TV Großwallstadt

deutscher Handballverein

Der Turnverein Großwallstadt 1888 e. V. (TVG) ist ein Sportverein aus dem unterfränkischen Großwallstadt, der vor allem durch seine Handballabteilung überregional bekannt wurde.

TV Großwallstadt
TV Grosswallstadt Logo 01.svg
Voller Name Turnverein Großwallstadt 1888 e. V. (Hauptverein)
TV Großwallstadt GmbH (Profispielbetrieb ab 2015)
Abkürzung(en) TVG
Gegründet 1888 (Hauptverein)
2015 (Profi-Spielbetrieb)
Vereinsfarben blau-weiß
Halle Untermainhalle, Elsenfeld
Plätze 2.500 Plätze
Geschäftsführer Stefan Wüst, Michael Spatz
Trainer Kroatien Igor Vori
Liga 2. Bundesliga
2021/22
Rang 17. Platz
DHB-Pokal 2. Runde
Website tvgrosswallstadt.de
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Deutscher Meister
1978, 1979, 1980, 1981, 1984, 1990
Deutscher Feldhandballmeister
1973
DHB-Pokalsieger
1980, 1984, 1987, 1989
International Europapokalsieger der Landesmeister
1979, 1980
IHF-Pokalsieger
1984
IHF-Goldpokal
1980
Euro-City-Cup-Sieger
2000

Neben der Handball-Sparte, der über 2/3 der Mitglieder angehören, gibt es die Abteilungen Badminton, Jazzdance, Kegeln, Leichtathletik, Tischtennis, Turnen, Sänger und Wandern.

GeschichteBearbeiten

 
Die Mannschaft der Saison 2010/11 mit Einlaufkindern
 
Meistermannschaft der Saison 1977/78

Mit sieben Deutschen Meisterschaften, vier DHB-Pokalsiegen sowie fünf internationalen Titeln ist der TV Großwallstadt einer der erfolgreichsten Handballvereine in Deutschland.

Schon seit 1925 wird im unterfränkischen Großwallstadt Handball gespielt. 1969 stieg man, nach zahlreichen Erfolgen auf regionaler Ebene, in die Hallenhandball-Bundesliga auf. Außerdem gehörte der Verein der Feldhandball-Bundesliga von 1967 bis 1973 in allen sieben Sommerspielzeiten an, in denen sie existierte. In der ersten Spielzeit 1967 wurde der TVG dabei Vizemeister, in der letzten Saison 1973 gewann Großwallstadt das Bundesligaendspiel im Feldhandball und holte seinen ersten nationalen Meistertitel.

Seit Gründung der einteiligen Handball-Bundesliga 1977 spielte der Verein in der höchsten deutschen Spielklasse und ging als erster Deutscher Meister in die Geschichte der Handball-Bundesliga ein. Im Jahre 1980 gelang den Großwallstädtern Historisches, sie errangen mit der deutschen Meisterschaft, dem deutschen Pokal, dem Europapokal der Landesmeister und dem Supercup alle möglichen Titel. Nachdem der Verein das Geschehen in den frühen Jahren der Liga nahezu beherrscht hatte – bis Ende der 1980er Jahre war der westdeutsche Hallenhandball fast ausschließlich vom TV Großwallstadt, VfL Gummersbach und TUSEM Essen geprägt –, fiel der TV Großwallstadt aufgrund finanzieller Schwierigkeiten ins Mittelmaß zurück. Am Ende der Saison 2012/13 stieg der Verein nach 44 Jahren Bundesligazugehörigkeit in die 2. Bundesliga ab. Als neuer Trainer wurde für die Saison 2013/14 Khalid Khan verpflichtet. Am 28. Oktober 2013 wurde bekannt, dass Khan aufgrund eines psychischen Erschöpfungssyndroms nicht mehr in der Lage ist, die Mannschaft weiter zu trainieren. Am 3. November 2013 wurde Maik Handschke als Nachfolger verpflichtet, der bis November 2012 bei TUSEM Essen unter Vertrag stand.[1] Im Mai 2015 erhielt Großwallstadt keine Lizenz mehr für die 2. Bundesliga. Man entschied sich gegen einen Gang vor das zuständige Sportgericht und stand somit als Zwangsabsteiger in die Drittklassigkeit fest.[2]

Um die Handballabteilung auf eine solide wirtschaftliche Basis zu stellen, wurde im Jahr 2001 die TV Grosswallstadt Handball AG, die erste Aktiengesellschaft in der Handball-Bundesliga, gegründet.

Am 6. Februar 2012 gab der TV Großwallstadt bekannt, dass ein Rechtsformwechsel beschlossen wurde. Demnach wurde die TV Grosswallstadt Handball AG in die TV Grosswallstadt Handball GmbH umgewandelt.[3]

Insolvenz und NeuanfangBearbeiten

Durch Fehlinvestitionen in der Vergangenheit hatte der Verein bereits länger mit finanziellen Problemen zu kämpfen. In den letzten Jahren wurde die Spielberechtigung daher immer erst im Nacherfüllungsverfahren erteilt. Für die Saison 2015/16 wurde dem TV Großwallstadt auch nach Ablauf dieser Frist keine Lizenz für die 2. Bundesliga erteilt.[4] Als Gründe wurden hierfür Lücken im Etat angegeben, welche die Prüfungskommission nicht als gedeckt ansah. Von einem Gang vor das Schiedsgericht wurde abgesehen.[5]

Aufgrund dieser Situation und der Erkenntnis, die vorhandenen Verbindlichkeiten nicht weiter verlässlich bedienen zu können, wurde am 1. Juni 2015 beim Amtsgericht Aschaffenburg Insolvenzantrag gestellt. In Folge dessen kündigten die Spieler dem Verein. Zum letzten Spiel der Saison 2014/15 wurde nicht mehr angetreten.[6]

Am 26. Juni 2015 wurde die TV Großwallstadt GmbH gegründet,[7] mit welcher der Verein einen Neuanfang wagt. Mit eigenen Nachwuchsspielern, sowie erfolgreichen und erfahrenen Spielern, wie dem ehemaligen Profi Jens Tiedtke,[8] soll nun eine Mannschaft aufgebaut werden, die am Spielbetrieb teilnimmt und den Aufstieg in die Bundesliga anstrebt.[9]

Am 22. Juli 2015 wurde bekannt gegeben, dass Maik Handschke auch in der 3. Liga Trainer der Großwallstädter bleibt.[10] Handschke erhielt einen Einjahres-Vertrag, wurde aber bereits Anfang September 2015 entlassen und durch den ehemaligen TVG-Spieler Heiko Karrer ersetzt.[11]

Am 20. September 2017 gab der TV Großwallstadt auf seiner facebook-Seite bekannt, dass die Zusammenarbeit mit Karrer beendet ist.[12] Interimstrainer wurde der sportliche Leiter Manfred Hofmann, welcher den Verein bis zum Saisonende betreute. Nach dem gelungenen Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga wurde als Nachfolger der Sportwissenschaftler und Trainer Florian Bauer präsentiert.[13]

Da die Verantwortlichen des TV Großwallstadt den Klassenerhalt in der Saison 2018/19 als gefährdet ansahen, wurde Bauer am 14. Mai 2019 beurlaubt.[14] Als Interimslösung bis zum Saisonende waren der bisherige Sportkoordinator Mike Pallach und erneut Manfred Hofmann an der Seitenlinie verantwortlich. Trotz der Veränderung im Trainerstab konnte der Abstieg aus der zweithöchsten Spielklasse nicht mehr abgewendet werden, und der TV Großwallstadt musste erneut den Gang in Liga 3 antreten.

Zur Saison 2019/20 wurde der ehemalige Handballprofi Ralf Bader installiert.[15] Bader wurde damals als Vollzeittrainer angestellt, in der 3. Liga dürfte der TV Großwallstadt der einzige Verein mit dieser Konstellation gewesen sein. Nach einigen Niederlagen und der schwachen Form wurde Bader im März 2022 von seinem Traineramt freigestellt.[16] Sein Nachfolger bis Saisonende wurde der ehemalige Trainer Maik Handschke, der für die Zeit beim TVG vom luxemburgischen Handballverband freigestellt wurde.[17] Der TVG schaffte am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen die SG BBM Bietigheim den Klassenerhalt und Handschke ging daraufhin auf eigenen Wunsch nach Luxemburg zurück.

Am 9. Juli 2022 gab der TV Großwallstadt auf seiner Internetseite bekannt, dass der Kroate Igor Vori ab der nächsten Saison das Amt des Cheftrainers innehaben wird.[18]

SpielstättenBearbeiten

Mit Beginn der Saison 2015/16 kehrte der TV Großwallstadt in seine frühere Heimspielstätte, die Untermainhalle in Elsenfeld (Kapazität 2.500 Zuschauer) zurück. Auf die bisherige Spielstätte, die f.a.n. frankenstolz arena in Aschaffenburg, welche seit der Saison 2010/11 genutzt wurde, wird aus finanziellen Gründen verzichtet.[19]

MaskottchenBearbeiten

Das Maskottchen der Handballbundesligamannschaft ist Leo Löwenherz. Am 1. Juni 2006 wurde es bei der „Ersten offiziellen Maskottchen-WM“ bei TV total Sieger.[20]

Kader für die Saison 2022/23Bearbeiten

Nr. Nationalität Name Position Geburtstag Größe Letzter Verein
1 Grieche  Petros Boukovinas Tor 08.03.1994 1,88 m AC Paoc Thessaloniki
16 Deutscher  Jan-Steffen Minerva Tor 11.07.1989 1,96 m ThSV Eisenach
68 Deutscher  Julian Ohm Tor 14.08.2003 1,87 m Mecklenburger Stiere Schwerin
6 Deutscher  Moritz Klenk Linksaußen 13.01.2002 1,90 m TUSPO Obernburg
7 Litauer  Povilas Babarskas Rückraum links 13.12.1988 2,00 m Bregenz Handball
8 Deutscher  Florian Eisenträger (C)  Linksaußen 09.01.1992 1,80 m TV Kirchzell
9 Deutscher  Frieder Bandlow Rechtsaußen 06.06.2001 1,85 m VfL Günzburg
14 Deutscher  Kuno Schauer Rückraum Mitte 07.11.1998 1,91 m Wilhelmshavener HV
17 Türke  Görkem Biçer Rückraum rechts, Rechtsaußen 02.01.1999 1,88 m Beşiktaş Istanbul
18 Deutscher  Simon Strakeljahn Rückraum rechts, Rückraum links 12.01.1999 1,90 m TuS Ferndorf
19 Ukrainer  Dmytro Redkyn Rechtsaußen 07.03.2004 1,86 m eigene Jugend
20 Deutscher  Finn Wullenweber Rückraum links 12.11.1997 1,96 m HSV Hamburg
21 Ukrainer  Ievgen Zhuk Linksaußen 04.08.1990 1,87 m GK Permskije Medwedi
24 Kroate  Dino Corak Kreis 08.12.1994 1,94 m TV Kirchzell
27 Deutscher  Mario Stark Rückraum Mitte 19.01.1992 1,86 m TV Kirchzell
28 Deutscher  Luca Munzinger Rückraum rechts 28.11.1992 1,89 m HBW Balingen-Weilstetten
30 Deutscher  Adrian Kammlodt Rückraum links 16.11.1995 1,96 m EHV Aue
44 Deutscher  Thomas Rink Kreis 20.05.1993 1,98 m TuS Ferndorf
77 Deutscher  Niklas Ihmer Rückraum rechts 04.04.2004 1,95 m eigene Jugend
87 Deutscher  Maxim Schalles Rechtsaußen 25.10.1999 1,79 m ESG Gensungen/Felsberg
Kroate  Igor Vori Trainer 20.09.1980 2,03 m Füchse Berlin

Transfers zur Saison 2022/23Bearbeiten

Zugänge
Nation Name abgebender Verein
Griechenland  Petros Boukovinas[21] AEK Athen
Deutschland  Adrian Kammlodt[22] EHV Aue
Deutschland  Luca Munzinger[23] HBW Balingen-Weilstetten
Ukraine  Ievgen Zhuk[24] GK Permskije Medwedi
Deutschland  Simon Strakeljahn[25] TuS Ferndorf
Kroatien  Igor Vori[26] Füchse Berlin (Trainer)
Deutschland  Finn Wullenweber[27] Handball Sport Verein Hamburg
Deutschland  Maxim Schalles[28] ESG Gensungen/Felsberg
Stand: 27. August 2022
Abgänge
Nation Name aufnehmender Verein
Deutschland  Can Adanir[29] HSG Hanau
Deutschland  Dennis Weit[30] TV Groß-Umstadt
Griechenland  Savvas Savvas[31] ASV Hamm-Westfalen
Deutschland  Pierre Busch[32] VfL Eintracht Hagen
Niederlande  Tom Jansen[33] VfL Gummersbach
Stand: 27. August 2022

ErfolgeBearbeiten

 
Auflaufen der Spieler bei einem Bundesligaspiel

Ehemalige Spieler (Auswahl)Bearbeiten

Soziales EngagementBearbeiten

Neben regelmäßigen Benefizspielen startete der Verein unter anderem im Juni 2006 das Projekt TVG goes Schule, bei dem die Bundesligamannschaft Schulen der Umgebung für gemeinsame Trainings besucht. Auch wurde Patenschaft für einen Kindergarten in Klingenberg-Trennfurt übernommen, wobei die Kinder auch durch gemeinsames Training physisch gefördert werden sollen. Auch die Fans sind über Sammelaktionen und den Verkauf von Fanprodukten in die Finanzierung wohltätiger Projekte mit eingebunden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.rp-online.de: TV Großwallstadt verpflichtet Maik Handschke, abgerufen am 3. November 2013
  2. Ex-Europapokalsieger TV Großwallstadt erhält keine Lizenz sueddeutsche.de 21. Mai 2015. Süddeutsche Zeitung, 21. Mai 2015, abgerufen am 27. August 2020.
  3. TV Grosswallstadt Handball GmbH (Hrsg.): TVG setzt richtungsweisende Veränderungen für die Zukunft um. 6. Februar 2012, archiviert vom Original am 8. März 2014; abgerufen am 7. Februar 2012.
  4. „Zwangsabstieg in Liga 3: Altmeister TV Großwallstadt erhält keine Lizenz“. In: Zeit Online. 21. Mai 2015, archiviert vom Original am 8. März 2016;.
  5. TVG News: "TVG akzeptiert Lizenzverweigerung". Archiviert vom Original am 6. Juli 2015; abgerufen am 15. Juli 2015.
  6. br.de: "Insolventer TV Großwallstadt: Spieler kündigen, letztes Spiel abgesagt". Archiviert vom Original am 3. Juni 2015; abgerufen am 15. Juli 2015.
  7. Eintragung Handelsregister Abt. B. Abgerufen am 15. Juli 2015.
  8. Großwallstadt holt Ex-Nationalspieler zurück. Abgerufen am 18. Mai 2019.
  9. handball-world.com: "Großwallstadt holt Ex-Nationalspieler zurück". Abgerufen am 15. Juli 2015.
  10. Handschke unterschreibt beim TVG auch für die 3. Liga
  11. handball-world.com: Großwallstadt findet Nachfolger für Handschke: Karrer kehrt zurück vom 8. September 2015, abgerufen am 8. September 2015
  12. https://www.facebook.com/TVGrosswallstadt/posts/heiko-karrer-und-der-tvg-haben-die-zusammenarbeit-am-dienstagabend-beendet-httpw/2085847711440943/
  13. https://twitter.com/tvg_handball/status/997448616573841408
  14. https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-63-115048.html
  15. https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-62-116541.html
  16. https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-63-140379.html
  17. https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-63-143228.html
  18. https://tvgrosswallstadt.de/elementor-291509/
  19. tv-grosswallstadt.de: "News: Der Traditionsverein TV Großwallstadt - Neuanfang in der dritten Liga". Archiviert vom Original am 4. September 2015; abgerufen am 28. August 2015.
  20. tv-total: 1. Maskottchen-WM. Archiviert vom Original am 29. September 2007; abgerufen am 28. August 2015.
  21. handball-world.news: TV Großwallstadt verpflichtet griechischen Nationaltorhüter, abgerufen am 11. Februar 2022
  22. TV Großwallstadt verpflichtet zur neuen Saison Adrian Kammlodt vom EHV Aue. In: TV Großwallstadt. Abgerufen am 13. Februar 2022 (deutsch).
  23. handball-world.news: TV Großwallstadt verstärkt sich zur neuen Saison mit Luca Munzinger aus Balingen, abgerufen am 16. Februar 2022
  24. handball-world.news: TV Großwallstadt verpflichtet ukrainischen Nationalspieler, abgerufen am 12. April 2022
  25. handball-world.news: TV Großwallstadt gibt Verpflichtung von Simon Strakeljahn bekannt, abgerufen am 27. Juni 2022
  26. Paukenschlag: Igor Vori als Trainer in die 2. Handball Bundesliga. handball-world.news, abgerufen am 9. Juli 2022.
  27. handball-world.news: Nach Vlahovic-Absage: TV Großwallstadt verpflichtet Rückraumspieler aus Hamburg, abgerufen am 15. Juli 2022
  28. https://tvgrosswallstadt.de/tv-grosswallstadt-plant-den-kader-fuer-die-2-liga-maxim-schalles-verstaerkt-das-team-auf-rechtsaussen/
  29. handball-world.news: Rückkehrer aus der zweiten Liga komplettiert Torhüter-Duo der HSG Hanau, abgerufen am 12. März 2022
  30. Weit geht, Vlahovic kommt. In: TV Großwallstadt. Abgerufen am 13. Februar 2022 (deutsch).
  31. Kaderplanung in Hamm: Savvas Savvas wechselt ab Sommer 2022 zum ASV. In: liquimoly-hbl.de. Abgerufen am 13. Februar 2022 (deutsch).
  32. handball-world.news: Görkem Bicer verlängert beim TV Großwallstadt, Pierre Busch schließt sich Ligakonkurrent an, abgerufen am 14. Februar 2022
  33. handball-world.news: "Große Zukunft": VfL Gummersbach verpflichtet Linkshänder Tom Jansen aus Großwallstadt, abgerufen am 2. März 2022
  34. http://bundesligainfo.de/ Das Handball-Archiv Oberliga-Hessen Männer

WeblinksBearbeiten

Commons: Category:TV Grosswallstadt – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien