Michael Biegler

deutscher Handballtrainer
Michael Biegler
Michael Biegler

Michael Biegler am 13. Oktober 2007 in einer Pressekonferenz

Spielerinformationen
Spitzname „Beagle“
Geburtstag 5. April 1961
Geburtsort Leichlingen, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,85 m
Vereine als Trainer
von – bis Verein
1985–1989 DeutschlandDeutschland LTV Wuppertal
1989–1990 DeutschlandDeutschland OSC Dortmund
1990–1994 DeutschlandDeutschland TSV Bayer Dormagen
1994–1997 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
1997–1999 DeutschlandDeutschland GWD Minden
2000–2000 DeutschlandDeutschland VfL Hameln
2000–2002 DeutschlandDeutschland TSG Friesenheim
2002–2003 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
2003–2008 DeutschlandDeutschland Wilhelmshavener HV
2008–2009 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg
2010–2010 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
2012–2016 PolenPolen Polen
2013–2013 DeutschlandDeutschland SC DHfK Leipzig
2015–2016 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
2016–12/2017 DeutschlandDeutschland Deutschland (Frauen)
01/2018–10/2018 DeutschlandDeutschland SC DHfK Leipzig

Stand: 1. Oktober 2018

Michael „Beagle“ Biegler (* 5. April 1961 in Leichlingen) ist ein deutscher Handballtrainer.

WerdegangBearbeiten

Noch als Sportstudent begann Michael Biegler seine Trainerkarriere 1984 als B-Jugendtrainer bei Blau-Weiß Königsdorf, wo er außerdem zwei Jahre Handball in der Verbandsliga Mittelrhein spielte. 1985, unterdessen Diplom-Sportlehrer, ging er als Trainer zum LTV Wuppertal. 1989 wechselte er für eine Spielzeit zu OSC Dortmund und anschließend zu TSV Bayer Dormagen. Dort blieb er bis zu seinem Wechsel 1994 zum VfL Gummersbach, den er bis 1997 trainierte. Danach war er Übungsleiter bei GWD Minden bis zur Saison 1998/99, wo er während der laufenden Saison entlassen und durch Alexander Rymanow ersetzt wurde. Während der Saison 1999/2000 übernahm er das Traineramt der SG Hameln, mit der er den Aufstieg in die erste Handball-Bundesliga schaffte. Dort kündigte er trotz guten Saisonstarts nach elf Spieltagen.[1]

Von 2000 bis 2002 trainierte er die TSG Friesenheim. Anschließend wurde er unter Christian Fitzek Co-Trainer bei Frisch Auf Göppingen.[2] Als er dann 2003 das Angebot vom abstiegsgefährdeten Wilhelmshavener HV bekam, nutzte er eine entsprechende Ausstiegsklausel seines Vertrages und wechselte im November des Jahres zum WHV.[3] Am 16. Januar 2008 wurde er von seinen Aufgaben beim WHV entbunden und übernahm zum 29. Januar 2008 den Posten als Cheftrainer beim SC Magdeburg. Zum 1. Januar 2010 wechselte Biegler als Cheftrainer zum TV Großwallstadt. Biegler hatte bereits im Sommer 2009 einen ab dem 1. Juli 2010 gültigen Vertrag in Großwallstadt unterschrieben. Da der SCM einen schnellen Neuanfang plante, einigten sich beide Parteien auf eine vorzeitige Trennung. Am 30. November 2010 trennte sich Großwallstadt wieder von Biegler.

Seit 1. Oktober 2012 war Biegler Trainer der polnischen Nationalmannschaft als Nachfolger von Bogdan Wenta.[4] Ab dem 6. Mai 2013 trainierte er zusätzlich den Zweitligisten SC DHfK Leipzig[5]; das Engagement endete mit Ablauf der Saison 2012/13[6]. Am 1. Juli 2015 übernahm Biegler das Traineramt beim HSV Hamburg.[7] Nach der Insolvenz des HSV Hamburg im Januar 2016 übernahm Biegler ein bis zum 31. August 2016 befristetes Entwicklungshilfeprojekt in Uganda.[8] Nach dem Ausscheiden der polnischen Nationalmannschaft bei der Handball-Europameisterschaft 2016 hat Biegler im Januar 2016 seinen Rücktritt als Nationaltrainer erklärt.[9] Seit April 2016 trainierte er die deutsche Frauen-Nationalmannschaft.[10] Vom 1. Januar 2018 bis zum 1. Oktober 2018 trainierte er den Bundesligisten SC DHfK Leipzig Handball.[11][12] Nachdem der Trainer Robert Nijdam im Dezember 2019 Bayer Leverkusen verließ, übernahm er gemeinsam mit Renate Wolf und Andreas Thiel das Traineramt. Ab der Saison 2020/21 ist er alleinverantwortlicher Trainer von Bayer 04.[13]

Von 1993 bis 1996 war Biegler Co-Trainer der deutschen Männer-Nationalmannschaft.

Biegler ist auch ein gefragter Torwarttrainer; so wurde er 2003 vom Brasilianischen Handballverband eingeladen, die brasilianischen Nationaltorhüter für die panamerikanischen Handballmeisterschaften zu trainieren.[14]

WeblinksBearbeiten

Commons: Michael Biegler – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel aus der Rheinischen Post vom 7. November 2000. Michael Biegler verlässt SG Hameln@1@2Vorlage:Toter Link/www.rp-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. archiv.thw-handball.de: THW Kiel - Gegnerkader 2002/03, abgerufen am 19. April 2018
  3. handball-news.info vom 2. November 2003: Michael Biegler wird Cheftrainer in Wilhelmshaven (Memento des Originals vom 12. Oktober 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.handball-news.info
  4. Biegler folgt in Polen auf Wenta kicker.de, 29. September 2012, abgerufen am 29. September 2012
  5. Jungandreas entlassen, Biegler als Feuerwehrmann handball-world.com, 5. Mai 2013, abgerufen am 5. Mai 2013
  6. „Mit Kittel und Helm: SC DHfK verabschiedet Biegler“, www.handball-world.com, 30. Mai 2013
  7. hsvhandball.com: Michael Biegler wird zur neuen Saison Trainer des HSV Handball (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsvhandball.com, abgerufen am 11. April 2015
  8. http://www.t-online.de/sport/handball/id_76796296/handball-ex-hsv-trainer-biegler-leistet-entwicklungshilfe.html
  9. http://www.handball-world.com/o.red.c/news-1-1-29-78251.html
  10. handball-world.com: DHB stellt vor: Michael Biegler neuer Frauen-Bundestrainer, abgerufen am 2. April 2016
  11. handball-world.com: Offiziell: Biegler wird neuer Coach beim SC DHfK Leipzig, abgerufen am 18. April 2017
  12. handball-world.news: Leipzig trennt sich von Michael Biegler: "Wir haben viele Punkte festgestellt, die nicht passen", abgerufen am 1. Oktober 2018
  13. www.handball-world.news Überraschung in Leverkusen: Michael Biegler als neuer Trainer vorgestellt vom 11. Dezember 2019, abgerufen am 11. Dezember 2019
  14. vom handball-news.info vom 8. Juli 2003 (Memento des Originals vom 4. Februar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.handball-news.info