Hauptmenü öffnen
Siegfried Roch
Siegfried Roch

Siegfried Roch (2010)

Spielerinformationen
Spitzname „Sigi“
Geburtstag 26. März 1959
Geburtsort Wunsiedel, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Torwart
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1981 DeutschlandDeutschland TSV Milbertshofen
1981–1997 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen RumänienRumänien Rumänien
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 38

Stand: 27. Oktober 2013

Siegfried „Sigi“ Roch (* 26. März 1959 in Wunsiedel) ist ein ehemaliger deutscher Handballtorwart. Er spielte 16 Jahre für den TV Großwallstadt in der Handball-Bundesliga und ist mit 533 nationalen und internationalen Einsätzen dessen Rekordspieler. Er bestritt für die deutsche Nationalmannschaft 38 Länderspiele.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Seit 1991 hält Roch den Rekord für die meisten gehaltenen Siebenmeterwürfe in einem Bundesligaspiel: Im Spiel gegen Cottbus wehrte er sieben Siebenmeter ab. In seiner Laufbahn kam Roch auf 471 Bundesligaeinsätze,[1] in denen er 344 Siebenmeter hielt.[2]

Nach seiner aktiven Laufbahn 1997 wurde Roch erster hauptamtlicher Manager des TV Großwallstadt. Er ist Mitbegründer der TV Großwallstadt Handball AG, die als erste Aktiengesellschaft in der Handballbundesliga eingeführt wurde. Unter seiner Geschäftsführung gewann der TV Großwallstadt erstmals nach zehn Jahren wieder einen Titel. Nach sechs Jahren als Manager ging er im April 2003 zum TuS N-Lübbecke.[3] In seiner Zeit als Geschäftsführer stieg der TuS mit 68:0 Punkten in die erste Bundesliga auf. Im Aufstiegsjahr belegte der TuS den elften Tabellenplatz in der Handballbundesliga. Am 7. Dezember 2006 trennte sich der Verein von Roch „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere sportliche Entwicklung“.[4] Seit dem 18. Dezember 2009 ist er Sportlicher Leiter des HSC 2000 Coburg und übernimmt auch weitestgehend die Funktionen eines Managers.

Der gebürtige Wunsiedeler Roch ist verheiratet mit Uschi und Vater von Christina (* 1987) und Isabell (* 1990). Isabell gehörte bereits mit 16 Jahren zum Bundesligakader des Thüringer HC und wurde 2006 und 2007 Deutsche Jugendmeisterin, zweimal Bundessiegerin Jugend trainiert für Olympia (2006, 2007) und Jugendnationaltorhüterin.

2007 hat Roch seinen B-Schein zum Handballtrainer erworben.

Erfolge und EhrungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten