Hauptmenü öffnen

Weltcup der Nordischen Kombination 2017/18

Nordische Kombination Weltcup 2017/18 Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Sieger
Gesamtweltcup JapanJapan Akito Watabe
Nationenwertung NorwegenNorwegen Norwegen
Wettbewerbe
Austragungsorte 12
Einzelwettbewerbe 22
Teamwettbewerbe 4
Abgesagt 2
2016/17 2018/19

Die Weltcupsaison 2017/18 der Nordischen Kombination begann am 24. November 2017 in Ruka und endete am 25. März 2018 in Schonach. Höhepunkt der Saison waren die XXIII. Olympischen Winterspiele vom 9. bis 25. Februar 2018 im südkoreanischen Pyeongchang, wobei die drei Wettbewerbe der Nordischen Kombination in Pyeongchang und Daegwallyeong-myeon ausgetragen wurden.

Den Gesamtweltcup gewann erstmals der Japaner Akito Watabe.

Unterhalb des Weltcups war der Continental Cup der Nordischen Kombination 2017/18 als zweithöchste Wettkampfserie des Winters angesiedelt.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter Gelbes Trikot
24.11.2017 Finnland  Ruka HS 142 / 5 km Norwegen  Espen Andersen Norwegen  Jan Schmid Japan  Akito Watabe Norwegen  Espen Andersen
25.11.2017 HS 142 / 10 km Japan  Akito Watabe Finnland  Eero Hirvonen Deutschland  Johannes Rydzek Japan  Akito Watabe
26.11.2017 HS 142 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Eric Frenzel Finnland  Eero Hirvonen
02.12.2017 Norwegen  Lillehammer Team HS 100 / 4 × 5 km Norwegen  Norwegen
Jan Schmid
Espen Andersen
Jarl Magnus Riiber
Jørgen Graabak
Deutschland  Deutschland
Eric Frenzel
Johannes Rydzek
Vinzenz Geiger
Fabian Rießle
Frankreich  Frankreich
François Braud
Maxime Laheurte
Antoine Gérard
Jason Lamy Chappuis
03.12.2017 HS 138 / 10 km Norwegen  Espen Andersen Norwegen  Jan Schmid Norwegen  Jørgen Graabak Norwegen  Espen Andersen
16.12.2017 Osterreich  Ramsau HS 98 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Deutschland  Fabian Rießle Norwegen  Jan Schmid
17.12.2017 HS 98 / 10 km Deutschland  Fabian Rießle Italien  Alessandro Pittin Finnland  Eero Hirvonen Norwegen  Jan Schmid
06.01.2018 Estland  Otepää HS 100 / 10 km Wettkämpfe wegen Schneemangels abgesagt
07.01.2018 Teamsprint HS 100 / 2 × 7,5 km
12.01.2018 Italien  Val di Fiemme HS 134 / 10 km Norwegen  Jørgen Graabak Deutschland  Johannes Rydzek Osterreich  Lukas Klapfer
13.01.2018 Teamsprint HS 134 / 2 × 7,5 km Deutschland  Deutschland II
Eric Frenzel
Vinzenz Geiger
Deutschland  Deutschland I
Fabian Rießle
Johannes Rydzek
Norwegen  Norwegen
Mikko Kokslien
Magnus Moan
14.01.2018 HS 134 / 10 km Norwegen  Jan Schmid Osterreich  Lukas Klapfer Deutschland  Fabian Rießle
20.01.2018 Frankreich  Chaux-Neuve HS 118 / 10 km Norwegen  Jan Schmid Japan  Akito Watabe Finnland  Ilkka Herola
21.01.2018 Team HS 118 / 4 × 5 km Norwegen  Norwegen
Jan Schmid
Espen Andersen
Jarl Magnus Riiber
Jørgen Graabak
Deutschland  Deutschland
Eric Frenzel
Fabian Rießle
Johannes Rydzek
Vinzenz Geiger
Finnland  Finnland
Leevi Mutru
Arttu Mäkiaho
Ilkka Herola
Eero Hirvonen
Nordic Combined Triple (halbe Weltcuppunkte für die erste und zweite Etappe, doppelte Weltcuppunkte für die letzte Etappe)
26.01.2018 Osterreich  Seefeld HS 109 / 5 km Japan  Akito Watabe Norwegen  Jarl Magnus Riiber Deutschland  Fabian Rießle
27.01.2018 HS 109 / 10 km Japan  Akito Watabe Deutschland  Vinzenz Geiger Norwegen  Jarl Magnus Riiber
28.01.2018 HS 109 / 15 km Japan  Akito Watabe Norwegen  Jarl Magnus Riiber Deutschland  Fabian Rießle Japan  Akito Watabe
03.02.2018 Japan  Hakuba HS 134 / 10 km Japan  Akito Watabe Norwegen  Jan Schmid Deutschland  Manuel Faißt
04.02.2018 HS 134 / 10 km Norwegen  Jan Schmid Estland  Kristjan Ilves Japan  Akito Watabe
9. bis 25. Februar 2018 Olympische Winterspiele in Korea Sud  Pyeongchang
03.03.2018 Finnland  Lahti Teamsprint HS 130 / 2 × 7,5 km Osterreich  Österreich I
Wilhelm Denifl
Bernhard Gruber
Norwegen  Norwegen I
Jan Schmid
Jørgen Graabak
Finnland  Finnland I
Eero Hirvonen
Ilkka Herola
04.03.2018 HS 130 / 10 km Deutschland  Johannes Rydzek Deutschland  Vinzenz Geiger Norwegen  Jørgen Graabak
10.03.2018 Norwegen  Oslo HS 134 / 10 km Japan  Akito Watabe Deutschland  Fabian Rießle Osterreich  Mario Seidl
13.03.2018 Norwegen  Trondheim HS 140 / 10 km Deutschland  Eric Frenzel Japan  Akito Watabe Deutschland  Fabian Rießle
14.03.2018 HS 140 / 10 km Deutschland  Fabian Rießle Norwegen  Jarl Magnus Riiber Finnland  Eero Hirvonen
17.03.2018 Deutschland  Klingenthal HS 140 / 10 km Deutschland  Fabian Rießle Finnland  Eero Hirvonen Japan  Akito Watabe
18.03.2018 HS 140 / 10 km Deutschland  Fabian Rießle Deutschland  Johannes Rydzek Japan  Akito Watabe
24.03.2018 Deutschland  Schonach HS 106 / 10 km Japan  Akito Watabe Norwegen  Jarl Magnus Riiber Osterreich  Bernhard Gruber
25.03.2018 HS 106 / 15 km Japan  Akito Watabe Norwegen  Jarl Magnus Riiber Deutschland  Fabian Rießle

WertungenBearbeiten

Gesamtweltcup
Endstand nach 22 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. Japan  Akito Watabe 1495
02. Norwegen  Jan Schmid 1133
03. Deutschland  Fabian Rießle 1087
04. Deutschland  Johannes Rydzek 0849
05. Norwegen  Jørgen Graabak 0830
06. Finnland  Eero Hirvonen 0755
07. Norwegen  Jarl Magnus Riiber 0669
08. Deutschland  Eric Frenzel 0622
09. Norwegen  Espen Andersen 0593
10. Finnland  Ilkka Herola 0500
11. Osterreich  Mario Seidl 0494
12. Deutschland  Vinzenz Geiger 0471
13. Osterreich  Wilhelm Denifl 0466
14. Osterreich  Lukas Klapfer 0427
15. Deutschland  Manuel Faißt 0388
16. Osterreich  Lukas Greiderer 0326
17. Frankreich  François Braud 0321
18. Osterreich  Franz-Josef Rehrl 0278
19. Estland  Kristjan Ilves 0264
20. Japan  Gō Yamamoto 0261
21. Japan  Yoshito Watabe 0239
22. Frankreich  Maxime Laheurte 0238
23. Deutschland  Björn Kircheisen 0235
24. Italien  Alessandro Pittin 0234
25. Frankreich  Antoine Gérard 0214
Rang Name Punkte
26. Osterreich  Bernhard Gruber 0213
27. Tschechien  Tomáš Portyk 0196
28. Norwegen  Magnus Krog 0171
29. Vereinigte Staaten  Bryan Fletcher 0167
30. Norwegen  Magnus Moan 0161
31. Deutschland  Terence Weber 0159
32. Norwegen  Espen Bjørnstad 0116
33. Japan  Hideaki Nagai 0114
34. Finnland  Arttu Mäkiaho 0096
35. Norwegen  Mikko Kokslien 0087
Japan  Takehiro Watanabe 0087
37. Japan  Taihei Katō 0081
38. Schweiz  Tim Hug 0075
39. Osterreich  Martin Fritz 0072
40. Norwegen  Harald Johnas Riiber 0063
41. Norwegen  Sindre Ure Søtvik 0040
42. Deutschland  Tobias Simon 0038
43. Russland  Ernest Jachin 0036
44. Slowenien  Marjan Jelenko 0032
45. Polen  Szczepan Kupczak 0029
Deutschland  David Welde 0029
47. Finnland  Leevi Mutru 0028
Osterreich  David Pommer 0028
49. Japan  Aguri Shimizu 0026
50. Polen  Paweł Słowiok 0025
Rang Name Punkte
51. Japan  Gō Sonehara 0023
Osterreich  Philipp Orter 0023
53. Osterreich  Bernhard Flaschberger 0018
Tschechien  Miroslav Dvořák 0018
55. Finnland  Hannu Manninen 0017
Frankreich  Jason Lamy Chappuis 0017
57. Ukraine  Wiktor Passitschnyk 0015
58. Japan  Yuto Nakamura 0013
Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen 0013
60. Osterreich  Paul Gerstgraser 0011
61. Slowenien  Vid Vrhovnik 0009
62. Vereinigte Staaten  Ben Berend 0008
63. Polen  Adam Cieślar 0007
Vereinigte Staaten  Adam Loomis 0007
Norwegen  Jens Lurås Oftebro 0007
66. Osterreich  Dominik Terzer 0006
Estland  Karl-August Tiirmaa 0006
Italien  Raffaele Buzzi 0006
Japan  Hisaki Nagamine 0006
70. Osterreich  Thomas Jöbstl 0005
71. Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher 0002
Osterreich  Christian Deuschl 0002
73. Russland  Wjatscheslaw Barkow 0001
Finnland  Atte Korhonen 0001
Japan  Hidefumi Denda 0001
Nationenwertung
Endstand nach 26 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. Norwegen  Norwegen 5033
02. Deutschland  Deutschland 4903
03. Osterreich  Österreich 2944
04. Japan  Japan 2896
05. Finnland  Finnland 2247
06. Frankreich  Frankreich 1515
07. Italien  Italien 0515
08. Estland  Estland 0270
09. Tschechien  Tschechien 0264
10. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0234
11. Polen  Polen 0211
12. Schweiz  Schweiz 0075
13. Slowenien  Slowenien 0041
14. Russland  Russland 0037
15. Ukraine  Ukraine 0015
Bester-Läufer-Trophäe
Endstand nach 23 Wettbewerben (Top 10)
Rang Name Punkte
01. Italien  Alessandro Pittin 1421
02. Finnland  Ilkka Herola 1120
03. Deutschland  Johannes Rydzek 0974
04. Deutschland  Fabian Rießle 0690
05. Deutschland  Eric Frenzel 0660
06. Finnland  Eero Hirvonen 0656
07. Norwegen  Jan Schmid 0611
08. Norwegen  Magnus Moan 0557
09. Deutschland  Björn Kircheisen 0540
10. Norwegen  Mikko Kokslien 0478
Bester-Springer-Trophäe
Endstand nach 23 Wettbewerben (Top 10)
Rang Name Punkte
01. Japan  Akito Watabe 1447
02. Norwegen  Jarl Magnus Riiber 1130
03. Osterreich  Mario Seidl 0776
04. Norwegen  Jan Schmid 0751
05. Osterreich  Wilhelm Denifl 0746
06. Osterreich  Franz-Josef Rehrl 0675
07. Norwegen  Espen Andersen 0640
08. Norwegen  Jørgen Graabak 0613
09. Japan  Gō Yamamoto 0590
10. Deutschland  Fabian Rießle 0557

WeblinksBearbeiten