen 113
53. Kasachstan  Alexei Poltoranin 109
54. Norwegen  Martin Løwstrøm Nyenget 109
55. Andorra  Irineu Esteve Altimiras 108
56. Deutschland  Lucas Bögl 107
57. Deutschland  Jonas Dobler 103
58. Russland  Iwan Jakimuschkin 103
59. Schweiz  Jovian Hediger 95
60. Russland  Ilja Semikow 94
61. Deutschland  Janosch Brugger 93
62. Schweden  Daniel Rickardsson 92
63. Norwegen  Mattis Stenshagen 89
64. Norwegen  Chris Jespersen 83
65. Norwegen  Håvard Solås Taugbøl 83
66. Schweden  Karl-Johan Westberg 73
67. Schweden  Martin Bergström 72
68. Schweden  Marcus Grate 70
69. Norwegen  Pål Trøan Aune 64
70. Norwegen  Daniel Stock 59
71. Schweiz  Roman Furger 58
72. Finnland  Lauri Vuorinen 57
73. Norwegen  Magne Haga 53
74. Norwegen  Mathias Rundgreen 51
75. Norwegen  Gjøran Tefre 49
76. Russland  Artjom Malzew 49
77. Osterreich  Dominik Baldauf 48
78. Norwegen  Vebjørn Turtveit 47
79. Vereinigtes Konigreich  James Clugnet 47
80. Russland  Andrei Krasnow 46
81. Russland  Ilja Poroschkin 45
82. Schweiz  Beda Klee 44
83. Italien  Giandomenico Salvadori 43
84. Japan  Keishin Yoshida 43
85. Norwegen  Kasper Stadaas 42
86. Russland  Alexander Terentjew 42
87. Italien  Maicol Rastelli 40
88. Schweiz  Roman Schaad 39
89. Deutschland  Thomas Bing 37
90. Tschechien  Michal Novák 37
91. Estland  Karel Tammjärv 36
92. Deutschland  Andreas Katz 35
93. Schweiz  Toni Livers 34
94. Norwegen  Mikael Gunnulfsen 33
95. Schweiz  Jonas Baumann 33
96. Polen  Maciej Starega 33
97. Frankreich  Tom Mancini 32
98. Osterreich  Max Hauke 32
Rang Name Punkte
99. Vereinigte Staaten  Andrew Newell 30
100. Norwegen  Sivert Wiig 29
101. Frankreich  Valentin Chauvin 29
102. Deutschland  Sebastian Eisenlauer 26
103. Finnland  Perttu Hyvärinen 25
104. Frankreich  Clement Arnault 24
105. Schweiz  Ueli Schnider 24
106. Kanada  Russell Kennedy 22
107. Vereinigte Staaten  David Norris 22
108. Norwegen  Thomas Bucher-Johannessen 20
109. Frankreich  Robin Duvillard 20
110. Italien  Dietmar Nöckler 18
111. Finnland  Anssi Pentsinen 18
112. Vereinigte Staaten  Kevin Bolger 17
113. Weissrussland  Aljaksandr Woranau 17
114. Norwegen  Johan Hoel 16
115. Japan  Hiroyuki Miyazawa 16
116. Deutschland  Thomas Wick 14
117. Schweiz  Jason Rüesch 14
118. Italien  Stefan Zelger 13
119. Vereinigte Staaten  Scott Patterson 12
120. Finnland  Matti Heikkinen 12
121. Island  Snorri Einarsson 12
122. Italien  Enrico Nizzi 11
123. Finnland  Ari Luusua 10
124. Vereinigte Staaten  Logan Hanneman 10
125. Estland  Marko Kilp 9
126. Schweden  Gustaf Berglund 9
127. Irland  Thomas Hjalmar Westgård 9
128. Norwegen  Joachim Aurland 9
129. Schweden  Anton Persson 7
130. Schweden  Hugo Jacobsson 7
131. Tschechien  Jan Pechoušek 6
132. Vereinigte Staaten  Kyle Bratrud 5
133. Kasachstan  Witali Puchalo 5
134. Schweden  Axel Ekström 4
135. Schweden  Gustav Eriksson 4
136. Finnland  Martti Jylhä 4
137. Schweden  Gustav Nordström 3
138. Finnland  Antti Ojansivu 3
139. Schweden  Olof Jonsson 3
140. Italien  Stefano Gardener 2
141. Slowenien  Janez Lampič 2
142. Finnland  Lari Lehtonen 1
143. Finnland  Lauri Lepisto 1
144. Finnland  Turo Sipilä 1
145. Norwegen  Harald Østberg Amundsen 1
Distanzweltcup Sprintweltcup U23-Weltcup
Endstand (Top 10) Endstand (Top 10) Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1. Russland  Alexander Bolschunow 864
2. Norwegen  Sjur Røthe 558
3. Norwegen  Martin Johnsrud Sundby 513
4. Norwegen  Simen Hegstad Krüger 495
5. Norwegen  Didrik Tønseth 484
6. Italien  Francesco De Fabiani 371
7. Russland  Andrei Larkow 365
8. Russland  Andrei Melnitschenko 331
9. Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo 327
10. Norwegen  Emil Iversen 316
Rang Name Punkte
1. Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo 754
2. Italien  Federico Pellegrino 555
3. Norwegen  Eirik Brandsdal 471
4. Norwegen  Sindre Bjørnestad Skar 444
5. Russland  Alexander Bolschunow 363
6. Frankreich  Lucas Chanavat 352
7. Russland  Gleb Retiwych 329
8. Norwegen  Emil Iversen 299
9. Frankreich  Richard Jouve 284
10. Norwegen  Sondre Turvoll Fossli 204
Rang Name Punkte
1. Norwegen  Johannes Høsflot Klæbo 1717
2. Russland  Alexander Bolschunow 1617
3. Russland  Denis Spizow 428
4. Schweden  Viktor Thorn 428
5. Frankreich  Jules Lapierre 198
6. Norwegen  Erik Valnes 177
7. Russland  Andrei Sobakarew 122
8. Andorra  Irineu Esteve Altimiras 108
9. Russland  Iwan Jakimuschkin 103
10. Deutschland  Janosch Brugger 93

FrauenBearbeiten

Podestplätze FrauenBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
24. November 2018 Finnland  Ruka Sprint klassisch Russland  Julija Belorukowa Schweden  Maja Dahlqvist Schweden  Ida Ingemarsdotter
25. November 2018 10 km klassisch Norwegen  Therese Johaug Schweden  Charlotte Kalla Schweden  Ebba Andersson
Lillehammer Triple
30. November 2018 Norwegen  Lillehammer Sprint Freistil Schweden  Jonna Sundling Schweden  Stina Nilsson Vereinigte Staaten  Sadie Bjornsen
1. Dezember 2018 10 km Freistil Norwegen  Therese Johaug Schweden  Ebba Andersson Schweden  Charlotte Kalla
2. Dezember 2018 10 km klassisch Verfolgung Norwegen  Therese Johaug Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Schweden  Ebba Andersson
Lillehammer-Triple-Gesamtwertung Norwegen  Therese Johaug Schweden  Ebba Andersson Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg
8. Dezember 2018 Norwegen  Beitostølen 15 km Freistil Norwegen  Therese Johaug Schweden  Charlotte Kalla Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg
9. Dezember 2018 4 × 5 km Staffel Norwegen  Norwegen I
Heidi Weng
Therese Johaug
Ragnhild Haga
Ingvild Flugstad Østberg
Russland  Russland II
Lidija Durkina
Anna Scherebjatjewa
Marija Istomina
Jelena Soboljowa
Finnland  Finnland I
Johanna Matintalo
Krista Pärmäkoski
Riitta-Liisa Roponen
Eveliina Piippo
15. Dezember 2018 Schweiz  Davos Sprint Freistil Schweden  Stina Nilsson Vereinigte Staaten  Sophie Caldwell Schweden  Maja Dahlqvist
16. Dezember 2018 10 km Freistil Norwegen  Therese Johaug Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Finnland  Krista Pärmäkoski
13. Tour de Ski
29. Dezember 2018 Italien  Toblach Sprint Freistil Schweden  Stina Nilsson Schweden  Ida Ingemarsdotter Vereinigte Staaten  Jessica Diggins
30. Dezember 2018 10 km Freistil Russland  Natalja Neprjajewa Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Russland  Anastassija Sedowa
1. Januar 2019 Schweiz  Val Müstair
Sprint Freistil Schweden  Stina Nilsson Vereinigte Staaten  Sophie Caldwell Vereinigte Staaten  Jessica Diggins
2. Januar 2019 Deutschland  Oberstdorf 10 km klassisch Massenstart Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Russland  Natalja Neprjajewa Russland  Anastassija Sedowa
3. Januar 2019 10 km Freistil Verfolgung Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Russland  Natalja Neprjajewa Vereinigte Staaten  Jessica Diggins
5. Januar 2019 Italien  Val di Fiemme 10 km klassisch Massenstart Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Russland  Natalja Neprjajewa Russland  Anastassija Sedowa
6. Januar 2019 9 km Freistil Bergverfolgung Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Finnland  Krista Pärmäkoski Russland  Anastassija Sedowa
Tour-de-Ski-Gesamtwertung Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg Russland  Natalja Neprjajewa Finnland  Krista Pärmäkoski
12. Januar 2019 Deutschland  Dresden
Sprint Freistil Schweden  Stina Nilsson Schweden  Maja Dahlqvist Schweden  Jonna Sundling
13. Januar 2019 Teamsprint Freistil Schweden  Schweden I
Stina Nilsson
Maja Dahlqvist
Schweden  Schweden II
Ida Ingemarsdotter
Jonna Sundling
Norwegen  Norwegen I
Mari Eide
Maiken Caspersen Falla
19. Januar 2019 Estland  Otepää Sprint klassisch Norwegen  Maiken Caspersen Falla Russland  Natalja Neprjajewa Schweden  Maja Dahlqvist
20. Januar 2019 10 km klassisch Norwegen  Therese Johaug Schweden  Ebba Andersson Russland  Natalja Neprjajewa
26. Januar 2019 Schweden  Ulricehamn 10 km Freistil Norwegen  Therese Johaug Norwegen  Astrid Uhrenholdt Jacobsen Schweden  Ebba Andersson
27. Januar 2019 4 × 5 km Staffel Norwegen  Norwegen I
Heidi Weng
Therese Johaug
Astrid Uhrenholdt Jacobsen
Ingvild Flugstad Østberg
Schweden  Schweden I
Evelina Settlin
Ebba Andersson
Charlotte Kalla
Jonna Sundling
Finnland  Finnland
Laura Mononen
Krista Pärmäkoski
Riitta-Liisa Roponen
Eveliina Piippo
9. Februar 2019 Finnland  Lahti Sprint Freistil Norwegen  Maiken Caspersen Falla Vereinigte Staaten  Sophie Caldwell Schweden  Maja Dahlqvist
10. Februar 2019 Teamsprint klassisch Schweden  Schweden I
Ida Ingemarsdotter
Maja Dahlqvist
Norwegen  Norwegen I
Tiril Udnes Weng
Maiken Caspersen Falla
Schweden  Schweden II
Evelina Settlin
Hanna Falk
16. Februar 2019 Italien  Cogne Sprint Freistil Vereinigte Staaten  Jessica Diggins Deutschland  Sandra Ringwald Schweden  Johanna Hagström
17. Februar 2019 10 km klassisch Finnland  Kerttu Niskanen Schweiz  Nadine Fähndrich Russland  Natalja Neprjajewa
19. Februar bis 3. März 2019 – 52. Nordische Skiweltmeisterschaften in Osterreich  Seefeld in Tirol
10. März 2019 Norwegen  Oslo 30 km klassisch Massenstart Norwegen  Therese Johaug Russland  Natalja Neprjajewa Schweden  Ebba Andersson
12. März 2019 Norwegen  Drammen Sprint klassisch Norwegen  Maiken Caspersen Falla Norwegen  Astrid Uhrenholdt Jacobsen Russland  Natalja Neprjajewa
16. März 2019 Schweden  Falun Sprint Freistil Schweden  Stina Nilsson Norwegen  Maiken Caspersen Falla Schweden  Maja Dahlqvist
17. März 2019 10 km Freistil Norwegen  Therese Johaug Schweden  Ebba Andersson Vereinigte Staaten  Jessica Diggins
Weltcup-Finale
22. März 2019 Kanada  Québec Sprint Freistil Schweden  Stina Nilsson Schweden  Maja Dahlqvist Schweden  Jonna Sundling
23. März 2019 10 km klassisch Massenstart Schweden  Stina Nilsson Norwegen  Therese Johaug Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg
24. März 2019 10 km Freistil Verfolgung Norwegen  Therese Johaug Finnland  Krista Pärmäkoski Schweden  Ebba Andersson
Weltcup-Finale-Gesamtwertung Schweden  Stina Nilsson Norwegen  Therese Johaug Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg
Punktesystem0
Punktevergabe bei Etappenrennen Nordic Opening Tour de Ski Weltcup-Finale
  • Für die einzelnen Etappen werden halbe Weltcuppunkte vergeben.
  • In der Gesamtwertung des Lillehammer Triples und des Weltcup-Finales werden doppelte Weltcuppunkte vergeben.
  • In der Gesamtwertung der Tour de Ski werden vierfache Weltcuppunkte vergeben.

Weltcupstände FrauenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand nach 29 Rennen
Rang Name Punkte
1. Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg 1654
2. Russland  Natalja Neprjajewa 1431
3. Norwegen  Therese Johaug 1322
4. Finnland  Krista Pärmäkoski 1316
5. Schweden  Stina Nilsson 1072
6. Vereinigte Staaten  Jessica Diggins 1005
7. Schweden  Ebba Andersson 918
8. Russland  Julija Belorukowa 853
9. Schweden  Maja Dahlqvist 672
10. Schweden  Charlotte Kalla 658
11. Norwegen  Maiken Caspersen Falla 657
12. Russland  Anastassija Sedowa 613
13. Norwegen  Astrid Uhrenholdt Jacobsen 609
14. Vereinigte Staaten  Sadie Bjornsen 585
15. Schweden  Ida Ingemarsdotter 579
16. Norwegen  Heidi Weng 530
17. Schweden  Jonna Sundling 485
18. Norwegen  Tiril Udnes Weng 406
19. Schweiz  Nadine Fähndrich 389
20. Deutschland  Sandra Ringwald 376
21. Vereinigte Staaten  Sophie Caldwell 371
22. Osterreich  Teresa Stadlober 340
23. Norwegen  Kari Øyre Slind 334
24. Schweden  Evelina Settlin 332
25. Slowenien  Anamarija Lampič 317
26. Japan  Masako Ishida 309
27. Norwegen  Ragnhild Haga 278
28. Schweiz  Nathalie von Siebenthal 271
29. Russland  Marija Istomina 268
30. Deutschland  Katharina Hennig 250
31. Finnland  Laura Mononen 249
32. Slowenien  Katja Višnar 225
33. Russland  Anna Netschajewskaja 215
34. Slowenien  Alenka Čebašek 214
35. Norwegen  Lotta Udnes Weng 181
36. Norwegen  Anna Svendsen 179
37. Deutschland  Pia Fink 178
38. Vereinigte Staaten  Rosie Brennan 175
39. Russland  Lidija Durkina 175
Rang Name Punkte
40. Schweden  Frida Karlsson 169
41. Schweden  Moa Molander Kristiansen 167
42. Finnland  Kerttu Niskanen 166
43. Norwegen  Ane Appelkvist Stenseth 165
44. Schweden  Hanna Falk 161
45. Deutschland  Laura Gimmler 152
46. Russland  Natalja Matwejewa 145
47. Schweden  Lisa Vinsa 138
48. Italien  Caterina Ganz 137
49. Frankreich  Anouk Faivre Picon 136
50. Norwegen  Mari Eide 131
51. Schweiz  Laurien van der Graaff 126
52. Slowenien  Eva Urevc 122
53. Italien  Greta Laurent 122
54. Deutschland  Victoria Carl 114
55. Schweden  Johanna Hagström 107
56. Italien  Lucia Scardoni 104
57. Schweden  Moa Lundgren 103
58. Russland  Jelena Soboljowa 101
59. Italien  Elisa Brocard 95
60. Tschechien  Kateřina Razýmová 82
61. Schweden  Linn Sömskar 80
62. Schweden  Anna Dyvik 78
63. Russland  Alissa Schambalowa 56
64. Russland  Anna Scherebjatjewa 56
65. Kanada  Emily Nishikawa 55
66. Finnland  Riitta-Liisa Roponen 54
67. Finnland  Anne Kyllönen 53
68. Norwegen  Anne Kjersti Kalvå 52
69. Frankreich  Delphine Claudel 51
70. Finnland  Johanna Matintalo 49
71. Finnland  Susanna Saapunki 47
72. Norwegen  Kristine Stavås Skistad 46
73. Vereinigte Staaten  Julia Kern 43
74. Russland  Jewgenija Schapowalowa 42
75. Slowenien  Vesna Fabjan 39
76. Vereinigte Staaten  Ida Sargent 38
77. Norwegen  Silje Øyre Slind 35
78. Finnland  Eveliina Piippo 33
Rang Name Punkte
79. Schweden  Mia Eriksson 33
80. Italien  Anna Comarella 26
81. Norwegen  Marte Mæhlum Johansen 26
82. Deutschland  Julia Belger 24
83. Italien  Sara Pellegrini 23
84. Kanada  Dahria Beatty 22
85. Russland  Tatjana Aljoschina 21
86. Tschechien  Sandra Schützová 21
87. Finnland  Andrea Julin 20
88. Deutschland  Sofie Krehl 16
89. Finnland  Katri Lylynpera 13
90. Norwegen  Hedda Østberg Amundsen 13
91. Deutschland  Nadine Herrmann 13
92. Norwegen  Kathrine Harsem 13
93. Vereinigte Staaten  Kelsey Phinney 12
94. Italien  Ilaria Debertolis 12
95. Polen  Monika Skinder 11
96. Norwegen  Marte Skaanes 11
97. Schweden  Emma Ribom 11
98. Schweden  Maria Nordström 10
99. Schweden  Linn Svahn 10
100. Deutschland  Elisabeth Schicho 9
101. Finnland  Anita Korva 9
102. Vereinigte Staaten  Caitlin Patterson 9
103. Finnland  Vilma Nissinen 8
104. Deutschland  Anne Winkler 8
105. Tschechien  Petra Nováková 7
106. Russland  Aida Bajasitowa 7
107. Kasachstan  Walerija Tjulenewa 7
108. Deutschland  Antonia Fräbel 6
109. Kasachstan  Anna Schewtschenko 6
110. Norwegen  Magni Smedås 6
111. Schweden  Elina Rönnlund 6
112. Tschechien  Tereza Beranová 5
113. Frankreich  Laura Chamiot Maitral 4
114. Weissrussland  Nastassja Kirylawa 3
115. Tschechien  Kateřina Janatová 2
116. Australien  Jessica Yeaton 1
117. Schweden  Jennie Öberg 1
Distanzweltcup Sprintweltcup U23-Weltcup
Endstand (Top 10) Endstand (Top 10) Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1. Norwegen  Therese Johaug 956
2. Norwegen  Ingvild Flugstad Østberg 817
3. Russland  Natalja Neprjajewa 692
4. Finnland  Krista Pärmäkoski 687
5. Schweden  Ebba Andersson 646
6. Vereinigte Staaten  Jessica Diggins 468
7. Schweden  Charlotte Kalla 456
8. Russland  Julija Belorukowa 385
9. Russland  Anastassija Sedowa 377
10. Norwegen  Astrid Uhrenholdt Jacobsen 352
Rang Name Punkte
1. Schweden  Stina Nilsson 626
2. Norwegen  Maiken Caspersen Falla 583
3. Schweden  Maja Dahlqvist 482
4. Vereinigte Staaten  Sophie Caldwell 371
5. Russland  Natalja Neprjajewa 311
6. Schweden  Ida Ingemarsdotter 306
7. Vereinigte Staaten  Jessica Diggins 301
8. Vereinigte Staaten  Sadie Bjornsen 263
9. Schweden  Jonna Sundling 260
10. Schweiz  Nadine Fähndrich 245
Rang Name Punkte
1. Schweden  Ebba Andersson 918
2. Norwegen  Tiril Udnes Weng 406
3. Russland  Marija Istomina 268
4. Deutschland  Katharina Hennig 250
5. Norwegen  Lotta Udnes Weng 181
6. Russland  Lidija Durkina 175
7. Schweden  Frida Karlsson 169
8. Schweden  Johanna Hagström 107
9. Schweden  Moa Lundgren 103
10. Russland  Anna Scherebjatjewa 56

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weltcup Kalendar 2018/19