Hauptmenü öffnen
Virslīga 2018
Meister Riga FC
Champions-League-
Qualifikation
Riga FC
Europa-League-
Qualifikation
FK Ventspils
FK Rīgas Futbola skola
FK Liepāja
Pokalsieger Riga FC
Relegation ↓ FS Metta/Latvijas Universitāte
Absteiger FK Valmiera
Mannschaften 8
Spiele 112  + 2 Relegationsspiele
Tore 315  (ø 2,81 pro Spiel)
Torschützenkönig SerbienSerbien Darko Lemajić (Riga FC)
Virslīga 2017

Die Virslīga 2018 war die 27. Spielzeit der höchsten lettischen Fußball-Spielklasse der Herren seit deren Neugründung im Jahr 1992. Sie wurde vom Lettischen Fußballverband ausgetragen. Die Spielzeit begann am 31. März und endete am 10. November 2018.[1]

Riga FC wurde zum ersten Mal lettischer Meister.

ModusBearbeiten

Die Liga startete mit acht Vereinen.

Der SK Babīte wurde im Juni 2017 wegen bestätigter Spielmanipulation aus der Liga ausgeschlossen und musste zwangsweise absteigen.[2] Infolgedessen wurden alle Spiele von Babīte der Vorsaison annulliert. Die Mannschaft wird durch den einzigen Neuling, der Valmieras FK, ersetzt.

VereineBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Riga FC  28  20  4  4 045:160 +29 64
 2. FK Ventspils  28  18  6  4 054:220 +32 60
 3. FK Rīgas Futbola skola  28  18  1  9 057:230 +34 55
 4. FK Liepāja (P)  28  15  6  7 046:250 +21 51
 5. FK Spartaks Jūrmala (M)  28  12  6  10 048:370 +11 42
 6. FK Jelgava  28  6  3  19 019:480 −29 21
 7. FS Metta/Latvijas Universitāte  28  5  4  19 024:520 −28 19
 8. Valmieras FK (N)  28  2  2  24 022:920 −70 08

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Lettischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2019/20
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20
  • Teilnahme an den Play-Offs
  • KreuztabelleBearbeiten

    Spieltag 1–14[3]                
    Riga FC 1:0 1:2 2:2 1:0 1:0 1:0 6:1
    FK Ventspils 1:0 1:1 1:1 1:2 0:0 3:1 3:1
    FK Rīgas Futbola skola 2:1 3:1 0:1 0:2 3:0 3:1 4:0
    FK Liepāja 1:0 1:4 3:5 1:1 3:1 0:1 4:0
    FK Spartaks Jūrmala 0:1 1:2 0:2 2:2 1:0 3:0 3:0
    FK Jelgava 0:1 0:2 0:2 0:2 1:0 1:1 5:1
    FS Metta/Latvijas Universitāte 0:1 2:2 0:1 0:3 1:3 3:0 2:2
    Valmieras FK 0:2 1:3 0:6 0:2 2:4 1:4 1:1
    Spieltag 15–28[3]                
    Riga FC 0:0 1:0 1:0 4:4 2:0 2:1 3:0
    FK Ventspils 0:1 2:0 1:0 1:1 2:0 4:1 4:1
    FK Rīgas Futbola skola 1:2 1:2 0:1 0:1 1:0 3:0 3:0
    FK Liepāja 0:0 0:1 1:0 1:0 2:0 0:1 6:2
    FK Spartaks Jūrmala 1:3 1:2 0:4 2:2 4:1 4:3 4:0
    FK Jelgava 0:3 0:3 0:4 0:2 0:0 1:0 3:2
    FS Metta/Latvijas Universitāte 0:2 0:2 0:2 0:2 0:3 1:2 2:1
    Valmieras FK 0:2 1:6 2:4 0:3 2:1 1:0 0:2

    RelegationBearbeiten

    Am Ende der regulären Saison trat der Zweitplatzierte der 1. līga gegen den Siebtplatzierten der Virslīga in der Relegation an. Die Spiele waren am 14. und 17. November 2018.

    Datum Ergebnis Tore
    14. 11. 2018 FS Metta/Latvijas Universitāte 7:2   SK Super Nova 1:0, 3:0 Van-Dave Gbowea (25.), (42.); 2:0 Ševejova (34.), 4:0, 6:1 Fjodorovs; 5:0 Lagūns;
    5:1 Edgars Kārkliņš (56.); 6:2 Kabelo Seriba (81. ET); 7:2 Dschamalutdinow (90.+2)
    17. 11. 2018 SK Super Nova 0:3   FS Metta/Latvijas Universitāte 0:1 Dschamalutdinow (24.); 0:2 Van-Dave Gbowea (40.); 0:3 Kovaļonoks (60.)
    Gesamt: FS Metta/Latvijas Universitāte 10:20  SK Super Nova

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name Mannschaft Tore
    01. Serbien  Darko Lemajić Riga FC 15
    02. Ukraine  Maksim Marusitsch FK Rīgas Futbola skola 14
    03. Nigeria  Tosin Aiyegun FK Ventspils 13
    Nigeria  Adeleke Akinyemi FK Ventspils
    Lettland  Aleksejs Višņakovs FK Spartaks Jūrmala
    06. Lettland  Ģirts Karlsons FK Liepāja 10
    07. Lettland  Jānis Ikaunieks FK Liepāja 09

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Ergebnisse. In: soccerway.com. Abgerufen am 20. Mai 2019.
    2. Lettischer Erstligist SK Babite ausgeschlossen In: rp-online.de
    3. a b Virslīga 2018. In: eu-football.info. Abgerufen am 11. Oktober 2019.