TuS Vinnhorst

Sportverein aus Hannover-Vinnhorst

Der Turn- und Sportverein Vinnhorst e. V., kurz: TuS Vinnhorst, ist ein Sportverein aus Vinnhorst in Hannover. Im 1956 gegründeten Verein werden die Sparten Turnen, Handball, Schwimmen, Tanzen, Fußball, Faustball und Radfahren angeboten. Der Verein hat 875 Mitglieder (Stand: 2021).

HandballBearbeiten

Unter dem brasilianischen Trainer Nei Cruz Portela stieg die erste Mannschaft der Männer in vier Jahren dreimal auf, der Weg führte dabei von der Landesliga bis in die Dritte Liga. Nach der vorzeitigen Beendigung des regulären Spielbetriebs in der Spielzeit 2020/2021 der 3. Liga aufgrund der COVID-19-Pandemie in Deutschland nutzte der Verein die Möglichkeit, sich für die außerordentliche Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga anzumelden;[1] zum Aufstieg reichte es allerdings nicht.

Der Kader der Spielzeit 2022/2023 besteht aus Milan Mazic, Maurice Lungela, Yannik Müßner, Colin Räbiger, Tim Otto, Jakob Bormann, Matheus Costa-Dias, Falk Koloziej, Lukas Siegler, Marko Buntic, Nils Schröder, Fin Backs, Tonga Durmaz, Matthias Hild, Silas Reichmann, Timo Schlundt, Stefan Hanemann und Luc Kaspereit. Trainer ist Davor Dominiković.

TurnenBearbeiten

Die Turner treten seit 2019 in der 1. Bundesliga an, nachdem 2018 aus der 2. Bundesliga der Aufstieg gelang. 2021 wurde die Mannschaft erstmals in der Vereinsgeschichte Deutscher Meister.

Erst 2014 gelang der Aufstieg aus der 3. Bundesliga.

SpielstättenBearbeiten

Mit Unterstützung des Mäzens Martin Weiß, Gründer der ZAG Zeitarbeits-Gesellschaft und einst als Handballer in Vinnhorst spielend, wurde von 2019 bis 2021 eine Multifunktionshalle gebaut.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.dhb.de, „Meldungen für Aufstiegsrunde 3. Liga Männer“, 2. März 2021, abgerufen am 4. März 2021
  2. www.sportbuzzer.de, abgerufen am 4. März 2021