BGL Ligue 2022/23

109. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Spielklasse im Fußball der Männer

Die BGL Ligue 2022/23 war die 109. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie wurde am 6. August 2022 mit der Partie Etzella Ettelbrück gegen Union Titus Petingen eröffnet und endete mit dem letzten Spieltag am 21. Mai 2023. Die Barragespiele fanden am 25. und 27. Mai 2023 statt.[1]

BGL-Ligue 2022/23
Logo
Herbstmeister F91 Düdelingen
Meister Swift Hesperingen
Champions-League-
Qualifikation
Swift Hesperingen
Europa-Conference-
League-Qualifikation
FC Progrès Niederkorn
F91 Düdelingen
Pokalsieger FC Differdingen 03
Relegation ↓ CS Fola Esch
UN Käerjéng 97
Absteiger Etzella Ettelbrück
US Hostert
Mannschaften 16
Spiele 240 + 2 Relegationsspiele
Tore 802 (ø 3,34 pro Spiel)
Torschützenkönig FrankreichFrankreich Rayan Philippe (Swift Hesperingen, 32 Tore)
BGL Ligue 2021/22

Ende September 2022 beschloss der Verwaltungsrat der FLF, ab dem achten Spieltag am 9. Oktober 2022 die Anstoßzeit der Sonntagsspiele zur Reduzierung des Stromverbrauchs von 16.00 Uhr um eine Stunde auf 15.00 Uhr vorzuverlegen.[2]

Spielorte der BGL Ligue 2022/23

Teilnehmer

Bearbeiten

Es nahmen die besten zwölf Mannschaften der Spielzeit 2021/22 sowie der Meister und der Zweitplatzierte der Ehrenpromotion 2021/22 teil. Hinzu kamen die beiden Gewinner der Barragespiele.

Verein Stadt/Gemeinde Stadion Kapazität
  US Bad Mondorf Bad Mondorf Stade John Grün 3.600
  FC Differdingen 03 Differdingen Stade Municipal de la Ville de Differdange 3.500
F91 Düdelingen Düdelingen Jos-Nosbaum-Stadion 2.558
  CS Fola Esch Esch an der Alzette Stade Émile Mayrisch 3.826
  Jeunesse Esch Stadion Op der Grenz 5.400
  Etzella Ettelbrück Ettelbrück Stade Am Deich 2.020
  Swift Hesperingen Hesperingen Stade Alphonse Theis 4.000
  US Hostert Niederanven Stade Jos Becker 1.500
  UN Käerjéng 97 Niederkerschen Käerjenger Dribbel 2.500
  RFC Union Luxemburg Luxemburg Stade Achille Hammerel 5.814
  FC Monnerich Monnerich Stade Communal 3.304
  FC Progrès Niederkorn Differdingen Stade Jos Haupert 2.800
  Union Titus Petingen Petingen Stade Municipal de Pétange 2.400
  FC Victoria Rosport Rosport VictoriArena 1.500
  FC UNA Strassen Strassen Complexe Sportif Jean Wirtz 2.000
  FC Wiltz 71 Wiltz Stade Am Pëtz 2.200

Statistiken

Bearbeiten
Tabellenführer
Tabellenletzter
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Anm.
 1. Swift Hesperingen  30  24  5  1 100:280 +72 77 M / CL
 2. FC Progrès Niederkorn  30  22  4  4 067:310 +36 70 ECL
 3. F91 Düdelingen (M)  30  22  1  7 086:380 +48 67
 4. Union Titus Petingen  30  18  5  7 062:380 +24 59
 5. FC Differdingen 03  30  14  3  13 060:430 +17 45 ECL (P)
 6. US Bad Mondorf  30  14  3  13 052:520  ±0 45
 7. Jeunesse Esch  30  12  7  11 044:390  +5 43
 8. RFC Union Luxemburg (P)  30  11  10  9 043:390  +4 43
 9. FC UNA Strassen  30  12  3  15 033:460 −13 39
10. FC Wiltz 71 (R)  30  10  6  14 048:590 −11 36
11. FC Victoria Rosport  30  8  8  14 048:580 −10 32
12. FC Monnerich (N)  30  7  8  15 041:550 −14 29
13. CS Fola Esch  30  8  2  20 036:710 −35 26 ( )
14. UN Käerjéng 97 (N)  30  5  10  15 030:690 −39 25
15. Etzella Ettelbrück  30  6  5  19 032:710 −39 23  
16. US Hostert (R)  30  4  6  20 020:650 −45 18
Stand: 21. Mai 2023

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. Siege – 4. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) –5. Play-off

Zum Saisonende 2022/23:
M Luxemburgischer Meister und Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2023/24
ECL Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa Conference League 2023/24
ECL(P) Teilnehmer an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa Conference League 2023/24 als Pokalsieger
( ) Teilnehmer an den Barragespielen gegen den Dritt- und Viertplatzierten der Ehrenpromotion
  Absteiger in die Ehrenpromotion
Zum Saisonende 2021/22:
(M) Luxemburgischer Meister
(P) Pokalsieger
(R) Verbleib in der BGL Ligue durch Gewinn der Barragespiele
(N) Aufsteiger aus der Ehrenpromotion

Tabellenverlauf

Bearbeiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
  1. 1. 1. 2. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 2. 2. 1. 1. 1. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 3. 3.
  10. 12. 12. 10. 5. 8. 4. 6. 9. 7. 6. 6. 7. 8. 6. 8. 9. 8. 8. 8. 8. 8. 8. 7. 6. 6. 6. 7. 6. 5.
  7. 4. 4. 5. 8. 11. 13. 14. 16. 13. 14. 15. 16. 16. 16. 16. 15. 13. 11. 12. 12. 12. 12. 12. 12. 12. 13. 12. 13. 13.
  3. 1. 2. 1. 2. 2. 2. 2. 2. 2. 1. 1. 2. 2. 2. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1.
  12. 13. 13. 12. 6. 5. 3. 4. 5. 4. 5. 5. 4. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 2. 2.
  11. 9. 6. 8. 12. 13. 11. 10. 10. 12. 13. 14. 12. 9. 8. 7. 7. 10. 10. 9. 10. 10. 10. 10. 10. 10. 9. 9. 10. 9.
  6. 5. 7. 7. 4. 4. 6. 3. 3. 3. 3. 3. 5. 4. 4. 4. 5. 4. 5. 5. 5. 5. 5. 5. 5. 5. 5. 5. 5. 8.
JEU 16. 11. 11. 9. 10. 12. 14. 15. 11. 11. 11. 7. 6. 6. 7. 6. 6. 6. 6. 7. 6. 7. 7. 8. 9. 7. 7. 8. 8. 7.
  4. 8. 9. 14. 9. 6. 7. 5. 8. 9. 7. 8. 8. 7. 9. 9. 8. 7. 7. 6. 7. 6. 6. 6. 8. 8. 8. 6. 7. 6.
  4. 3. 3. 4. 7. 10. 12. 12. 14. 15. 15. 16. 15. 15. 15. 15. 16. 16. 16. 16. 16. 16. 16. 16. 15. 15. 14. 14. 14. 15.
UTP 13. 14. 14. 11. 13. 14. 9. 7. 4. 5. 4. 4. 3. 5. 5. 5. 4. 5. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4. 4.
RSP 15. 15. 15. 15. 15. 15. 15. 16. 15. 16. 16. 13. 13. 14. 13. 12. 12. 14. 12. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11. 11.
  8. 6. 8. 13. 14. 9. 10. 11. 12. 10. 8. 9. 9. 10. 10. 11. 10. 9. 9. 10. 9. 9. 9. 9. 7. 9. 10. 10. 9. 10.
  14. 16. 16. 16. 16. 16. 16. 13. 13. 14. 12. 12. 14. 13. 14. 14. 14. 15. 15. 15. 15. 15. 15. 15. 16. 16. 15. 16. 16. 16.
  2. 7. 5. 3. 3. 3. 5. 8. 7. 8. 10. 11. 11. 12. 12. 10. 11. 11. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 13. 12. 13. 12. 12.
  8. 10. 10. 6. 10. 7. 8. 9. 6. 6. 9. 10. 10. 11. 11. 13. 13. 12. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 14. 16. 15. 15. 14.

Kreuztabelle

Bearbeiten
2022/23               JEU     UTP RSP        
F91 Düdelingen 3:1 2:1 0:4 1:4 3:1 0:1 5:0 4:0 4:0 0:1 2:0 1:1 3:1 5:1 4:0
FC Differdingen 03 0:4 6:0 1:2 2:3 0:1 2:3 0:2 2:1 6:0 1:1 4:0 2:1 1:0 2:0 2:2
CS Fola Esch 0:2 3:2 0:1 0:4 2:1 1:1 1:3 0:1 0:0 1:2 4:1 1:2 0:1 2:0 3:2
Swift Hesperingen 4:3 4:0 8:1 4:2 3:0 2:0 2:0 4:2 2:2 3:3 5:1 4:2 5:1 2:1 4:2
FC Progrès Niederkorn 2:3 2:0 3:2 2:2 2:1 0:0 2:1 4:2 3:1 2:3 1:0 3:0 6:0 4:0 1:0
FC UNA Strassen 1:2 3:2 1:0 0:4 0:1 1:4 2:1 0:1 4:1 0:3 2:2 4:3 2:0 2:0 0:2
RFC Union Luxemburg 2:4 0:1 4:2 1:3 1:2 0:1 2:1 1:0 2:2 0:2 2:2 0:1 2:1 2:2 1:1
Jeunesse Esch 4:2 1:0 3:1 1:1 0:1 2:0 1:1 0:2 6:0 2:2 2:0 1:0 1:2 1:1 0:0
US Bad Mondorf 0:7 0:1 5:0 0:4 0:1 1:2 0:1 3:1 3:0 2:0 1:6 3:0 2:0 4:1 1:1
Etzella Ettelbrück 2:5 0:2 0:4 0:4 0:1 3:0 0:1 3:0 0:3 2:0 1:5 1:2 1:1 1:2 1:1
Union Titus Petingen 1:2 4:2 2:3 2:1 0:2 0:1 1:1 0:0 4:1 3:2 5:1 2:1 4:1 5:2 4:1
FC Victoria Rosport 2:1 2:3 3:0 0:0 2:3 0:0 4:2 1:1 1:1 3:1 0:2 0:0 2:2 1:2 3:0
FC Wiltz 71 0:3 1:2 5:1 0:6 1:2 2:1 1:1 3:2 4:4 3:0 0:2 3:1 2:2 1:4 2:3
US Hostert 0:4 0:5 0:1 0:4 1:0 1:0 1:1 0:1 2:5 0:3 0:2 1:3 2:3 0:0 0:1
FC Monnerich 2:3 0:0 3:0 1:2 3:3 0:0 0:1 1:2 1:2 1:2 4:1 5:1 0:3 1:0 1:1
UN Käerjéng 97 2:4 0:8 3:2 0:6 1:1 1:2 0:5 1:4 0:2 0:3 0:1 2:1 1:1 0:0 2:2

Relegation

Bearbeiten
Paarung   CS Fola Esch  FC Jeunesse Canach
Ergebnis 4:3 n. V. (1:1, 3:3)[3]
Datum 25. Mai 2023 um 19:30 Uhr
Stadion Stade Achille Hammerel, Luxemburg
Zuschauer 1.674
Schiedsrichter Ivo Manuel Torres Da Rocha Fernandes (Mersch)
Tore 0:1 Chekalil (21.), 1:1 Diallo (41.), 2:1 Elalami (53.), 2:2 Bop (64.), 2:3 Samb (90.+3'), 3:3 Camara (90.+6'), 4:3 Quinol (118.)
CS Fola Esch Cabral – Almada Correia, Amou, Cerqueira Martins, Tawaba – Camara, Jeridi (70. Costa de Sousa) – Correia, Diallo (120.+1' Ferreira), Elalami (99. Paulus), Lahrach (81. Quinol)
Cheftrainer: Stefano Bensi
FC Jeunesse Canach Roulez – Bopaka, Mbala, Reihle, Samb – Erragui, Tanaka – Bop, Chekalil (110. Rauen), Costa, da Silva Dionisio (85. Dervisevic)
Cheftrainer: Franck Rinaldo
Gelbe Karten   Cerqueira Martins (37.), Costa de Sousa (76.) – da Silva Dionisio (82.), Mbala (88.), Costa (90.+4')


Paarung   UN Käerjéng 97  Sporting Bettemburg
Ergebnis 3:2 (1:1)
Datum 27. Mai 2023 um 19:00 Uhr
Stadion Stade Jos Haupert, Niederkorn
Zuschauer 1.703
Schiedsrichter Jeremy Muller (Mensdorf)
Tore 0:1 Dauphin (11., Foulelfmeter), 1:1 Lopes Rocha (45.+5'), 1:2 Neves (67.), 2:2 Fostier (74., Foulelfmeter), 3:2 Jänisch (84.)
UN Käerjéng 97 Frising (18. Scheidweiler) – Biagui, Jänisch, Schroeder – Albanese, Fostier, Klein (64. Muric), Leroux, Lopes Rocha, Sousa – Barbaro (90.+2' Mura)
Cheftrainer: Manuel Peixoto
Sporting Bettemburg Antunes Loureiro – J. Gomes, R. Gomes, Merino, Ney (86. Bensaid) – Bour, Giannetto (56. Neves), Marras (81. Macalli), Mvele – Dauphin, Silva
Cheftrainer: Olivier Baudry
Gelbe Karten   Lopes Rocha (45.+6'), Muric (76.), Mossi (85.), Fostier (86.) – Neves (57.), Dauphin (80.), Ney (81.)
Platzverweise   Muric (91.) – keine
  Biagui (91.) – Dauphin (91.)

Torschützenliste

Bearbeiten

Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch gelistet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
01. Frankreich  Rayan Philippe Swift Hesperingen 32
02. Deutschland  Dominik Stolz Swift Hesperingen 29
03. Frankreich  Samir Hadji F91 Düdelingen 20
04. Frankreich  Elias Filet FC Progrès Niederkorn 19
05. Luxemburg  Dejvid Sinani F91 Düdelingen 18
06. Brasilien  João Magno F91 Düdelingen 17
Frankreich  Marokko  El Hassane M‘Bark FC Monnerich
Deutschland  Polen  Kempes Waldemar Tekiela Union Titus Petingen
09. Portugal  Artur Abreu Union Titus Petingen 15
10. Angola  Erico de Castro FC Differdingen 03 12
Stand: 21. Mai 2023[4]

Scorerliste

Bearbeiten

Als Scorerpunkt(e) zählen sowohl die erzielten Tore als auch die Torvorlagen eines Spielers. Bei gleicher Anzahl von Scorerpunkten sind die Spieler zuerst nach der Anzahl der Tore und danach alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Gesamt Tore Vorlagen
01. Frankreich  Rayan Philippe Swift Hesperingen 57 32 25
02. Deutschland  Dominik Stolz Swift Hesperingen 42 29 13
03. Luxemburg  Dejvid Sinani F91 Düdelingen 36 18 18
04. Frankreich  Samir Hadji F91 Düdelingen 31 20 11
05. Brasilien  João Magno F91 Düdelingen 29 17 12
06. Belgien  Mãyron De Almeida FC Progrès Niederkorn 27 11 16
07. Deutschland  Polen  Kempes Waldemar Tekiela Union Titus Petingen 26 17 09
08. Portugal  Artur Abreu Union Titus Petingen 25 15 10
09. Frankreich  Elias Filet FC Progrès Niederkorn 24 19 05
10. Frankreich  Marokko  El Hassane M‘Bark FC Monnerich 21 17 04
Stand: 21. Mai 2023[5]

Trainerwechsel

Bearbeiten
Datum Verein Tabellenplatz Trainer Grund Nachfolger
05.05.2022 US Hostert Saisonende Luxemburg  Henri Bossi Vertragsende Deutschland  Lars Schäfer[6]
13.05.2022 UN Käerjéng 97 Saisonende Luxemburg  David Zenner Rücktritt Luxemburg  Marc Thomé[7]
22.05.2022 CS Fola Esch Sommerpause Belgien  Sébastien Grandjean[8] Rücktritt Portugal  Miguel Correia[9]
23.05.2022 FC Victoria Rosport Sommerpause Luxemburg  Marc Thomé Vertragsende Deutschland  Martin Forkel[10]
24.05.2022 Swift Hesperingen Sommerpause Italien  Aniello Parisi Entlassung Belgien  Pascal Carzaniga[11]
25.05.2022 FC Progrès Niederkorn Sommerpause Frankreich  Stéphane Leoni[12] Entlassung Luxemburg  Jeff Strasser[13]
28.05.2022 RFC Union Luxemburg Sommerpause Luxemburg  Jeff Saibene[14] Rücktritt Bosnien und Herzegowina  Fahrudin Kuduzović[15]
31.05.2022 US Bad Mondorf Sommerpause Frankreich  David Zitelli Vertragsende Portugal  Manuel Correia[16]
12.06.2022 Jeunesse Esch Sommerpause Luxemburg  Jeff Strasser Rücktritt Luxemburg  Henri Bossi[17]
16.10.2022 Jeunesse Esch 11. Luxemburg  Henri Bossi Entlassung Portugal  Pedro Resende[18]
17.10.2022 FC Differdingen 03 09. Portugal  Pedro Resende[19] Entlassung Frankreich  Stéphane Léoni[20]
17.10.2022 CS Fola Esch 16. Portugal  Miguel Correia[21] Entlassung Luxemburg  Stefano Bensi[22]
26.10.2022 Etzella Ettelbrück 15. Luxemburg  Neil Pattison[23] Entlassung Luxemburg  Bruno Alves
08.11.2022 FC UNA Strassen 13. Deutschland  Christian Lutz[24] Entlassung Luxemburg  Arno Bonvini[25]
20.02.2023 FC Monnerich 11. Luxemburg  Dinis de Sousa[26] Entlassung Luxemburg  Olivier Ciancanelli[27]
06.03.2023 US Hostert 15. Deutschland  Lars Schäfer Entlassung Luxemburg  Henri Bossi[28]
06.03.2023 FC Differdingen 03 08. Frankreich  Stéphane Léoni[29] Entlassung Helder Dias (interim)
14.03.2023 UN Käerjéng 97 14. Luxemburg  Marc Thomé[30] Entlassung Luxemburg  David Zenner (interim)
20.03.2023 UN Käerjéng 97 14. Luxemburg  David Zenner Ende der Interimszeit Frankreich  Manuel Peixoto[31]
28.04.2023 RFC Union Luxemburg 05. Bosnien und Herzegowina  Fahrudin Kuduzović[32] Entlassung Frankreich  Julien Humbert (interim)

Höchster Heimsieg:

  • 8:1 (Swift Hesperingen gegen CS Fola Esch am 7. Spieltag)

Höchster Auswärtssieg:

  • 8:0 (FC Differdingen bei UN Käerjéng 97 am 24. Spieltag)

Die meisten Tore:

  • 37 am 15. Spieltag

Die wenigsten Tore:

  • 20 am 3. Spieltag

Torreichste Spiele:

  • 9 Tore:
    • Swift Hesperingen – CS Fola Esch (8:1 am 7. Spieltag)
  • 8 Tore:
    • FC Wiltz 71 – US Bad Mondorf (4:4 am 13. Spieltag)
    • UN Käerjéng 97 – FC Differdingen 03 (0:8 am 24. Spieltag)
  • 7 Tore:
    • US Bad Mondorf – F91 Düdelingen (0:7 am 10. Spieltag)
    • US Bad Mondorf – FC Victoria Rosport (1:6 am 12. Spieltag)
    • Union Titus Petingen – FC Monnerich (5:2 am 15. Spieltag)
    • Swift Hesperingen – F91 Düdelingen (4:3 am 25. Spieltag)

Torreichstes unentschiedenes Spiel:

  • FC Wiltz 71 – US Bad Mondorf (4:4 am 13. Spieltag)

Stand: 21. Mai 2023

Die Meistermannschaft des FC Swift Hesperingen

Bearbeiten
1. FC Swift Hesperingen[33]
 

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Paul Krier: Pokalfinals, Barrage-Spiele etc.: die Termine. In: fupa.net. 15. April 2023, abgerufen am 19. April 2023.
  2. Bob Hemmen: FLF verlegt Spiele der ersten Mannschaften auf 15 Uhr. In: wort.lu. 28. September 2022, abgerufen am 30. September 2022.
  3. Spielbericht CS Fola Esch – FC Jeunesse Canach. In: fupa.net. Abgerufen am 26. Mai 2023.
  4. BGL Ligue Torjäger. fupa.net, abgerufen am 23. Mai 2023.
  5. BGL Ligue Torjäger. fupa.net, abgerufen am 23. Mai 2023.
  6. Lars Schäfer trainiert künftig in Luxemburg. In: volksfreund.de. 5. Mai 2022, abgerufen am 20. September 2022.
  7. André Klein: Marc Thomé wird neuer Trainer bei Käerjeng. In: wort.lu. 13. Mai 2022, abgerufen am 25. Mai 2022.
  8. Bob Hemmen: Sébastien Grandjean verlässt Fola. In: wort.lu. 22. Mai 2022, abgerufen am 25. Mai 2022.
  9. Dan Elvinger: Neustart bei der Fola - Correia wird Trainer. In: tageblatt.lu. 8. Juni 2022, abgerufen am 8. Juni 2022.
  10. Jan Morawski: Rosport findet Thomé-Nachfolger, Swift trennt sich von Parisi. In: wort.lu. 23. Mai 2022, abgerufen am 25. Mai 2022.
  11. Jan Morawski: Hesperingen versucht es erneut mit Carzaniga. In: wort.lu. 24. Mai 2022, abgerufen am 25. Mai 2022.
  12. Jenny Zeyen: Progrès trennt sich von Trainer Leoni. In: tageblatt.lu. 25. Mai 2022, abgerufen am 25. Mai 2022.
  13. Strasser hat einen neuen Arbeitgeber. In: wort.lu. 13. Juni 2022, abgerufen am 14. Juni 2022.
  14. Joé Weimerskirch: Trainer Jeff Saibene hört auf. In: tageblatt.lu. 28. Mai 2022, abgerufen am 28. Mai 2022.
  15. De Racing huet mam Fahrudin Kuduzovic en neien Trainer fonnt (luxemburgisch). In: rtl.lu. 6. Juni 2022, abgerufen am 7. Juni 2022.
  16. Paul Krier: Mondorf: Correia folgt auf Zitelli. In: fupa.net. 31. Mai 2022, abgerufen am 31. Mai 2022.
  17. Jeunesse setzt auf Bossi als neuen Trainer. In: wort.lu. 13. Juni 2022, abgerufen am 14. Juni 2022.
  18. Pedro Resende gëtt neien Trainer bei der Escher Jeunesse. In: rtl.lu. 22. November 2022, abgerufen am 22. November 2022.
  19. FC Déifferdeng 03 trennt sech vum Trainer Pedro Resende. In: rtl.lu. 17. Oktober 2022, abgerufen am 18. Oktober 2022.
  20. Stéphane Léoni gëtt neien Trainer vum FC Déifferdeng 03. In: rtl.lu. 19. Oktober 2022, abgerufen am 20. Oktober 2022.
  21. Miguel Correia net méi Trainer vun der Escher Fola. In: rtl.lu. 17. Oktober 2022, abgerufen am 18. Oktober 2022.
  22. Stefano Bensi iwwerhëlt den Trainerposte bei der Escher Fola. In: rtl.lu. 28. November 2022, abgerufen am 29. November 2022.
  23. D'Etzella trennt sech vum Trainer Neil Pattison. In: rtl.lu. 26. Oktober 2022, abgerufen am 26. Oktober 2022.
  24. D'UNA Stroossen trenne sech vum Christian Lutz a François Papier. In: rtl.lu. 8. November 2022, abgerufen am 8. November 2022.
  25. Arno Bonvini neien Trainer zu Stroossen. In: rtl.lu. 13. November 2022, abgerufen am 14. November 2022.
  26. Christelle Diederich: Monnerich entlässt Dinis de Sousa, Olivier Ciancanelli übernimmt. In: tageblatt.lu. 20. Februar 2023, abgerufen am 1. März 2023.
  27. Le FCM change d'entraîneur. In: fcmondercange.lu. 20. Februar 2023, abgerufen am 1. März 2023 (französisch).
  28. Jan Morawski: Henri Bossi soll Hostert schon wieder retten. In: wort.lu. 6. März 2023, abgerufen am 6. März 2023.
  29. André Klein: Differdingen trennt sich einvernehmlich von seinem Trainer. In: wort.lu. 6. März 2023, abgerufen am 7. März 2023.
  30. Joe Geimer: Käerjeng trennt sich von Trainer Thomé. In: wort.lu. 14. März 2023, abgerufen am 16. März 2023.
  31. André Klein: Manuel Peixoto wird neuer Trainer bei Käerjeng. In: wort.lu. 20. März 2023, abgerufen am 22. März 2023.
  32. Christelle Diederich: Nach dem Aus im Pokal: Fahrudin Kuduzovic nicht mehr Trainer beim RFCU Lëtzebuerg. In: tageblatt.lu. 28. April 2023, abgerufen am 1. Mai 2023.
  33. Kader FC Swift Hesperingen 2022/23, fupa.net