Hauptmenü öffnen
EHF-Pokal 2010/11 (Europa)
TBV Lemgo
TBV Lemgo
Frisch Auf Göppingen
Frisch Auf Göppingen
TV Grosswallstadt
TV Grosswallstadt
Ademar León
Ademar León
Naturhouse La Rioja
Naturhouse La Rioja
BSV Bjerringbro Silkeborg
BSV Bjerringbro Silkeborg
Nordsjælland Håndbold
Nordsjælland Håndbold
RK Velenje
RK Velenje
St. Raphael Var Handball
St. Raphael Var Handball
GC Amicitia Zürich
GC Amicitia Zürich
Tatabánya Carbonex KC
Tatabánya Carbonex KC
SKIF-Krasnodar
SKIF-Krasnodar
A1 Bregenz
A1 Bregenz
FC Porto
FC Porto
Beşiktaş JK
Beşiktaş JK
HC Metalurg
HC Metalurg
Teilnehmer am EHF-Pokal 2010/11:
Pink pog.svg Viertelfinale erreicht Red pog.svg Ausgeschieden im Achtelfinale Green pog.svg Sieger des EHF-Pokals

Am EHF-Pokal 2010/11 nahmen 49 Handball-Vereinsmannschaften teil, die sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Es war die 30. Austragung des EHF-Pokals. Die Pokalspiele begannen am 4. September 2010, das Rückrundenfinale fand am 22. Mai 2011 statt. Titelverteidiger war der deutsche Verein TBV Lemgo. Der Titelgewinner in der Saison war der deutsche Verein Frisch Auf Göppingen.

Inhaltsverzeichnis

Runde 1Bearbeiten

Es nahmen 14 Mannschaften, die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten, teil.
Die Auslosung der 1. Runde fand am 27. Juli 2010 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 3./4./5./10. September 2010 statt. Die Rückspiele fanden am 5./6./11./12. September 2010 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Luxemburg  Handball Esch
  • Georgien  "GSAU-Tbilisi" Tbilisi
  • Zypern Republik  S.P.E. Strovolos
  • Kosovo  KH Kastrioti
  • Slowakei  MSK Hlohovec
  • Faroer  Neistin
  • Belgien  United HC Tongeren

Topf 2:

  • Israel  Hapoel Rishon le Zion
  • Serbien  RK Metaloplastika Zorka K.
  • Italien  Teknoelektronica Teramo
  • Griechenland  A.C. Filippos Verias
  • Tschechien  HC Dukla Praha
  • Luxemburg  HB Dudelange
  • Zypern Republik  A.C. "Latsia" K. Asfalistiki

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Slowakei  MSK Hlohovec

Slowakei  Strapko 11

Tschechien  HC Dukla Praha

Tschechien  Kotrc 10

04.09. Sa. 18:00 Uhr 12.09. So. 16:30 Uhr 45 : 50
22 : 18 (10 : 10) 23 : 32 (09 : 17)
1.100 Zuschauer 450 Zuschauer
Belgien  United HC Tongeren

Belgien  Bourlet 15

Italien  Teknoelektronica Teramo

Italien  Di Leo 10

04.09. Sa. 20:15 Uhr 11.09. Sa. 19:00 Uhr 69 : 40
36 : 21 (17 : 09) 33 : 19 (18 : 08)
400 Zuschauer 150 Zuschauer
Serbien  RK Metaloplastika Zorka

Serbien  Dragas 16

Faroer  Neistin

Faroer  Hansson 13

03.09. Fr. 19:30 Uhr 05.09. So. 10:00 Uhr 71 : 55
37 : 25 (21 : 11) 34 : 30 (16 : 13)
800 Zuschauer 350 Zuschauer
Luxemburg  HB Dudelange

Luxemburg  Poeckes 14

Kosovo  KH Kastrioti

Kosovo  Dobroshi 12

04.09. Sa. 20:00 Uhr 11.09. Sa. 20:00 Uhr 58 : 40
30 : 17 (13 : 04) 28 : 23 (13 : 11)
400 Zuschauer 1.500 Zuschauer
Zypern Republik  A.C. "Latsia" K. Asfalistiki

Bulgarien  Kobakov 9

Zypern Republik  S.P.E. Strovolos

Zypern Republik  Papakyprianou 14

10.09. Fr. 20:00 Uhr 11.09. Sa. 19:00 Uhr 35 : 66
19 : 28 (10 : 13) 16 : 38 (09 : 17)
200 Zuschauer 100 Zuschauer
Griechenland  A.C. Filippos Verias

Griechenland  Papadopoulos 16

Luxemburg  Handball Esch

Luxemburg  Muller 16

10.09. Fr. 20:30 Uhr 11.09. Sa. 18:00 Uhr 55 : 61
25 : 28 (-- : --) 30 : 33 (17 : 16)
-.--- Zuschauer 400 Zuschauer
Israel  Hapoel Rishon le Zion

Ukraine  Doroshchuk 14

Georgien  "GSAU-Tbilisi" Tbilisi

Georgien  Kalandadze 22

05.09. So. 19:00 Uhr 06.09. Mo. 20:00 Uhr 92 : 56
50 : 32 (24 : 17) 42 : 24 (18 : 13)
400 Zuschauer 350 Zuschauer

Runde 2Bearbeiten

Es nahmen die 7 Sieger der 1. Runde, die 6 Verlierer der EHF Champions League Qualifikation Gruppe 1&2 und die 19 Mannschaften, die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten, teil.
Die Auslosung der 2. Runde fand am 27. Juli 2010 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 2./3./8./9. Oktober 2010 statt. Die Rückspiele fanden am 3./9./10. Oktober 2010 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Osterreich  A1 Bregenz (2. CL QualiGruppe 1)
  • Portugal  FC Porto/Vitalis (2. CL QualiGruppe 2)
  • Turkei  Beşiktaş JK (3. CL QualiGruppe 1)
  • Ukraine  ZTR Saporischschja (3. CL QualiGruppe 2)
  • Norwegen  Drammen HK (4. CL QualiGruppe 1)
  • Nordmazedonien  HC Metalurg (4. CL QualiGruppe 2)
  • Ukraine  HC Portovik
  • Kroatien  RK Nexe Nasice
  • Island  Haukar
  • Israel  Maccabi Rishon le Zion
  • Serbien  RK "Crvena Zvezda"
  • Nordmazedonien  H.C. "Pelister 08"
  • Osterreich  Aon Fivers
  • Schweden  Alingsas HK
  • Bulgarien  HC "Doburdja"
  • Turkei  B.B. Ankara Spor

Topf 2:

  • Rumänien  Energia L. P. Targu-Jiu
  • Italien  H.C. Conversano
  • Weissrussland 1995  HC Meskov Brest
  • Estland  Pölva Serviti
  • Bosnien und Herzegowina  RK "Borac m:tel" Banja Luka
  • Norwegen  Fyllingen Bergen
  • Niederlande  HV KRAS/Volendam
  • Griechenland  AC Paok
  • Tschechien  HC Gumarny Zubri
  • Luxemburg  Handball Esch (Sieger 1. Runde)
  • Zypern Republik  S.P.E. Strovolos (Sieger 1. Runde)
  • Belgien  United HC Tongeren (Sieger 1. Runde)
  • Israel  Hapoel Rishon le Zion (Sieger 1. Runde)
  • Serbien  RK Metaloplastika Zorka (Sieger 1. Runde)
  • Tschechien  HC Dukla Praha (Sieger 1. Runde)
  • Luxemburg  HB Dudelange (Sieger 1. Runde)

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Serbien  RK "Crvena Zvezda"

Bosnien und Herzegowina  Trivundza 13

Belgien  United HC Tongeren

Nordmazedonien  Dimitroski 15

02.10. Sa. 20:15 Uhr 03.10. So. 15:30 Uhr 49 : 48
25 : 23 (12 : 11) 24 : 25 (12 : 15)
500 Zuschauer 500 Zuschauer
Bulgarien  HC "Doburdja"

Bulgarien  Kolev 12

Luxemburg  Handball Esch

Luxemburg  Schroeder 14

09.10. Sa. 20:30 Uhr 10.10. So. 19:30 Uhr 52 : 65
27 : 29 (13 : 12) 25 : 36 (11 : 19)
500 Zuschauer 500 Zuschauer
Luxemburg  HB Dudelange

Frankreich  Ameddah 10

Nordmazedonien  H.C. "Pelister 08"

Nordmazedonien  Dimitrovski 10

03.10. So. 18:00 Uhr 09.10. Sa. 18:00 Uhr 42 : 43
20 : 17 (09 : 09) 22 : 26 (10 : 10)
400 Zuschauer 2.000 Zuschauer
Serbien  RK Metaloplastika Zorka

Serbien  Milosevic 12

Osterreich  Aon Fivers

Litauen  Kirveliavicius 17

02.10. Sa. 18:30 Uhr 09.10. Sa. 19:30 Uhr 53 : 52
31 : 25 (19 : 13) 22 : 27 (11 : 13)
2.700 Zuschauer 500 Zuschauer
Italien  H.C. Conversano

Italien  Marrochi 16

Island  Haukar

Island  Olafsson 19

02.10. Sa. 16:00 Uhr 03.10. So. 18:00 Uhr 57 : 73
30 : 33 (13 : 16) 27 : 40 (14 : 17)
500 Zuschauer 500 Zuschauer
Schweden  Alingsas HK

Schweden  Bernhardsson 10

Norwegen  Fyllingen Bergen

Norwegen  Tangen 9

02.10. Sa. 17:00 Uhr 09.10. Sa. 18:00 Uhr 54 : 48
28 : 25 (13 : 12) 26 : 23 (12 : 10)
400 Zuschauer 400 Zuschauer
Niederlande  HV KRAS/Volendam

Deutschland  Dörenkämper 12

Israel  Maccabi Rishon le Zion

Israel  Avraham 13

02.10. Sa. 19:00 Uhr 09.10. Sa. 18:30 Uhr 60 : 58
30 : 26 (13 : 14) 30 : 32 (14 : 16)
700 Zuschauer 600 Zuschauer
Kroatien  RK Nexe Nasice

Kroatien  Kevic 13

Tschechien  HC Dukla Praha

Tschechien  Krupa 12

02.10. Sa. 19:00 Uhr 10.10. So. 16:30 Uhr 64 : 53
33 : 23 (17 : 15) 31 : 30 (15 : 12)
800 Zuschauer 500 Zuschauer
Ukraine  HC Portovik

Ukraine  Mankovsky 13

Israel  Hapoel Rishon le Zion

Israel  Maimon 11

08.10. Fr. 17:00 Uhr 09.10. Sa. 20:00 Uhr 60 : 65
29 : 27 (16 : 14) 31 : 38 (15 : 22)
400 Zuschauer 400 Zuschauer
Turkei  Beşiktaş JK

Turkei  Döne 20

Estland  Pölva Serviti

Ukraine  Ternovoy 22

03.10. So. 16:00 Uhr 09.10. Sa. 18:00 Uhr 61 : 56
35 : 28 (19 : 15) 26 : 28 (12 : 11)
600 Zuschauer 600 Zuschauer
Norwegen  Drammen HK

Norwegen  Lislerud Hansen 17

Tschechien  HC Gumarny Zubri

Tschechien  Hrstka 19

02.10. Sa. 16:00 Uhr 09.10. Sa. 20:00 Uhr 73 : 70
44 : 36 (25 : 15) 29 : 34 (17 : 16)
500 Zuschauer 800 Zuschauer
Rumänien  Energia L. P. Targu-Jiu

Rumänien  Florea 11

Portugal  FC Porto/Vitalis

Portugal  Davyes 10

02.10. Sa. 18:00 Uhr 09.10. Sa. 15:00 Uhr 44 : 56
25 : 28 (11 : 15) 19 : 28 (09 : 13)
800 Zuschauer 800 Zuschauer
Griechenland  AC Paok

Serbien  Mitrovic 13

Osterreich  A1 Bregenz

Osterreich  Watzl 11

02.10. Sa. 18:00 Uhr 09.10. Sa. 19:00 Uhr 47 : 58
23 : 31 (13 : 16) 24 : 27 (10 : 11)
400 Zuschauer 1.200 Zuschauer
Weissrussland 1995  HC Meskov Brest

Weissrussland 1995  Kaliasniou 9

Nordmazedonien  HC Metalurg

Nordmazedonien  Mojsovski 14

02.10. Sa. 17:00 Uhr 09.10. Sa. 18:00 Uhr 51 : 55
28 : 23 (14 : 12) 23 : 32 (13 : 14)
3.000 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Turkei  B.B. Ankara Spor

Russland  Saline 10

Bosnien und Herzegowina  RK "Borac m:tel" Banja Luka

Montenegro  Melic 13

03.10. So. 16:00 Uhr 09.10. Sa. 20:15 Uhr 54 : 63
31 : 24 (21 : 14) 23 : 39 (13 : 14)
200 Zuschauer 2.200 Zuschauer
Zypern Republik  S.P.E. Strovolos

Zypern Republik  Papakyprianou 13

Ukraine  ZTR Saporischschja

Ukraine  Stezjura 11

02.10. Sa. 18:00 Uhr 10.10. So. 17:00 Uhr 42 : 55
25 : 28 (11 : 11) 17 : 27 (05 : 11)
300 Zuschauer 1.000 Zuschauer

Runde 3Bearbeiten

Es nahmen die 16 Sieger der 2. Runde, die 3 Verlierer der EHF Champions League Qualifikation Gruppe W und die 13 Mannschaften, die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten, teil.
Die Auslosung der 3. Runde fand am 12. Oktober 2010 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 20./21./26./27. November 2010 statt. Die Rückspiele fanden am 21./27./28. November 2010 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Deutschland  TBV Lemgo (Titelverteidiger)
  • Danemark  BSV Bjerringbro Silkeborg (2. CL QualiGruppe W)
  • Spanien  Ademar León (3. CL QualiGruppe W)
  • Slowenien  RK Velenje (4. CL QualiGruppe W)
  • Deutschland  Frisch Auf Göppingen
  • Spanien  Naturhouse La Rioja
  • Danemark  Nordsjælland Håndbold
  • Frankreich  St. Raphael Var Handball
  • Russland  Zarya Kaspiya
  • Schweiz  GC Amicitia Zürich
  • Ungarn  Tatabánya Carbonex KC
  • Deutschland  TV Grosswallstadt
  • Frankreich  US Ivry Handball
  • Russland  SKIF-Krasnodar
  • Ungarn  Dunaferr SE
  • Portugal  Madeira SAD

Topf 2:

  • Osterreich  A1 Bregenz (Sieger 2. Runde)
  • Portugal  FC Porto/Vitalis (Sieger 2. Runde)
  • Turkei  Beşiktaş JK (Sieger 2. Runde)
  • Ukraine  ZTR Saporischschja (Sieger 2. Runde)
  • Norwegen  Drammen HK (Sieger 2. Runde)
  • Nordmazedonien  HC Metalurg (Sieger 2. Runde)
  • Kroatien  RK Nexe Nasice (Sieger 2. Runde)
  • Island  Haukar (Sieger 2. Runde)
  • Serbien  RK "Crvena Zvezda" (Sieger 2. Runde)
  • Nordmazedonien  H.C. "Pelister 08" (Sieger 2. Runde)
  • Schweden  Alingsas HK (Sieger 2. Runde)
  • Bosnien und Herzegowina  RK "Borac m:tel" Banja Luka (Sieger 2. Runde)
  • Niederlande  HV KRAS/Volendam (Sieger 2. Runde)
  • Luxemburg  Handball Esch (Sieger 2. Runde)
  • Israel  Hapoel Rishon le Zion (Sieger 2. Runde)
  • Serbien  RK Metaloplastika Zorka (Sieger 2. Runde)

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Spanien  Naturhouse La Rioja

Spanien  Juarez Minguez 19

Serbien  RK Metaloplastika Zorka

Serbien  Malencic 17

27.11. Sa. 20:00 Uhr 28.11. So. 19:00 Uhr 65 : 61
35 : 33 (20 : 18) 30 : 28 (11 : 16)
1.500 Zuschauer 2.000 Zuschauer
Nordmazedonien  H.C. "Pelister 08"

Nordmazedonien  Dimitrovski 10

Spanien  Ademar León

Portugal  Martins da Costa 10

20.11. Sa. 18:00 Uhr 27.11. Sa. 18:00 Uhr 44 : 59
22 : 25 (11 : 13) 22 : 34 (09 : 19)
4.000 Zuschauer 2.500 Zuschauer
Luxemburg  Handball Esch

Luxemburg  Schroeder 15

Schweiz  GC Amicitia Zürich

Schweiz  Egger 13

27.11. Sa. 18:00 Uhr 28.11. So. 15:00 Uhr 51 : 72
25 : 34 (12 : 12) 26 : 38 (13 : 19)
400 Zuschauer 300 Zuschauer
Ukraine  ZTR Saporischschja

Ukraine  Stezjura 10

Frankreich  St. Raphael Var Handball

Frankreich  Caucheteux 17

21.11. So. 18:00 Uhr 27.11. Sa. 20:00 Uhr 45 : 50
24 : 25 (12 : 13) 21 : 25 (10 : 14)
2.000 Zuschauer 2.000 Zuschauer
Deutschland  TV Grosswallstadt

Deutschland  Spatz 13

Island  Haukar

Island  Brynjarsson 7

20.11. Sa. 19:00 Uhr 27.11. Sa. 17:00 Uhr 54 : 41
26 : 24 (12 : 13) 28 : 17 (14 : 06)
1.600 Zuschauer 1.700 Zuschauer
Deutschland  TBV Lemgo (TV)

Deutschland  Preiß 15

Niederlande  HV KRAS/Volendam

Niederlande  Adams 11

21.11. So. 18:00 Uhr 28.11. So. 14:00 Uhr 86 : 51
45 : 29 (23 : 16) 41 : 22 (23 : 09)
2.800 Zuschauer 600 Zuschauer
Schweden  Alingsas HK

Schweden  Sjöstrand 7

Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Deutschland  Oprea 14

21.11. So. 17:00 Uhr 28.11. So. 17:30 Uhr 51 : 71
25 : 33 (09 : 16) 26 : 38 (11 : 16)
500 Zuschauer 2.900 Zuschauer
Israel  Hapoel Rishon le Zion

Ukraine  Doroshchuk 13

Danemark  Nordsjælland Håndbold

Danemark  Bramming 15

20.11. Sa. 19:00 Uhr 21.11. So. 19:30 Uhr 53 : 68
31 : 36 (13 : 16) 22 : 32 (13 : 17)
1.000 Zuschauer 700 Zuschauer
Russland  Zarya Kaspiya

Russland  Slachtchev 13

Turkei  Beşiktaş JK

Ukraine  Ladyko 10

20.11. Sa. 17:00 Uhr 27.11. Sa. 16:00 Uhr 52 : 54
26 : 23 (14 : 09) 26 : 31 (12 : 15)
3.500 Zuschauer 500 Zuschauer
Slowenien  RK Velenje

Serbien  Manojlović 13

Kroatien  RK Nexe Nasice

Kroatien  Markotic 9

21.11. So. 19:00 Uhr 27.11. Sa. 19:00 Uhr 61 : 56
33 : 24 (18 : 14) 28 : 32 (14 : 16)
1.400 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Ungarn  Dunaferr SE

Ungarn  Szeles 11

Portugal  FC Porto/Vitalis

Portugal  Rocha 12

26.11. Fr. 19:30 Uhr 28.11. So. 17:00 Uhr 49 : 73
27 : 37 (11 : 20) 22 : 36 (05 : 16)
600 Zuschauer 700 Zuschauer
Portugal  Madeira SAD

Portugal  Ferraz 13

Osterreich  A1 Bregenz

Osterreich  Posch 15

21.11. So. 17:00 Uhr 27.11. Sa. 19:00 Uhr 57 : 63
31 : 30 (16 : 16) 26 : 33 (15 : 19)
500 Zuschauer 1.600 Zuschauer
Bosnien und Herzegowina  RK "Borac m:tel" Banja Luka

Montenegro  Melic 10

Ungarn  Tatabánya Carbonex KC

Ungarn  Halasz 14

20.11. Sa. 20:15 Uhr 27.11. Sa. 18:00 Uhr 44 : 54
23 : 25 (11 : 12) 21 : 29 (11 : 13)
3.000 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Russland  SKIF-Krasnodar

Russland  Dryapochko 20

Serbien  RK "Crvena Zvezda"

Serbien  Zivkovic 14

21.11. So. 14:00 Uhr 28.11. So. 16:30 Uhr 66 : 65
38 : 30 (17 : 20) 28 : 35 (12 : 17)
1.500 Zuschauer 500 Zuschauer
Danemark  BSV Bjerringbro Silkeborg

Danemark  Lauge Schmidt 13

Norwegen  Drammen HK

Serbien  Hansen 12

21.11. So. 18:00 Uhr 28.11. So. 18:00 Uhr 69 : 49
38 : 28 (19 : 14) 31 : 21 (17 : 10)
1.600 Zuschauer 300 Zuschauer
Nordmazedonien  HC Metalurg

Nordmazedonien  Mojsovski 22

Frankreich  US Ivry Handball

Frankreich  Ruiz 8

20.11. Sa. 18:00 Uhr 27.11. Sa. 20:00 Uhr 63 : 46
34 : 25 (18 : 11) 29 : 21 (12 : 06)
1.200 Zuschauer 1.000 Zuschauer

AchtelfinaleBearbeiten

Es nahmen die 16 Sieger der 3. Runde teil.
Die Auslosung des Achtelfinales fand am 30. November 2010 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 19./20. Februar 2011 statt. Die Rückspiele fanden am 25./26./27. Februar 2011 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

  • Deutschland  TBV Lemgo (Titelverteidiger)
  • Danemark  BSV Bjerringbro Silkeborg
  • Spanien  Ademar León
  • Slowenien  RK Velenje
  • Deutschland  Frisch Auf Göppingen
  • Spanien  Naturhouse La Rioja
  • Danemark  Nordsjælland Håndbold
  • Frankreich  St. Raphael Var Handball
  • Schweiz  GC Amicitia Zürich
  • Ungarn  Tatabánya Carbonex KC
  • Deutschland  TV Grosswallstadt
  • Russland  SKIF-Krasnodar
  • Osterreich  A1 Bregenz
  • Portugal  FC Porto/Vitalis
  • Turkei  Beşiktaş JK
  • Nordmazedonien  HC Metalurg

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Portugal  FC Porto/Vitalis

Portugal  Andrade 9

Spanien  Ademar León

Slowakei  Straňovský 11

20.02. So. 17:00 Uhr 26.02. Sa. 18:00 Uhr 53 : 58
26 : 25 (14 : 13) 27 : 33 (13 : 15)
1.500 Zuschauer 3.000 Zuschauer
Danemark  Nordsjælland Håndbold

Danemark  Slundt 13

Schweiz  GC Amicitia Zürich

Polen  Sidorowiz 16

20.02. So. 14:00 Uhr 27.02. So. 15:45 Uhr 60 : 49
33 : 26 (19 : 13) 27 : 23 (10 : 10)
1.200 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Frankreich  St. Raphael Var Handball

Frankreich  Caucheteux 14

Russland  SKIF-Krasnodar

Russland  Myagkov 13

19.02. Sa. 20:00 Uhr 25.02. Fr. 20:00 Uhr 70 : 51
38 : 29 (18 : 17) 32 : 22 (16 : 12)
2.000 Zuschauer 1.500 Zuschauer
Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Deutschland  Oprea 11

Nordmazedonien  HC Metalurg

Nordmazedonien  Mojsovski 11

19.02. Sa. 19:30 Uhr 26.02. Sa. 18:00 Uhr 48 : 41
27 : 21 (12 : 10) 21 : 20 (11 : 10)
3.900 Zuschauer 1.200 Zuschauer
Slowenien  RK Velenje

Slowenien  Simic 14

Osterreich  A1 Bregenz

Kroatien  Banić 9

19.02. Sa. 16:30 Uhr 27.02. So. 17:00 Uhr 61 : 41
32 : 15 (16 : 09) 29 : 26 (12 : 10)
600 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Danemark  BSV Bjerringbro Silkeborg

Danemark  Nielsen 11

Deutschland  TV Grosswallstadt

Deutschland  Kneer 13

20.02. So. 19:00 Uhr 26.02. Sa. 19:00 Uhr 49 : 51
22 : 22 (11 : 12) 27 : 29 (11 : 14)
1.700 Zuschauer 2.700 Zuschauer
Deutschland  TBV Lemgo (TV)

Deutschland  Theuerkauf 15

Turkei  Beşiktaş JK

Turkei  Döne 15

19.02. Sa. 19:00 Uhr 26.02. Sa. 19:00 Uhr 55 : 53
27 : 25 (12 : 11) 28 : 28 (15 : 11)
3.000 Zuschauer 650 Zuschauer
Spanien  Naturhouse La Rioja

Spanien  Juarez Minguez 13

Ungarn  Tatabánya Carbonex KC

Ungarn  Pordán 13

19.02. Sa. 20:00 Uhr 26.02. Sa. 18:00 Uhr 64 : 56
39 : 26 (18 : 13) 25 : 30 (13 : 14)
2.500 Zuschauer 1.000 Zuschauer

ViertelfinaleBearbeiten

Es nahmen die acht Sieger aus dem Achtelfinale teil.
Die Auslosung des Viertelfinales fand am 1. März 2011 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 26./27. März 2011 statt. Die Rückspiele fanden am 3. April 2011 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

  • Deutschland  TBV Lemgo (Titelverteidiger)
  • Spanien  Ademar León
  • Slowenien  RK Velenje
  • Deutschland  Frisch Auf Göppingen
  • Spanien  Naturhouse La Rioja
  • Danemark  Nordsjælland Håndbold
  • Frankreich  St. Raphael Var Handball
  • Deutschland  TV Grosswallstadt

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Frankreich  St. Raphael Var Handball

Tunesien  Megannem 12

Deutschland  TV Grosswallstadt

Deutschland  Weinhold 14

26.03. Sa. 20:00 Uhr 03.04. So. 17:30 Uhr 55 : 56
32 : 31 (15 : 17) 23 : 25 (09 : 11)
2.200 Zuschauer 2.600 Zuschauer
Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Deutschland  Schöne 11

Slowenien  RK Velenje

Kroatien  Musa 9

27.03. So. 17:30 Uhr 03.04. So. 17:00 Uhr 55 : 46
33 : 20 (18 : 08) 22 : 26 (10 : 11)
3.200 Zuschauer 500 Zuschauer
Spanien  Ademar León

Slowakei  Straňovský 13

Deutschland  TBV Lemgo (TV)

Deutschland  Theuerkauf 11

26.03. Sa. 18:00 Uhr 03.04. So. 17:00 Uhr 52 : 61
27 : 31 (13 : 15) 25 : 30 (13 : 14)
4.500 Zuschauer 3.000 Zuschauer
Danemark  Nordsjælland Håndbold

Danemark  Slundt 16

Spanien  Naturhouse La Rioja

Slowakei  Tioumentsev 14

26.03. Sa. 14:30 Uhr 03.04. So. 19:30 Uhr 60 : 63
31 : 29 (17 : 11) 29 : 34 (14 : 17)
1.200 Zuschauer 3.000 Zuschauer

HalbfinaleBearbeiten

Es nahmen die vier Sieger aus dem Viertelfinale teil.
Die Auslosung des Halbfinales fand am 5. April 2011 um 11:00 Uhr (UTC+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 23. April 2011 statt. Die Rückspiele fanden am 1. Mai 2011 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

  • Deutschland  TBV Lemgo (Titelverteidiger)
  • Deutschland  Frisch Auf Göppingen
  • Spanien  Naturhouse La Rioja
  • Deutschland  TV Grosswallstadt

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Deutschland  TBV Lemgo (TV)

Schweiz  Liniger 10

Deutschland  TV Grosswallstadt

Deutschland  Kneer 11

23.04. Sa. 16:45 Uhr 01.05. So. 18:00 Uhr 49 : 56
24 : 26 (13 : 15) 25 : 30 (14 : 15)
3.000 Zuschauer 2.600 Zuschauer
Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Deutschland  Kaufmann 19

Spanien  Naturhouse La Rioja

Slowenien  Praznik 10

23.04. Sa. 19:30 Uhr 01.05. So. 19:00 Uhr 61 : 55
32 : 23 (13 : 14) 29 : 32 (13 : 14)
3.300 Zuschauer 3.000 Zuschauer

FinaleBearbeiten

Es nahmen die zwei Sieger aus dem Halbfinale teil.
Die Auslosung des Finales fand am 2. Mai 2011 in Köln statt.
Das Hinspiel fand am 15. Mai 2011, das Rückspiel am 21. Mai 2011 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

  • Deutschland  TV Großwallstadt
  • Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Deutschland  Frisch Auf Göppingen Deutschland  TV Großwallstadt 15.05. So. 19:15 Uhr 21.05. Sa. 17:45 Uhr 53 : 47
23 : 21 (13 : 8) 30 : 26 (15 : 9)

HinspielBearbeiten

Deutschland  Frisch Auf Göppingen - TV Grosswallstadt Deutschland  23 : 21 (13 : 08)

15. Mai 2011 in Göppingen, EWS Arena, 5.000 Zuschauer.

Frisch Auf Göppingen: Tahirović, Weiner - Kaufmann (8), Haaß     (5), Horák (4), Schöne     (2), Thiede (2), Oprea (1), Späth     (1), Anušić  , Häfner, Kneule, Schubert

TV Grosswallstadt: Andersson, Wolff - Spatz (5), Tiedtke   (3), Kneer (2), Köhrmann (2), Larsson   (2), Schäpsmeier   (2), Szücs   (2), Weinhold (2), Kunz   (1), Jakobsson      , Kossler, Reuter

Schiedsrichter: Danemark  Jens Nybo und Leif Poulsen

Quelle: Spielbericht[1]

RückspielBearbeiten

Deutschland  TV Grosswallstadt - Frisch Auf Göppingen Deutschland  26 : 30 (09 : 15)

21. Mai 2011 in Elsenfeld, Sparkassen-Arena, 2.600 Zuschauer.

TV Grosswallstadt: Andersson, Wolff - Kneer   (6), Kunz (5), Tiedtke (5), Weinhold (3), Kossler (2), Schäpsmeier   (2), Spatz   (2), Larsson (1), Jakobsson      , Köhrmann, Reuter, Szücs  

Frisch Auf Göppingen: Tahirović, Weiner - Kaufmann (7), Schöne (6), Thiede (5), Horák (3), Mrvaljević   (3), Oprea   (3), Kneule (2), Haaß   (1), Anušić      , Häfner, Schubert, Späth  

Schiedsrichter: Norwegen  Kim Andersen und Per Morten Sodal

Quelle: Spielbericht[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Match Details Team Frisch Auf Göppingen - TV Grosswallstadt (englisch) European Handball Federation. Abgerufen am 20. März 2019.