2. Handball-Bundesliga 2021/22

2. Handball-Bundesliga 2021/22
Meister VfL Gummersbach
Aufsteiger VfL Gummersbach, ASV Hamm-Westfalen
Absteiger TV Emsdetten, EHV Aue, TuS Ferndorf
Mannschaften 20
Spiele 380
Torschützenkönig Fynn Hangstein (277 Tore)
2020/2021
Bundesliga 2021/2022

Die 2. Handball-Bundesliga 2021/22 war die 41. Spielzeit der 2. Bundesliga, der zweithöchsten deutschen Spielklasse im Handball der Männer. Die Saison begann am 10. September 2021 und endete am 11. Juni 2022. Meister wurde der VfL Gummersbach,[1] der zusammen mit dem Zweitplatzierten ASV Hamm-Westfalen in die Bundesliga aufstieg.

Modus Bearbeiten

In dieser Saison spielten 20 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit je einem Heim- und Auswärtsspiel. Die zwei Erstplatzierten stiegen zur Saison 2022/2023 in die Bundesliga auf. Die Mannschaften auf den Tabellenplätzen 18 bis 20 stiegen in die 3. Liga ab.

Nach 34 von 38 Spieltagen stand der VfL Gummersbach als Meister der 2. Bundesliga fest.[1]

Statistiken Bearbeiten

Tabelle Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. VfL Gummersbach 38 31 0 7 1218:1036 +182 0062:1400
2. ASV Hamm-Westfalen 38 22 5 11 1103:1067 +36 0049:2700
3. ThSV Eisenach 38 23 1 14 1048:1025 +23 0047:2900
4. TV 05/07 Hüttenberg 38 21 4 13 1122:1090 +32 0046:3000
5. HSG Nordhorn-Lingen (A) 38 23 0 15 1042:1013 +29 0046:3000
6. SG BBM Bietigheim 38 19 3 16 1095:1059 +36 0041:3500
7. VfL Eintracht Hagen (N) 38 18 5 15 1109:1083 +26 0041:3500
8. TUSEM Essen (A) 38 19 3 16 1069:1057 +12 0041:3500
9. HC Elbflorenz 38 18 5 15 1065:1059  +6 0041:3500
10. VfL Lübeck-Schwartau 38 17 2 19 1073:1079  −6 0036:4000
11. HSC 2000 Coburg (A) 38 16 3 19 1062:1067  −5 0035:4100
12. Dessau-Rosslauer HV 38 15 5 18 1085:1105 −20 0035:4100
13. Die Eulen Ludwigshafen (A) 38 14 6 18 1006:1027 −21 0034:4200
14. DJK Rimpar Wölfe 38 17 0 21 1016:1053 −37 0034:4200
15. HC Empor Rostock (N) 38 14 4 20 1039:1110 −71 0032:4400
16. TSV Bayer Dormagen 38 13 5 20 0974:1016 −42 0031:4500
17. TV Großwallstadt 38 13 4 21 1047:1074 −27 0030:4600
18. TuS Ferndorf 38 13 4 21 1034:1067 −33 0030:4600
19. EHV Aue 38 10 6 22 1031:1090 −59 0026:5000
20. TV Emsdetten 38 9 5 24 1030:1091 −61 0023:5300
Quelle: liquimoly-hbl.de, Stand: 13. Juni 2022
Legende
_ Aufsteiger in die Bundesliga 2022/2023
_ Absteiger in die 3. Liga 2022/2023
(A) Absteiger aus der Bundesliga 2020/2021
(N) Aufsteiger aus der 3. Liga 2020/2021

Beste Torschützen Bearbeiten

Rang Spieler Tore
(davon 7 m)
Effizienz Spiele
01 Fynn Hangstein 277 (104) 66,9 % 38
02 Savvas Savvas 261 (32) 53,8 % 38
03 Dirk Holzner 229 (99) 72,7 % 38
04 Fabian Huesmann 222 (98) 75,8 % 38
05 Dominik Mappes 211 (36) 65,7 % 38

Beste Torhüter Bearbeiten

Rang Spieler Paraden
(Gegentore)
Effizienz Spiele
01 Marino Mallwitz 347 (735) 32,1 % 38
02 Jan-Steffen Minerva 323 (778) 29,3 % 35
03 Tibor Ivanišević 313 (23) 30,4 % 38
04 Philip Ambrosius 296 (776) 27,6 % 37
05 Erik Töpfer 296 (652) 31,2 % 36

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b www.liquimoly-hbl.de, „Nach Aufstiegsparty: Gummersbach krönt sich gegen die Eulen zum Meister“, 15. Mai 2022, abgerufen am 24. Mai 2022