Hauptmenü öffnen

Skilanglauf

Weltcup 1997/98

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamtweltcup NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard RusslandRussland Larissa Lasutina
Sprint- & Mitteldistanzweltcup NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard NorwegenNorwegen Bente Martinsen
Langdistanzweltcup NorwegenNorwegen Thomas Alsgaard RusslandRussland Larissa Lasutina
Nationenwertung

Der Skilanglauf-Weltcup 1997/98 war eine von der FIS organisierte Wettkampfserie. Der Weltcup begann am 22. November 1997 in Beitostølen und endete am 14. März 1998 in Oslo. Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 1998 vom 7. Februar bis 22. Februar in Nagano. Die dort ausgetragenen Einzelwettbewerbe wurden nicht als Weltcup-Veranstaltungen gewertet.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

Podestplätze MännerBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
22. November 1997 Norwegen  Beitostølen 10 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Kasachstan  Wladimir Smirnow Norwegen  Erling Jevne
23. November 1997 Norwegen  Beitostølen 4 × 10 km Staffel[1] Norwegen  Norwegen
Thomas Alsgaard
Anders Eide
Erling Jevne
Bjørn Dæhlie
Finnland  Finnland
Jari Isometsä
Harri Kirvesniemi
Sami Repo
Kuisma Taipale
Norwegen  Norwegen
Sture Sivertsen
Frode Estil
Anders Aukland
Øyvind Skaanes
7. Dezember 1997 Italien  Santa Caterina Valfurva 4 × 10 km Staffel[2] Russland  Russland
Maxim Pitchouguine
Wladimir Legotin
Alexei Prokurorow
Sergei Tschepikow
Italien  Italien
Fabio Maj
Silvio Fauner
Pietro Piller Cottrer
Roberto De Zolt Ponte
Schweden  Schweden
Anders Bergström
Per Elofsson
Torgny Mogren
Henrik Forsberg
10. Dezember 1997 Italien  Mailand Sprint Finnland  Ari Palolahti Schweden  Thobias Fredriksson Osterreich  Christian Hoffmann
13. Dezember 1997 Italien  Val di Fiemme 10 km Klassisch Norwegen  Bjørn Dæhlie Norwegen  Sture Sivertsen Kasachstan  Wladimir Smirnow
15. Dezember 1997 15 km Freistil Norwegen  Bjørn Dæhlie Norwegen  Thomas Alsgaard Osterreich  Michail Botvinov
16. Dezember 1997 15 km Freistil Italien  Fulvio Valbusa Norwegen  Thomas Alsgaard Norwegen  Bjørn Dæhlie
20. Dezember 1997 Schweiz  Davos 30 km klassisch Norwegen  Bjørn Dæhlie Norwegen  Thomas Alsgaard Norwegen  Erling Jevne
3. Januar 1998 Russland  Kavgolovo 30 km Freistil Finnland  Mika Myllylä Norwegen  Thomas Alsgaard Italien  Fabio Maj
8. Januar 1998 Osterreich  Ramsau 15 km klassisch Norwegen  Thomas Alsgaard Finnland  Mika Myllylä Finnland  Jari Isometsä
10. Januar 1998 30 km Freistil Norwegen  Thomas Alsgaard Italien  Silvio Fauner Osterreich  Michail Botvinov
11. Januar 1998 4 × 10 km Staffel[3] Italien  Italien
Fabio Maj
Fulvio Valbusa
Pietro Piller Cottrer
Silvio Fauner
Schweden  Schweden
Mathias Fredriksson
Niklas Jonsson
Per Elofsson
Torgny Mogren
Osterreich  Österreich
Michail Botwinow
Alois Stadlober
Christian Hoffmann
Achim Walcher
Olympische Winterspiele von 7. bis 22. Februar 1998 in Japan  Nagano
7. März 1998 Finnland  Lahti 30 km klassisch Kasachstan  Wladimir Smirnow Norwegen  Thomas Alsgaard Norwegen  Frode Estil
8. März 1998 4 × 10 km Staffel[4] Finnland  Finnland
Harri Kirvesniemi
Mika Myllylä
Sami Repo
Jari Isometsä
Norwegen  Norwegen
Frode Estil
Sture Sivertsen
Anders Eide
Thomas Alsgaard
Russland  Russland
Wladimir Legotin
Alexei Prokurorow
Andrei Nutrichin
Sergei Tschepikow
11. März 1998 Schweden  Falun 10 km Freistil Norwegen  Thomas Alsgaard Osterreich  Michail Botvinov Schweden  Per Elofsson
11. März 1998 Schweden  Falun 10 × 1,6 km Teamsprint[5] Schweden  Schweden
Mathias Fredriksson
Per Elofsson
Norwegen  Norwegen
Rune Torseth
Tor Arne Hetland
Finnland  Finnland
Jari Isometsä
Ari Palolahti
14. März 1998 Norwegen  Oslo 50 km klassisch Russland  Alexei Prokurorow Norwegen  Odd-Bjørn Hjelmeset Norwegen  Bjørn Dæhlie

Weltcupstände MännerBearbeiten

Gesamtweltcup Sprint- & Mitteldistanzweltcup Langdistanzweltcup
Rang Name Punkte
1 Norwegen  Thomas Alsgaard 790
2 Norwegen  Bjørn Dæhlie 678
3 Kasachstan   Wladimir Smirnow 431
4 Osterreich  Michail Botvinov 330
5 Finnland  Jari Isometsä 316
6 Italien  Fulvio Valbusa 310
7 Finnland  Mika Myllylä 308
8 Norwegen  Erling Jevne 292
9 Italien  Silvio Fauner 273
10 Schweden  Mathias Fredriksson 268
Rang Name Punkte
1 Norwegen  Thomas Alsgaard 486
2 Norwegen  Bjørn Dæhlie 482
3 Kasachstan   Wladimir Smirnow 247
4 Osterreich  Michail Botvinov 230
5 Italien  Fulvio Valbusa 226
6 Schweden  Henrik Forsberg 191
7 Norwegen  Erling Jevne 161
8 Schweden  Mathias Fredriksson 148
9 Finnland  Jari Isometsä 140
10 Schweden  Per Elofsson 130
Rang Name Punkte
1 Norwegen  Thomas Alsgaard 351
2 Norwegen  Bjørn Dæhlie 196
2 Finnland  Mika Myllylä 196
4 Kasachstan   Wladimir Smirnow 184
5 Finnland  Jari Isometsä 176
6 Russland  Alexei Prokurorow 156
7 Italien  Fabio Maj 155
8 Italien  Silvio Fauner 145
9 Norwegen  Frode Estil 142
10 Norwegen  Erling Jevne 131

FrauenBearbeiten

Podestplätze FrauenBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
22. November 1997 Norwegen  Beitostølen 5 km Freistil Russland  Larissa Lasutina Norwegen  Bente Martinsen Tschechien  Kateřina Neumannová
23. November 1997 Norwegen  Beitostølen 4 × 5 km Staffel[6] Russland  Russland
Natalja Baranowa-Massalkina
Olga Danilowa
Nina Gawriljuk
Larissa Lasutina
Norwegen  Norwegen
Anita Moen
Marit Mikkelsplass
Trude Dybendahl
Bente Martinsen
Italien  Italien
Karin Moroder
Stefania Belmondo
Sabina Valbusa
Gabriella Paruzzi
7. Dezember 1997 Italien  Santa Caterina Valfurva 4 × 5 km Staffel[7] Russland  Russland
Jelena Välbe
Julija Tschepalowa
Larissa Lasutina
Olga Danilowa
Russland  Russland
Natalja Baranowa-Massalkina
Olga Sawjalowa
Swetlana Nageikina
Nina Gawriljuk
Italien  Italien
Gabriella Paruzzi
Karin Moroder
Sabina Valbusa
Stefania Belmondo
10. Dezember 1997 Italien  Mailand Sprint Norwegen  Bente Martinsen Norwegen  Trude Dybendahl Norwegen  Anita Moen
13. Dezember 1997 Italien  Val di Fiemme 5 km klassisch Norwegen  Bente Martinsen Norwegen  Anita Moen Russland  Larissa Lasutina
14. Dezember 1997 4 × 5 km Staffel[8] Russland  Russland
Swetlana Nageikina
Jelena Välbe
Larissa Lasutina
Olga Danilowa
Italien  Italien
Gabriella Paruzzi
Manuela Di Centa
Sabina Valbusa
Stefania Belmondo
Russland  Russland
Natalja Baranowa-Massalkina
Olga Sawjalowa
Julija Tschepalowa
Nina Gawriljuk
16. Dezember 1997 15 km Freistil Russland  Larissa Lasutina Italien  Sabina Valbusa Italien  Stefania Belmondo
20. Dezember 1997 Schweiz  Davos 15 km klassisch Russland  Jelena Välbe Russland  Swetlana Nageikina Norwegen  Anita Moen
4. Januar 1998 Russland  Kavgolovo 10 km Freistil Russland  Julia Tchepalova Italien  Stefania Belmondo Russland  Larissa Lasutina
8. Januar 1998 Osterreich  Ramsau 10 km klassisch Norwegen  Marit Mikkelsplass Norwegen  Bente Martinsen Tschechien  Kateřina Neumannová
9. Januar 1998 5 km klassisch Norwegen  Bente Martinsen Russland  Larissa Lasutina Tschechien  Kateřina Neumannová
11. Januar 1998 10 km Freistil Italien  Stefania Belmondo Russland  Larissa Lasutina Norwegen  Marit Mikkelsplass
Olympische Winterspiele von 7. bis 22. Februar 1998 in Japan  Nagano
7. März 1998 Finnland  Lahti 15 km Freistil Italien  Stefania Belmondo Russland  Larissa Lasutina Russland  Swetlana Nageikina
8. März 1998 Finnland  Lahti 4 × 5 km Staffel[9] Russland  Russland
Olga Danilowa
Larissa Lasutina
Nina Gawriljuk
Julija Tschepalowa
Norwegen  Norwegen
Bente Martinsen
Marit Mikkelsplass
Elin Nilsen
Trude Dybendahl
Russland  Russland
Swetlana Nageikina
Natalja Baranowa-Massalkina
Olga Sawjalowa
Irina Skladnewa
11. März 1998 Schweden  Falun 5 km Freistil Russland  Larissa Lasutina Italien  Stefania Belmondo Russland  Julia Tchepalova
11. März 1998 6 × 1,6 km Teamsprint[10] Schweiz  Schweiz
Sylvia Honegger
Brigitte Albrecht-Loretan
Frankreich  Frankreich
Sophie Villeneuve
Karine Laurent Philippot
Russland  Russland
Irina Skladnewa
Olga Danilowa
14. März 1998 Norwegen  Oslo 30 km klassisch Russland  Larissa Lasutina Russland  Swetlana Nageikina Norwegen  Anita Moen

Weltcupstände FrauenBearbeiten

Gesamtweltcup Sprint- & Mitteldistanzweltcup Langdistanzweltcup
Rang Name Punkte
1 Russland  Larissa Lasutina 773
2 Norwegen  Bente Martinsen 625
3 Italien  Stefania Belmondo 544
4 Norwegen  Anita Moen 462
5 Norwegen  Marit Mikkelsplass 416
6 Russland  Swetlana Nageikina 375
7 Russland  Olga Danilova 363
8 Norwegen  Trude Dybendahl 333
9 Ukraine  Irina Taranenko Terelia 329
10 Russland  Julia Tchepalova 314
Rang Name Punkte
1 Norwegen  Bente Martinsen 525
2 Russland  Larissa Lasutina 480
3 Italien  Stefania Belmondo 355
4 Norwegen  Anita Moen 336
5 Norwegen  Marit Mikkelsplass 281
6 Norwegen  Trude Dybendahl 244
7 Ukraine  Irina Taranenko Terelia 206
8 Russland  Nina Gawriljuk 204
9 Tschechien  Kateřina Neumannová 200
10 Russland  Olga Danilova 199
Rang Name Punkte
1 Russland  Larissa Lasutina 293
2 Russland  Svetlana Nageykina
3 Italien  Stefania Belmondo 208
4 Russland  Olga Danilova 164
5 Russland  Jelena Välbe 136
6 Norwegen  Marit Mikkelsplass 135
7 Norwegen  Anita Moen 126
8 Ukraine  Irina Taranenko Terelia 123
8 Russland  Julia Tchepalova 123
10 Norwegen  Bente Martinsen 106

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Männerstaffel Beitostølen 1997
  2. Ergebnis Männerstaffel Santa Caterina Valfurva 1997
  3. Ergebnis Männerstaffel Ramsau 1998
  4. Ergebnis Männerstaffel Lahti 1998
  5. Ergebnis Teamsprint Männer Falun 1998
  6. Ergebnis Frauenstaffel Beitostølen 1997
  7. Ergebnis Frauenstaffel Santa Caterina Valfurva 1997
  8. Ergebnis Frauenstaffel Val di Fiemme 1997
  9. Ergebnis Frauenstaffel Lahti 1998
  10. Ergebnis Frauen Teamsprint Falun 1998