Continental Cup der Nordischen Kombination 2011/12

Nordische Kombination Continental Cup 2011/12 Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Sieger
Continental Cup SlowenienSlowenien Marjan Jelenko
Nationenwertung OsterreichÖsterreich Österreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 10
Einzelwettbewerbe 18
Teamwettbewerbe 3
Abgesagt 3 (davon verlegt: 2)
Teilnehmer
Nationen 16
2010/11 2012/13

Der Continental Cup der Nordischen Kombination 2011/12 war eine vom Weltskiverband FIS ausgetragene Wettkampfserie in der Nordischen Kombination zwischen dem 9. Dezember 2011 und dem 11. März 2012 und fungierte als Unterbau des Weltcups.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Continental-Cup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
9.12.2011 Vereinigte Staaten  Park City HS100 / 10 km Slowenien  Marjan Jelenko Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher Deutschland  Mark Schlott
10.12.2011 HS100 / Team-Sprint 2 × 7,5 km Team Deutschland  Deutschland I
Michael Dünkel
Mark Schlott
Frankreich  Frankreich I
Geoffrey Lafarge
Samuel Guy
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I
Nick Hendrickson
Taylor Fletcher
11.12.2011 HS100 / 10 km Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher Deutschland  Mark Schlott Deutschland  Michael Dünkel
13.12.2011 HS100 / 10 km Deutschland  Mark Schlott Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher Frankreich  Geoffrey Lafarge
14.12.2011 HS100 / 10 km Deutschland  Mark Schlott Deutschland  Michael Dünkel Frankreich  Geoffrey Lafarge
16.12.2011 Vereinigte Staaten  Lake Placid HS100 / 10 km Wettkampf abgesagt und nach Park City verlegt.
7.1.2012 Turkei  Erzurum HS106 / 10 km Osterreich  Tobias Kammerlander Norwegen  Thomas Kjelbotn Norwegen  Ole Martin Storlien
8.1.2012 HS106 / 10 km Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen Frankreich  Nicolas Martin Finnland  Mikke Leinonen
15.1.2012 Polen  Szczyrk HS106 / 10 km Wettkampf abgesagt und nach Høydalsmo verlegt.
20.1.2012 Norwegen  Høydalsmo HS94 / 10 km Osterreich  Sepp Schneider Osterreich  Harald Lemmerer Osterreich  Carlos Kammerlander
21.1.2012 HS94 / 10 km Slowenien  Marjan Jelenko Frankreich  Geoffrey Lafarge Deutschland  Michael Dünkel
22.1.2012 HS94 / 10 km Osterreich  Carlos Kammerlander Osterreich  Marco Pichlmayer Slowenien  Marjan Jelenko
28.1.2012 Deutschland  Klingenthal HS140 / 10 km Schweiz  Seppi Hurschler Tschechien  Tomáš Slavík Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher
29.1.2012 HS140 / 10 km Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher Tschechien  Tomáš Slavík Japan  Hideaki Nagai
11.2.2012 Osterreich  Eisenerz HS100 / 10 km Osterreich  Lukas Klapfer Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen Osterreich  Tobias Kammerlander
12.2.2012 HS100 / 10 km Osterreich  Lukas Klapfer Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen Norwegen  Thomas Kjelbotn
17.2.2012 Slowenien  Kranj HS109 / 10 km Slowenien  Marjan Jelenko Schweiz  Tim Hug Deutschland  Andreas Günter
18.2.2012 HS109 / 4 × 5 km Team Frankreich  Frankreich
Nicolas Martin
Wilfried Cailleau
Samuel Guy
Geoffrey Lafarge
Osterreich  Österreich I
Matthias Hochegger
Johannes Weiss
Lukas Klapfer
Tobias Kammerlander
Schweiz  Schweiz
Ivo Hess
Christian Erichsen
Sven Fawer
Tim Hug
2.3.2012 Italien  Val di Fiemme HS134 / 10 km Frankreich  Geoffrey Lafarge Norwegen  Ole Martin Storlien Osterreich  Tobias Kammerlander
4.3.2012 HS134 / 10 km Frankreich  Geoffrey Lafarge Italien  Mattia Runggaldier Italien  Armin Bauer
9.3.2012 Finnland  Kuopio HS127 / 10 km Wettkampf abgesagt
10.3.2012 HS127 / Team-Sprint 2 × 7,5 km Team Osterreich  Österreich II
Philipp Orter
Dominik Dier
Finnland  Finnland I
Jim Härtull
Eetu Vähäsöyrinki
Frankreich  Frankreich I
Geoffrey Lafarge
Samuel Guy
11.3.2012 HS127 / 10 km Deutschland  Janis Morweiser Deutschland  Wolfgang Bösl Frankreich  Samuel Guy

WertungBearbeiten

Gesamtwertung
Endstand nach 18 Wettbewerben
Rang Name Punkte
001. Slowenien  Marjan Jelenko 634
002. Frankreich  Geoffrey Lafarge 619
003. Deutschland  Mark Schlott 482
004. Vereinigte Staaten  Taylor Fletcher 456
005. Frankreich  Samuel Guy 446
006. Norwegen  Truls Sønstehagen Johansen 417
007. Deutschland  Michael Dünkel 389
008. Deutschland  Wolfgang Bösl 376
009. Osterreich  Sepp Schneider 373
010. Osterreich  Tobias Kammerlander 341
011. Norwegen  Ole Martin Storlien 291
012. Osterreich  Marco Pichlmayer 286
013. Deutschland  Johannes Wasel 282
014. Schweiz  Tim Hug 265
015. Osterreich  Carlos Kammerlander 262
016. Osterreich  Dominik Dier 258
017. Osterreich  Harald Lemmerer 249
018. Frankreich  Nicolas Martin 232
019. Frankreich  Wilfried Cailleau 220
020. Osterreich  Lukas Klapfer 214
021. Vereinigte Staaten  Adam Loomis 193
022. Deutschland  Andreas Günter 192
023. Osterreich  Thomas Egger Riedmüller 185
024. Norwegen  Thomas Kjelbotn 178
025. Finnland  Jim Haertull 161
026. Tschechien  Tomáš Slavík 160
027. Italien  Mattia Runggaldier 159
028. Vereinigte Staaten  Nick Hendrickson 153
029. Schweiz  Seppi Hurschler 150
030. Deutschland  Ruben Welde 136
031. Osterreich  Johannes Weiss 135
032. Norwegen  Espen Andersen 133
0 Japan  Hideaki Nagai 133
034. Deutschland  Janis Morweiser 131
035. Osterreich  Alexander Brandner 120
036. Deutschland  Johannes Firn 119
Rang Name Punkte
037. Norwegen  Granbu Lien Oeystein 117
038. Vereinigte Staaten  Brett Denney 111
0 Osterreich  Mario Seidl 111
040. Osterreich  Philipp Orter 110
041. Italien  Armin Bauer 107
0 Finnland  Eetu Vähäsöyrinki 107
043. Finnland  Mikke Leinonen 106
044. Italien  Samuel Costa 104
045. Deutschland  Tom Beetz 102
046. Japan  Shun Yamamoto 097
047. Deutschland  Tobias Simon 091
048. Deutschland  Tobias Haug 076
049. Polen  Adam Cieślar 066
050. Vereinigte Staaten  Erik Lynch 065
051. Deutschland  Michael Schuller 064
052. Japan  Gō Yamamoto 062
053. Japan  Takuya Kaga 060
054. Vereinigte Staaten  Michael Ward 058
055. Slowenien  Matic Plaznik 057
056. Schweiz  Christian Erichsen 056
057. Osterreich  Franz-Josef Rehrl 055
058. Osterreich  Matthias Hochegger 051
059. Italien  Manuel Maierhofer 050
060. Tschechien  Lukas Havranek 047
061. Deutschland  Christian Arlt 044
0 Japan  Aguri Shimizu 044
063. Finnland  Ilkka Herola 042
064. Norwegen  Jonas Nermoen 037
065. Tschechien  Petr Kutal 032
066. Estland  Han-Hendrik Piho 028
0 Tschechien  Aleš Vodseďálek 028
068. Slowenien  Matej Drinovec 027
0 Osterreich  David Pommer 027
070. Norwegen  Sindre Ure Søtvik 026
071. Frankreich  Gautier Airiau 025
072. Japan  Yohei Takao 024
Rang Name Punkte
073. Schweiz  Sven Fawer 023
0 Deutschland  David Welde 023
075. Norwegen  Andre Nyeng Olsen 019
0 Russland  Ernest Jachin 019
077. Deutschland  Markus Förster 017
078. Osterreich  Michael Brandner 016
0 Slowenien  Borut Mavc 016
0 Polen  Tomasz Pochwała 016
0 Polen  Paweł Słowiok 016
0 Deutschland  Markus Sommerhalter 016
083. Osterreich  Bernhard Flaschberger 015
084. Osterreich  Lukas Greiderer 014
085. Ukraine  Wiktor Passitschnyk 013
086. Kanada  Wesley Savill 012
0 Russland  Sergei Semenov 012
0 Norwegen  Simen Tiller 012
089. Russland  Sergej Maslennikov 010
090. Deutschland  Paul Hanf 009
0 Japan  Takehiro Watanabe 009
092. Deutschland  Thomas Faller 008
093. Deutschland  Stephan Bätz 007
0 Slowenien  Jože Kamenik 007
0 Finnland  Joni Karjalainen 007
0 Japan  Yu Koyama 007
097. Vereinigte Staaten  Tyler Smith 006
098. Osterreich  Paul Gerstgraser 005
0 Russland  Jewgeni Klimow 005
Finnland  Jussi Salo 005
101. Deutschland  Philipp Blaurock 004
Estland  Kail Piho 004
103. Schweiz  Ivo Hess 004
104. Finnland  Arttu Aalander 002
Vereinigte Staaten  Clifford Field 002
Norwegen  Audun Hokholt 002
107. Russland  Alexey Gubin 001
Nationenwertung
Rang Name Punkte
001. Osterreich  Österreich 03650
002. Deutschland  Deutschland 03319
003. Frankreich  Frankreich 02413
004. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 01539
005. Norwegen  Norwegen 01232
006. Slowenien  Slowenien 01030
007. Schweiz  Schweiz 01027
008. Finnland  Finnland 00780
009. Japan  Japan 00636
010. Italien  Italien 00570
011. Tschechien  Tschechien 00467
012. Polen  Polen 00178
013. Russland  Russland 00097
014. Estland  Estland 00082
015. Kanada  Kanada 00062
016. Ukraine  Ukraine 00013

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten