Hauptmenü öffnen

Der Continental Cup der Nordischen Kombination ist eine jährlich in der Zeit von November bis März ausgerichtete Wettkampfserie und der Unterbau zum jeweiligen Weltcup. Organisiert werden die Rennen vom Skisport-Weltverband FIS. Zwischen der Saison 1990/91 und 2007/08 hieß die Serie B-Weltcup, zur Saison 2008/09 wurde der neue Name eingeführt um eine Analogie zwischen den Sportarten herzustellen, da unter anderem auch im Skispringen dieser Name genutzt wird.

Inhaltsverzeichnis

PunktesystemBearbeiten

Ein Punktesystem für die Einzelrennen bestimmt die Continental-Cup-Gesamtwertung. Hierzu werden die von einem Athleten erreichten Punkte aus den Einzelwettkämpfen der Saison addiert.

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Einzel 100 80 60 50 45 40 36 32 29 26 24 22 20 18 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Team 400 350 300 250 200 150 100 50
Team-Sprint 150 130 110 100 90 80 70 60 50 40 35 20

Liste der GesamtsiegerBearbeiten

HerrenBearbeiten

Saison Sieger Zweiter Dritter
1990/91 Tschechien  Josef Kovařík Deutschland  Thomas Donaubauer Schweiz  Andreas Schaad
1991/92 Deutschland  Thomas Krause Deutschland  Uwe Prenzel Tschechien  Radomír Skopek
1992/93 Deutschland  Thomas Abratis Deutschland  Enrico Heisig Deutschland  Falk Weber
1993/94 Norwegen  Glenn Skram Japan  Tsugiharu Ogiwara Osterreich  Günter Csar
Deutschland  Falk Weber
1994/95 Schweiz  Markus Wüst Tschechien  Zbyněk Pánek Deutschland  Sepp Buchner
1995/96 Norwegen  Gard Myhre Schweiz  Stefan Wittwer Osterreich  Christoph Bieler
1996/97 Frankreich  Frédéric Baud Osterreich  Robert Stadelmann Deutschland  Falk Weber
1997/98 Norwegen  Lars Andreas Østvik Japan  Gen Tomii Norwegen  Preben Fjære Brynemo
1998/99 Osterreich  Christoph Bieler
Norwegen  Preben Fjære Brynemo
Japan  Kouji Takasawa
1999/00 Frankreich  Frédéric Baud Norwegen  Sverre Rotevatn Finnland  Antti Kuisma
2000/01 Norwegen  Jan Rune Grave Vereinigte Staaten  Kris Erichsen Slowenien  Andrej Jezeršek
2001/02 Norwegen  Sverre Rotevatn Vereinigte Staaten  Carl Van Loan Estland  Jens Salumäe
2002/03 Norwegen  Magnus Moan Deutschland  Matthias Mehringer Deutschland  Marc Frey
2003/04 Japan  Yōsuke Hatakeyama Schweiz  Ivan Rieder Japan  Takashi Kitamura
2004/05 Deutschland  Stephan Münchmeyer Deutschland  Marcel Höhlig Osterreich  Bernhard Gruber
2005/06 Deutschland  Florian Schillinger Deutschland  Stephan Münchmeyer Frankreich  Maxime Laheurte
2006/07 Norwegen  Einar Uvsløkk Deutschland  Steffen Tepel Norwegen  Mikko Kokslien
2007/08 Osterreich  Marco Pichlmayer Deutschland  Mark Schlott Norwegen  Magnus Krog
2008/09 Deutschland  Matthias Menz Deutschland  Ruben Welde Deutschland  Andreas Günter
2009/10 Osterreich  Tomaž Druml Osterreich  Benjamin Kreiner Deutschland  Christian Beetz
2010/11 Deutschland  Fabian Rießle Norwegen  Magnus Krog Norwegen  Jørgen Graabak
2011/12 Slowenien  Marjan Jelenko Frankreich  Geoffrey Lafarge Deutschland  Mark Schlott
2012/13 Deutschland  Andreas Günter Osterreich  Harald Lemmerer Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen
2013/14 Osterreich  Tomaž Druml Deutschland  Wolfgang Bösl Osterreich  Lukas Greiderer
2014/15 Osterreich  Lukas Greiderer Osterreich  Harald Lemmerer Norwegen  Gudmund Storlien
2015/16 Osterreich  Martin Fritz Osterreich  Harald Lemmerer Osterreich  Lukas Greiderer
2016/17 Osterreich  Martin Fritz Deutschland  David Welde Deutschland  Tobias Simon
2017/18 Osterreich  Thomas Jöbstl Osterreich  Martin Fritz Norwegen  Sindre Ure Søtvik
2018/19 Osterreich  Paul Gerstgraser Norwegen  Leif Torbjørn Næsvold Osterreich  Thomas Jöbstl

DamenBearbeiten

Saison Siegerin Zweite Dritte
2017/18 Russland  Stefanija Nadymowa Japan  Ayane Miyazaki Deutschland  Jenny Nowak
2018/19 Vereinigte Staaten  Tara Geraghty-Moats Norwegen  Gyda Westvold Hansen Deutschland  Jenny Nowak

WeblinksBearbeiten