Hauptmenü öffnen

Der Turnverein 1908 Kirchzell e.V. ist ein Handballverein aus dem im Odenwald gelegenen unterfränkischen Ort Kirchzell.

TV 08 Kirchzell
Vereinswappen des TV Kirchzell
Voller Name Turnverein 1908 Kirchzell e.V.
Abkürzung(en) TVK
Gegründet 1908
Vereinsfarben rot - weiß
Halle Parzival-Sporthalle
Plätze 1.200 Plätze
Trainer Andreas Kunz
Liga Oberliga
2016/17
Rang 16. Platz (3. Liga)
Website www.tv-kirchzell.de
Heim
Auswärts


Inhaltsverzeichnis

HandballBearbeiten

Obwohl der Ort im Bundesland Bayern liegt, ist der Verein dem Handballkreis Odenwald-Spessart zugeordnet und spielt damit im zum südwestdeutschen Regionalverband zählenden Hessischen Handballverband. Der TVK ist somit der einzige bayerische Regionalligist, der nicht in der Regionalliga Süd, sondern in der Regionalliga Südwest spielt, da die Regionalligen seit 2005 wieder streng nach Verbandsgrenzen eingeteilt werden.

Die Spiele des TVK finden im benachbarten Amorbach in der Parzival-Sporthalle im Friedensweg 1 (1200 Plätze) statt. Bundesweit bekannt ist der TV Kirchzell vor allem für seine Jugendarbeit. Der Dorfverein (2332 Einwohner) schafft es in regelmäßigen Abständen, bundesligataugliche Spieler auszubilden. Bekannteste Beispiele sind die Nationalspieler Andreas Wolff, Carsten Lichtlein, Heiko Grimm und Bernd Roos. Aus der intensiven Jugendarbeit resultierten schon eine Deutsche Meisterschaft in der B-Jugend sowie zwei Deutsche Vize-Meisterschaften in der A-Jugend. Mit fast 3000 Zuschauern bei einem A-Jugend-Spiel konnte der TVK im Jahr 2004 eine rekordverdächtige Zuschauerkulisse für ein Jugend-Handballspiel vorweisen.

Die erste Männermannschaft des TV Kirchzell spielte in der Saison 2006/2007 in der 2. Handball-Bundesliga, stieg aber als Tabellenvorletzter wieder in die Regionalliga ab, wo bis 2010 spielte. In der Saison 2010/11 tritt man in der neugegründeten 3. Liga an. Im Jahr 2017 stieg Kirchzell in die Oberliga ab.[1]

ErfolgeBearbeiten

Der TV Kirchzell spielte bislang insgesamt vier Jahre in der 2. Handball-Bundesliga. Die Gesamtbilanz aus 136 Spielen beläuft sich auf 41 Siege, 11 Unentschieden und 84 Niederlagen bei 3562:3772 Toren. Die beste Platzierung des Vereins in der 2. Bundesliga war Platz 13, der in den ersten beiden Zweitligajahren jeweils erreicht werden konnte. Außerdem wurde der Verein zweimal Südwestdeutscher Meister (= Meister der Regionalliga des Südwestdeutschen Handballverbandes) und belegte viermal den zweiten Platz in der Regionalliga.

Die Bilanz der letzten SpielzeitenBearbeiten

  • Saison 2013/14 3. Platz 3. Liga Ost
  • Saison 2012/13 8. Platz 3. Liga Süd
  • Saison 2011/12 5. Platz 3. Liga Süd
  • Saison 2010/11 6. Platz 3. Liga Süd
  • Saison 2009/2010 7. Platz Regionalliga Südwest (Qualifikation 3. Liga)
  • Saison 2008/2009 5. Platz Regionalliga Südwest
  • Saison 2007/2008 3. Platz Regionalliga Südwest
  • Saison 2006/2007 17. Platz 2. Bundesliga Süd (Abstieg in die Regionalliga Südwest)
  • Saison 2005/2006 1. Platz Regionalliga Südwest (Aufstieg in die 2. Bundesliga) (Punktgleich mit SG Wallau/Massenheim)*
  • Saison 2004/2005 2. Platz Regionalliga Süd (Punktgleich mit SG Bietigheim-Metterzimmern)*/**
  • Saison 2003/2004 2. Platz Regionalliga Südwest
  • Saison 2002/2003 17. Platz 2. Bundesliga Süd (Abstieg in die Regionalliga Südwest)
  • Saison 2001/2002 13. Platz 2. Bundesliga Süd
  • Saison 2000/2001 13. Platz 2. Bundesliga Süd
  • Saison 1999/2000 1. Platz Regionalliga Südwest (Aufstieg in die 2. Bundesliga)
  • Saison 1998/1999 2. Platz Regionalliga Südwest
  • Saison 1997/1998 3. Platz Regionalliga Südwest Staffel Nord
  • Saison 1996/1997 2. Platz Regionalliga Südwest Staffel Nord

(*) Bei Punktgleichheit entschied jeweils der direkte Vergleich aus den Spielen gegeneinander über Auf- und Abstieg

(**) 2004/05 spielte der TV Kirchzell in der Regionalliga Süd. Von 2000 bis 2005 waren die Regionalligen nicht auf die Verbandsgrenzen zugeschnitten, sondern wurden nach objektiven regionalen Gesichtspunkten eingeteilt.

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

JugendBearbeiten

2004 und 2009 wurde die männliche A-Jugend Deutscher Vizemeister.

Im Jahr 1999 wurde die männliche B-Jugend Deutscher Meister.

AbteilungenBearbeiten

Neben der Handball-Abteilung gibt es im Verein mit der Leichtathletik- und Turn-Abteilung zwei weitere Sparten.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. handball-world.news: TV Kirchzell gewinnt Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden, abgerufen am 9. August 2017