Harald Johnas Riiber

norwegischer Nordischer Kombinierer

Harald Johnas Riiber (* 8. April 1995 wohl in Oslo) ist ein norwegischer Nordischer Kombinierer.

Harald Johnas Riiber Nordische Kombination
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 8. April 1995
Karriere
Verein Heming
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
Bronze 2015 Almaty Team
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 05. Dezember 2015
 Gesamtweltcup 30. (2019/20)
Platzierungen im Grand Prix
 Debüt im Grand Prix 23. August 2017
 Gesamtwertung 10. (2019)
Platzierungen im Continental Cup (COC)
 Debüt im COC 15. März 2013
 COC-Siege (Einzel) 04  (Details)
 COC-Siege (Team) 01  (Details)
 Gesamtwertung COC 07. (2017/18, 2018/19, 2019/20)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzel 4 3 3
 Team 1 1 0
letzte Änderung: 13. März 2020

WerdegangBearbeiten

Harald Johnas Riiber nahm an den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck teil. Im einzigen Wettbewerb in der Nordischen Kombination belegte er den sechsten Rang. Am 15. März 2013 debütierte er im Continental Cup der Nordischen Kombination, als er in einem Teamsprint, der im finnischen Rovaniemi stattfand, gemeinsam mit Sigmund Kielland den 14. Platz erzielte. Am 19. Februar 2017 erreichte er mit dem dritten Platz im slowenischen Planica seine bislang einzige Podiumsplatzierung in dieser Wettbewerbsserie.

Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2014 erreichte er im Einzel den achten Platz. Erfolgreicher gestalteten sich die Junioren-Skiweltmeisterschaften 2015, als er im Teamwettbewerb zusammen mit Simen Tiller, Jarl Magnus Riiber und Lars Buraas die Bronzemedaille gewann.

Sein Debüt im Weltcup der Nordischen Kombination gab er am 5. Dezember 2015 in Lillehammer. Seine ersten Weltcuppunkte konnte er am 4. Februar 2017 im südkoreanischen Pyeongchang erreichen, als er im ersten Wettbewerb dort 26. wurde. Das bislang beste Resultat Riibers im Weltcup folgte eine Woche später im japanischen Sapporo mit dem 19. Platz.

SonstigesBearbeiten

Riiber ist der ältere Bruder von Jarl Magnus (* 1997), der ebenfalls als Nordischer Kombinierer aktiv ist.[1]

ErfolgeBearbeiten

Continental-Cup-Siege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 11. Januar 2020 Deutschland  Oberwiesenthal Gundersen Normalschanze
2. 12. Januar 2020 Deutschland  Oberwiesenthal Gundersen Normalschanze
3. 18. Januar 2020 Deutschland  Klingenthal Gundersen Großschanze
4. 19. Januar 2020 Deutschland  Klingenthal Gundersen Großschanze

Continental-Cup-Siege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 13. Januar 2019 Finnland  Ruka Staffel Großschanze1

StatistikBearbeiten

Olympische Jugend-WinterspieleBearbeiten

Nordische Junioren-SkiweltmeisterschaftenBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2016/17 047. 035
2017/18 040. 063
2018/19 044. 046
2019/20 030. 081
2020/21 038. 031

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2017 053. 009
2019 010. 135

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2012/13 102. 009
2014/15 041. 083
2015/16 060. 056
2016/17 008. 390
2017/18 007. 447
2018/19 007. 490
2019/20 007. 400
2020/21 030. 117

WeblinksBearbeiten

Commons: Harald Johnas Riiber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Riiber stellt Schanzenrekord ein. Weltcup-Klingenthal.de, abgerufen am 22. Dezember 2017.