1. VfL Potsdam

Handballverein aus dem brandenburgischen Potsdam

Der 1. VfL Potsdam e.V.Verein für Leibesübungen – ist ein Handballverein aus Potsdam, deren Mannschaften sich auch Die Adler nennen.[1]

1. VfL Potsdam
Logo des 1. VfL Potsdams
Voller Name 1. VfL Potsdam 1990 e.V.
Abkürzung(en) VfL Potsdam
Spitzname(n) Die Adler
Gegründet 19. April 1990
Vereinsfarben Rot-Blau
Halle MBS Arena Potsdam
Plätze 2050 Sitzplätze
Trainer Bob Hanning
Liga 2. Handball-Bundesliga
2023/24
Rang 1. Platz
DHB-Pokal 2. Runde
Website www.vfl-potsdam.de
Heim
Auswärts


Heimspielstätte der Ersten Mannschaft ist die gut 2000 Zuschauer fassende MBS Arena Potsdam im dortigen Sportpark am Luftschiffhafen.[2]

Geschichte

Bearbeiten

Der Verein wurde am 19. April 1990 als Nachfolger der Betriebssportgemeinschaft (BSG) DEFA der Deutschen Film AG in der Gaststätte ,,Zillestube" in Potsdam-Babelsberg gegründet und hat seinen Sitz am Luftschiffhafen in Potsdam West.[1] 1992 wurde der Verein zum Handball-Landesstützpunkt erkoren.[1]

2002/2003 verließ die Damenabteilung den Verein und gründete den HSC Potsdam.[1]

Aushängeschild ist die Herren-Mannschaft, die in der Saison 2008/09 ohne Punktverlust den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte. Bereits eine Spielzeit zuvor hatte man dort gespielt, war jedoch direkt wieder abgestiegen. Durch das Erreichen des 5. Tabellenplatzes in der Spielzeit 2010/2011 qualifizierte sich die Mannschaft für die einteilige 2. Bundesliga ab der Saison 2011/2012. Im Jahr 2012 stieg sie in die 3. Liga ab; dort spielte sie in den Staffeln Nord und Nord-Ost.

Eine in den Jahren 2012 bis 2014 drohende Insolv konnte der Verein abwenden.[1]

Seit 2014 besteht eine Kooperation mit den Füchsen Berlin[1] und mit dem HV Grün-Weiß Werder,[3] wobei für die Saison 2020/2021 eine noch weiter intensivierte Zusammenarbeit mit den Füchsen Berlin vereinbart wurde[4].

Nach der vorzeitigen Beendigung des regulären Spielbetriebs in der Spielzeit 2020/2021 der 3. Liga aufgrund der COVID-19-Pandemie in Deutschland nutzte der Verein die Möglichkeit, sich für die außerordentliche Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga anzumelden;[5] zum Aufstieg reichte es allerdings nicht. Ein Jahr später klappte dann allerdings der Aufstieg in die 2. Bundesliga.[6]

Im Jahr 2024 stieg der VfL in die 1. Bundesliga auf.[7]

Mannschaft

Bearbeiten

Kader Saison 2023/24

Bearbeiten
Nr. Nat. Name Position Geburtstag Größe seit
1 Deutscher  Lasse Ludwig TW 29.09.2002 1,94 m 2021
16 Slowene  Blaž Vončina TW 14.06.1983 1,93 m 2022
77 Slowene  Mark Ferjan TW 30.06.1998 1,86 m 2021
2 Schwede  Emil Hansson RL 07.05.1997 1,98 m 2022
3 Deutscher  Ole Schramm RL 28.12.1999 1,96 m 2023
5 Kroate  Josip Šimić RL 10.05.2000 1,93 m 2016
9 Deutscher  Max Christoph Beneke RR 27.05.2003 1,98 m 2022
10 Österreicher  Elias Kofler RM 09.08.2000 1,87 m 2023
13 Deutscher  Joshua Thiele KM 10.06.1998 1,93 m 2022
15 Pole  Marcel Nowak RA 07.02.2002 1,95 m 2021
19 Deutscher  David Cyrill Akakpo RA 01.10.1997 1,87 m 2020
22 Deutscher  Maxim Orlov RM 01.03.2002 1,93 m 2021
23 Russe  Sergei Gorpischin KM 31.08.1997 2,00 m 2023
24 Este  Karl Roosna RR 02.04.1997 1,83 m 2020
26 Schweden  Valter Chrintz RA 26.04.2000 1,85 m 2024
27 Deutscher  Nils Fuhrmann LA 08.07.2003 2,01 m 2012
33 Deutscher  Moritz Sauter RM 03.01.2003 1,85 m 2022
34 Österreicher  Marko Katic RL 03.12.2001 1,93 m 2023
35 Deutscher  Matthes Langhoff RL 30.03.2002 1,92 m 2022
37 Deutscher  Dustin Kraus RL 26.03.2001 1,95 m 2022

Trainerteam und Betreuerstab

Bearbeiten
Nat. Name Position Geburtsdatum seit
Deutscher  Bob Hanning Trainer 09.02.1968 2021
Deutscher  Norman Flödl Co-Trainer 02.07.1989 2023
Deutscher  Axel Bornemann Sportlicher Leiter 15.08.1973 2012

Transfers zur Saison 2023/24

Bearbeiten
Zugänge
Nation Name abgebender Verein
Osterreich  Elias Kofler SG Handball Westwien[8]
Russland  Sergei Gorpischin TSG Friesenheim[9]
Deutschland  Ole Schramm TV Emsdetten[10]
Osterreich  Marko Katic Ademar León, Oktober 2023[11]
Schweden  Valter Chrintz Füchse Berlin, Leihe seit März 2024[12]
Stand: 24. März 2024
Abgänge
Nation Name aufnehmender Verein
Spanien  Rolando Uríos González CB Ciudad de Logroño[13]
Montenegro  Vasilije Kaluđerović al Qadsia Kuwait[14]
Deutschland  Tim Grüner HBW Balingen-Weilstetten, Februar 2024[15]
Stand: 11. Februar 2024

Transfers zur Saison 2024/25

Bearbeiten
Zugänge
Nation Name abgebender Verein
Deutschland  Jannek Klein[16] Füchse Berlin (Leihe)
Osterreich  Nicolas Paulnsteiner[16] Füchse Berlin (Leihe)
Deutschland  Max Günther Füchse Berlin[17]
Nordmazedonien  Martin Tomovski RK Vardar Skopje[18]
Stand: 15. Mai 2024
Abgänge
Nation Name aufnehmender Verein
Estland  Karl Roosna TV Großwallstadt[19]
Polen  Marcel Nowak Dessau-Roßlauer HV[20]
Deutschland  Max Christoph Beneke Füchse Berlin[21]
Deutschland  Moritz Sauter HSV Hamburg[22]
Deutschland  Lasse Ludwig Füchse Berlin (Ende Zweitspielrecht)
Deutschland  Matthes Langhoff Füchse Berlin (Zurück nach Leihe)
Stand: 20. Juni 2024

Die Saisonbilanzen seit 2004/05

Bearbeiten
Saison Spielklasse Platz Spiele Tore Punkte
2004/05 Regionalliga Mitte (1) 12 30 897:918 24:36
2005/06 Regionalliga Nordost Meisterrunde 1 18 519:475 28:8
2006/07 2. Bundesliga Nord 17 34 936:1039 20:48
2007/08 Regionalliga Nordost 2 30 885:749 47:13
2008/09 Regionalliga Nordost 1 30 992:666 60:0
2009/10 2. Bundesliga 8 32 934:941 32:32
2010/11 2. Bundesliga 5 32 949:909 41:23
2011/12 2. Bundesliga 17 38 1073:1160 27:49
2012/13 3. Liga Staffel Nord 5 30 927:875 34:26
2013/14 3. Liga Staffel Nord 7 30 777:784 34:26
2014/15 3. Liga Staffel Nord 7 30 823:812 29:31
2015/16 3. Liga Staffel Nord 4 30 876:828 39:21
2016/17 3. Liga Staffel Nord 5 30 939:883 37:23
2017/18 3. Liga Staffel Nord 6 28 796:792 28:28
2018/19 3. Liga Staffel Nord 6 30 838:813 34:26
2019/20 3. Liga Staffel Nord (2) 6 23 644:637 25:21
2020/21 3. Liga Staffel Nord-Ost (3) 4 5 142:124 8:2
2021/22 3. Liga Staffel A 1 20 615:447 37:3
2022/23 2. Bundesliga 7 36 1080:1052 42:30
2023/24 2. Bundesliga 1 34 1082:934 58:10
Aufstieg
Abstieg

(1) Die Regionalliga Mitte wurde aufgelöst und der VfL wechselte zur darauffolgenden Saison in die Liga Nord-Ost.

(2) Saisonabbruch wegen der COVID-19-Pandemie

(3) Saisonabbruch im Oktober 2020 wegen der COVID-19-Pandemie; später fand eine Aufstiegsrunde statt

Sponsoring

Bearbeiten

Der VfL Potsdam unterhält Beziehungen zu diversen Sponsoren in den folgenden Kategorien: Hauptsponsoren, Premium-Sponsoren, Partner des Jugendsports, Top-Sponsoren, Offizielle Ausrüster, Medienpartner, Partner im Land Brandenburg, Gesundheitspartner, Kooperationspartner, Co-Sponsoren, sowie Freunde und Förderer. (Stand: 28. Juli 2020)[23]

Bedingt dadurch, dass man Landesstützpunkt für Brandenburg ist und mit der Friederich Ludwig Jahn Sportschule Potsdam eine Kooperation besteht, wird eine sehr gute Jugendarbeit geleistet. So konnten seit Vereinsgründung bereits einige Titel durch "Jungadler" gesammelt werden.[1]

männliche A-Jugend
Sieger der Regionalliga 2009, NOHV-Meister 2010, Qualifikation Jugendbundesliga 2011, 2013


männliche B-Jugend
Sieger der NOHV-Meisterschaft 2009, Sieger der OOS-Meisterschaft 2019/20

männliche C-Jugend
Sieger der NOHV-Meisterschaft 2000, 2003, 2004, 2006

Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. a b c d e f g Die Geschichte des 1. VfL Potsdam. 1. VfL Potsdam, 1. August 2023, abgerufen am 1. Mai 2024.
  2. Heimspielstätte der Ersten Mannschaft des 1. VfL Potsdam. 1. VfL Potsdam, 1. August 2023, abgerufen am 1. Mai 2024.
  3. Handball-Drittligist VfL Potsdam kooperiert mit dem Nachbarn Werder (Memento vom 26. Januar 2016 im Internet Archive)
  4. rbb: Füchse intensivieren Kooperation mit VfL Potsdam | News. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 28. Juli 2020; abgerufen am 28. Juli 2020.
  5. Meldungen für Aufstiegsrunde 3. Liga Männer. Abgerufen am 1. Juli 2023.
  6. Potsdam feiert Aufstieg in die 2. HBL! | News | LIQUI MOLY HBL. Abgerufen am 1. Juli 2023.
  7. 1. VfL Potsdam schafft Aufstieg in die Handball-Bundesliga. Abgerufen am 5. Mai 2024.
  8. handball-world.news: Zweitligist VfL Potsdam verpflichtet österreichischen Nationalspieler, abgerufen am 11. April 2023
  9. handball-world.news: Eulen-Kreisläufer Sergej Gorpishin wechselt zum Ligarivalen, abgerufen am 19. April 2023
  10. vfl-potsdam.de: Ole Schramm wechselt zum 1. VfL Potsdam, abgerufen am 2. August 2023
  11. handball-world.news: 1. VfL Potsdam verpflichtet österreichischen Nationalspieler mit sofortiger Wirkung, abgerufen am 10. Oktober 2023
  12. vfl-potsdam.de: Valter Chrintz unterstützt den 1. VfL Potsdam bis zum Saisonende, abgerufen am 24. März 2024
  13. handball-world.news: Nach Abschied von 1. VfL Potsdam: Rolando Urios mit neuem Klub in Spanien, abgerufen am 8. Juni 2023
  14. handball-world.news: Handball-Club aus Kuwait mit Neuzugängen vom SC Magdeburg und 1. VfL Potsdam, abgerufen am 18. Juni 2023
  15. handball-world.news: Tim Grüner von Potsdam mit sofortiger Wirkung in die 1. Liga abgerufen am 11. Februar 2024
  16. a b Füchse Berlin holen zwei Spieler und verleihen sie direkt. 18. April 2024, abgerufen am 18. April 2024.
  17. handball-world.news: Potsdam verpflichtet Berlin-Talent fest, abgerufen am 1. Mai 2024
  18. handball-world.news: VfL Potsdam verpflichtet Torhüter von Vardar Skopje, abgerufen am 15. Mai 2024
  19. handball-world.news: Potsdam-Kapitän wechselt innerhalb der 2. Handball-Bundesliga, abgerufen am 2. Februar 2024
  20. handball-world.news: Dessau-Roßlauer HV holt Rückraumspieler aus Potsdam, abgerufen am 27. Februar 2024
  21. handball-world.news: U21-Weltmeister kehrt zu den Füchsen Berlin zurück, abgerufen am 16. April 2024
  22. handball-world: HSV Hamburg verpflichtet U21-Weltmeister. Abgerufen am 12. Dezember 2023.
  23. Sponsoren | Verein. Abgerufen am 28. Juli 2020.