Hauptmenü öffnen

Der Skilanglauf-Weltcup 1995/96 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie. Der Weltcup begann am 25. November 1995 in Vuokatti und endete am 16. März 1996 in Oslo. Zum ersten Mal in der Geschichte des Skilanglauf-Weltcups wurde ein Teamsprint sowie ein Sprint ausgetragen (für Frauen und Männer). Während für den Teamsprint in Seefeld Weltcuppunkte für die Nationenwertung vergeben wurden, handelte es sich bei dem Sprint in Reit im Winkl lediglich um einen Testwettbewerb, für den noch keine Weltcuppunkte vergeben wurden.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

Podestplätze MännerBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
26. November 1995 Finnland  Vuokatti 10 km klassisch Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Finnland  Sami Repo
29. November 1995 Schweden  Gällivare 15 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Finnland  Jari Isometsä Italien  Silvio Fauner
9. Dezember 1995 Schweiz  Davos 30 km klassisch Norwegen  Bjørn Dæhlie Kasachstan   Wladimir Smirnow Italien  Silvio Fauner
10. Dezember 1995 Schweiz  Davos 4 × 10 km Staffel[1] Finnland  Finnland
Karri Hietamäki
Sami Repo
Mika Myllylä
Jari Isometsä
Norwegen  Norwegen
Sture Sivertsen
Erling Jevne
Bjørn Dæhlie
Thomas Alsgaard
Schweden  Schweden
Morgan Göransson
Niklas Jonsson
Anders Bergström
Torgny Mogren
13. Dezember 1995 Italien  Brusson 15 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Italien  Silvio Fauner Kasachstan   Wladimir Smirnow
16. Dezember 1995 Italien  Santa Caterina 10 km klassisch Norwegen  Bjørn Dæhlie Kasachstan   Wladimir Smirnow Finnland  Mika Myllylä
17. Dezember 1995 15 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Finnland  Jari Isometsä Kasachstan   Wladimir Smirnow
9. Januar 1996 Slowakei  Štrbské Pleso 50 km Freistil Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Schweden  Niklas Jonsson
13. Januar 1996 Tschechien  Nové Město 15 km klassisch Kasachstan   Wladimir Smirnow Finnland  Jari Isometsä Finnland  Mika Myllylä
14. Januar 1996 Tschechien  Nové Město 4 × 10 km Staffel[2] Finnland  Finnland
Sami Repo
Mika Myllylä
Harri Kirvesniemi
Jari Isometsä
Norwegen  Norwegen
Thomas Alsgaard
Vegard Ulvang
Erling Jevne
Bjørn Dæhlie
Italien  Italien
Fabio Maj
Giorgio Vanzetta
Fulvio Valbusa
Gaudenzio Godioz
2. Februar 1996 Osterreich  Seefeld 10 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Italien  Fulvio Valbusa Finnland  Jari Isometsä
2. Februar 1996 Osterreich  Seefeld 12 × 1,5 km Teamsprint[3] Italien  Italien
Fulvio Valbusa
Silvio Fauner
Schweden  Schweden
Niklas Jonsson
Torgny Mogren
Finnland  Finnland
Mika Myllylä
Jari Isometsä
4. Februar 1996 Deutschland  Reit im Winkl Sprint Norwegen  Tor Arne Hetland Deutschland  Peter Schlickenrieder Italien  Silvio Fauner
10. Februar 1996 Russland  Kavgolovo 15 km klassisch Russland  Alexei Prokurorow Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie
24. Februar 1996 Norwegen  Trondheim 30 km Freistil Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Russland  Alexei Prokurorow
25. Februar 1996 Norwegen  Trondheim 4 × 10 km Staffel[4] Norwegen  Norwegen
Vegard Ulvang
Erling Jevne
Bjørn Dæhlie
Thomas Alsgaard
Italien  Italien
Giorgio Di Centa
Marco Albarello
Fulvio Valbusa
Silvio Fauner
Schweden  Schweden
Mathias Fredriksson
Niklas Jonsson
Anders Bergström
Torgny Mogren
3. März 1996 Finnland  Lahti 30 km Freistil Finnland  Jari Isometsä Norwegen  Bjørn Dæhlie Russland  Alexei Prokurorow
3. März 1996 Finnland  Lahti 4 × 10 km Staffel[5] Italien  Italien
Marco Albarello
Silvio Fauner
Fabio Maj
Fulvio Valbusa
Russland  Russland
Sergei Tschepikow
Michail Botwinow
Sergei Tchernych
Alexei Prokurorow
Norwegen  Norwegen
Kristen Skjeldal
Anders Eide
Egil Kristiansen
Thomas Alsgaard
9. März 1996 Schweden  Falun 10 km Freistil Kasachstan   Wladimir Smirnow Norwegen  Bjørn Dæhlie Finnland  Jari Isometsä
10. März 1996 15 km Kasachstan   Wladimir Smirnow Italien  Fulvio Valbusa Finnland  Jari Isometsä
16. März 1996 Norwegen  Oslo 50 km klassisch Norwegen  Erling Jevne Norwegen  Krister Sørgård Schweden  Anders Bergström
16. März 1996 Norwegen  Oslo 4 × 10 km Staffel[6] Norwegen  NorwegenII
Tore Bjonviken
Frode Estil
Remi Andersen
Tor Arne Hetland
Norwegen  NorwegenI
Egil Kristiansen
Vegard Ulvang
Anders Eide
Bjørn Dæhlie
Finnland  Finnland
Ari Palolahti
Sami Repo
Markus Vuorenmaa
Jari Isometsä

Weltcupstände MännerBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1 Norwegen  Bjørn Dæhlie 1110
2 Kasachstan   Wladimir Smirnow 1034
3 Finnland  Jari Isometsä 617
4 Russland  Alexei Prokurorow 544
5 Italien  Silvio Fauner 508
6 Italien  Fulvio Valbusa 482
7 Osterreich  Michail Botvinov 401
8 Norwegen  Thomas Alsgaard 352
9 Schweden  Torgny Mogren 312
9 Deutschland  Johann Mühlegg 312

FrauenBearbeiten

Podestplätze FrauenBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
25. November 1995 Finnland  Vuokatti 5 km klassisch Russland  Ljubow Jegorowa Russland  Jelena Välbe Norwegen  Marit Mikkelsplass
29. November 1995 Schweden  Gällivare 10 km Freistil Italien  Stefania Belmondo Russland  Ljubow Jegorowa Russland  Jelena Välbe
9. Dezember 1995 Schweiz  Davos 5 km Freistil Russland  Jelena Välbe Tschechien  Kateřina Neumannová Italien  Manuela Di Centa
10. Dezember 1995 10 km klassisch Russland  Ljubow Jegorowa Russland  Jelena Välbe Russland  Larissa Lasutina
13. Dezember 1995 Italien  Brusson 10 km Freistil Russland  Jelena Välbe Russland  Ljubow Jegorowa Russland  Nina Gawriljuk
17. Dezember 1995 Italien  Santa Caterina 10 km klassisch Russland  Larissa Lasutina Russland  Ljubow Jegorowa Russland  Nina Gawriljuk
17. Dezember 1995 Italien  Santa Caterina 4 × 5 km Staffel[7] Russland  Russland
Larissa Lasutina
Nina Gawriljuk
Ljubow Jegorowa
Jelena Välbe
Italien  Italien
Cristina Paluselli
Stefania Belmondo
Gabriella Paruzzi
Manuela Di Centa
Russland  Russland
Swetlana Nageikina
Julija Tschepalowa
Natalja Baranowa-Massalkina
Olga Sawjalowa
9. Januar 1996 Slowakei  Štrbské Pleso 30 km Freistil Italien  Manuela Di Centa Russland  Jelena Välbe Italien  Stefania Belmondo
13. Januar 1996 Tschechien  Nové Město 10 km klassisch Russland  Jelena Välbe Italien  Manuela Di Centa Russland  Larissa Lasutina
13. Januar 1996 Tschechien  Nové Město 4 × 5 km Staffel[8] Russland  Russland
Swetlana Nageikina
Larissa Lasutina
Nina Gawriljuk
Jelena Välbe
Norwegen  Norwegen
Anita Moen
Bente Martinsen
Marit Mikkelsplass
Trude Dybendahl
Italien  Italien
Cristina Paluselli
Stefania Belmondo
Gabriella Paruzzi
Manuela Di Centa
2. Februar 1996 Osterreich  Seefeld 10 km Freistil Italien  Manuela Di Centa Italien  Stefania Belmondo Russland  Jelena Välbe
2. Februar 1996 Osterreich  Seefeld 6 × 1,5 km Teamsprint[9] Italien  Italien
Stefania Belmondo
Manuela Di Centa
Norwegen  Norwegen
Trude Dybendahl
Anita Moen
Russland  Russland
Jelena Välbe
Olga Sawjalowa
4. Februar 1996 Deutschland  Reit im Winkl Sprint Russland  Jelena Välbe Norwegen  Anita Moen Tschechien  Kateřina Neumannová
11. Februar 1996 Russland  Kavgolovo 10 km klassisch Italien  Manuela Di Centa Russland  Larissa Lasutina Norwegen  Marit Mikkelsplass
24. Februar 1996 Norwegen  Trondheim 5 km klassisch Italien  Manuela Di Centa Norwegen  Marit Mikkelsplass Russland  Larissa Lasutina
25. Februar 1996 10 km Italien  Manuela Di Centa Russland  Jelena Välbe Russland  Nina Gawriljuk
2. März 1996 Finnland  Lahti 10 km Freistil Italien  Manuela Di Centa Italien  Stefania Belmondo Russland  Nina Gawriljuk
9. März 1996 Schweden  Falun 15 km Freistil Italien  Manuela Di Centa Russland  Jelena Välbe Russland  Nina Gawriljuk
10. März 1996 Schweden  Falun 4 × 5 km Staffel[10] Russland  Russland
Nina Gawriljuk
Larissa Lasutina
Ljubow Jegorowa
Jelena Välbe
Norwegen  Norwegen
Bente Martinsen
Marit Mikkelsplass
Trude Dybendahl
Anita Moen
Italien  Italien
Barbara Giacomuzzi
Manuela Di Centa
Guidina Dal Sasso
Stefania Belmondo
16. März 1996 Norwegen  Oslo 30 km klassisch Russland  Nina Gawriljuk Russland  Larissa Lasutina Norwegen  Marit Mikkelsplass
16. März 1996 Norwegen  Oslo 4 × 5 km Staffel[11] Russland  Russland
Swetlana Nageikina
Larissa Lasutina
Olga Sawjalowa
Nina Gawriljuk
Finnland  Finnland
Riikka Sirviö
Tuulikki Pyykkönen
Kati Pulkkinen
Anu Kittilä
Norwegen  Norwegen
Bente Martinsen
Marit Mikkelsplass
Maj Helen Sorkmo
Anita Moen

Weltcupstände FrauenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand (Top 10)
Rang Name Punkte
1 Italien  Manuela Di Centa 1004
2 Russland  Jelena Välbe 945
3 Russland  Larissa Lasutina 732
4 Russland  Nina Gawriljuk 717
5 Russland  Ljubow Jegorowa 690
6 Italien  Stefania Belmondo 675
7 Norwegen  Marit Mikkelsplass 579
8 Tschechien  Kateřina Neumannová 419
9 Ukraine  Irina Taranenko Terelia 340
10 Norwegen  Anita Moen 330

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Männerstaffel Davos 1995
  2. Ergebnis Männerstaffel Nové Město 1996
  3. Ergebnisse Teamsprint Seefeld 1996
  4. Ergebnis Männerstaffel Trondheim 1996
  5. Ergebnis Männerstaffel Lahti 1996
  6. Ergebnis Männerstaffel Oslo 1996
  7. Ergebnis Frauenstaffel Santa Caterina 1995
  8. Ergebnis Frauenstaffel Nové Město 1996
  9. Ergebnis Frauen Teamsprint Seefeld 1996
  10. Ergebnis Frauenstaffel Falun 1996
  11. Ergebnis Frauenstaffel Oslo 1996