Die Virslīga 2023 war die 32. Spielzeit der höchsten lettischen Fußball-Spielklasse der Herren seit deren Neugründung im Jahr 1992. Offiziell trug die Liga den Namen Optibet Virslīga und wurde vom Lettischen Fußballverband ausgetragen. Die Spielzeit begann am 11. März und endete am 11. November 2023.[1] Titelverteidiger war der Valmiera FC. Der FK Spartaks war abgestiegen und wurde durch den Aufsteiger FS Jelgava ersetzt.

Virslīga 2023
Logo der Virsliga
Meister FK RFS
Champions-League-
Qualifikation
FK RFS
Europa-Conference-
League-Qualifikation
Riga FC
FK Auda
Valmiera FC
Pokalsieger Riga FC
Relegation ↓ FK Metta
Absteiger SK Super Nova
Mannschaften 10
Spiele 180 + 2 Relegationsspiele
Tore 523 (ø 2,91 pro Spiel)
Zuschauer 69.595 (ø 387 pro Spiel)
Torschützenkönig Lettland Marko Regža, 19 Tore
Virslīga 2022

Modus Bearbeiten

Die Teams spielten an 36 Spieltagen viermal gegeneinander; zweimal zu Hause und zweimal auswärts. Der Meister qualifizierte sich für die Champions League, der Zweite, Dritte und Pokalsieger für die Conference League. Der Tabellenletzte stieg direkt ab, der Vorletzte spielte in der Relegation um den Klassenerhalt.

Vereine Bearbeiten

Vereine der Virslīga 2023
Verein Stadt Stadion Kapazität
Riga FC Riga Skonto-Stadion 8.207
FK Liepāja Liepāja Daugava-Stadion 5.008
FK Metta Riga Daugava-Stadion 5.008
SK Super Nova Salaspils Salaspils stadion 2.500
BFC Daugavpils Daugavpils Celtnieks-Stadion 1.980
FS Jelgava Jelgava FS Jelgava sporta bāzes 1.200
FK Tukums 2000 Tukums Tukuma pilsētas stadions 1.000
Valmiera FC Valmiera Jānis-Daliņš-Stadion 1.000
FK Auda Riga Audas stadions 0.520
FK RFS Riga Arkādija-Stadion 0.432

Abschlusstabelle Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FK RFS  36  27  8  1 096:180 +78 89
 2. Riga FC  36  27  7  2 089:210 +68 88
 3. FK Auda (P)  36  16  10  10 044:390  +5 58
 4. Valmiera FC (M)  36  14  11  11 047:400  +7 53
 5. FK Liepāja  36  14  9  13 052:540  −2 51
 6. FS Jelgava (N)  36  10  10  16 042:570 −15 40
 7. BFC Daugavpils  36  9  9  18 040:520 −12 36
 8. FK Tukums 2000/TSS  36  9  8  19 047:830 −36 35
 9. FK Metta  36  8  9  19 041:630 −22 33
10. SK Super Nova  36  3  5  28 025:960 −71 14
  • Lettischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2024/25
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Conference League 2024/25
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Conference League 2024/25
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • Absteiger in die 1. līga
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle Bearbeiten

    Hinrunde (Runden 1–18) 2023 Rückrunde (Runden 19–36)
                        Verein                    
    1:0 0:0 0:1 1:1 4:3 1:0 1:1 3:1 2:0 Valmiera FC 1:1 1:0 1:1 1:2 6:0 0:1 2:1 1:1 2:2
    3:0 1:1 3:1 2:0 5:1 1:0 4:0 5:1 2:1 Riga FC 3:0 2:2 3:1 1:0 4:0 3:0 1:0 1:1 3:5
    2:1 0:0 2:0 2:0 1:0 3:1 5:0 2:1 4:0 FK RFS 3:0 0:0 3:1 3:0 7:0 3:1 1:0 5:0 1:0
    1:2 0:3 0:3 1:1 0:1 1:0 1:1 2:1 3:2 FK Liepāja 1:4 0:4 1:1 1:1 1:0 2:1 3:2 2:0 1:1
    0:4 0:2 0:0 0:4 0:3 1:1 3:1 2:0 1:0 FK Auda 0:0 0:1 2:5 1:1 1:0 1:0 3:1 1:0 3:0
    0:0 0:2 1:7 0:3 2:2 1:0 1:2 3:2 2:0 FK Tukums 2000 3:2 0:6 4:5 1:2 2:2 3:0 1:1 1:0 0:0
    1:1 1:1 0:5 1:2 0:2 3:3 1:1 3:0 5:2 BFC Daugavpils 0:0 0:2 0:1 2:1 0:2 3:1 4:2 2:0 1:1
    0:1 0:2 0:0 1:1 0:2 3:2 3:2 4:1 0:1 FK Metta 4:1 1:3 0:6 1:1 0:1 1:1 0:0 0:1 0:1
    1:0 0:4 1:6 2:6 0:2 2:0 0:4 0:3 2:2 SK Super Nova 0:2 1:5 0:4 0:2 0:5 2:5 0:1 1:3 1:1
    2:0 1:3 0:2 2:1 0:0 2:2 2:1 2:1 2:0 FS Jelgava 0:1 1:3 0:1 3:2 0:2 2:0 0:0 2:3 2:2

    Relegation Bearbeiten

    Am Ende der regulären Saison trat der Neuntplatzierte der Virslīga gegen den Zweitplatzierten der 1. līga in der Relegation an. Die Spiele fanden am 22. und 25. November 2023 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    FK Metta 8:2 Skanstes SK 6:1 2:1

    Beide Vereine blieben in ihren jeweiligen Ligen.

    Torschützenliste Bearbeiten

    Pl. Name[2] Mannschaft Tore
    01. Lettland  Marko Regža Riga FC 19
    02. Lettland  Jānis Ikaunieks FK RFS 15
    03. Serbien  Andrej Ilić FK RFS 14
    04. Brasilien  Dodô FK Liepāja 13
    05. Brasilien  Reginaldo Ramires FK Auda 12
    06. Elfenbeinküste  Ismaël Diomandé FK RFS 11
    07. Lettland  Jevgenijs Miņins SK Super Nova 10
    08. Brasilien  Emerson Deocleciano FK RFS 09
    Lettland  Raivis Ķiršs FK Tukums 2000
    Lettland  Valerijs Lizunovs BFC Daugavpils
    Nigeria  Victor Osuagwu FS Jelgava
    Endstand

    Weblinks Bearbeiten

    Einzelnachweise Bearbeiten

    1. Spielplan Virslīga 2023. In: lff.lv. Abgerufen am 2. März 2023.
    2. Torschützen 2023. In: soccerway.com. Abgerufen am 12. November 2023.