Olympische Sommerspiele 1976/Teilnehmer (Italien)

Olympiamannschaft von Italien bei den Olympischen Sommerspielen 1976

ITA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2 7 4

Italien nahm an den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal mit einer Delegation von 210 Athleten (183 Männer und 27 Frauen) an 122 Wettkämpfen in 20 Sportarten teil.

Die italienischen Sportler gewannen zwei Gold-, sieben Silber- und vier Bronzemedaillen, womit Italien den 14. Platz im Medaillenspiegel belegte. Olympiasieger wurden der Florettfechter Fabio Dal Zotto und der Wasserspringer Klaus Dibiasi vom 10-Meter-Turm, der zudem Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war.

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BasketballBearbeiten

Männer

  BogenschießenBearbeiten

Männer
Frauen

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

Männer
  • John Pezza
    Degen: 9. Platz
    Degen Mannschaft: 7. Platz
Frauen

  GewichthebenBearbeiten

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

Männer
  • Oreste Perri
    Einer-Kajak 500 m: 7. Platz
    Einer-Kajak 1000 m: 4. Platz
  • Paolo Lepori
    Zweier-Kajak 500 m: im Halbfinale ausgeschieden
  • Pier Duilio Puccetti
    Zweier-Kajak 500 m: im Halbfinale ausgeschieden
    Vierer-Kajak 1000 m: im Viertelfinale ausgeschieden
  • Danio Merli
    Zweier-Kajak 1000 m: im Halbfinale ausgeschieden
  • Pietro Bruschi
    Einer-Canadier 500 m: im Viertelfinale ausgeschieden
    Einer-Canadier 1000 m: im Halbfinale ausgeschieden
  • Tiziano Annoni
    Zweier-Canadier 500 m: im Viertelfinale ausgeschieden
    Zweier-Canadier 1000 m: im Halbfinale ausgeschieden
  • Ilario Passerini
    Zweier-Canadier 500 m: im Viertelfinale ausgeschieden
    Zweier-Canadier 1000 m: im Halbfinale ausgeschieden

  LeichtathletikBearbeiten

Männer
  • Luciano Caravani
    100 m: im Viertelfinale ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Staffel: 6. Platz
  • Franco Fava
    10.000 m: im Vorlauf ausgeschieden
    Marathon: 8. Platz
Frauen

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  RadsportBearbeiten

  • Carmelo Barone
    Straßenrennen: 31. Platz
    Mannschaftszeitfahren: 11. Platz

  ReitenBearbeiten

  • Federico Roman
    Vielseitigkeit: 9. Platz
    Vielseitigkeit Mannschaft: 4. Platz
  • Mario Turner
    Vielseitigkeit: 14. Platz
    Vielseitigkeit Mannschaft: 4. Platz
  • Giovanni Bossi
    Vielseitigkeit: ausgeschieden
    Vielseitigkeit Mannschaft: 4. Platz

  RingenBearbeiten

  • Giuseppe Vitucci
    Mittelgewicht, griechisch-römisch: in der 2. Runde ausschieden

  RudernBearbeiten

Männer

  SchießenBearbeiten

  • Piero Errani
    Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf 50 m: 30. Platz

  SchwimmenBearbeiten

Männer
  • Marcello Guarducci
    100 m Freistil: 5. Platz
    200 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: 8. Platz
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: 7. Platz
  • Roberto Pangaro
    100 m Freistil: im Halbfinale ausgeschieden
    200 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: 8. Platz
  • Paolo Revelli
    200 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: 8. Platz
  • Paolo Barelli
    100 m Schmetterling: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-200-Meter-Freistil-Staffel: 8. Platz
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: 7. Platz
  • Enrico Bisso
    100 m Rücken: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: 7. Platz
  • Giorgio Lalle
    100 m Brust: 5. Platz
    200 m Brust: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: 7. Platz
Frauen
  • Laura Bortolotti
    400 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    800 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
  • Eleonora Pandini
    400 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
    800 m Freistil: im Vorlauf ausgeschieden
  • Antonella Roncelli
    100 m Rücken: im Vorlauf ausgeschieden
    200 m Rücken: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden
  • Iris Corniani
    100 m Brust: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden
  • Donatella Talpo-Schiavon
    100 m Schmetterling: im Vorlauf ausgeschieden
    200 m Schmetterling: im Vorlauf ausgeschieden
    4-mal-100-Meter-Lagen-Staffel: im Vorlauf ausgeschieden

  SegelnBearbeiten

  TurnenBearbeiten

Männer
  • Maurizio Milanetto
    Einzelmehrkampf: 26. Platz
    Boden: 59. Platz
    Pferdsprung: 30. Platz
    Barren: 38. Platz
    Reck: 58. Platz
    Ringe: 36. Platz
    Seitpferd: 67. Platz
  • Maurizio Montesi
    Einzelmehrkampf: 31. Platz
    Boden: 61. Platz
    Pferdsprung: 66. Platz
    Barren: 69. Platz
    Reck: 57. Platz
    Ringe: 29. Platz
    Seitpferd: 61. Platz
  • Angelo Zucca
    Einzelmehrkampf: 66. Platz
    Boden: 71. Platz
    Pferdsprung: 54. Platz
    Barren: 74. Platz
    Reck: 65. Platz
    Ringe: 43. Platz
    Seitpferd: 82. Platz
Frauen
  • Stefania Bucci
    Einzelmehrkampf: 23. Platz
    Boden: 19. Platz
    Pferdsprung: 44. Platz
    Stufenbarren: 47. Platz
    Schwebebalken: 47. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 12. Platz
  • Patrizia Fratini
    Einzelmehrkampf: 66. Platz
    Boden: 34. Platz
    Pferdsprung: 66. Platz
    Stufenbarren: 75. Platz
    Schwebebalken: 70. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 12. Platz
  • Valentina Spongia
    Einzelmehrkampf: 68. Platz
    Boden: 57. Platz
    Pferdsprung: 76. Platz
    Stufenbarren: 65. Platz
    Schwebebalken: 63. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 12. Platz
  • Donatella Sacchi
    Einzelmehrkampf: 71. Platz
    Boden: 52. Platz
    Pferdsprung: 66. Platz
    Stufenbarren: 78. Platz
    Schwebebalken: 63. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 12. Platz
  • Rita Peri
    Einzelmehrkampf: 75. Platz
    Boden: 28. Platz
    Pferdsprung: 84. Platz
    Stufenbarren: 67. Platz
    Schwebebalken: 82. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 12. Platz
  • Carla Wieser
    Einzelmehrkampf: 77. Platz
    Boden: 73. Platz
    Pferdsprung: 80. Platz
    Stufenbarren: 83. Platz
    Schwebebalken: 67. Platz
    Mannschaftsmehrkampf: 12. Platz

  VolleyballBearbeiten

Männer

  WasserballBearbeiten

  WasserspringenBearbeiten

Männer
Frauen

WeblinksBearbeiten