Virslīga

Lettische Fußball

Die Virslīga ist die höchste lettische Fußballliga und heißt seit 2019 offiziell Optibet Virslīga.

Virslīga
Logo
Logo
Verband Latvijas Futbola federācija
Erstaustragung 1992
Mannschaften 10
Aktueller Meister FK RFS (2023)
Rekordsieger Skonto Riga (15×)
Aktuelle Saison 2023
Website www.lff.lv
Qualifikation für UEFA Champions League
UEFA Europa League

Gespielt wird im Kalenderjahr, die Saison beginnt Mitte März und endet Anfang November. Acht Mannschaften treten in vier Runden gegeneinander und ermitteln so den Meister. Der letzte Verein einer Saison steigt ab und wird durch den Meister der 1. līga ersetzt.

Die Liga bestand von 1927 bis zur Saisonmitte 1944, danach wieder ab 1992. Mittlerweile wird auf der Verbandsseite die Meisterschaft des Jahres 1991 als erste nach der Wiedereinführung aufgeführt.[1] In der Saison 2009, 2011 und 2019, 2021 spielten ausnahmsweise neun Mannschaften in der Virslīga.

Mannschaften 2023 Bearbeiten

Vereine der Virslīga 2023

Lettische Meister seit 1991 Bearbeiten

Mannschaft Titel Meisterjahre
Skonto Riga 15 1991, 1992, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2010
FK Ventspils 6 2006, 2007, 2008, 2011, 2013, 2014
Riga FC 3 2018, 2019, 2020
FK Liepājas Metalurgs 2 2005, 2009
FK Spartaks Jūrmala 2 2016, 2017
FK RFS 2 2021, 2023
FC Daugava Daugavpils 1 2012
FK Liepāja 1 2015
Valmiera FC 1 2022

UEFA-Fünfjahreswertung Bearbeiten

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung:
(in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL, EL und ECL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2023/24 der Champions League, der Europa League sowie der Europa Conference League an.

Stand: Ende der Europapokalsaison 2021/22[2]

Qualifikation für europäische Wettbewerbe Bearbeiten

Der Meister qualifiziert sich für die 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League. In der Fünfjahreswertung verbesserte sich Lettland 2022 von Platz 40 auf Platz 38. Dies hat zur Folge, dass der Pokalsieger statt in der 1. Qualifikationsrunde erst in der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League einsteigt. Der Vizemeister und der 3. der Liga steigen nach wie vor in der 1. Qualifikationsrunde in diesen Wettbewerb ein. Ist der Pokalsieger auch Meister geworden, geht der Platz in der 2. Qualifikationsrunde an den Vizemeister und dessen Platz in der 1. Qualifikationsrunde belegt der 4. der Liga. Der Vierte der Liga spielt auch Conference League, wenn der Pokalsieger in der Liga Platz 2 oder 3 belegt.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Abschlusstabelle 1991 (lff.lv; abgerufen am 19. Februar 2016)
  2. UEFA-Ranglisten für Klubwettbewerbe. In: UEFA. Abgerufen am 8. Juni 2023.